#11  (Permalink
Alt 07.12.2018, 20:50
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 12.627
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Achso auf der Software Seite. In der Tat wäre es interessant für welchen Layer man da aktuell auf Ubuntu setzt.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.01] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 07.12.2018, 21:50
websurfer83 websurfer83 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2007
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.108
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: VVDSL 100/40 @ BNG
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Wenn schon ein Linux ohne Kosten für Service-Verträge, dann wenigstens das Original: Debian
__________________
Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum, quia dolor sit, amet, consectetur, adipisci velit.
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 07.12.2018, 21:53
TheCadillacMan TheCadillacMan ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2018
Ort: München
Beiträge: 307
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 111/32
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zitat:
Zitat von websurfer83 Beitrag anzeigen
Wo genau liegt der Vorteil, wenn das Netz noch heterogener wird?
Mein Eindruck ist, dass man zwar auf heterogene Hardware setzt, dafür aber die Software homogenisieren will indem man sie von der Hardware abstrahiert.
Die Hardware-spezifische Software soll sich nur noch auf "Treiber" beschränken die meiste Logik läuft in (Open Source) Software. Dann es eben egal ob in dem OLT eine ASIC-, x86- oder ARM-Plattform steckt.
Man will eben nicht mehr warten müssen bis ADTRAN, Huawei, Nokia und Juniper ein Feature jeweils implementiert haben bis man es ausrollen kann.

Zitat:
Zitat von websurfer83 Beitrag anzeigen
Im Profi-Umfeld setzt man SLES oder RHEL
Mit Containern ist die konkrete Distribution meiner Meinung nach eher zweitrangig, weil man dessen Paketquellen kaum nutzt.
Deshalb ist der Nutzen von den Enterprise-Distros wie RHEL oder SLES in der Umgebung nicht so stark ausgeprägt.

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Achso auf der Software Seite. In der Tat wäre es interessant für welchen Layer man da aktuell auf Ubuntu setzt.
Ich vermute als Host für Kubernetes/Docker.
__________________
VDSL 111/32 Mbit/s @ Broadcom 178.5 | ZyXEL VMG1312-B30A @ Broadcom B2pv6F039s.d26a | pfSense 2.4 @ VMware ESXi 6.7
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 08.12.2018, 00:42
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 986
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zumindest sieht man, dass die Telekom plant auf XGS-PON bzw. 10G-PON zu setzen nach GPON und nicht z.B. NG-PON2 und dass im Rahmen des Testprojekts auch schon zumindest ein 10G-PON Anschluss am laufen ist.
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 08.12.2018, 07:09
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.847
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
So richtig gezündet hat das Thema hier im Forum noch nicht. Vor 4 Wochen gab es mal wieder ein neues öffentliches Video zu dem Thema: https://www.youtube.com/watch?v=fzQ39rdlIEg
Ah, vielen Dank für den Hinweis. Das soll also der Nachfolger von (der ADSL-Plattform?)[=1.0], BRAS[=2.0] und BNG[=3.0] werden? In welcher Relation steht das eigentlich zu TeraStream?

Interessant, dass da gleich Wholesale-Anschlüsse mit eindesignt wurden. Man rechnet wohl nicht mehr ernsthaft mit "Regulierungsferien" für FTTB/H...

Schade, dass da PPPoE gleich wieder Bestandteil ist (was ja auch dem Terastream-Konzept widerspricht). Etwas skeptisch bin ich bei der Aussage, dass über die PPP-Credentials die zu dem Kunden gehörigen Services bestimmt werden. Das scheint mir auch der im Video gemachten Aussage zu widersprechen, dass man genauso gut DHCP verwenden könnte...?!? Und ist ja auch bereits bei BNG überholt, wo die PPP-Credentials schon optional sind.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 08.12.2018, 15:57
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 12.627
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Zumindest sieht man, dass die Telekom plant auf XGS-PON bzw. 10G-PON zu setzen nach GPON und nicht z.B. NG-PON2 und dass im Rahmen des Testprojekts auch schon zumindest ein 10G-PON Anschluss am laufen ist.
Ist man da bei Bare Metal OLT / Switches so festgelegt? Ich würde ja erwarten, dass man das einfach über passenden SFPs regeln kann.

Wäre mal interessant z.b. Huawei aktuell in ihren OLT unterstützt und ob man da bei A4 ggf. flexibler ist.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3490 [7.01] & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 08.12.2018, 18:06
Benutzerbild von brainDotExe
brainDotExe brainDotExe ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2013
Ort: COC
Beiträge: 471
Provider: Inexio/QUiX
Bandbreite: 67000/23000
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Interessant, dass da gleich Wholesale-Anschlüsse mit eindesignt wurden. Man rechnet wohl nicht mehr ernsthaft mit "Regulierungsferien" für FTTB/H...
"Regulierungsferien" schließen Wholesale ja nicht aus.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 08.12.2018, 19:01
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 986
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Ist man da bei Bare Metal OLT / Switches so festgelegt? Ich würde ja erwarten, dass man das einfach über passenden SFPs regeln kann.

Wäre mal interessant z.b. Huawei aktuell in ihren OLT unterstützt und ob man da bei A4 ggf. flexibler ist.
Nein, natürlich ist man flexibel was man an die Switches steckt, aber ich gehe stark davon aus, dass wenn die Telekom jetzt schon 10G-PON am laufen hat, dass dies nicht ohne Hintergedanken geschieht, insbesondere wenn man schon einen "Privatkunden" Anschluss am laufen hat, wenn auch nur zum Testen.

Man will ja die OLTs (und ONTs) sehr stark in das ganze System einbinden für Autokonfiguration etc. und will dafür einen "Open OLT" entwicklen/bauen lassen durch die Ausrüster.

Wenn man sich die Spec so anschaut:
http://files.opencompute.org/oc/publ...38986&download
Ist das ganze aber auf GPON limitiert, da nur SFP vorgesehen ist, was für XGS-PON bzw. NG-PON2 zu wenig ist.

AT&T ist da etwas fortgeschrittener.
Die haben schon ihren "Open OLT" für GPON und einen für XGS-PON approved beim Open Compute Project und das ganze sieht auch etwas näher an einer fertigen Lösung aus als bei der DT.
Siehe:
https://www.opencompute.org/wiki/Telcos

Bei Huawei OLTs ist man bei den aktuellen OLTs recht flexibel, da können GPON und XGS-PON gemischt eingesetzt werden.
ZTE bietet sogar schon GPON, XGS-PON und NG-PON2 OLTs an.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 08.12.2018, 19:16
Benutzerbild von Meester Proper
Meester Proper Meester Proper ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2007
Beiträge: 6.226
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Das Thema wird vermutlich noch etwas an Fahrt gewinnen, wenn der Integrator gefunden wurde: https://www.telekom.com/de/konzern/d...attform-539722
__________________
Zitat:
Consumers have only limited interest in NGA at present – incremental willingness to pay (WTP) for ultra-fast broadband is at most only about € 5 per month, which is nowhere near enough to fund the initial investment needed in most parts of the national territory.
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 09.12.2018, 02:17
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.847
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: [T] Access 4.0 - SDN für die Aggregation

Zitat:
Zitat von Meester Proper Beitrag anzeigen
Das Thema wird vermutlich noch etwas an Fahrt gewinnen, wenn der Integrator gefunden wurde: https://www.telekom.com/de/konzern/d...attform-539722
Vor allem kommt dann der Moment der Wahrheit, was die viel gepriesene "Kosteneffizienz" angeht - denn im Endeffekt fällt ja ein ähnlicher Arbeitsaufwand an, wie ihn vorher der Systemintegrator geleistet hat.

Ich frage mich ohnehin, wie die die Kosten durchgerechnet haben wollen, ohne ein konkretes Angebot vorliegen zu haben. Nicht, dass die so lustige Annahmen gemacht haben wie "Die Softwareentwicklung wird billiger, weil wir ja damit nichts verdienen wollen, sondern nur mit dem Betrieb der Systeme." und danach "Die Software entwickeln übrigens nicht wir, sondern ein Partner [der nichts mit dem Betrieb der Systeme verdient]." Finde den Fehler...
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie bekomme ich die IP meines Access Points raus ??? Gab Sonstiges 5 13.03.2008 22:36
WLAN - Access Point zu Access Point + Roaming Frage d33m0n Sonstiges 3 20.09.2007 09:34
Von Access Point zu Access Point? Ehemalige Benutzer Sonstiges 5 10.05.2003 19:39
Access 2000 und Access 97 parallel? Davidc Software 6 30.01.2002 21:35
Test DB für Access Kaypoint Software 1 05.02.2001 19:05


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.