#31  (Permalink
Alt 30.08.2019, 18:48
ManiacKill ManiacKill ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 29.08.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen

Wart jetzt mal noch ab ob Innogy das hin bekommt ! Wo ich schon ca. 6Wochen die Probleme hab !
Mit Zitat antworten
  #32  (Permalink
Alt 09.09.2019, 19:58
ManiacKill ManiacKill ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 29.08.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen

Kann man sich gegen die Performance Probleme mit einer VPN oder so Helfen ?
Mit Zitat antworten
  #33  (Permalink
Alt 16.09.2019, 21:18
julian-w julian-w ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 16.09.2019
Beiträge: 2
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen

Ich habe einen 100 MBit/s Anschluss bei schlau.com (läuft auch über das VSE NET) und die Performance ist seit Wochen auch jenseits gut und böse, im Download geht bei manchen Verbindungen fast nichts, da ist unser alter, noch vorhandener 6 MBit/s DSL Anschluss schneller. Zum Beispiel wenn es über den DE-CIX geht, geht quasi nichts.

Da laufen wohl einige Peerings komplett am Limit oder da liegt ganz bös was im Argen. Ich verstehe nur nicht wie der Zustand solang anhalten kann, ein anständiges Monitoring müsste doch seit Wochen Alarm schlagen und der Betreiber sollte schon längst darauf reagiert haben

Im Upload gibt es interessanterweise keine Probleme, was ebenfalls für übervolles Peering im Downlink spricht...
Mit Zitat antworten
  #34  (Permalink
Alt 17.09.2019, 04:49
ManiacKill ManiacKill ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 29.08.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen

Das Problem was julian-w hat hört sich genau nach dem Problem an was ich auch seit Wochen hab !
Mit Zitat antworten
  #35  (Permalink
Alt 04.10.2019, 00:01
julian-w julian-w ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 16.09.2019
Beiträge: 2
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen

Mittlerweile hab ich ein Skript gebastelt das regelmäßig speedtest.net-Server nutzt um die Geschwindigkeit zu messen und danach in mein Monitoring einspeist. Das Ergebnis sieht man z.B. hier:

https://imgur.com/a/VzhQAnR

Läuft seit fast 2 Wochen jetzt und sieht eher durchwachsen aus, mal abwarten wie sich das weiter entwickelt. Auf eine Support-Anfrage über das Online Kontaktformular hat schlau.com bisher nicht reagiert.
Mit Zitat antworten
  #36  (Permalink
Alt 18.12.2019, 12:57
BB2019 BB2019 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 18.12.2019
Beiträge: 3
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen (Evtl. Fahrstuhl o.ä. als EMV-Störer)

Ich habe ebenfalls seit Monaten Probleme mit meinem DSL 16.000 Telekom Anschluss nach einer Zwangsumstellung von ISDN auf ALL-IP. Im Großen und Ganzen läuft der Anschluss (mehr schlecht als recht) - zwar nicht mit 16.000, sondern nur ca. 11.000, was aber an der zu großen Entfernung zur Vermittlungsstelle liegt.


Zum (eigentlich lösbaren) Problem:
Im Gebäude gibt es zwei Fahrstühle. Wenn diese Fahrstühle fahren, wird die DSL-Leitung erheblich gestört. Zum einen bricht das DSL-Spektrum ein. Zum anderen läuft der Fehlerzähler hoch und die Leitung bricht ca. 1-4 x täglich komplett zusammen (Neusynchronisation).


Telekom-EMV-Spezialisten haben die Bundesnetzagentur hinzugezogen, die die Fahrstuhlfirma gerufen hat. Die Fahrstühle sind eindeutig als EMV-Störer identifiziert. Die Fahrstühle verfügen über ein Notruftelefon (analoger Telefonanschluss). In dessen Telefonleitung im Fahrstuhlschacht wird im Fahrbetrieb ein Störsignal eingekoppelt, das im folgenden Telekom-Hauptkabel mit (200 Adern) auf die anderen Leitungen, d.h. meine DSL-Leitung, überkoppelt.


Der Fahrstuhleigentümer/Vermieter sollte nach Empfehlung der Fahrstuhlfirma und der Bundesnetzagentur statt des analogen Telefonanschlusses ein GSM-Modul für den Notruf einbauen lassen und die Telefonleitung im Fahrstuhlschacht abtrennen. Das wurde getestet und gewährleistet einen störungsfreien Betrieb Das ist dem Vermieter aber zu teuer. Die Bundesnetzagentur scheut sich, die Fahrstühle stilllegen zu lassen - wegen Interessenabwägung.


Glasfaser wird nicht angeboten.


Telekom-Empfehlung: "Ziehen Sie um. Das haben andere ebenfalls gemacht." Toll!


FAZIT:
Vielleicht haben Sie ebenfalls einen Fahrstuhl als Störquelle. Die Probleme treten dann nämlich immer nur kurzfristig (dafür aber heftig) auf und sind deshalb schwer zu erkennen. Zunächst mochte das auch keine recht glauben.
Mit Zitat antworten
  #37  (Permalink
Alt 18.12.2019, 20:27
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.248
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen (Evtl. Fahrstuhl o.ä. als EMV-Störer)

Zitat:
Zitat von BB2019 Beitrag anzeigen
Das wurde getestet und gewährleistet einen störungsfreien Betrieb Das ist dem Vermieter aber zu teuer.
Der Telekom Anschluss kostet 25€ monatlich pro Fahrstuhl. Das sollte auch mit MobFu zu machen sein.
Die sind sich nur zu fein da was zu ändern.

Zudem hat auch nicht jeder Fahrstuhl solche Probleme, da steckt noch was anderes dahinter. Vermutlich müsste man eher Teile an der Elektronik oder am Antrieb des Fahrstuhls tauschen und dann wirds sicherlich richtig teuer.
Mit Zitat antworten
  #38  (Permalink
Alt 19.12.2019, 11:56
BB2019 BB2019 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 18.12.2019
Beiträge: 3
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen (Evtl. Fahrstuhl o.ä. als EMV-Störer)

Zitat:
Zitat von Mot Beitrag anzeigen
Zudem hat auch nicht jeder Fahrstuhl solche Probleme, da steckt noch was anderes dahinter. Vermutlich müsste man eher Teile an der Elektronik oder am Antrieb des Fahrstuhls tauschen und dann wirds sicherlich richtig teuer.
Sehr geehrter "Mot",


vielen Dank fuer Ihre Antwort.


Ich teile Ihre Auffassung und danke fuer Ihre Bestaetigung, dass man eigentlich besser die Ursache des Problems (Teile der Elektronik oder des Antriebs) beheben sollte. Leider wird aber inzwischen auch in Deutschland nach amerikanischen Vorbild gearbeitet und somit bei auftretenden Problemen ein Workaround geschaffen, statt das eigentliche Problem zu beheben (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Workaround).


(Wohin das fuehrt, demonstriert aktuell Boeing mit seiner 737 max. Statt die fehlenden Sensoren nachzurüsten, versucht man mit einem Software-Patch die fehlenden Sensoren zu simulieren. Und offenbar hat auch Microsoft nach 35 Jahren Windows bis heute kein zuverlaessiges Betriebssystem schaffen koennen, das nicht wenigstens monatlich gepatcht werden muss. Dank unzaehliger Workarounds hat aber immerhin der benoetigte Speicherplatz ein respektables Wachstum hinter sich;-)
Mit Zitat antworten
  #39  (Permalink
Alt 19.12.2019, 13:12
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 2.806
Provider: easybell
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen (Evtl. Fahrstuhl o.ä. als EMV-Störer)

Zitat:
Zitat von BB2019 Beitrag anzeigen
Der Fahrstuhleigentümer/Vermieter sollte nach Empfehlung der Fahrstuhlfirma und der Bundesnetzagentur statt des analogen Telefonanschlusses ein GSM-Modul für den Notruf einbauen lassen und die Telefonleitung im Fahrstuhlschacht abtrennen. Das wurde getestet und gewährleistet einen störungsfreien Betrieb Das ist dem Vermieter aber zu teuer. Die Bundesnetzagentur scheut sich, die Fahrstühle stilllegen zu lassen - wegen Interessenabwägung.
Ist sehr unterhaltsam. Denn die Bundespost hätte die das Hauptkabel störende Telefonleitung einfach am APL gekappt und den Fall an die Staatsanwaltschaft abgeben, welche den Verursacher dann fürs Stören öffentlicher Infrastruktur verknackt hätte. (Das war mal richtig strafbewehrt.)

Als Mieter würde ich erstmal den Vermieter auffordern, die Telekommunikationsleitung für die Wohnung in einem funktionierenden Zustand wiederherzustellen (sie ist schließlich mit einer solchen angemietet worden) und solange erstmal die Miete kürzen. Da tut's ihm weh.
Mit Zitat antworten
  #40  (Permalink
Alt 20.12.2019, 08:47
Vector Vector ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2019
Beiträge: 91
Provider: VDSL250 RFP 175
Bandbreite: 181.300 / 41.600
Standard AW: Bitte Spektrum prüfen (Evtl. Fahrstuhl o.ä. als EMV-Störer)

Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen
... Als Mieter würde ich erstmal den Vermieter auffordern, die Telekommunikationsleitung für die Wohnung in einem funktionierenden Zustand wiederherzustellen (sie ist schließlich mit einer solchen angemietet worden) und solange erstmal die Miete kürzen. Da tut's ihm weh.
Da wird sich der Vermieter aber freuen wenn er dir zu einem Blick in den Mietvertrag rät.

Kaum ein Formularmietvertrag benennt den Telefonanschluss (Übergabepunkt für Telefonfestnetz) als modernen Breitbandzugang für Highspeed Internet. Bereits die Vorrichtung (TAE) für den Telefonanschluss selbst ist bei Wohnraum schon mehr als die Mindestanforderung an Ausstattung einer Mietwohnung.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verändertes Spektrum - bitte um Erklärung Andi316 VDSL und Glasfaser 10 24.01.2013 07:47
Kann bitte, bitte, bitte, bitte endlich mal... m @ r C Newskommentare 7 12.08.2009 22:25
Leitungsläng und Dämpfung prüfen, bitte!! sallo ADSL und ADSL2+ 15 27.07.2006 19:04
@NiteOwl: Bitte prüfen! DanielOppitz ADSL und ADSL2+ 8 01.02.2004 23:05
Prüfen die eigentlich noch... SOULJA Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 5 07.02.2001 23:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:37 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.