Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Bundesregierung will Mobilfunkmasten in unversorgten Regionen bauen
Union und SPD haben sich über die Errichtung einer neuen Mobilinfrastrukturgesellschaft des Bundes verständigt. Diese soll in unversorgten Gebieten eigene Mobilfunkmasten errichten, um Funklöcher zu schließen.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  (Permalink
Alt 15.06.2019, 10:39
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.125
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard und ich dachte immer....

... dass auf dem Land weniger Masten stehen, weil weniger zu versorgende Menschen da sind und weil die Genehmigung auf dem Land viel viel schwieriger ist, weil der Bürgermeister / die Ämter gegensteuern und keine "Masten" wollen und die Bevölkerung mit Pseudo-Kopfschmerzen und Mistgabeln vorm Rathaus protestieren...
https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt...51b301183.html

https://www.sueddeutsche.de/muenchen...mast-1.4436740

https://www.swp.de/suedwesten/staedt...-27069767.html
https://www.teltarif.de/mobilfunk-ma...ews/57393.html

nur 4 von 22 Tsd Treffer bei google wenn man nach "protest gegen Mobilfunkmast" sucht....

Geändert von xdjbx (15.06.2019 um 10:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 15.06.2019, 11:23
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 2.850
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: und ich dachte immer....

Zitat:
<geek_killer> muss dir ne coole story erzählen!
<geek_killer> telekom oder so hat mal nen masten aufgestellt
<geek_killer> für handy und so
<geek_killer> viele bewohner von nem dorf haben sich dann sehr aufgeführt wegen schlafstörung usw.
<geek_killer> kommentar der telekom:
<geek_killer> "wie schlimm muss es erst werden, wenn wir das Teil auch einschalten..."
http://german-bash.org/101161
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 15.06.2019, 11:57
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.125
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: und ich dachte immer....

genau so
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 15.06.2019, 15:50
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.520
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: und ich dachte immer....

Was nutzen weniger zu versorgende Menschen, wenn die zu versorgende Fläche trotzdem riesig ist?

Aber was nutzt ein Mobilfunkmast ohne Anbindung? Baut man jetzt auch gleich noch ein Glasfasernetz mit auf? Mit FTTH für die Orte daneben? Wäre ja nur konsequent...
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 15.06.2019, 16:01
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.125
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: und ich dachte immer....

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Was nutzen weniger zu versorgende Menschen, wenn die zu versorgende Fläche trotzdem riesig ist?

Aber was nutzt ein Mobilfunkmast ohne Anbindung? Baut man jetzt auch gleich noch ein Glasfasernetz mit auf? Mit FTTH für die Orte daneben? Wäre ja nur konsequent...
Ja, Mobilfunkstationen werden doch sowieso neuerdings und meist mit Glasfaser angebunden....

FTTH für die Orte daneben? Du glaubst doch nicht, dass die Gemeinden es schaffen, die Anwohner auf dem Land, die schon was gegen Antennen haben, von so einem neumodischen FTTH-Schnickschnack zu überzeugen?
Hast Du dir mal den Altersdurchschnitt bzw. Bilder von Protest-Versammlungen angeguckt? Oder meinst Du die aktuelle Generation, die mit Smartphone in der Hand geboren wurde oder die Generation die heute 40+ ist und die Anfänge von DSL und GSM miterlebt hat, protestiert gegen Fortschritt?
Nein, es sind eher die 70+ dort oder die Öko-Terroristen oder ewig gestrigen, die Angst vor Weiterentwicklung haben.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 15.06.2019, 16:07
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.520
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: und ich dachte immer....

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Ja, Mobilfunkstationen werden doch sowieso neuerdings und meist mit Glasfaser angebunden....
Eben. Aber da die Masten nur auf bundeseigenem Gelände gestellt werden sollen ist das ja auch schon wieder eher eine Nebelkerze. Von Gf-Erschließung steht im Artikel auch nix...

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
FTTH für die Orte daneben? Du glaubst doch nicht, dass die Gemeinden es schaffen, die Anwohner auf dem Land, die schon was gegen Antennen haben, von so einem neumodischen FTTH-Schnickschnack zu überzeugen?
Das ist ja nicht per Funk und erzeugt sogar weniger EMV als DSL :P Das Problem seh ich dann eher in der allgemeinen "16 MBit/s reichen mir"-Haltung.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Hast Du dir mal den Altersdurchschnitt bzw. Bilder von Protest-Versammlungen angeguckt?
Ich war mal zum Spaß vor Jahren auf einer Stadtratssitzung zu dem Thema, da hab ich das Alter als 35-65 in Erinnerung. Also das seh ich da nicht so eng.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 15.06.2019, 22:08
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.394
Standard AW: und ich dachte immer....

Solange noch nicht mal die vorhanden Möglichkeiten - sprich schon vorhandene, ungenutzte Funktürme - zum Schließen der Mobilfunklöcher genutzt werden, kann man sich denken, was zusätzliche Mobilfunkstandorte in unversorgten/unterversorgten Gegenden bringen werden...
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 15.06.2019, 22:11
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.520
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: und ich dachte immer....

Es gibt ungenutzte Funktürme?
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 15.06.2019, 22:34
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.394
Standard AW: und ich dachte immer....

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Es gibt ungenutzte Funktürme?
Ja, die gibt es. Bei mir in Sichtweite steht so einer herum. Der wurde bis vor einigen Jahren noch als Füllsender für das analoge Fernsehen genutzt - und steht nun ohne Verwendung in der Gegend herum. Dabei hat er einen idealen Platz, um das Mobilfunkloch zu schließen ... und die Glasfaseranbindung wäre auch nicht so kompliziert. (Einige hundert Meter bis zur nächsten Glasfaser-Muffe.)
Immerhin kann ich mir - bis sich mal etwas tut - genügend Ausgaben für den Mobilfunk sparen, da hier ja eh nichts in vernünftiger Weise geht.
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 15.06.2019, 23:38
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 34
Beiträge: 4.593
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: und ich dachte immer....

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Ja, die gibt es. Bei mir in Sichtweite steht so einer herum. Der wurde bis vor einigen Jahren noch als Füllsender für das analoge Fernsehen genutzt - und steht nun ohne Verwendung in der Gegend herum.
Derer gibt es hier in der Gegend auch welche - im Nachbarort steht z. B. direkt einer: https://goo.gl/maps/BxzD3ir8L8NCPYDb9

In der EMF-Datenbank hat sich da schon ewig nichts mehr getan.



Ist aber "nur" ein Dorf mit ca. 400 Einwohnern, wo teilweise die Versorgung über den 2,5 km entfernten Sender gegeben ist. Je nachdem, wo man sich im Dorf aufhält und gerade in Gebäuden könnte man die Situation allerdings durch Nutzung von diesem Mast verbessern. Wenn es wirtschaftlich nicht darstellbar ist, wird hier (wie im Festnetz auch) der Staat einspringen müssen.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Südkorea? Dachte immer das sind Taiwaner! Aesthetic Newskommentare 2 10.04.2012 21:12
Und ich dachte immer.... leinadbhv Newskommentare 3 07.05.2009 20:06
Ich dachte immer es gibt nur in Amerika bekloppte Gesetze... Don Cartagena Newskommentare 2 04.11.2008 16:53
Ich dachte... Mitsch Newskommentare 4 08.07.2008 18:42
Ich dachte immer... Ehemalige Benutzer Verbraucherschutz 11 15.08.2006 07:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:03 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.