#1  (Permalink
Alt 21.06.2007, 20:56
rookie22 rookie22 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 119
Bandbreite: 6000
Standard Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Hallo,
ich hatte gestern ein kleines Problem damit das ich verschiedene internet Seiten nicht oder nur sporadisch aufrufen konnte.

http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=96585

Habe daraufhin eine Email geschrieben das ich da probleme hatte (das war wohl keine gute Idee).
Auf jedenfall kam dann eine Email:

"....Aufgrund einer hohen Leitungsdämpfung (27,48 dB, erforderlich wären 25,00 dB und weniger)
können Sie eine 6000er Bandbreite nicht störungsfrei nutzen. Mit der 6000er Bandbreite ist eine sichere Internetverbindung nicht möglich.
Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie einen Downgrade auf eine geringere Bandbreite (2000) wünschen....."



Ich hatte allerdings nicht den Sync verloren und hab 16db SNR....

Frage: Muss ich reagieren und widersprechen ?

Das lustige habe vor ein paar Tagen ein Schreiben bekommen das eine Beantragte umschaltung auf 16000 erst in einigen Wochen durchgeführt werden kann, wenn die Anbindung ausgebaut ist. (risikoschaltung)

PS: hab adsl2+

Geändert von rookie22 (21.06.2007 um 21:05 Uhr)
  #2  (Permalink
Alt 21.06.2007, 21:33
ciesla ciesla ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Berlin-Hermsdorf
Alter: 60
Beiträge: 6.931
Provider: easybell
Bandbreite: lupenreines DSL16000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Zitat:
Zitat von rookie22
Hallo,
ich hatte gestern ein kleines Problem damit das ich verschiedene internet Seiten nicht oder nur sporadisch aufrufen konnte.

http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=96585

Habe daraufhin eine Email geschrieben das ich da probleme hatte (das war wohl keine gute Idee).
Auf jedenfall kam dann eine Email:

"....Aufgrund einer hohen Leitungsdämpfung (27,48 dB, erforderlich wären 25,00 dB und weniger)
können Sie eine 6000er Bandbreite nicht störungsfrei nutzen. Mit der 6000er Bandbreite ist eine sichere Internetverbindung nicht möglich.
Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie einen Downgrade auf eine geringere Bandbreite (2000) wünschen....."



Ich hatte allerdings nicht den Sync verloren und hab 16db SNR....

Frage: Muss ich reagieren und widersprechen ?

Das lustige habe vor ein paar Tagen ein Schreiben bekommen das eine Beantragte umschaltung auf 16000 erst in einigen Wochen durchgeführt werden kann, wenn die Anbindung ausgebaut ist. (risikoschaltung)

PS: hab adsl2+


Siehste mal, in dem Laden weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut ...

Kannst ja zurückschreiben, daß sie dir keinen Bären aufbinden sollen, sondern ihre Technik lieber ordentlich in den Griff kriegen sollen.
Du hast eine stabile 6000-er Rate, was beweist, daß nicht die Dämpfung schuld daran ist. Und du natürlich ein Downgrade deshalb kategorisch ablehnst.

Ist schon grausa, mit welchen Mitteln man sich bei Arcor die Kunden und die Arbeit vom Hals halten will und von der eigenen Unfähigkeit ablenkt.
__________________
easybell Komplett Allnet & Tarifhaus Allnet Flat 3000; FBF 7580, Gigaset S850HX und Fritz!Fon C5, Win 10 Pro x64, Nokia Lumia 950 DS
  #3  (Permalink
Alt 21.06.2007, 21:35
Benutzerbild von X-O-R
X-O-R X-O-R ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.11.2004
Beiträge: 1.805
Provider: Telekom
Bandbreite: 109.344 / 42.000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Im Mai letzten Jahres wurde 6000 noch mit 41 db geschaltet.
Arcor sollte sich langsam mal wieder glaubhaftere Ausreden ausdenken.
__________________
Es genügt nicht unfähig zu sein, man muss auch in die Politik gehen.
  #4  (Permalink
Alt 22.06.2007, 08:16
n!cerberus n!cerberus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.09.2002
Ort: Köln
Alter: 42
Beiträge: 2.365
Provider: Arcor mit EB A800
Bandbreite: 18140/927 sync @21db
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Die aktuellen Arcor Schaltungs- (Entstörungsgrenzen)
DSL 1000 bis 55 dB (46 dB)
DSL 2000 bis 42 dB (41 dB)
DSL 6000 bis 34 dB (25 dB)
DSL 16000 (ADSL2+) bis 17 dB (10 dB)

Daher ist die Kommunikation seitens Arcor schon mal Deckungsgleich.

Wenn Du ein Fax an die Kundenbetreuung schickst, dann würde ich in dem Schreiben darauf hinweisen, dass deine DSL Verbindung stabil, jedoch der Seitenaufbau auf Grund von fehlerhaften bis nicht stattfindenden Namensauflösungen kommt.

Es ist technisch schlichtweg zu schwer, jede einzelne Leitung auf ihrer Qualität hin mit einer bestimmten Bandbreite zu beschalten.

Du kannst DSL 6000 auch bei weit mehr als 35DB störungsfrei bekommen, schalten allerdings andere Anbieter ebenfalls DSL auf die Kabel kommt es zum übersprechen, der SNR sinkt, und damit verbunden kann es zu SYNC Verlusten kommen.

Arcor hat sich hier auf Schaltungsgrenzen festgelegt (ebenso die Telekom und andere Anbieter, 1&1 schaltet imer 16.000 und es gibt reichlich Kunden die später auf ein anderes Profil geschaltet werden müssen, weil die Leitung ständig zusammenbricht, unabhängig von der eingezten DSL Technik zu Hause.

Synct ein Anschluss nicht auf das Maximum des eingestellten Profiles, ist dies immer noch in der Toleranz z.B. 2048 - 6000. Grundsäzlich aber darf die Leitung nicht zusammenbrechen. Tritt dies ein handelt es sich um eine Leitungsstörung und hier werden wieder die Leitungsdaten und Dämpfungsgrenzen herangezogen. Das sind nunmal KPIs und SLAs die jedes Unternehmen hat

Ohne derartige interne Prozesse funktioniert es aber nicht.
  #5  (Permalink
Alt 22.06.2007, 08:31
rookie22 rookie22 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 119
Bandbreite: 6000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Zitat:
Zitat von n!cerberus
Die aktuellen Arcor Schaltungs- (Entstörungsgrenzen)
DSL 1000 bis 55 dB (46 dB)
DSL 2000 bis 42 dB (41 dB)
DSL 6000 bis 34 dB (25 dB)
DSL 16000 (ADSL2+) bis 17 dB (10 dB)

Daher ist die Kommunikation seitens Arcor schon mal Deckungsgleich.

Wenn Du ein Fax an die Kundenbetreuung schickst, dann würde ich in dem Schreiben darauf hinweisen, dass deine DSL Verbindung stabil, jedoch der Seitenaufbau auf Grund von fehlerhaften bis nicht stattfindenden Namensauflösungen kommt.

Es ist technisch schlichtweg zu schwer, jede einzelne Leitung auf ihrer Qualität hin mit einer bestimmten Bandbreite zu beschalten.

Du kannst DSL 6000 auch bei weit mehr als 35DB störungsfrei bekommen, schalten allerdings andere Anbieter ebenfalls DSL auf die Kabel kommt es zum übersprechen, der SNR sinkt, und damit verbunden kann es zu SYNC Verlusten kommen.

Arcor hat sich hier auf Schaltungsgrenzen festgelegt (ebenso die Telekom und andere Anbieter, 1&1 schaltet imer 16.000 und es gibt reichlich Kunden die später auf ein anderes Profil geschaltet werden müssen, weil die Leitung ständig zusammenbricht, unabhängig von der eingezten DSL Technik zu Hause.

Synct ein Anschluss nicht auf das Maximum des eingestellten Profiles, ist dies immer noch in der Toleranz z.B. 2048 - 6000. Grundsäzlich aber darf die Leitung nicht zusammenbrechen. Tritt dies ein handelt es sich um eine Leitungsstörung und hier werden wieder die Leitungsdaten und Dämpfungsgrenzen herangezogen. Das sind nunmal KPIs und SLAs die jedes Unternehmen hat

Ohne derartige interne Prozesse funktioniert es aber nicht.
Wie ich geschrieben habe hatte ich den Sync nicht verloren.

Und die Frage war:

Muss ich widersprechen oder werde ich nur runtergeschaltet wenn ich darum "bitte" ?
  #6  (Permalink
Alt 22.06.2007, 08:33
ciesla ciesla ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Berlin-Hermsdorf
Alter: 60
Beiträge: 6.931
Provider: easybell
Bandbreite: lupenreines DSL16000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Zitat:
Zitat von n!cerberus
....
Synct ein Anschluss nicht auf das Maximum des eingestellten Profiles, ist dies immer noch in der Toleranz z.B. 2048 - 6000. Grundsäzlich aber darf die Leitung nicht zusammenbrechen. Tritt dies ein handelt es sich um eine Leitungsstörung und hier werden wieder die Leitungsdaten und Dämpfungsgrenzen herangezogen. Das sind nunmal KPIs und SLAs die jedes Unternehmen hat

Ohne derartige interne Prozesse funktioniert es aber nicht.

Wenn man nur will, schon!
Klar ist das mit Arbeit verbunden, wenn man Leitungen umswitcht oder zwischen den Bündeln tauscht.
Insofern bleibt zu hoffen, daß endlich mal die dicken großen neuen brummenden Kästen, die uns hier massenhaft vor die Nase gesetzt wurden, auch wirklich genutzt werden. Dann gibt's das Übersprechproblem nämlich defacto nur noch auf den letzten 50-100 Metern.
__________________
easybell Komplett Allnet & Tarifhaus Allnet Flat 3000; FBF 7580, Gigaset S850HX und Fritz!Fon C5, Win 10 Pro x64, Nokia Lumia 950 DS
  #7  (Permalink
Alt 22.06.2007, 08:35
ciesla ciesla ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Berlin-Hermsdorf
Alter: 60
Beiträge: 6.931
Provider: easybell
Bandbreite: lupenreines DSL16000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Leider doppelt.
Weshalb kann man das noch immer nicht löschen??
In anderen Foren erkennt sogar die Software Doppelpost's ... Es geht also. Wenn man nur will!!
__________________
easybell Komplett Allnet & Tarifhaus Allnet Flat 3000; FBF 7580, Gigaset S850HX und Fritz!Fon C5, Win 10 Pro x64, Nokia Lumia 950 DS

Geändert von ciesla (22.06.2007 um 08:45 Uhr)
  #8  (Permalink
Alt 22.06.2007, 08:49
rookie22 rookie22 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 119
Bandbreite: 6000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

diese diskussion um Ubersprechen hat jetzt aber nichts mit der Frage zu tun ob ich nun definitiv runtergeschaltete werde wenn ich nicht widerspreche ??
  #9  (Permalink
Alt 22.06.2007, 09:01
Farel Farel ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.09.2006
Beiträge: 294
Provider: Telekom
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Nein, wirst du nicht - sie haben aber dein eigentliches Anliegen nicht verstanden bzw. verstehen wollen.
__________________
Fritzbox 7590, FritzOS 7.12, SVVDSL175
MSAN: Huawei Broadcom 192.26, Leitungslänge: 451m, Dämpfung: 21/17 db
  #10  (Permalink
Alt 22.06.2007, 09:21
ciesla ciesla ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Berlin-Hermsdorf
Alter: 60
Beiträge: 6.931
Provider: easybell
Bandbreite: lupenreines DSL16000
Standard AW: Arcor schreiben (DSL 6000 betrieb nicht störungsfrei)

Zitat:
Zitat von rookie22
diese diskussion um Ubersprechen hat jetzt aber nichts mit der Frage zu tun ob ich nun definitiv runtergeschaltete werde wenn ich nicht widerspreche ??

Schau doch mal, was ich ganz oben geschrieben habe ...
Da steht ja schon alles da.
__________________
easybell Komplett Allnet & Tarifhaus Allnet Flat 3000; FBF 7580, Gigaset S850HX und Fritz!Fon C5, Win 10 Pro x64, Nokia Lumia 950 DS
 
Anzeige
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von Arcor DSL 6000 auf Arcor DSL 6000 wechseln?! (Tarifupdate) RyoBerlin Arcor [Archiv] 14 07.03.2008 19:42
Spooky: Wechsel von DSL 6000 auf DSL 6000 klappt nicht quoth Arcor [Archiv] 16 12.12.2006 17:45
Von T-DSL 6000 zu Arcor DSL 16.000 nicht möglich knallpulver Arcor [Archiv] 31 20.08.2006 13:48
Arcor DSL 6000 downloadspeed nicht ok Frääänky Arcor [Archiv] 12 20.01.2006 06:51
FRAGE: DSL 6000 nicht verfügbar, nur 3000, chance auf 6000? dennsi ADSL und ADSL2+ 1 19.07.2005 23:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:24 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.