#1  (Permalink
Alt 13.07.2003, 18:40
Herm1 Herm1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.09.2000
Beiträge: 147
Standard Zur Meldung:Konkurrenten Anschlüsse mieten/ DSL-Anschlüsse 25 Prozent billiger?

Wie soll man diese Meldung nun verstehen?
Ich gehe zur einer anderen Firma,die bietet mir den ISDN
und DSL Anschluss 25 % billiger an...und schickt mir eine
eigene Rechnung.Hört sich ja gut an..was ist mit der T-Online
DSL Flat.Kann ich die dann weiter nutzen ? Was ist wenn der Anschluss
gestört ist..wer kümmert sich drum ? Tarife ?Und..und .. und
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 13.07.2003, 21:38
Ninja:-) Ninja:-) ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.04.2000
Beiträge: 2.864
Provider: Cöngster localFLAT
Bandbreite: T-DSL 6000 | FP
Standard

Ist etwas undurchsichtig die Meldung. Wird der Komplettanschluß nun an andere Firmen vermietet, inklusive letzter Meile oder wie ist das zu verstehen? Das wäre ja eine Revolution im deutschen Festnetzmarkt.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 13.07.2003, 22:17
KlausKlausi KlausKlausi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: nördl. Niedersachsen
Beiträge: 3.319
Bandbreite: Kabel 100M
Standard

Hi

Das ist ähnlich zu verstehen wie die Reseller in den Mobilnetzen. Die haben ja auch keinerlei eigene Technik, aber vermarkten Mobilanschlüsse.

Die T muss anscheinend künftig anderen Telefonfirmen Anschlüsse zu einem niedrigeren Grosshandelspreis anbieten.
Die sind dann für Abrechnung etc. selbst verantwortlich.

Den ganzen Sinn sehe ich da nicht. Ausser dass bestimmte Firmen eine Gelddruckmaschine geschenkt bekommen:
-> behördlich festgelegte Einkaufspreise
-> behördlich festgelegte Verkaufspreise des größten Konkurenten (T)
-> damit ein fast schon garantierter Gewinn

Ausserdem ist die Frage offen ob dann mit den Anschlüssen noch Call by Call möglich ist. Im Mobilbereich sind die ja auch nicht an die Tarife der Netzbetreiber gebunden.


Jetzt müsste man das "Kleingeld" haben und selbst eine kleine Telefonfirma im eigenen Ort aufmachen
Ohne Investitionskosten und mit begrenzten festen Kundenstamm (Nachbarn, Freunde... ) wäre das Risiko ja recht niedrig.

Klaus
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 13.07.2003, 22:40
Herm1 Herm1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.09.2000
Beiträge: 147
Standard

Wiederverkauf (Resale) ist in dem Sinne wiklich nichts
neues..das kennen wir ja vom "Handymarkt".
Wie das praktisch umgesetzt wird...das wird intessant.
Der Festnetzanschluss ist ja geschaltet.
ISDN Komfort mit DSL kostet bei BigT 39.15 Euro.
Minus 25 % =29,36 Euro.
Diesen Betrag müsste Tele 2 an BigT bezahlen.
Dazu bestimmt eine Umschaltgebühr.Und ne eigene
Rechnung für den Kunden schreiben..Entstörung ?
Call by Call ? Internetzugang zu anderen Anbietern ?
Kündigungsfristen ? etc.
Bin schon gespannt wie die sich das vorstellen...
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2 DSL-Anschlüsse syz Arcor [Archiv] 14 18.08.2005 22:14
2 DSL Anschlüsse gleichzeitig? Ariba68 Arcor [Archiv] 6 14.06.2005 11:33
T-DSL-Anschlüsse; Meldung auf OK.DE Ehemalige Benutzer Sonstige Anbieter 3 13.05.2004 11:26
2 t-dsl anschlüsse gza21011981 ADSL und ADSL2+ 10 08.12.2001 01:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:52 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.