#1  (Permalink
Alt 19.05.2020, 15:55
froeschi62 froeschi62 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 658
Provider: Telekom
Bandbreite: 250000
Standard Überhitzter MSAN

Hallo Zusammen,

Ich habe Supervectoring und synchronisiere mit der höchsten Rate von 292028/46718. Die Leitung läuft im Grunde einwandfrei. Im Winter hatte ich nonstop connect. Jetzt aber schon bei 25 Grad ist die Leitungskapazität annähernd meiner Synchronisationsrate und sackt jeden Wärmetag weiter ab. Ich fürchte, wenn ich ein Ticket aufmache werde ich nicht ernstgenommen. Bald wird es sicher zum Resync kommen. Könnte man meinen MSAN besser kühlen? Wird die Netzinfrastruktur der Telekom diesbezüglich nicht überwacht?
Liest hier Andreas oder das Telekom Hilfe Team mit?

Viele Grüße
Dietmar
__________________
Online mit SuperVectoring 250 /Fritzbox 7590 /Adtran Broadcom 193.218

Geändert von froeschi62 (19.05.2020 um 16:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:10
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 2.649
Standard AW: Überhitzter MSAN

Bei der Telekom wirst du da ernst genommen. Kannst ansonsten ja schon mal selbst testen und dem MSAN was gutes tun und ihn mit Sonnenschirm ausstatten.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:23
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.219
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Überhitzter MSAN

Bitte mal die DSL-Infos inkl. Spektrum aus der Fritzbox. Ist die Leitungsführung oberirdisch?
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:24
froeschi62 froeschi62 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 658
Provider: Telekom
Bandbreite: 250000
Standard AW: Überhitzter MSAN

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Bitte mal die DSL-Infos inkl. Spektrum aus der Fritzbox. Ist die Leitungsführung oberirdisch?
Nein, die Leitungsführung ist unterirdisch.

Gruß
Dietmar
__________________
Online mit SuperVectoring 250 /Fritzbox 7590 /Adtran Broadcom 193.218

Geändert von froeschi62 (19.05.2020 um 16:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:28
froeschi62 froeschi62 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 658
Provider: Telekom
Bandbreite: 250000
Standard AW: Überhitzter MSAN

Anbei die Daten:



Im Winter habe ich eine Leitungskapazität von knapp über 300000 kbit/s

Gruß
Dietmar
__________________
Online mit SuperVectoring 250 /Fritzbox 7590 /Adtran Broadcom 193.218
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:38
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 2.649
Standard AW: Überhitzter MSAN

Deine Leitung sieht ganz normal aus, vor allem wenn du über längeren Zeitraum keinen resync hattest.
Es ist normal das im Winter die Leitungskapazität der Kupferbasierenden Strecke theoretisch besser ist und meistens ist es auch so.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:41
froeschi62 froeschi62 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 658
Provider: Telekom
Bandbreite: 250000
Standard AW: Überhitzter MSAN

Zitat:
Zitat von Pornstar Beitrag anzeigen
Deine Leitung sieht ganz normal aus, vor allem wenn du über längeren Zeitraum keinen resync hattest.
Es ist normal das im Winter die Leitungskapazität der Kupferbasierenden Strecke theoretisch besser ist und meistens ist es auch so.
Das ist mir schon klar.. Hatte aber vor zwei Wochen schon einen Resync nachdem die LK unter der Syncrate war und die Box bei 5db auf einmal ganz viele Fehler aufzeigte. Bin jetzt 14 Tage wieder dauerhaft online aber zwischendurch war es auch mal wieder viel kühler und dann geht die LK sofort wieder hoch. Ich fürchte jetzt im Sommer öfter Resyncs.

Gruß
Dietmar
__________________
Online mit SuperVectoring 250 /Fritzbox 7590 /Adtran Broadcom 193.218
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:50
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 2.649
Standard AW: Überhitzter MSAN

Ah okay, interessant. Telekom Hift kann da wahrscheinlich erstmal nichts machen außer die Fehler und resyncs werden häufiger.
Ein Fachmann könnte sicherlich die Anschlüsse auf dem MSAN einzeln begutachten, ist nur die Frage ob man das überhaupt vernünftig sehen kann, wenn es zwei Wochen bis zum resync dauert.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 19.05.2020, 16:55
froeschi62 froeschi62 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 658
Provider: Telekom
Bandbreite: 250000
Standard AW: Überhitzter MSAN

Zitat:
Zitat von Pornstar Beitrag anzeigen
Ah okay, interessant. Telekom Hift kann da wahrscheinlich erstmal nichts machen außer die Fehler und resyncs werden häufiger.
Ein Fachmann könnte sicherlich die Anschlüsse auf dem MSAN einzeln begutachten, ist nur die Frage ob man das überhaupt vernünftig sehen kann, wenn es zwei Wochen bis zum resync dauert.
Sollte solch eine Hitzewelle wie letztes Jahr kommen wird es keine zwei Wochen dauern. Wie gesagt in den letzten 14 Tagen konnte sich die LK immer mal wieder erholen durch zwischenzeitlich kühlere Tage oder gar Nächte. Bleibt die Wärme aber konstant auf mittlerem Niveau und höher wird es auf Dauer kritisch werden.

Gruß
Dietmar
__________________
Online mit SuperVectoring 250 /Fritzbox 7590 /Adtran Broadcom 193.218
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 19.05.2020, 17:01
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.219
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Überhitzter MSAN

Ob das unbedingt am MSAN liegen muss, ist fraglich. Hatte auch schon thermische Wackelkontakte im Boden, wo dann plötzlich bei einer ganz exakten Temperatur ein Anschluss immer ausfiel weil die Adern nicht sauber verbunden waren. Außerdem nimmt der spezifische Widerstand von Kupfer mit zunehmender Leitungslänge ebenfalls zu, wie bereits gesagt wurde.

Würde das jetzt erstmal noch beobachten. Wenn es wirklich daran liegt, dass einfach der Widerstand des Kabels und damit die Dämpfung etwas nach oben geht, dann wird der DSL an einem sehr heißen Tag auf den niedrigsten möglichen Wert synchronisieren und dann dort auch ohne weitere Resyncs bleiben, sofern man nicht von Hand neu synchronisiert. Die Gefahr einer Syncorgie sehe ich hier nun eher nicht.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SinglePlay/MSAN POTS Poker_face Mobilfunk- und Festnetz-Technik 13 05.04.2018 18:13
VDSL2 50/10er vollsync, seit MSAN Umstellung teilweise 50/1 sync? nott VDSL und Glasfaser 2 05.12.2017 14:34
Unterschied DSLAM vs. MSAN websurfer83 VDSL und Glasfaser 13 01.08.2016 17:49
DSLAM/MSAN neu ausgebaut aber gesperrt (18442 Lüssow) Ehemalige Benutzer VDSL und Glasfaser 8 27.05.2014 11:14
VDSL50 auch am indoor MSAN...?? p_zwackelmann VDSL und Glasfaser 5 04.05.2013 15:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.