#1  (Permalink
Alt 09.02.2018, 13:09
Benutzerbild von jimpanse
jimpanse jimpanse ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 608
Provider: Telekom
Bandbreite: Magenta1 Hybrid
Standard Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Ohne Worte...

https://www.youtube.com/watch?v=ttRxc8a2Nh8

Gruß,
jim
__________________
Leitungslänge: 3751m
Telekom: Magenta 1 Hybrid 3,5MBit Annex J + LTE Max
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 09.02.2018, 13:35
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 1.665
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Was ist jetzt so schlimm? Das die Haushalte sich zwischen zwei Netzen entscheiden können, oder dass kein Anbieter mehr Monopolstellung innehat? Fuer die Stadtwerke sollte es ein leichtes sein, die DTAG Tarif preislich zu unterbieten bzw. von der Leistung her zu überbieten; gerade wenn eine Kommune im Hintergrund steht und keine Hedgefund-Manager...
Klar wenn wir noch einen Monopolnetzbetreiber hätten, dann stimme ich zu, wäre der Doppelausbau unerklärlich aber so halt normales Geschäftsgebaren.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 09.02.2018, 13:46
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 419
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Ist doch der gleiche Schrott wie PlusMinus, Wiso, etc... wie sie alle heißen die Sendungen.

Einseite Berichterstattung um eine möglichst dramatische Situation darzustellen.

Solche Sendungen ignoriere ich schon seit langem.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 09.02.2018, 17:56
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 1.186
Provider: PYUR | Telefonica
Bandbreite: 200 Mbps | 50 Mbps
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Mehrfachausbau ist in Deutschland offiziell erwünscht.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 09.02.2018, 18:58
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 2.461
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Zitat:
Zitat von Choco Beitrag anzeigen
Ist doch der gleiche Schrott wie PlusMinus, Wiso, etc... wie sie alle heißen die Sendungen.
Extra3 ist aber spezialisiert auf Satire. Dramatik find ich in dem Video auch keine.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 VDSL25@BNG.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 09.02.2018, 19:10
Choco Choco ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 419
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Ich hab nur die ersten 1-2 Minuten angeschaut.

Dann ausgemacht, weil ich solchen Berichten keine Beachtung schenke.

Hat für mich nichts mit Objektivität zu tun.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 09.02.2018, 19:25
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 40
Beiträge: 8.460
Provider: Unitymedia (KabelBW)
Bandbreite: 400Mbit / 20Mbit
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Zitat:
Zitat von Choco Beitrag anzeigen
Ist doch der gleiche Schrott wie PlusMinus, Wiso, etc... wie sie alle heißen die Sendungen.

Einseite Berichterstattung um eine möglichst dramatische Situation darzustellen.

Solche Sendungen ignoriere ich schon seit langem.
Rein aus Interesse - was fandest du an diesem Artikel einseitig?

Ich frage nur deswegen, weil ich eben aus diesem Ort zufällig bin (hatte aber mit dem Bericht auf Extra3 nichts zu tun - hätte ich was damit zu tun, hätte ich dafür gesorgt, dass es richtig „Karlsdorf-Neuthard“ heißt :-P) und das ganze Trauerspiel selber mitbekommen habe.

Einerseits würde ich Wettbewerb ja auch gut finden. Allerdings sehe ich hier den Fall etwas anders. Wenn eine Gemeinde (wie eben meine) notgedrungen selber den Glasfaser-Ausbau in Angriff nimmt, da kein kommerzieller Anbieter den Glasfaser-Ausbau es für nötig hält, dann ist das schon etwas anderes.

In unserem Fall gab es über 1 1/2 Jahre keine Reaktion von der Telekom zum Thema Glasfaser-Ausbau und jetzt plötzlich kommt die Telekom doch angerannt just nachdem die Gemeinde den Ausbau startete.

Gruß,
Jens

PS: falls sich jemand fragt, was man „hier“ im Ortsteil Neuthard so bekommt. In einigen wenigen Teilen - insbesondere im „alten“ Ortskern - hat Unitymedia ein Kabelnetz (auch wo ich wohne).
ADSL2+? Nein, nicht verfügbar. VDSL sowieso nicht und bei mir im Haus kommt maximal DSL mit ~4 Mbit/s an.
Gerade für die Neubau- und Industriegebiete ist das eigentlich kein Zustand. Was LTE Angeht, so sind wir über Telekom und Vodafone relativ gut versorgt, während O2 seit September mit einen Ausfall des zentralen Mobilfunkmasten hier in Neuthard kämpft und damit in vielen Fällen praktisch nur noch ein Notruf möglich ist.
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 09.02.2018, 19:27
jogibaer1 jogibaer1 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2013
Beiträge: 519
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Darf die Telekom denn ohne Genehmigung der Gemeinde bzw Stadtverwaltung Straßen und Gehwege aufreißen?
Als Beispiel wurde bei unserem Ausbau eine notwendige erneute Abstimmung von Tiefbauarbeiten mit der zuständigen Behörde, als Verzögerungsgrund abgegeben.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 09.02.2018, 19:42
Mettwurscht Mettwurscht ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2006
Beiträge: 753
Provider: 1&1 100/40
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Naja, in Nürtingen haben die Stadtwerke den FTTC-Ausbau der Telekom genutzt, selbst Leerrohre zu verlegen. Die haben das aber immerhin mit der selben Baumaßnahme erledigt. Als Kunde finde ich es gut und nutze, bis die Stadtwerke Anschlüsse schalten können, VDSL.
__________________
http://www.dslreports.com/speedtest/31045873
forum.ok@honig.do0.de
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 09.02.2018, 20:40
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.212
Standard AW: Doppelt gelegte Glasfaserkabel

Zitat:
Zitat von jogibaer1 Beitrag anzeigen
Darf die Telekom denn ohne Genehmigung der Gemeinde bzw Stadtverwaltung Straßen und Gehwege aufreißen?
Selbstverständlich nicht.

Hier mal ein Zitat von "Telekom Netz" aus den Youtube Kommentaren:
Zitat:
Weil von Schildbürgerstreich und von Hinten-Rein-Grätschen die Rede ist, hier der Vollständigkeit halber unsere ganze Stellungnahme, die wir dem NDR geschickt haben:Neben unserem eigenen gewaltigen Breitband-Ausbau stehen aktuell mehr als 6.700 erfolgreiche Kooperationen mit Kommunen und Kreisen solchen Vorwürfen gegenüber.Die Fakten: Niemand treibt den Netzausbau so voran wie die Telekom. Wir betreiben für unseren Breitbandausbau in Deutschland gut 50.000 Baustellen. Zum Vergleich: 2017 gab es 470 Baustellen auf den Autobahnen in Deutschland. In Kilometer übersetzt haben wir im letzten Jahr 2017 rund 40.000 Kilometer Glasfaser verlegt, das reicht einmal um die Erde und 2018 werden wir zusätzlich weitere 60.000 Kilometer verbauen. Wir stehen offen dem Infrastrukturwettbewerb gegenüber und setzen auch auf Kooperationen, was viele erfolgreiche Ausbauprojekte sowohl mit Wettbewerbern, also auch mit Kommunen und Gemeinden zeigen. Den partnerschaftlichen Netzausbau intensivieren wir stetig. Sowohl mit dem speziell dafür eingerichteten Vorstandsbeauftragten Breitbandkooperation, also auch über das Programm „Mehr Breitband für Deutschland“ mit – wie oben schon angemerkt – aktuell mehr als 6.700 Projekten mit Kommunen und Kreisen. Unsere Kooperationsbereitschaft und Transparenz haben wir auch in den von Ihnen genannten Fällen bewiesen: So waren die Ausbauabsichten der Telekom dem Landkreis Karlsruhe (die von Ihnen genannten Orte gehören diesem Landkreis an) bereits 2014 bekannt. Unsere Anträge für den Breitbandausbau wurden allerdings in vielen Fällen sehr verzögert bearbeitet, bis zu 18 Monate hat die Zustimmung gedauert. Während unsere Ausbauanträge unbearbeitet blieben, hat z.B. Forst selbst einen Ausbau gestartet. Hier halten wir die Doppelrolle von Kommunen für sehr problematisch. Denn diese sind einerseits Genehmiger von Zustimmungsanträgen für die Verlegung von TK-Infrastruktur gemäß Telekommunikationsgesetz und andererseits selbst Erbauer von eigener Breitbandinfrastruktur.Wir konnten unsere frühzeitig angekündigten Ausbaupläne also erst nach dem Start des Ausbaus durch den Landkreis beginnen. Im Fall von Kraichtal etwa mussten wir wegen Untätigkeit der Kommune den Gang vor das Verwaltungsgericht Karlsruhe antreten, um eine Bearbeitung der Anträge zu erwirken. Erst dadurch wurde uns dann der Ausbau genehmigt. Denn: Den Vorwürfen fehlt die Substanz. Ein weiterer Beleg dafür ist auch die Entscheidung der Bundesnetzagentur, die im Rahmen eines Streitbeilegungsverfahrens zugunsten des Wettbewerbs auf Infrastrukturebene entschieden hat. Mit diesem Entscheid musste die Gemeinde mehreren Netzbetreibern, so auch der Deutschen Telekom, die Errichtung eigener Infrastruktur erlauben.
Gibt also wie immer zwei Seiten der Medaille, da reicht ein 3 Minuten Youtube Video nicht aus.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
glasfaserkabel mit kupferkabel verbinden hunter60 ADSL und ADSL2+ 20 09.04.2011 13:41
Glasfaserkabel verlegung eltonno VDSL und Glasfaser 5 20.06.2008 10:20
Wird bei uns Glasfaserkabel Verlegt? KoRdi VDSL und Glasfaser 11 01.11.2005 08:54
Glasfaserkabel ?!? Ehemalige Benutzer Sonstige Anbieter 22 07.11.2002 19:21
Glasfaserkabel King Pin UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 22 09.05.2002 20:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:04 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.