#1  (Permalink
Alt 11.09.2018, 15:30
Benutzerbild von G A S T
G A S T G A S T ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.2012
Beiträge: 456
Frage Die unbekannte Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DTAG ab 2018/2019

Hallo zusammen,

nach einigen Jahren der Abwesenheit wage ich mich nun doch mal wieder hier in die alte Hütte. Meine Anfrage (siehe Überschrift) bezieht sich auf die aktuellen technischen Planungen und begleitende tarifliche Maßnahmen für Privat- und Geschäftskunden. Ich bin auch von dienstlicher Seite damit befasst und schlage mich derzeit letztinstanzlich mit diversen Abschaltandrohungen der Telekom für (nicht von mir) verschleppte Umstellungen herum. Bis auf wenige Liegenschaften ist das dienstliche Handling allerdings glücklicherweise kein so großes Problem. Die Mehrzahl der Anschlüsse kann problemlos temporär für die nächsten Jahre auf All-IP migriert werden, während aktuell in Verträgen mit anderen Anbietern (z. B. 1&1 Versatel) der Glasfaserausbau forciert wird.

Ich lese schon seit Jahren überall (auch in offiziellen Telekom-Verlautbarungen) das diffamierende, uneindeutige Blafasel von "MSAN-POTS" und sehe derzeit gleichzeitig, dass die Telekom auch im September 2018 noch weiterhin fröhlich "Universalanschlüsse" (= echtes ISDN) in bestimmten Konstellationen vertickt.

Ich beziehe mich hierbei insbesondere auf die Tarife Call Start/Basic/Comfort sowie Call & Surf via Funk S-L, die bis heute traurigerweise die einzige (und mehr schlechte als rechte) technische Lösung für Mehrgeräteanschlüsse/TK-Anlagen weit draußen in der Pampa ist. IP-Umstellung und Hybrid funktionieren dort auf Grund mangelnder DSL-Kapazität (Unterschreitung techn. vorgesehener Mindestbandbreiten) bekanntlich nicht.

Wie geht also mit solchen technisch schwierigen Anschlüssen und den verfügbaren Tarifen demnächst weiter? Was ist (Stand September 2018) mit "MSAN-POTS" gemeint? Es gibt Linecards mit "MSAN-PSTN" und "MSAN-ISDN". Welche der beiden Varianten wird es in Zukunft geben? Und ja, ich weiß - seit Jahren dröhnt die Telekomparole, dass es nur noch Analoganschlüsse (MSAN-PSTN) geben wird. Nur stelle ich beim Blick auf die heutige Produktlandschaft fest, dass es genau danach eben nicht aussieht. Ich sehe weit und breit keine Produktlösungen der Telekom für Kunden, die unter die Kategorie "DSL unbrauchbar & mehrere MSN mit mindestens 2 Leitungen benötigt" fallen. Es gibt nur die oben erwähnten, bisherigen Universalprodukte aus den Produktgruppen C&S und C&S v. F...

Wenn ISDN jedoch wie angekündigt zum 31.12.2018 enden soll und es künftig keine MSAN-ISDN-Produkte geben wird, dann begreife ich auch nicht so recht, warum die Telekom ein Vierteljahr (oder lass' es einen wenige Monate längeren Übergangszeitraum bis zum "Tag X" geben) vor dem totalen ISDN-Shutdown diese Produkte noch feilbietet. Hat die Telekom nun Lösungen oder hat sie keine? Werden den C&S-Kunden die zweite Leitung und die bis zu 10 anderen MSN unterm Ar*** weggezogen oder wie stellt sich die Telekom das genau vor? Ich würde es gerne einfach mal wissen. Selbst von den Leuten von T-Systems oder den Rahmenvertragsbetreuern erfährt man nichts genaues und wenn, dann stark abweichendes.

Unumstößlicher Fakt ist - alle betroffenen Kunden (egal ob geschäftlich oder privat) werden seit Monaten hingehalten und im Unklaren gelassen. Siehe auch hier:
https://telekomhilft.telekom.de/t5/B...age/8#comments

Zitat:
Zitat von Mi C. ‎19.02.2018 11:16

Lieber @Sebastian Müntefer, es liegen leider bisher keine neueren Informationen vor. Der Nachfolger ist voraussichtlich zum Ende 2018 geplant. Wir werden darüber informieren sobald uns nähere Informationen dazu vorliegen.

Die Kollegin @Susann R. ist übrigens leider seit diesem Jahr nicht mehr als Community Manager aktiv :
https://telekomhilft.telekom.de/t5/S...004375#M275168
Soso. "Ende 2018" kommt also der C&S v. F.-Nachfolger, wie man hier lesen kann. Inzwischen ist September 2018. Aber Ende 2018 kann ja auch noch der 31.12.2018 sein, gelle...
Als notgedrungener C&S v. F.-Kunde muss man da schon langsam wuschig werden. Und erst recht, wenn man sich um die All-IP-Migration und das Festnetzmanagement - auch von weit abgelegenen Liegenschaften eines großen Landkreises kümmert.

Wo sind bitte die neuen Produkte und technischen Lösungen der Deutschen Telekom? Übergangsweise kann man sich als Geschäftskunde in solchen Sonderfällen noch mit Vodafone-ISDN behelfen, aber das kann doch nicht die Lösung oder gar das Ziel der DTAG sein. Ist es meines (dienstlich) übrigens auch nicht. So lange die Glasfaser noch nicht an den großen Liegenschafen anliegt, ist es besser den ganzen Kram in einer Hand zu haben. Und das ist bei uns "traditionsbedingt" nun mal leider die DTAG.

Also, wer rückt jetzt mal mit der Sprache raus, wie es nun weitergeht? So kann man nicht planen und vorausschauend agieren. Privat wie geschäftlich.
Ich bitte in diesem Zuge noch alle Trolle, bekennende T-Fanboys und Forumsdumpfbacken sich erst gar nicht um eine Antwort hier zu bemühen. Frei nach einem bekannten FDP-Würstchen vertrete ich die Ansicht: Es ist besser nicht zu antworten, als falsch zu antworten.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 11.09.2018, 16:34
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 3.019
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Zitat:
Zitat von G A S T Beitrag anzeigen
Ich bin auch von dienstlicher Seite damit befasst und schlage mich derzeit letztinstanzlich mit diversen Abschaltandrohungen der Telekom für (nicht von mir) verschleppte Umstellungen herum.
Bis zur Abschaltungsandrohung muss aber schon vorher einiges an Schriftverkehr von der Telekom eingegangen sein, angefangen mit einem freundlichen Schreiben, dass der Anschluss umgestellt werden sollte. Wer das ignoriert bis er abgeschaltet wird, selbst schuld.

Zitat:
Zitat von G A S T Beitrag anzeigen
Was ist (Stand September 2018) mit "MSAN-POTS" gemeint?[/B]
POTS = Plain old telephone service, sprich analog, sprich das von Dir genannte MSAN-PSTN.

Zitat:
Zitat von G A S T Beitrag anzeigen
Ich sehe weit und breit keine Produktlösungen der Telekom für Kunden, die unter die Kategorie "DSL unbrauchbar & mehrere MSN mit mindestens 2 Leitungen benötigt" fallen.
Ich denke, auch aus genau dem Grund kann man wohl noch ISDN bestellen. Ich vermute, in den letzten Jahren wurde durch die All-IP-Umstellungen vieler Anschlüsse soviel der alten DIV zurückgebaut, dass die verbleibende DIV mit den derzeit dort befindlichen ISDN-Anschlüssen noch einige Zeit weiter entstört werden kann. Das Ziel der ISDN-Abschaltung Ende 2018 halte ich schon lange nicht mehr für machbar.

Trotzdem würde ich tunlichst davon abraten, noch ISDN zu bestellen, wenn es bereits eine alternative Lösung für den Standort gibt (VoIP, SIP-Trunk, etc.).
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 11.09.2018, 16:44
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.897
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Zitat:
Zitat von G A S T Beitrag anzeigen
Ich sehe weit und breit keine Produktlösungen der Telekom für Kunden, die unter die Kategorie "DSL unbrauchbar & mehrere MSN mit mindestens 2 Leitungen benötigt" fallen. Es gibt nur die oben erwähnten, bisherigen Universalprodukte aus den Produktgruppen C&S und C&S v. F...
Wer sagt, daß die Telekom 100% Deutschlands mit solchen Produkten in Zukunft abdecken will? DSL ist doch auch nicht 100% flächendeckend. (Call&Surf via Funk ebenfalls nicht.)
Die Antwort könnte dann schlicht lauten: Pech gehabt, mit Mobilfunk/SAT(+SIP) oder mehreren POTS-Leitungen weiterbehelfen oder richtig tief in die Tasche greifen, um eine individuelle Glasfaser legen zu lassen. Weitere Infos scheint es derzeit nicht zu geben.

Zitat:
Zitat von G A S T Beitrag anzeigen
Wenn ISDN jedoch wie angekündigt zum 31.12.2018 enden soll
Das kann man wohl ausschließen. Ist wie Du selbst feststellst zu kurzfristig bzw. gar nicht möglich, da man noch ISDN mit 12 Monaten abschließen kann. Haben hier auch noch Call&Surf via Funk mit ISDN laufen und ich rechne relativ fest damit, daß er sich im November um weitere 12 Monate verlängern wird.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 11.09.2018, 18:50
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.164
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Zum 31.12.2018 wird nichts zwangsabgeschaltet werden in größerem Maße.
Da würde die Telekom ja vertragsbrüchig werden.

Ich sehe das wie thom53281 - dort wo es geht die Ersatzlösungen an den Start bringen, beim Rest (wo sich die Telekom nicht rührt) vorerst entspannt bleiben.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 11.09.2018, 20:26
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 2.764
Provider: easybell
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Zitat:
Zitat von wellmann Beitrag anzeigen
Wer sagt, daß die Telekom 100% Deutschlands mit solchen Produkten in Zukunft abdecken will? DSL ist doch auch nicht 100% flächendeckend. (Call&Surf via Funk ebenfalls nicht.)
Die Antwort könnte dann schlicht lauten: Pech gehabt, mit Mobilfunk/SAT(+SIP) oder mehreren POTS-Leitungen weiterbehelfen oder richtig tief in die Tasche greifen, um eine individuelle Glasfaser legen zu lassen. Weitere Infos scheint es derzeit nicht zu geben.
Unverständlich ist, warum man die vorhandenen ISDN-Strecken nicht wenigstens durch einen SDSL-Leitungscode ersetzt, der die gleichen Entfernungen überbrücken kann und dann halt ganz normal All-IP drüber fährt.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 11.09.2018, 21:08
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.646
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Warum sollte sich die Telekom den Aufwand wegen der geringen Anzahl an Single-Play-ISDN-Anschlüssen antun? Die Telefonie läuft bei dem Call & Surf via Funk Nachfolgeprodukt vermutlich wie bei Hybrid im LTE-only-Betrieb über LTE.

https://www.teltarif.de/telekom-hybr...ews/73252.html
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 11.09.2018, 21:20
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.897
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Wird es denn überhaupt (noch) ein Call&Surf via Funk-Nachfolgeprodukt geben? Hybrid ist das ja irgendwie schon.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 11.09.2018, 21:24
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 47.575
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Hybrid ist doch kein Nachfolgeprodukt, da dort DSL mit involviert ist. Ansonsten ist es so, wie GAST es in seinem Posting geschrieben bzw. zitiert hat. In ein paar Tagen wird zu dem Thema selbst sicherlich Infos geben.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 11.09.2018, 21:32
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.897
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Zitat:
Zitat von Andreas Wilke Beitrag anzeigen
Ansonsten ist es so, wie GAST es in seinem Posting geschrieben bzw. zitiert hat. In ein paar Tagen wird zu dem Thema selbst sicherlich Infos geben.
Ah, interessant. Den Teil habe ich irgendwie geschickt überlesen.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 11.09.2018, 21:42
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.164
Standard AW: Die unbekante Zukunft von Analog- und ISDN-Anschlüssen bei der DATG ab 2018/2019

Das mit den paar Tagen habe ich auch überlesen (wo sollte das im 1. Post stehen?).
Aber dann scheint in der Richtung ja demnächst was zu kommen, wenn Andreas das schon andeutet.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PYUR verliert 13.000 Haushalte an Vodafone ab 2019 Wechsler Anbieter für Internet via Kabel 2 07.01.2019 21:32
Neue Preiswertere FRITZ!Boxen mit Supervectoring 35b zur CeBit 2018 oder IFA 2018 ... frankkl Router-Forum 9 27.05.2018 14:21
Hofstetten 2019 ¿ Racer Newskommentare 1 13.08.2017 08:45
Telekomhilft Team Ausbau Sep. 2019??? Ehemalige Benutzer Telekom 3 27.07.2017 22:11
Täglich unbekannte Anrufe aufs Handy -> Verbindung bricht nach 3 Sek. ab AcidRain Der Rest 24 29.05.2007 15:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.