Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Wettbewerber klagen gegen Fusion von Vodafone und Unitymedia
NetCologne, die Telekom und Tele Columbus klagen gegen die Fusion von Vodafone und Unitymedia. Der Zusammenschluss war eigentlich bereits im Sommer von der EU-Kommission abgesegnet worden.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  (Permalink
Alt 18.02.2020, 19:28
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.093
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Du darfst nicht nur auf B2C schauen. B2B macht es einen Unterschied ob ein TV-Sender oder ein Immobilienunternehmen bundesweit nur noch mit einem wesentlichen Player verhandelt oder mit mehreren.
Naja, wobei die ja eh jeweils ein lokales Monopol hatten. UM konnte ja schlecht in Bayern liefern...
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 18.02.2020, 20:07
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.456
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Naja, wobei die ja eh jeweils ein lokales Monopol hatten. UM konnte ja schlecht in Bayern liefern...
Wobei Vodafone Kabel durchaus in allen 16 Bundesländern Kabelnetze betrieb. In den 3 "UM-Ländern" freilich nur relativ kleine "Enklaven" im Randbereich. Merkte man bei der Zusammenführung, als für die 3 "UM-Länder" die Verfügbarkeitsabfrage pauschal zu UM umgeleitet wurde, wodurch für manche die Verfügbarkeit von Kabel-Internet verschwand...
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 18.02.2020, 20:07
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.727
Provider: VF & o2
Bandbreite: 1000/50 & 100/40
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Und UM hat ja auch neu FTTB gebaut. Das hätten sie genauso in Bayern machen können.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 18.02.2020, 20:24
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.093
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Merkte man bei der Zusammenführung, als für die 3 "UM-Länder" die Verfügbarkeitsabfrage pauschal zu UM umgeleitet wurde, wodurch für manche die Verfügbarkeit von Kabel-Internet verschwand...
Mir fehlt hier der Hinweis auf fehlende Fachkräfte, wie er sicherlich sofort dagestanden hätte, wenn es um die Telekom gegangen wäre

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Und UM hat ja auch neu FTTB gebaut. Das hätten sie genauso in Bayern machen können.
Wobei sie in ihren 3 Ländern halt Netz hatten, worauf sie aufbauen konnten. In Bayern hätten sie komplett neu anfangen müssen.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 18.02.2020, 20:30
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.727
Provider: VF & o2
Bandbreite: 1000/50 & 100/40
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Ein Kabel über eine Donaubrücke von Ulm nach Neu-Ulm hätte zB schon gereicht.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 18.02.2020, 21:11
Benutzerbild von damitschi
damitschi damitschi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.10.2004
Alter: 46
Beiträge: 256
Provider: Telekom
Bandbreite: S-Vectoring 250MBit
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von dslworker Beitrag anzeigen
Für die Mieter sollte es die freie Wahl geben ob man einen Kabelanschluß will oder lieber DVB-T2 oder DVB-S2 benutzt.
Keine Zwangsverkabelung über den Mietvertrag !!

Vodafone will alle Kunden ins Fernsehkabel migrieren weil dann die Leitungsmiete an die Telekom wegfällt.
UND zusätzlich wissen sie, "wer sich was wann anschaut", dank Streaming bzw. ihrer Kabel-Receiver.

Der Gläserne Kunde "zahlt" für Komfort mit Personalisierung UND wer weiß, was aus den erstellten Profilen sich noch so alles ableiten/vermarkten läßt.

Ferner sind die teils angebotenen 200-1.000Bit/s nicht unbedingt gleichwertig mit DSL-Geschwindigkeiten vergleichbarer Anbieter!
__________________
Akkustik-Koppler 1.2k --> Modem 9.6k --> 16.8k --> 19.2k --> ISDN 64-128k--> DSL 768k --> 1.536k --> 2MBit --> 4MBit --> 6MBit --> DSL2+ 16MBit --> VDSL 50MBit --> Super-Vectoring 250MBit
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 18.02.2020, 21:14
Benutzerbild von damitschi
damitschi damitschi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.10.2004
Alter: 46
Beiträge: 256
Provider: Telekom
Bandbreite: S-Vectoring 250MBit
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Bundesweite Wohnungsunternehmen, gibt es so etwas...?
Da SAGA in Hamburg und alles Großstädte haben sicherlich andere größere Wohnungsverwaltungen.
__________________
Akkustik-Koppler 1.2k --> Modem 9.6k --> 16.8k --> 19.2k --> ISDN 64-128k--> DSL 768k --> 1.536k --> 2MBit --> 4MBit --> 6MBit --> DSL2+ 16MBit --> VDSL 50MBit --> Super-Vectoring 250MBit
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 18.02.2020, 21:23
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.456
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Mir fehlt hier der Hinweis auf fehlende Fachkräfte, wie er sicherlich sofort dagestanden hätte, wenn es um die Telekom gegangen wäre
Die Telekom ist als schon seit Jahrzehnten einzelner Konzern anscheinend in sich zerrissener als 2 Unternehmen, die sich erst seit ein paar Wochen zusammenschließen. Daraus könntest Du jetzt ableiten, dass man mit der Telekom milder sein müsste, weil sie die Probleme ja schon viel länger hat als andere. Ich leite eher daraus ab, dass die Telekom endlich mal ihre internen Probleme angehen müsste.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 19.02.2020, 18:31
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.093
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Wettbewerbsverzerrung

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Die Telekom ist als schon seit Jahrzehnten einzelner Konzern anscheinend in sich zerrissener als 2 Unternehmen, die sich erst seit ein paar Wochen zusammenschließen.
Punkt 1: Touché.

Punkt 2: Es sind nun 3 Unternehmen. VF, VFKD und VFUM. Selbst KDG ist bisher organisatorisch nicht wirklich integriert.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Ich leite eher daraus ab, dass die Telekom endlich mal ihre internen Probleme angehen müsste.
Wobei ich da regional verschiedene Vorlieben für den deutschlandweiten Kunden als das kleinste Übel sehe, da gibts mMn größere Probleme. Für mich als betroffener Monteur ist das dagegen schon eher ein Problem.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
arcor - irreführende Werbung = Wettbewerbsverzerrung? smyrgel Arcor [Archiv] 35 06.01.2005 14:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.