#1  (Permalink
Alt 08.01.2018, 15:27
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 206
Standard FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Hallo zusammen,

bei uns wird in den nächsten Monaten von Unitymedia quer durch 2 Gewerbegebiete eine Glasfaserleitung gezogen.
Es wird echtes FTTH werden ohne Coax/Docsis.

Mit würde jetzt interessieren wie das technisch gelöst wird. Die Strecke ist ca. 2,5 Kilometer lang und es gibt entlang dem Kabelweg mehrere Firmen die sich daran beteiligen.

Werden hier jetzt am Startpunkt 15 (mal als Beispiel) Fasern eingezogen und jede endet dann in einem an Gebäude? Oder zieht man nur eine Faser und baut dann Zwischenabgriffe ein?
Oder liegt wie Wahrheit wie so oft irgendwo dazwischen?

Wie wird das technisch realisiert?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 08.01.2018, 16:01
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 1.558
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Das hängt ja auch entscheidend von der Ausbaustruktur ab.
Wird FTTH über GPON realisiert? Oder beispielsweise über PtP?
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 08.01.2018, 16:54
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 206
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Gute Frage, weiß ich nicht. Kann ich versuchen herauszufinden.
Da mir bis zu 10Gb/s angeboten wurden würde ich auf PtP tippen, wenn ich das hier als Grundlage nehme:
https://itel.com/p2p-vs-gpon-fiber/
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 08.01.2018, 18:19
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 2.532
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Zitat:
Zitat von Silver2 Beitrag anzeigen
Das hängt ja auch entscheidend von der Ausbaustruktur ab.
Wird FTTH über GPON realisiert? Oder beispielsweise über PtP?
Oder beides? Man kann die Verkabelung ja PtP machen und trotzdem darüber dann ein GPON laufen lassen.

UnityMedia hört man hier nicht so oft in Verbindung mit Glasfaserausbau, deshalb ist die Faktenlage wohl recht dünn.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 VDSL25@BNG.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 08.01.2018, 19:05
Chris Machold Chris Machold ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.09.2017
Beiträge: 126
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

In einem Gewerbegebiet wird es auch bei denen im FTTH ein Point zu Multipoint sein.

Irgendwo ein NVt und von dort aus dann Fasern zu den Häusern.

Zum NVt reichen dann sicher 12 Fasern, in jedes Haus werden bei Firmen sicher 12 Fasern gehen. Via Kopplern kann man dann natürlich unendlich erweitern.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 08.01.2018, 19:52
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 2.532
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Zitat:
Zitat von Chris Machold Beitrag anzeigen
In einem Gewerbegebiet wird es auch bei denen im FTTH ein Point zu Multipoint sein.
Naja, die T baut das so. Ob andere das auch so bauen ist halt die Frage...
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 VDSL25@BNG.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 10.01.2018, 15:04
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 206
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Zitat:
in jedes Haus werden bei Firmen sicher 12 Fasern gehen
12 Fasern pro Haus? Wieso das denn? Eine einzelne Faser sollte doch für 10Gb/s gut sein, oder?
Der ist "Faser" hier so wie Ader bei Kupferkabel? Sprich 1 Kabel = 12 Fasern?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 10.01.2018, 15:14
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 3.881
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Ja. Die Fasern können Teil eines Mikrokabels mit etwa 2,5mm Außendurchmesser sein. Ob "sicher" 12 Fasern pro Firma genommen werden, sei mal dahingestellt, aber etwas Reserve für zusätzliche Anschlüsse, Defekte und Redundanzen ist üblich.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 10.01.2018, 17:23
Chris Machold Chris Machold ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.09.2017
Beiträge: 126
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Es gibt z.B. bei der Telekom für FTTH VzK nur 4 oder 12 Fasern. Bei einer Firma würde ich dann nie 4 Fasern nehmen, man weiß nie was da kommt.

Ja nach Theorie geht 10Gb/s, nach Praxis wird man wohl einen Anschluss buchen über das PON mit 100/200 Mbit/s wie auch immer. Irgendwann später reicht das dann nicht und man will dann 1 Gb/s, und noch später dann vielleicht 10 Gb/s. Dann wäre man schon bei Kopplerlösung raus und würde dann direkt Fasern zu dem Anschluss schalten. Sitzen dort noch weitere Firmen an einer Adresse wirds auch schon mit 12 Fasern eng. Habe auch schon Hauskomplexe gesehen, da wurden dann x12 Fasern rein verlegt.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 10.01.2018, 17:24
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 2.532
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: FTTH Ausbaustrecke, wie viel Fasern?

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
12 Fasern pro Haus? Wieso das denn? Eine einzelne Faser sollte doch für 10Gb/s gut sein, oder?
Sicher, aber warum sollte man bei den Fasern unnötig knausern (12 statt 4 Fasern ist nicht nennenswert) und dafür bei der Aktivtechnik die Kosten in die Höhe treiben?

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
Der ist "Faser" hier so wie Ader bei Kupferkabel? Sprich 1 Kabel = 12 Fasern?
1 Kabel kann von 2 bis 432 sonstwie Fasern haben. Mikrokabel (Außendurchmesser 2,5mm) ist in 4 und 12 Fasern gebräuchlich, als letztes Glied bis ins Haus.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 VDSL25@BNG.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FTTH ab wann bestellbar Wangawigg Telekom 33 20.05.2017 11:33
1&1 - ftth johnxxl 1&1 Internet AG (United Internet AG) 2 27.03.2016 15:22
Telekom-FTTH robert_s VDSL und Glasfaser 117 15.11.2010 13:52
Pof Fasern Boy2006 VDSL und Glasfaser 2 25.01.2007 11:24
FTTH Michael ADSL und ADSL2+ 3 11.03.2002 21:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:49 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.