#11  (Permalink
Alt 02.12.2009, 16:37
nixgegendenise nixgegendenise ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2004
Beiträge: 6.698
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Zitat:
Zitat von Phoenixwiger Beitrag anzeigen
Ja ist es,
Nein, so einfach ist das nicht!
Es gelten IMMER die AGB bei Vertragsabschluss! Ausnahme: Man stimmt aktiv (!) und schriftlich den neuen AGB zu.
__________________
Michael Mittermeier: „Wisst ihr, meine lieben Freunde? Die Zeiten ändern sich: Früher, als kleiner Junge, da kriegst du Blasen von neuen Schuhen. Heute ist es umgekehrt.“
  #12  (Permalink
Alt 02.12.2009, 16:53
EventsOnline EventsOnline ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.01.2005
Beiträge: 56
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Denke auch, dass 1 und 1 eine neue schriftliche Zustimmung von mir über die AGB haben müsste.
  #13  (Permalink
Alt 02.12.2009, 17:00
Phoenixwiger Phoenixwiger ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.11.2008
Beiträge: 105
Provider: T-Home
Bandbreite: 25000 VDSL
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Dann habt Ihr eins vergessen, auch schweigen gilt auch als Zustimmung. Könnt Ihr Euch noch an ein Aktion von Telekom (AGB-Änderung per Email) erinnern?
@NixgegenDenise: Falsch, denn Du kannst bei Email-Änderung der AGB widerrufen innerhalb von 4 Wochen, ansonsten hat man zugestimmt (s.o.).
Aber ich lasse mich Besseren belehren.
  #14  (Permalink
Alt 02.12.2009, 17:27
nixgegendenise nixgegendenise ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2004
Beiträge: 6.698
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Zitat:
Zitat von Phoenixwiger Beitrag anzeigen
Dann habt Ihr eins vergessen, auch schweigen gilt auch als Zustimmung.
Ist es nicht. Die Anbieter behaupten das vielleicht, haben aber vor Gericht noch nie Erfolg mit dieser Lüge gehabt.
Zitat:
Könnt Ihr Euch noch an ein Aktion von Telekom (AGB-Änderung per Email) erinnern?
Nein, weil ich noch nie Kunde dieser unseriösen Klitsche war.
Zitat:
@NixgegenDenise: Falsch, denn Du kannst bei Email-Änderung der AGB widerrufen innerhalb von 4 Wochen, ansonsten hat man zugestimmt (s.o.).
Falsch, siehe oben.
__________________
Michael Mittermeier: „Wisst ihr, meine lieben Freunde? Die Zeiten ändern sich: Früher, als kleiner Junge, da kriegst du Blasen von neuen Schuhen. Heute ist es umgekehrt.“
  #15  (Permalink
Alt 02.12.2009, 22:25
Benutzerbild von brixmaster
brixmaster brixmaster ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2005
Alter: 6
Beiträge: 912
Provider: Kabel
Bandbreite: 50
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Zitat:
Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Berlin

02.12.2009
Stillschweigende Übernahme: 1&1 verblüfft seine Kunden mit Kauf von Freenet


Der Internet- und Telefon-Dienstleister United Internet aus Montabaur im Westerwald hat über seine Tochter 1&1 zum 1. Dezember die DSL-Aktivitäten der Hamburger Freenet Breitband GmbH übernommen. Die teilweise sehr überraschte Kundschaft wurde kurzfristig darüber informiert.

Die Nachricht löste bei vielen Freenet-Kunden große Verunsicherung aus. Sie fragen sich, ob sie diesen Wechsel einfach so hinnehmen müssen. Die Verbraucherzentrale Berlin weist darauf hin, dass die Mail allenfalls als Angebot zu sehen ist, den Anbieter zu wechseln, keinesfalls aber eine Verpflichtung darstellt. Man kann, muss aber diese Vertragsänderung nicht akzeptieren – auch wenn auf diese Möglichkeit nicht hingewiesen wird.

Wer mit 1&1 keinen Vertrag schließen will, sollte per Einschreiben mit Rückschein kündigen. Im Wortlaut kann der Brief an die Freenet Breitband GmbH so formuliert sein: "Da Sie Ihre Leistungen ab dem 1.12.2009 nicht mehr erbringen können, kündige ich hiermit das DSL-Verhältnis." Falls noch weitere Leistungen mit der Freenet Breitband GmbH im Vertrag enthalten waren und diese nicht mehr erwünscht sind, kann die Kündigung auf den gesamten Leistungsumfang ausgesprochen werden.

http://www.vz-berlin.de/UNIQ12597885...nk651021A.html
__________________
Kauf mal in Zukunft ein Produkt weniger, Konsum als Selbstzweck ist nicht wirklich geil.
  #16  (Permalink
Alt 03.12.2009, 00:13
Benutzerbild von lance469
lance469 lance469 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.03.2007
Ort: Nord-Ost
Beiträge: 126
Provider: Telekom
Bandbreite: RAM2000
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Zitat:
Zitat von brixmaster Beitrag anzeigen
Man kann, muss aber diese Vertragsänderung nicht akzeptieren... ..."Da Sie Ihre Leistungen ab dem 1.12.2009 nicht mehr erbringen können, kündige ich hiermit das DSL-Verhältnis."...
Welche Vertragsänderung hat stattgefunden und welche Leistungen können nicht mehr erbracht werden ?

Ich bin kein Jurist aber:
Die freenet Breitband GmbH ist nun im Besitz von United Internet. Die Vertragsbedingungen sowie alle Leistungen werden exakt so übernommen, wie sie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vereinbart wurden. Die AGB der freenet Breitband GmbH haben weiter Bestand.

Eine vorzeitige Vertragsauflösung dürfte schwierig werden.
  #17  (Permalink
Alt 03.12.2009, 00:26
lenci lenci ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 07.10.2006
Beiträge: 530
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

und da sieht man mal wieder, was fuer einen schrott auch die verbraucherzentralen verzapfen koennen...
  #18  (Permalink
Alt 03.12.2009, 01:07
Benutzerbild von lance469
lance469 lance469 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.03.2007
Ort: Nord-Ost
Beiträge: 126
Provider: Telekom
Bandbreite: RAM2000
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

Verbraucherzentralen sind halt nicht allwissend und kennen die Situationen meist nur aus Sicht der Verbraucher. Wenn der Verbraucher nun berichtet, dass sich die Vertragsbedingungen geändert haben (was nicht richtig ist), sagt die Verbraucherzentrale halt, dass dies unzulässig ist (was dann auch richtig ist wenn es so wäre). Eine Zentrale für gesunden Menschenverstand gibt es leider nicht.
  #19  (Permalink
Alt 03.12.2009, 09:09
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Freenet vorzeitige Vertragsauflösung

1&1 schreibt dazu:

"Behalte ich meinen bisherigen DSL-Vertrag?
Die 1&1 hat die frienet Breitband GmbH gekauft und damit den DSL-Geschäftsbereich und die Kundenverhältnisse übernommen. Das bedeutet für Sie, daß sich durch den Wechsel Ihres DSL-Vertrags zu 1&1 nichts ändert. Ihr frienet-Tarif wird komplett übernommen und wir führen Ihren Vertrag zu den gleichen Konditionen weiter."


http://hilfe-center.1und1.de/freenet/fragen_zum_vertrag/3.html
 
Anzeige
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
positive Überraschung von 1&1 -vorzeitige Vertragsauflösung wurde akzeptiert - Heini_S 1&1 Internet AG (United Internet AG) 15 10.03.2010 18:59
Vorzeitige Vertragsauflösung - Hardware Rückforderung - Kaufpreis Erstattung? Heini_S 1&1 Internet AG (United Internet AG) 4 19.11.2009 15:19
Freenet vorzeitige Kündigung...erst 50% dann 100% niewiefree freenet [Archiv] 13 14.01.2009 14:51
O2: Vertragsauflösung ? Ulli239 Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 1 19.08.2006 09:01
Vorzeitige Vertragsauflösung wegen Nichterfüllung?? Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 5 11.12.2004 21:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:11 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.