#11  (Permalink
Alt 13.06.2018, 15:55
Pornstar Pornstar ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 659
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Zitat:
Zitat von Breitbändiger Beitrag anzeigen
Okay, was kostet das teil denn sonst ?
Bei 400€ sollte AVM dann imho auch ein x86 prozzi und 2gig RAM verbauen
Weiß ich nicht, wahrscheinlich um die 260 Euro. Wenn ich da noch verhandel ist doch klar das dann niemand mir das Teil schickt.
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 13.06.2018, 17:30
TheCadillacMan TheCadillacMan ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2018
Ort: München
Beiträge: 56
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 110/33
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Zitat:
Zitat von Breitbändiger Beitrag anzeigen
Draytek hat im Produkt Katalog 2018 ein Vigor 160 drin, dieser soll neben SV auch g.fast unterstützen.
Wurde auf der laufenden Cebit vorgestellt.
Besagten Produktkatalog gibt's hier als PDF: http://myvigoreu.draytek.com/downloa...018.pdf#page=9

Falls es einen Broadcom-Chipsatz bekommt (sieht danach aus, weil selbst AVM für SV und G.fast im gleichen Gerät Broadcom einsetzt), wäre das vermutlich ein würdiger Nachfolger für mein VMG1312.
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 13.06.2018, 17:44
Breitbändiger Breitbändiger ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.2008
Beiträge: 399
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Zitat:
Zitat von TheCadillacMan Beitrag anzeigen
Wurde auf der laufenden Cebit vorgestellt.
Besagten Produktkatalog gibt's hier als PDF: http://myvigoreu.draytek.com/downloa...018.pdf#page=9

Falls es einen Broadcom-Chipsatz bekommt (sieht danach aus, weil selbst AVM für SV und G.fast im gleichen Gerät Broadcom einsetzt), wäre das vermutlich ein würdiger Nachfolger für mein VMG1312.
Auf jeden Fall, würde ich mir auch glatt gönnen wenn ein Broadcom chipsatz verbaut ist.
Die Firmware sollte auf jeden fall ausgereifter sein als z.B. bei einem DGA4132 welches ja immer noch eine Art Bastellösung darstellt, dafür aber auch sau stabil rennt und nur ca.50eur kostet...
__________________
https://savetheinternet.eu/
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 14.06.2018, 07:23
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.046
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Zitat:
Zitat von Breitbändiger Beitrag anzeigen
Die Firmware sollte auf jeden fall ausgereifter sein als z.B. bei einem DGA4132 welches ja immer noch eine Art Bastellösung darstellt, dafür aber auch sau stabil rennt und nur ca.50eur kostet...
Du kannst die Stabilität aber auch nur für einen VVDSL-Anschluss bestätigen. Wie es bei SVVDSL aussieht, weiß mangels Anschluss noch niemand und in Italien laufen die TIM- oder fastweb-Anschlüsse ohne Vectoring (also VDSL2 mit Profil 35b).

Tokio wollte ja auch wissen, welche Geräte "noch mehr aus der Leitung herausholen" und das wird ihm noch keiner beantworten können. Dafür wäre auch der Anbieter relevant. Sollte es sich tatsächlich um Inexio handeln, würde ich auch erstmal den tatsächlichen Ausbau abwarten, ankündigen können die viel, ob es dann tatsächlich zeitnah passiert, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Wie sich die neueren Geräte von Draytek, Zyxel, Speedport, AVM usw. am SVVDSL-Anschluss verhalten, wird man erst erfahren, wenn die ersten Anschlüsse geschaltet sind.

Beim DGA4132 wird ja auch viel mit Modemtreibern von Fremdherstellergeräten (bspw. Asus) herumexperimentiert und wie lange die Community die alternative Firmware pflegt steht auch in den Sternen. Auf jeden Fall wäre das supportechnisch im produktiven ("professionellen") Einsatz vermutlich nicht nutzbar, da der Support es immer auf das Gerät schieben kann (keine offizielle Firmware usw.).
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 14.06.2018, 10:46
tokio tokio ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2018
Beiträge: 5
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Ich würde mich erstmal für das DGA4132 entscheiden, weil es laut allen von mir gelesenen Beiträgen noch gar keine Aussetzer gab, wenn es erstmal läuft, die Option Supervectoring ist gut, wie das nachher laufen wird, wie Ihr schon sagt, wird die Zukunft zeigen und natürlich der Preis von unter 50 EUR.

Wenn das Draytek Vigor 160 rauskommt, wäre das eine gute Lösung, dann kann ich den Vigor 160 auch mit dem DGA4132 direkt am Anschluss vergleichen und der DGA4132 könnte immernoch als Reserve Modem bereitliegen, wegen dem günstigen Preis auch kein Beinbruch.

Vielleicht habe ich meine Frage nicht verständlich genug formuliert, entschuldigt bitte.

Bleiben wir in der Gegenwart, welches VDSL Modem holt am meisten aus einer VDSL 100 MBit Leitung heraus?

Laut meinen Recherchen holt das DGA4132 das Beste heraus, an manchen wenigen Anschlüssen eventuell das Zyxel VMG1312 oder bei sehr wenigen auch eine 7590 oder Speedport Smart.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 14.06.2018, 11:25
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.046
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Zitat:
Zitat von tokio Beitrag anzeigen
Bleiben wir in der Gegenwart, welches VDSL Modem holt am meisten aus einer VDSL 100 MBit Leitung heraus?

Laut meinen Recherchen holt das DGA4132 das Beste heraus, an manchen wenigen Anschlüssen eventuell das Zyxel VMG1312 oder bei sehr wenigen auch eine 7590 oder Speedport Smart.
Pauschal kann man das sowieso nicht beantworten, da jeder Anschluss individuell verschieden ist und eben deutlich mehr Faktoren eine Rolle spielen, als nur das Endgerät auf Kundenseite. Das siehst Du ja auch in den Threads zu den einzelnen Endgeräten, der eine lobt das Gerät in den höchsten Tönen, da all seine Probleme mit dem vorigen Endgerät sich nun plötzlich in Luft aufgelöst haben, der nächste kauft sich dann auch das empfohlene Endgerät, bei ihm werden die Probleme aber nur geringer, sind aber immer noch vorhanden.

Außerdem hat man bei VVDSL auch nicht mehr so umfangreiche Manipulationsmöglichkeiten auf Kundenseite wie früher bei ADSL-Anschlüssen.
Bezüglich des DGA4132 musst Du eben auch bedenken, dass ggf. ein höherer Aufwand nötig ist, bis das Gerät an Deinem Anschluss problemlos funktioniert - mal von eventuell fehlerhaften Flashversuchen ganz abgesehen.

Ich würde für den "professionellen" Einsatz auch eher auf Stabilität ohne Bastelei achten als auf das letzte Quäntchen Performance, die man bei der effektiven Nutzung dann eh nicht bemerkt.
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 14.06.2018, 13:03
Breitbändiger Breitbändiger ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.2008
Beiträge: 399
Standard AW: VDSL Modem mit Supervectoring/(G.fast)

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Du kannst die Stabilität aber auch nur für einen VVDSL-Anschluss bestätigen. Wie es bei SVVDSL aussieht, weiß mangels Anschluss noch niemand und in Italien laufen die TIM- oder fastweb-Anschlüsse ohne Vectoring (also VDSL2 mit Profil 35b).

Beim DGA4132 wird ja auch viel mit Modemtreibern von Fremdherstellergeräten (bspw. Asus) herumexperimentiert und wie lange die Community die alternative Firmware pflegt steht auch in den Sternen. Auf jeden Fall wäre das supportechnisch im produktiven ("professionellen") Einsatz vermutlich nicht nutzbar, da der Support es immer auf das Gerät schieben kann (keine offizielle Firmware usw.).
Bin sehr zuversichtlich das die DGA Geräte auch gut an SV Anschlüssen laufen werden.
Treiber technisch kann man ja zur not auch auf andere Geräte zurückgreifen, wie z.B. die xdsl treiber vom Asus DSL-88U und selbst der aktuelle original Treiber von Technicolor ist ja vectoring fähig @35b.
Ist natürlich alles ein wenig spekulativ, da gebe ich dir wiederum recht...

Von alternativer firmware kann man im Fall der DGA's nicht sprechen, denn es wird die Original Firmware genutzt (basiert übrigens auf OpenWRT 15.5.01) und nur ein modifiziertes GUI installiert/aufgesetzt und gleichzeitig root rechte aktiviert...
Man kann aber nur root rechten aktivieren die originale TIM GUI umbiegen und das Gerät dann z.B. im bridge modus nutzen, ist aber bei weitem nicht so easy bzw userfreundlich wie mit der mod GUI...
__________________
https://savetheinternet.eu/
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AVM FRITZ!Box 7530 mit Supervectoring (1&1 HomeServer+) Betamax Router-Forum 69 Heute 17:08
Neue Fritzboxen auf der IFA (AVM FRITZ!Box 7530 mit Supervectoring + 2 Gigabit-LAN?) frankkl Router-Forum 51 22.06.2018 10:39
Neue Preiswertere FRITZ!Boxen mit Supervectoring 35b zur CeBit 2018 oder IFA 2018 ... frankkl Router-Forum 9 27.05.2018 14:21
Fast Food? Fast Begräbnis! Ehemalige Benutzer Small Talk 10 31.10.2003 10:35
Problem mit Fast Forward bei der Fast DV Now AV The_Great_One Software 0 14.08.2002 17:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:28 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.