#1  (Permalink
Alt 15.03.2005, 14:04
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Hallo,

da ich ja nun mit dem neuen Router morgen DSL2000 bekomme und da die Leitung von der T-Com gemessen wurde und sich mit dem Longshine Router
die Werte so stark verbessert hätten versteh ich das ganze nicht so ganz.

Soll heißen DSL2000 mit dem Longshine, geht mir das Ding kaputt verliere ich DSL2000 wieder?
Denn der DG834Bv2 zeigt 48DB an. Siehe auch meinen anderen Beitrag.

jedenfalls ist es für mich nicht zu verstehen, wie ein Gerät so stark die Werte beeinflussen kann das die telekom von einer erheblichen Verbesserung spricht!?

Jedenfalls habe ich beide Router zweimal verglichen immer ist der Unterschied sichtbar.
Nur der netgear lässt sich gut konfigurieren, der Longshine lässt mich aber mit SIPPS verzweifeln,bekomme ich nicht gebacken.

Aber vielleicht könnte mal jemand erklären, warum oder wodurch solche Unterschiede in der Dämpfung und den maßgeblichen Werten möglich sind.

Danke
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 15.03.2005, 15:00
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Hi,

soweit mit bekann ist, richtet sich die T-Com nie nach einem Modem oder Router.

Einzig und allein zählen die Werte in der Datenbank.

mfg
Charly
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 15.03.2005, 17:23
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Hallo Charly,
danke für die Einschätzung.

Da ich kein Techniker bin, kann ich nur das wiedergeben was mir die Diagnosestelle sagt.

Und diese ermittelte die Werte mit dem DG834Bv2 und drei Stunden später mit dem Longshine, und da wurde mir mitgeteilt, das die Werte mit dem Longshine erheblich besser seien.

Man veranlasste auch gleich die Schaltung von DSL2000, welches morgen erfolgt, auch ist seid Freitag DSL2000 im OnlineTEST verfügbar was am Freitag morgen definitiv nicht möglich war.

Jedenfalls freue ich mich das ich DSL2000 bekomme, aber verstehen kann ich nicht das es mit der Hardware zusammenhängt.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 15.03.2005, 18:58
Stefan Stefan ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 2.760
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Wirklich durchgemessen bis zum Modem wird nur bei der Fastpath Prüfung.
In allen anderen Fällen rechnet die T-COM einfach einen dB Wert auf die Leitungsdämpfung drauf für die Inhouse Verkabelung.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 15.03.2005, 19:05
Benutzerbild von N-SmAsH
N-SmAsH N-SmAsH ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 2.470
Provider: KabelBW / T-Home
Bandbreite: 100/2.5 u. 18/1
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Zitat:
Zitat von Stefan
Wirklich durchgemessen bis zum Modem wird nur bei der Fastpath Prüfung.
In allen anderen Fällen rechnet die T-COM einfach einen dB Wert auf die Leitungsdämpfung drauf für die Inhouse Verkabelung.
Anstatt irgendwelchen Mist zu schreiben, solltest du lieber Beiträge auch _lesen_. Was du sagst stimmt nicht .. es gibt durchaus Individualfälle, wo richtig _gemessen_ wird .. bei Fastpath wird hingegen _nicht_ gemessen .. dort gibt es genauso eine Toleranzgrenze für den Link .. klickt man auf den Link, werdne verschiedene Interleavingstufen durchprobiert bzw. von 16 immer weiter bis zu FP runtergeschaltet und der DSLAM betrachtet die Fehlerwerte der Leitung, und optimiert in Verbindung mit dem Modem die Leitung bzw. regelt dann ab, wenn die Fehlertoleranzgrenze zu hoch wird.
__________________
debian - the universal system
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 15.03.2005, 19:14
Stefan Stefan ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 2.760
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Zitat:
Zitat von N-SmAsH
Anstatt irgendwelchen Mist zu schreiben, solltest du lieber Beiträge auch _lesen_. Was du sagst stimmt nicht .. es gibt durchaus Individualfälle, wo richtig _gemessen_ wird .. bei Fastpath wird hingegen _nicht_ gemessen .. dort gibt es genauso eine Toleranzgrenze für den Link .. klickt man auf den Link, werdne verschiedene Interleavingstufen durchprobiert bzw. von 16 immer weiter bis zu FP runtergeschaltet und der DSLAM betrachtet die Fehlerwerte der Leitung, und optimiert in Verbindung mit dem Modem die Leitung bzw. regelt dann ab, wenn die Fehlertoleranzgrenze zu hoch wird.
Soso.....
Das mit dem Fastpath stimmt wirklich nicht ganz, da hab ich mich vertan.
Aber was soll an dem Rest falsch sein?
Die T-COM misst nicht jede Leitung aus... Fertig.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 15.03.2005, 19:30
Benutzerbild von N-SmAsH
N-SmAsH N-SmAsH ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 2.470
Provider: KabelBW / T-Home
Bandbreite: 100/2.5 u. 18/1
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Zitat:
Zitat von Stefan
Soso.....
Das mit dem Fastpath stimmt wirklich nicht ganz, da hab ich mich vertan.
Aber was soll an dem Rest falsch sein?
Die T-COM misst nicht jede Leitung aus... Fertig.
Du scheinst immernoch nicht begriffen zu haben worum es geht ..redBOX hat seine Informationen nicht von $irgendwoher, sondern eben vom Diagnoseplatz .. und dort wurde seine Leitung direk tbis zum NTBBA gemessen, und anstatt das zu realisieren, gehst du einfach darüber hinweg ..

__________________
debian - the universal system
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 15.03.2005, 19:47
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Nabend,

nun ich bitte um Entschuldigung ich wollte nicht, das Ihr hier aneinander geratet!

Um eines ganz klar zu sagen; ja die Leitung ist vermessen worden, die unterschiedlichen Daten habe ich ja schon im anderen Beitrag geschrieben.

Also muss es doch wohl Unterschiede geben, zumal diese Werte in den Rotern selbst auch erheblich Unterschiedlich sind (beide haben ein Modem).
Und laut Netgear, ist die Technik des Modems für eine sogenannte Eingangsdämpfung verantwortlich.

Aber nun gut, bitte nicht streiten-sondern ein fachliches WIR ist doch viel schöner.

Danke Euch und noch nen tollen Abend.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 15.03.2005, 21:05
dsl@speikern dsl@speikern ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 265
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Zitat:
Zitat von redBOX
nun ich bitte um Entschuldigung ich wollte nicht, das Ihr hier aneinander geratet!

Um eines ganz klar zu sagen; ja die Leitung ist vermessen worden, die unterschiedlichen Daten habe ich ja schon im anderen Beitrag geschrieben.
Das Missverständnis ist dadurch entstanden, dass es sehr selten vorkommt, dass ein Mitarbeiter am Diagnoseplatz die Leitung durchmisst. Eine Messung bekommt man noch relativ einfach durch, wenn es sich um eine Störung handelt; besonders, wenn ein Techniker vor Ort ist und der sich intern verbinden lässt. Möchte man "nur" eine Bandbreitenerhöhung, dann ist es schon ein besonderer Glücksfall, wenn man deswegen eine Messung bekommt. Und wenn dann das Messergebnis noch eine Datenbankänderung nach sich zieht, so dass man höchstoffiziell die höhrere Bandbreite auch bestellen kann, dann kann man sich als t-com-Kunde schon sehr sehr glücklich schätzen. Gratuliere!

Ein Einzelfall ist das allerdings nicht *grins*.

Und: Eine Messung ist eine Messung, und nicht eine manuelle Recherche - das ist wieder etwas ganz anderes.

so long...
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 15.03.2005, 23:10
Benutzerbild von Riplex
Riplex Riplex ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 07.06.2003
Ort: K-Zündorf
Beiträge: 2.333
Bandbreite: 400 Mbit
Riplex eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Wie stark wird die Dämpfung denn durch die Hardware beeinflusst?

Also ein Modem oder sonstwas kann nicht die Dämpfung vorgeben. Das ist eine Physikalische Begebenheit der Leitung die nicht änderbar ist.
Ein Modem kann aber vielleicht besser die Signale trennen wie ein anderes Modem. Stichwort SNR ! Ein Modem kommt noch mit nem SNR von 3 aus, wobei die AVM Fritzkarten z.B. gar keinen Sync mehr bekommen würden. Am besten sind Modems die von Arcor, Versatel oder Netcologne vertrieben werden. Diese Modems sind für RA-DSL ausgelegt und kommen sehr gut mit einem niedrigen SNR aus. Aber das Teledat 431 z.B. ist auch nicht schlecht.
__________________
Mein Rechner bei Nethands

XBL Gamertag : RiPLeX
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie zuverlässig sind denn die Angaben? PeteF ADSL und ADSL2+ 4 17.06.2007 11:21
Wie lange dauert es, bis die Hardware zugeschickt wird? Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 20 18.12.2004 14:33
Wodurch wird die Dämpfung beeinflusst? Vi_ster_2k3 ADSL und ADSL2+ 2 04.04.2004 22:18
wie stark sinken die notebook preise Ehemalige Benutzer Hardware 3 23.09.2002 21:16
Wie lang dauert denn die Ummeldung vom tarif 90 in die DSL-Flat? Lord Vader ADSL und ADSL2+ 4 11.06.2001 17:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.