#1  (Permalink
Alt 12.05.2008, 11:59
Fusel Fusel ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2004
Beiträge: 10
Standard Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Hallo,

ich bin leider einer der Menschen, die immer noch mit Steinzeit ISDN-Speed durchs Netz schleichen müssen.

Anfang des Jahres gab es mal kurz Hoffnung, da seitens der T-Com, nach einem Anruf, DSL-Light zugesagt wurde. Bei der tel. Bestellung kam dann allerdings raus, daß es doch nicht geht. Hat mich damals sehr gefrustet, vor allem, weil ich schon meine Vorfreude zelebrierte.


Nun zu meinen Fragen:

1. Meine Leitung hat laut T-Com Mitarbeiter knapp über 60db Den genauen Wert kenne ich leider nicht. Damit sollte doch zumindest DSL-Light möglich sein? (bei 2 Nachbaren neben mir ist DSL-Light möglich)

2. Habe heute bei 1&1 einen Online-Verfügbarkeitstest gemacht, und siehe da, laut Website können die mir einen Anschluss schalten.
Nur habe ich da starke Zweifel, da jeder andere Verfübarkeitstest negativ ist. Inwiefern kann man der 1&1 Website da trauen?

3. Soweit ich weiß, sind die Leitungen von 1&1 von Telefonica. D.h. die würden rateadaptive schalten, also das was die Leitung hergibt, oder gibt es auch dort irgendwelche Schaltgrenzen? Könnte ich dann auch Alice nutzen? Habe gelesen, die benutzen auch Telefonica Technik. Auf der Alice Website wird leider keine Verfügbarkeit angezeigt, dafür aber im breitbandrechner von teltarif.de. Aber wenn die auch Telefonica benutzen, wird es logischerweise auch verfügbar sein, oder?


Wie würdet ihr nun vorgehen? Einfach mal bei 1&1 oder Alice ins Blaue bestellen? Telekom "drohen" zu diesen Anbietern zu wechseln, damit sie endlich DSL schalten? Oder DSL-Light Anschluss von der T-Com gar nicht mehr hinterherjagen, weil die ja eh (noch) nicht rateadaptive schalten? Oder kann ich DSL komplett abschreiben, wenn T-Com sagt, es geht nicht? Ganz aufgegeben habe ich ja noch nicht und knapp über 60db liegen ja zumindest noch im Rahmen, denn ich habe gelesen daß spätestens ab 67db auf jeden Fall kein DSL mehr möglich ist.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 12.05.2008, 12:32
Benutzerbild von bömi
bömi bömi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.01.2008
Beiträge: 165
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Fakt ist auf jeden Fall, dass 1&1 oder Alice bei TALs nicht an die Telekom-Schaltgrenzen gebunden sind. Es kann also nicht schaden, mit denen mal in Kontakt zu treten.
mfg bömi
__________________
Ich wollte hier nur mal bekanntgeben, dass mich eine genaue Auflistung von Übertragungsrate, Dämpfung, Leitungslänge, Signalrauschabstand usw. eures Breitbandanschlusses in der Signatur ausdrücklich nicht interessiert ;-).
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 12.05.2008, 13:16
sevotharte sevotharte ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.04.2007
Beiträge: 159
Provider: Kabel Deutschland
Bandbreite: 32/2
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

1und1 würde ich in dieser hinsicht nicht vertrauen, die sagen auch, das an nem 1mbit anschluss 16 mbit gehen würden..

check mal auf telefonica.de die verfügbarkeit, sollte adsl2+ möglich sein, so ist die wahrscheinlichkeit hoch, dass du ne telefonica-schaltung bekommst..
aber das ist auch mit vorsicht zu genießen.
__________________
deus ex machina
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 12.05.2008, 13:36
thomaspen thomaspen ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.08.2000
Ort: 93413
Beiträge: 1.599
Provider: Amplus
Bandbreite: 35 Mbit
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Zitat:
Zitat von Fusel Beitrag anzeigen
1. Meine Leitung hat laut T-Com Mitarbeiter knapp über 60db Den genauen Wert kenne ich leider nicht. Damit sollte doch zumindest DSL-Light möglich sein? (bei 2 Nachbaren neben mir ist DSL-Light möglich)
Das kann sein, wenn dein Nachbar etwas näher an der Vermittlungsstelle wohnt, irgendwelche Dämpfungsaufschläge dazu kommen oder geringfügig andere Werte in der KO-Datenbank der Telekom eingetragen sind. Die Telekom geht da sehr strikt mit den theoretisch errechneten Grenzen um und 5 Meter zuviel sind eben 5 Meter zuviel, genau wie 0,1 db mehr als 60 db schon über 60 db ist. Nähere Infos dazu findest du in der FAQ http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=58394
Allgemein zur DSL-Verfügbarkeit ist vielleicht noch diese Grafik interessant:
http://old.mhilfe.de/Inhalt/all_PegelInfo.htm#A2D

Zitat:
Nur habe ich da starke Zweifel, da jeder andere Verfübarkeitstest negativ ist. Inwiefern kann man der 1&1 Website da trauen?
Diese Zweifel hätte ich bei 1&1 auch. Das ist mit Abstand das Unternehmen, das die größten Sprüche bei der Verfügbarkeit reißt, siehe z.B. die Einführung von ADSL2+, die von 1+1 schon mehr als 1/2 Jahr vorher beworben wurde.

Zitat:
3. Soweit ich weiß, sind die Leitungen von 1&1 von Telefonica. D.h. die würden rateadaptive schalten, also das was die Leitung hergibt, oder gibt es auch dort irgendwelche Schaltgrenzen? Könnte ich dann auch Alice nutzen? Habe gelesen, die benutzen auch Telefonica Technik. Auf der Alice Website wird leider keine Verfügbarkeit angezeigt, dafür aber im breitbandrechner von teltarif.de. Aber wenn die auch Telefonica benutzen, wird es logischerweise auch verfügbar sein, oder?
Ist eine komplizierte Sache. Bei TDSL Resale gibts z.B. den Fall, dass einige Provider keine Light-Produkte verkaufen, vor allem solche mit VoIP-basierten Angeboten, weil einfach die Bandbreite sehr knapp ist. Eventuell ist das auch bei den Telefonica-Anschlüssen so, wobei durch RAM natürlich eher die benötigte Kapazität zur Verfügung steht als bei T-DSL-Resale.
Bei Telefonica kommen bis 60 db noch ca. 500 kbit an (laut http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line). Wenn man sich den RAM-Piloten bei der Telekom ansieht, dürfte das eher die untere Grenze sein. Eventuell lässt auch Telefonica bzw. der Reseller über eine Schaltung auf Kundenrisiko mit sich eher reden als die Telekom. Ob du da eher auf 1&1 vertrauen solltest oder besser bei einem anderen Telefonica-Reseller extra anfragst, weiß ich aber auch nicht

Zitat:
Wie würdet ihr nun vorgehen?
Die Telekom ist ziemlich stur, vor allem da Light bis 60 db sowieso nur Einzelfallschaltungen sind (oder ist das mittlerweile schon standardmäßig so?).
Ob RAM daran was ändert ist jetzt noch nicht abzusehen.

Ich würde deshalb erstmal bei einigen Telefonica-Resellern meines Vertrauens nachfragen. Wenn es nicht über den Verfügbarkeitscheck möglich ist, dann einfach mal so nachfragen, mit ein bißchen Erklärung der Leitungsdaten (Nachbarn, Dämpfung etc.) Wenns klappt, auch erstmal ein gutes Modem besorgen, 1&1 Fritzbox ist dann schon mal nicht das Wahre.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 12.05.2008, 13:48
Hocker Hocker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: in der Provinz
Beiträge: 1.894
Provider: O2+Unbenannt
Bandbreite: 25/20+130/40
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Naja, bei den Aussichten würde ich doch eher auf WLAN setzen. Wenn du Computertechisch etwas bewandert bis, sollte das mit 250€ realisierbar sein. Damit würdest du etwa 2 bis 3km bei Sichtverbindung kommen. Das alles würde einfach mehr Bandbreite versprechen.
__________________
9012m, Hauptsächlich 8km 0.8er Leitung + 700m 0,6mm + 8m 0,4mm + 304m 0,35m, 57,19dB Dämpfung.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 12.05.2008, 14:05
Fusel Fusel ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2004
Beiträge: 10
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Danke. Habe ich mir schon gedacht, das mit dem 1&1 Check was nicht stimmen kann. Sehr Schade.

Laut Telefonica.de ist bei mir überhaupt nichts verfügbar.
Wer ist denn noch Telefonica-Reseller, außer 1&1 und Alice? Kann man das wo nachschauen? Kann man auch per Mail nachfragen oder ist anrufen besser, sprich kommt man da an die kompetenteren Leute?


Zitat:
Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
Naja, bei den Aussichten würde ich doch eher auf WLAN setzen. Wenn du Computertechisch etwas bewandert bis, sollte das mit 250€ realisierbar sein. Damit würdest du etwa 2 bis 3km bei Sichtverbindung kommen. Das alles würde einfach mehr Bandbreite versprechen.
Wie funktioniert das mit WLAN? Dazu brauch ich doch auch irgendwo ne Zapfstelle. Hätte keine Lust irgend einen Fremden darum zu bitten, seinen DSL Anschluss mitbenutzen zu dürfen. Oder wie funktioniert sowas? Würde mich freuen, wenn du das etwas genauer erläutern kannst.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 12.05.2008, 15:01
nur1frage nur1frage ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 1.006
Provider: Telekom und Teleos
Bandbreite: 384kbit & 17120kbit
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Zitat:
Zitat von Fusel Beitrag anzeigen
Danke. Habe ich mir schon gedacht, das mit dem 1&1 Check was nicht stimmen kann. Sehr Schade.

Laut Telefonica.de ist bei mir überhaupt nichts verfügbar.
Wer ist denn noch Telefonica-Reseller, außer 1&1 und Alice? Kann man das wo nachschauen? Kann man auch per Mail nachfragen oder ist anrufen besser, sprich kommt man da an die kompetenteren Leute?



Wie funktioniert das mit WLAN? Dazu brauch ich doch auch irgendwo ne Zapfstelle. Hätte keine Lust irgend einen Fremden darum zu bitten, seinen DSL Anschluss mitbenutzen zu dürfen. Oder wie funktioniert sowas? Würde mich freuen, wenn du das etwas genauer erläutern kannst.
Das mit der Zapfstelle stimmt schon. Er meint das stinknormale Wlan nur mit Antennen und vernünftigen Router.

Du hast eigentlich nur drei Möglichkeiten.

1. Du versuchst eine Leitungsumklemmung bei der Telekom zu erwirken. Ich habe eine bekommen durch ein Mitglied dieses Forums hier. Sowei ich weiss macht er das aber nicht mehr. Ich bin von 63db auf 54db runter und habe somit DSL Light bekommen.

2. UMTS falls möglich.

3. Auf Outdoor DSLAM warten.


Bei über 60db Telekom Dämpfung schaltet doch nichtmal Telefonica DSL soweit ich weiss.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 12.05.2008, 15:58
mtin mtin ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 206
Provider: T-Home (DPBO)
Bandbreite: 14912/1182 kbit/s
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Zitat:
Zitat von nur1frage Beitrag anzeigen
Das mit der Zapfstelle stimmt schon. Er meint das stinknormale Wlan nur mit Antennen und vernünftigen Router.

Du hast eigentlich nur drei Möglichkeiten.

1. Du versuchst eine Leitungsumklemmung bei der Telekom zu erwirken. Ich habe eine bekommen durch ein Mitglied dieses Forums hier. Sowei ich weiss macht er das aber nicht mehr. Ich bin von 63db auf 54db runter und habe somit DSL Light bekommen.

2. UMTS falls möglich.

3. Auf Outdoor DSLAM warten.


Bei über 60db Telekom Dämpfung schaltet doch nichtmal Telefonica DSL soweit ich weiss.



ich hätte dazu noch folgende Frage, ich glaube unser Anschluss wurde auch damals, dank eines hilfsbereiten Telekom-Mitarbeiters so umgeklemmt/geschaltet, dass wir DSL light bekommen konnten.
Ist jetzt eigentlich irgendentwas zu beachten, wenn man jetzt z.B den Tarif wechselt bzw. den Anbieter etc, dass DSL dadurch ganz verloren geht?

unser Dorf soll laut Telekom zwar bis Ende 08 mit (DSLAMS) ausgebaut sein, kann es dann jedoch passieren, dass unser Anschluss noch immer nur DSL-Light (384kb/s)-Verfügbarkeit anzeigt, da der Mitarbeiter damals unsere Dämpfungswerte "so verfälscht hat" und diese weiter so übernommen werden.
Bei einem Bekannten von mir, gab es einen solchen Fall, der hatte Jahrelang SDSL 512kbit/s und dann wurde aufeinmal ein OutdoorDSLAM aufgebaut und alle in seinem Dorf konnten bis zu 16mbit (ADSL) bestellen nur an seinem Anschluss stand noch immer wie vorher, dass TDSL an seinem Anschluss nicht verfügbar wäre?!
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 12.05.2008, 17:54
nur1frage nur1frage ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 1.006
Provider: Telekom und Teleos
Bandbreite: 384kbit & 17120kbit
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

Da verdrehst du einiges.

Bei einer Leitungsumklemung kann ein Tarifwechsel nichts kaputt machen. Das passiert nur wenn mit absicht eine Falsche Dämpfung eingetragen wurde. Ich würde mir nur Sorgen machen wenn ich zu einem anderen Anbieter mit eigenen Leitungen wechseln wollte. Da könnte die gute Leitung nicht genommen werden. Deswegen kommt das für mich nicht in Frage. Ist zu riskannt.

Soweit ich weiß sind Oudoor DSLAMS nur für ADSL und nicht SDSL gedacht. Deswegen hat dein Bekannter immernoch die gleiche Bandbreite.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 12.05.2008, 18:13
mtin mtin ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 206
Provider: T-Home (DPBO)
Bandbreite: 14912/1182 kbit/s
Standard AW: Fragen von DSL-losem zu DSL Light, Dämpfung, usw.

hmm ich glaube aber, wenn man bei dem DSL verfügbarkeitstest (HFO) angezeigt bekommt, dass DSL mit einer Bandbreite von 0 kbit/s verfügbar wäre, was bei meinem anschluss der fall ist, passiert höchstwahrscheinlich der Verlust von DSL light.
Wie ist das eigentlich, mal angenommen ich würde zu NetCologne wechseln, die hier bei uns im Dorf auch aktiv sind, aber die Telekom Leitungen hier im Dorf nur anmieten! Würde ich dann wieder auf den alten längeren Leitungsweg zurückgeklemmt bzw. diese dämpfungswerte wieder umgeändert, oder würde NetCologne mich auf dieser Leitung, auf der mein Anschluss (384kb/s bei Telekom) jetzt geschaltet ist, draufbehalten können.
So könnte ich natürlich mehr Bandbreite erhalten, da NetCologne anders schaltet, jedoch habe ich auch Angst dieses Risiko einzugehen, weil dann DSL nicht richtig laufen würde und wenn ich dann zurück zu Telekom wechselen würde, ist meine DSL-Light-Verfügbarkeit, die mir jetzt noch gewährleistet ist, höchstwahrscheinlich auch weg?!

ps: mein bekannter hat mitlerweile einen adsl 6000 anschluss von der telekom, jedoch war das ein sehr großer aufwand, der telekom klar zu machen, dass er jetzt auch adsl nutzen möchte, wie alle anderen, die in seiner nähe wohnen und adsl über den OUTDOORDSLAM beziehen.
ich denke, die Telekom wollte lediglich mehr Geld kassieren (wegen seines SDSL-Anschlusses) und hat sich deshalb zunächst gewehrt den sdsl anschluss auf adsl umzuschalten.

Geändert von mtin (12.05.2008 um 18:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von T-DSL light zu 1&1 Flori ADSL und ADSL2+ 11 05.08.2006 17:12
Bis zu welcher Dämpfung schaltet Arcor DSL 1000 oder "Light" ? Luxerious Arcor [Archiv] 66 18.03.2006 02:01
Fragen zu T-DSL 6000 Upgrade (von T-DSL 3000) Maduski ADSL und ADSL2+ 3 01.07.2005 22:35
T-DSL light upgraden bei Dämpfung von 36 db?? rainpa ADSL und ADSL2+ 15 23.04.2005 14:44
Ne lustige Geschichte über dsl light fp usw ri0t ADSL und ADSL2+ 11 06.05.2004 17:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.