#21  (Permalink
Alt 12.01.2018, 18:36
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 455
Standard AW: 200.000er DSL?

Na gut.

100.000er ist ja dann auch schon mal eine richtig feine Sache.
Kann man mit Leben, würde ich sagen.

Danke an alle für die Infos!
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 13.01.2018, 11:09
Timerle Timerle ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 16.08.2013
Ort: Raubling
Beiträge: 178
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 50/10
Standard AW: 200.000er DSL?

Bei meinen Eltern welche im Aussenbereich wohnen wurden auch die paar Häuser aufgefordert sich einen kostenlosen FTTH Anschluss legen zu lassen. Anscheinend sind diese zuweit von einander Weg für einen DSLAM / MSAN.
Beruht aber auch vermutich auf der Förderung "Höfebonus" in Bayern
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 13.01.2018, 13:31
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 455
Standard AW: 200.000er DSL?

Aufgefordert sich einen kostenlosen FTTH Zugang legen zu lassen.

Ich würd den Graben selber ausheben, wenns sie mir dann das Kabel verlegen.
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 13.01.2018, 13:39
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 455
Standard AW: 200.000er DSL?

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Ergänzung: Im Fördersteckbrief steht ja, 86 Anschlüsse sollen mindestens 50/10 bekommen, 478 mindestens 30/9. Was heißt das angesichts der Tarif- und Profilgestaltung der Telekom bei einer Planung ohne Vectoring, wo es nur VDSL25 oder VDSL50 gibt? Wird den 478 Haushalten später gesagt, Glückwunsch, technisch gehen bei Euch 30/9, so wie in der Ausschreibung gefordert, buchen dürft ihr jetzt allerdings nur 25/5, denn was anderes bieten wir nicht an?

Oder liegen die Anschlüsse an der Untergrenze der Buchbarkeit von VDSL50 und erhalten dann die "normalerweise" 47/9 laut Produktdatenblatt?

Der vom TE beschriebene Fall aus der Nachbargemeinde, wo nur 25/5 gehen, spricht allerdings für ersteres (in der Annahme, dass dort auch gefördert ausgebaut wurde).

__
Das würde mich auch noch genauer interessieren.

Die Nachbargemeinde ist Schnaitsee.

Wenn ich mir den Fördersteckbrief von denen so anschaue, dann war klar, dass sehr viele Haushalte nur 25/5 bekommen, wenn ich das so richtig sehe?

http://www.schnaitsee.de/export/download.php?id=4347

Heißt 30/9 nicht automatisch nur VDSL 25?
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 13.01.2018, 13:43
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.829
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: 200.000er DSL?

Wurde ja schon gesagt. Auch die 30er-Anschlüsse laut Steckbrief erhalten das 50er-Profil, aber ggf. nicht die vollen 50 MBit/s.

Interessieren würde mich allerdings, wie der diesbezügliche "Trick" aussieht.
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 13.01.2018, 13:56
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 455
Standard AW: 200.000er DSL?

OK. Hab das nicht so richtig verstanden, was das bedeuten soll.

Bei meiner Schwester war klar, dass dort keine 50 ankommen werden.

Die haben 1,2 Meter Telefonleitung schön sichtbar den alten Masten noch entlang zwischen DSLAM und deren Haus.



Das sagt die Fritzbox zum Anschluss.
Wenn ich das so richtig sehe, dann gingen das maximal 32/7 oder?

[QUOTE=EXP1337;2418357]
Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Oder liegen die Anschlüsse an der Untergrenze der Buchbarkeit von VDSL50 und erhalten dann die "normalerweise" 47/9 laut Produktdatenblatt?/QUOTE]
Bei den Förderverfahren bekommt man Trick schon das 50er Profil zum laufen. Vorausgesetzt vor Ort ist alles korrekt gelaufen.
Kann mich hier noch wer aufklären, was das bedeutet?
Was heißt 47/9 ?

Und was soll der Trick sein, das 50er Profil zum laufen zu kriegen?

Geändert von Choco (13.01.2018 um 14:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 13.01.2018, 14:05
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.164
Standard AW: 200.000er DSL?

Das ist zumindest der Schätzwert der Fritz!Box bei aktuellem Betrieb ohne Vectoring. Mit Vectoring kann bzw. sollte sich das verbessern. Vielleicht kann man auch noch die Hausverkabelung verbessern oder in ein anderes Modem investieren.
Darüber kann man sich dann Gedanken machen, sobald Vectoring aktiviert und VVDSL50 buchbar und geschaltet sind. Aktuell lohnt es sich nicht, denn innerhalb von VDSL25 erreicht sie ja derzeit das Maximum. Also: abwarten.
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 13.01.2018, 14:11
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 455
Standard AW: 200.000er DSL?

Du wirst lachen.
Das Foto entstand, weil die Hausverkabelung nicht gepasst hat.

Sie selber haben einen Telekom Router.
Dort konnte man auslesen, dass 13 Down und irgenwie 4 oder so Upload anliegen.

Daraufhin habe ich zu suchen angefangen.
Ich habe mal Elektroinstallateur gelernt, bin aber seit 20 Jahren schon weg vom dem Beruf.
Aber so eine Telefonleitung auseindernklemmen kriege ich noch hin

Das Foto stammt von meiner Fritzbox, die ich zu Testzwecken direkt mal an den Hausanschluss der Telekom angeklemmt hatte.
Siehe da, 25/5 liegen an. Also das kleine VDSL.

Darauf hin habe ich mal alle Klemmstellen im Haus gelöst und sauber neu zusammen gemacht. Jetzt liegen die 25/5 auch am Router im 1. Stock an.

Wie wird das mit dem Vectoring in der Gemeinde ablaufen?
Die Telekom muss ja nur in den DSLAM Kästen die Steckkarten tauschen oder ergänzen?
Weiß man, wann das passieren wird?
Soll ich mal bei der Gemeinde nachfragen, ob die was in Auftrag gegeben haben?
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 13.01.2018, 14:18
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.164
Standard AW: 200.000er DSL?

Die Gemeinde hat damit nichts zu tun, das macht die Telekom von allein. Mit Glück noch dieses Jahr, aber eine Garantie gibt es dafür nicht. Teilweise sind das nur Software-Umstellungen, teilweise müssen noch Vectoring-Prozessor-Karten in die DSLAMs eingeschoben werden.
Einfach hin und wieder auf der Telekomseite eine Bestellung von Magenta M durchspielen (als Neuanschluß mit der Adresse) und schauen ob VDSL50 angezeigt wird. Sobald das der Fall ist, kann man die Umstellung veranlassen (Tarifwechsel bei Magenta M-Bestand ist nicht nötig).
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt 13.01.2018, 14:28
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 455
Standard AW: 200.000er DSL?

Ok, Top!

Werd ich im Auge behalten.

50/10 sollte genau der richtige Tarif für die sein.

Sind doch 4 Leute + mein Vater die da regelmäßig im Internet sind.

Jetzt würde mich nur noch interessieren, was es mit den 47/9 auf sich hat?
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
T-DSL endlich geschaltet, 16.000er - aber nix an Leistung da... KGB44 ADSL und ADSL2+ 81 28.05.2016 17:36
Von 16.000er auf 2.300 weil nicht mehr möglich?! dustyx 1&1 Internet AG (United Internet AG) 23 03.08.2014 00:09
Überall 16.000er nur nicht bei mir - Datenbankfehler? lolli ADSL und ADSL2+ 4 01.10.2007 11:53
Frage: Was ist besser Arcor Speedmodem 200 oder Arcor DSL WLAN Modem 200? palmen2006 Arcor [Archiv] 9 08.08.2006 21:04
Betriebsausflug der 8.000er..... Ehemalige Benutzer Small Talk 10 20.12.2004 23:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.