#1  (Permalink
Alt 13.06.2021, 10:56
onthemove onthemove ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2021
Beiträge: 8
Standard wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Nach 20 Jahren (arcor) Vodafone ziehe ich binnen 2 Monaten in Hamburg um, wo „willytel“ bis in die Wohnung mit Glasfaser alles vorbereitet hat (Erstbezug). Es geht um ein „allinpaket“ (isdn-Tel+Internet) und möchte bevorzugt zu willytel wechseln und meine 10 Rufnummern gerne mitnehmen.
Der Verfügbarkeitscheck sagt, dass Vodafone an der neuen Adresse möglich wäre, obwohl ich nach kurzem Scheck im Internet verschiedene Meinungen lese und willytel/ Vodafone sich „Spinnefeind“ sein sollen.
Willytel ist monatlich € 5,- günstiger und hat wohl auch schnelleres Internet, was mir momentan aber weniger wichtig ist (bisher habe ich eine sog. 6000er Leitung-Download/Vodafone und bin durchaus zufrieden damit.

Warum ich zu willytel wechseln möchte:
a) Eine benötigte Fritzbox“7590“ (kann isdn fortsetzen/handhaben) wird von willytel gratis zur Verfügung gestellt. Bei vodafone kostet dieselbe € 5,99/Monat oder Kaufpreis kanpp €300,-/neu (bei ebay gebraucht rd € 200,-)
Auf der Vodafone-Webseite ist diese aber gar nicht "mehr" verfügbar https://zuhauseplus.vodafone.de/inte...t=DSL-IP-16000
b) Bei willytel kommt ein Techniker zur Installation zur Inbetriebnahme kostenfrei in die Wohnung, hingegen dieser Service bei Vodafone €99,- extra kostet. Vielleicht könnte ich es auch alleine hinbekommen, jedoch bin ich mir da nicht sicher.
c) Vodafone würde zudem wohl auch noch €49,- Umzugsgebühr obendrauf berechnen.

Insofern möchte ich von Vodafone weg und wenn ich meine/die Rufnummern verliere, würde ich sogar das hinnehmen. Jedoch zumindest eine Rufnummer zu behalten, wäre schon gut (auch wenn die Portierung evtl. nicht lückenlos klappen sollte).
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 13.06.2021, 13:49
foxtrot.kilo foxtrot.kilo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.09.2013
Beiträge: 109
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Die neunmonatige Kündigungsfrist, die du erwähnst, ist wahrscheinlich die Restlaufzeit deines aktiven Vertrages zwischen dir und Vodafone. Im Falle eines Umzuges ergibt sich für den Kunden nur dann ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Anbieter am neuen Standort keine oder nur eine deutlich langsamere Versorgung als am bisherigen Standort bieten kann. Sollte Vodafone den Neubau aber ebenfalls versorgen, kommst du aus deinem laufenden Vertrag nicht vorzeitig raus.


Die tatsächliche Versorgungssituation des neuen Gebäudes ist hier ausschlaggebend. Auskunft darüber kann am besten der Eigentümer geben.


Nachtrag: Bei Neubauten, die auf dem Grundstück eines abgerissenen Gebäudes erstellt wurden und dieselbe Hausnummer wie das Vorgängergebäude erhalten haben, können die Verfügbarkeitsabfragen bei den alten Netzbetreibern falsch-positive Ergebnisse liefern. Wenn das Vorgängergebäude z.B. klassisch mit Vodafone (Koax) und/oder Telekom (Doppelader) versorgt war und der Neubau ausschließlich durch einen anderen Netzbetreiber versorgt wird, kann es sein, dass den alten Netzbetreibern der Abriss nie bekannt gegeben wurde und daher die Adresse nicht aus deren Versorgungsdatenbank gelöscht wurde. Das klärt sich dann in der Regel erst nach dem ersten Technikerbesuch der alten Netzbetreiber auf und wird dann im Nachgang korrigiert (neues Gebäude wird aus deren Verfügbarkeitsdatenbank gelöscht).

Geändert von foxtrot.kilo (13.06.2021 um 14:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 13.06.2021, 15:27
onthemove onthemove ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2021
Beiträge: 8
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

@foxtrot.kilo,
vielen Dank auch für Deinen Nachtrag zur tatsächlichen Versorgungssituation des neuen Gebäudes. Das neue Gebäude steht anstelle eines Abrisses (ich ziehe in eine angestammte Haus-Nr ein / also zwei Hausnummern blieben identisch, eine dritte Haus-Nr kam hinzu).

In meinem vodafone Vertrag (Stichtag sich jährlich verlängernd) kann ich bis 2 Monate vorab (zum Stichtag) kündigen(aktuell =9 Monate weiterzahlen/je €35,-). Deren neue vergleichbare Produkte (DSL/Tel) haben Mindestlaufzeiten von 2 Jahren (in meinem Fall nicht wirklich preisgleich €35,-/Monat), weil ohne isdn (10-Rufnummernblock/2 Leitungen). Also meine Telefonanlage könnte ich ohne isdn-plusPaket (+€4,-/monatlich) nicht anschließen. Deren isdn-plusPaket erfordert zwingend die von vodafone selbstgelistete "Fritzbox4590", die über einen "isdnS0" Steckkanal verfügt und dafür würden zusätzlich €5,99/monatlich fällig. Somit kann vodafone seine bisherige Leistung nur gegen Zusatzkosten €9,99/monatlich aufrecht erhalten, sofern es überhaupt funktioniert ("Fritzbox4590" nicht lieferbar lt. webseite vodafone).
Von vodafone erhielt ich vor 20J eine Starterbox und einen Router, beides aktuell vorhanden und rücksendbar
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 13.06.2021, 19:24
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.556
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Kommen die 6000 in allen Fällen an?
Wann ist der Umzug? Ist bei dir auch ein 16000er Tarif an der aktuellen Adresse möglich oder sogar mehr? Am besten 100/250MBit?
Dann kannst du ganz einfach über eine Breitbandmessung eine Sonderkündigung erzwingen.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 13.06.2021, 19:39
onthemove onthemove ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2021
Beiträge: 8
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Zitat:
Zitat von Pornstar Beitrag anzeigen
Kommen die 6000 in allen Fällen an?
Wann ist der Umzug? Ist bei dir auch ein 16000er Tarif an der aktuellen Adresse möglich oder sogar mehr? Am besten 100/250MBit?
Dann kannst du ganz einfach über eine Breitbandmessung eine Sonderkündigung erzwingen.
---------
ja, diese Werte 100/250 sind lt willytel offenbar möglich.
Also, wenn der bisherige Anbieter (VF) das dort nicht hinbekäme, wäre es ein Sonderkündigungsgrund? Oder ich gebe ein so hohes neues technisches Ziel an, das der bisgerige /Vodafone nicht hinbekäme und bin raus?
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 13.06.2021, 21:01
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.556
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Nein ein Sonderkündigungsgrund ist es wenn du in deinem bisherigen Tarif an deiner Adresse / neuen Adresse nicht mindestens 90% der maximalen datenrate bekommst. Sprich wenn du im bisherigen 6000er Tarif (wieso gibt es keinen 16000er?) nicht 90% erreichst aufgrund der Leitungslänge, dann kannst du Sonderkündigungen und das geht sehr einfach und innerhalb von Wochen mithilfe des Messprotokolls der Bundesnetzagentur.
Ähnlich einfach ist es bei DSL 100 / 250, da dort Assia der Telekom läuft und die Anschlüsse rigoros drosselt, insofern du es provozierst, so kannst du ebenfalls eine Sonderkündigung erzwingen.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 13.06.2021, 21:15
onthemove onthemove ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2021
Beiträge: 8
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

@Pornstar

und wenn ich dort als Minimum plötzlich monatl. €9,90 mehr zahlen muß, also €44,90 (anstelle monatl. 35,-) ?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 14.06.2021, 08:20
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.556
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Was meinst du mit 10 Euro teurer? Vodafone ist nach Umzug 10 Euro teurer?
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 14.06.2021, 09:53
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 3.675
Provider: easybell KomplettEasy 250
Bandbreite: 35 MHz
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Zitat:
Zitat von onthemove Beitrag anzeigen
@Pornstar

und wenn ich dort als Minimum plötzlich monatl. €9,90 mehr zahlen muß, also €44,90 (anstelle monatl. 35,-) ?
Du mußt nicht mehr zahlen, dein Vertrag läuft bei einem Umzug unverändert weiter bis zum Vertragsende. (Fristgemäß kündigen kannst du ja jederzeit.)
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 14.06.2021, 13:19
h00bi h00bi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 928
Standard AW: wegen Umzug Vodafone 9 Monate Kündigungsfrist unakzeptabel

Ist ganz einfach.:
Dann meldest du einen Umzug an die neue Adresse.
Nun gibts 2 Möglichkeiten:
a) Vodafone sagt "geht klar" und es ändert sich nichts.
In dem Fall kündigst du einfach nach dem Umzug und wechselst in 9 Monaten zu willy.tel.
b) Vodafone sagt, "sorry geht nicht, aber wir könnten..." in dem Fall sprichst du eine Sonderkündigung aus und musst Vodafone den Umzug per Meldebescheinigung nachweißen. Die Nummer portierst du zu willy.tel. Du musst dann jedoch noch 3 weitere Monate bei VF bezahlen.

In diesen 3 Monaten bezahlst du dann quasi doppelt.
Von daher könnte Variante A für dich eigentlich generell günstiger sein.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
glasfaser, meinungen, umzug, vodafone, willytel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
T-Home Entertain - 10 Monate Restlaufzeit - Umzug - 24 Monate MLZ - Unity Media? A-K Telekom 1 28.04.2011 22:50
T-Home Entertain - 10 Monate Restlaufzeit - Umzug - 24 Monate MLZ - Unity Media? A-K Vodafone DSL und Kabel 3 24.04.2011 01:37
1und1 Vertrag: 2 Monate Kündigungsfrist? Trotzdem rauskommen? Ehemalige Benutzer 1&1 Internet AG (United Internet AG) 2 10.11.2006 15:54
1&1: Kündigungsfrist verlängert sich um 12 Monate? mbmo Sonstige Anbieter und Archiv 6 03.02.2005 13:14
Kündigungsfrist bei der DTAG 3 Monate??? Da stimmt was nicht... Ehemalige Benutzer Sonstige Anbieter und Archiv 6 23.11.2003 22:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.