#21  (Permalink
Alt 13.11.2017, 20:17
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 45.329
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Nicht alles, worauf es intern schon eine Antwort gibt, wird hier gepostet. Daher noch etwas Geduld.
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 13.11.2017, 20:18
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 45.329
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von Desiderius Beitrag anzeigen
Ja dass das telefonieren auch mir 2000 RAM geht glaub ich ja noch halbwegs aber wenn wir dann zum surfen nur noch eine 2000er RAM leitung statt LTE 50.000 haben dann gute nacht. Ich weiß ja nicht ob mal jemand versucht hat damit zu surfen das kann man vollkommen vergessen
Das normale Surfen wie Foren etc geht ja. Sobald die Datenmengen allerdings grösser werden, ist es aus.
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 13.11.2017, 23:45
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.627
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von Andreas Wilke Beitrag anzeigen
Nicht alles, worauf es intern schon eine Antwort gibt, wird hier gepostet. Daher noch etwas Geduld.
Verstehe ich. Auf der anderen Seite wäre es dann gut, wenn man zuerst solche Lösungen offiziell macht und dann aktiv solche Kunden anruft, für die diese Lösungen relevant sind, um sie zum Wechsel auf IP zu bewegen - und nicht umgekehrt.
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 03.01.2018, 12:51
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.627
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Es scheint, als gäbe es doch keine Lösung für Kunden, die kein IP384 bekommen können.

Bzw. scheint die "Lösung" doch die Kündigung zu sein.

http://www.giessener-allgemeine.de/r...s/art74,367748
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 03.01.2018, 13:27
jogibaer1 jogibaer1 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2013
Beiträge: 551
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Es scheint, als gäbe es doch keine Lösung für Kunden, die kein IP384 bekommen können.

Bzw. scheint die "Lösung" doch die Kündigung zu sein.

http://www.giessener-allgemeine.de/r...s/art74,367748
Ein Unding sowas.
Da zeigt sich wieder was im Hochtechnologieland Germany so alles möglich ist.
Ich hoffe das bei uns der Ausbau vor meinem Vertragsende im April fertig wird.
Zur Not hätte ich noch meinen gerade verlängerten o2 Free in der Hinterhand.
Nach Kündigung des Free Vertrages wurde mir von o2 ein Angebot unterbreitet, wo ich nicht Nein sagen konnte.
3GB LTE anschließend unbegrenzt im 3G mit 1 Mbit/s.
Flatrate SMS/Allnet und bundesweite Festnetznummer.
Das ganze für sagenhafte 13,99 mtl
Also liebe Telekom haltet Euch ran mit dem VDSL...
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 03.01.2018, 20:17
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 1.645
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von jogibaer1 Beitrag anzeigen
Da zeigt sich wieder was im Hochtechnologieland Germany so alles möglich ist.
Solange §78 TKG UDV nicht angepasst wird, ist das eben nicht unmöglich.. Das liegt aber nicht an der Telekom, denn die erfüllt mit der Verfügbarkeit eines POTS-Anschlusses auch weiterhin die geforderte UDV. Wobei durch den voranschreitenden Breitbandausbau mittlerweile doch schon etliche Anschlüsse nicht mehr dem Problem unterliegen dürften (und laut dem Artikel sowieso nur ein Bruchteil der Anschlüsse betroffen sein dürften). Aber ja, ist natürlich sehr blöd für jeden, der betroffen ist.
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 03.01.2018, 20:36
jogibaer1 jogibaer1 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2013
Beiträge: 551
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

@thom,

du sagst es: Für die Betroffenen ist sowas ganz blöd.
Mein Vorwurf war nicht direkt an die Telekom gerichtet, sondern allgemein das sowas in Deutschland überhaupt möglich ist darf einfach nicht sein.
Du hast völlig recht, eine gesetzliche Regelung fehlt.
Es wäre schon viel gewonnen hätte die Regulierungsbehörde zur Genehmigung der IP Umstellung strengere Auflagen gemacht, bzgl DSL Versorgung.
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 03.01.2018, 20:52
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.627
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Solange §78 TKG UDV nicht angepasst wird, ist das eben nicht unmöglich.. Das liegt aber nicht an der Telekom, denn die erfüllt mit der Verfügbarkeit eines POTS-Anschlusses auch weiterhin die geforderte UDV. Wobei durch den voranschreitenden Breitbandausbau mittlerweile doch schon etliche Anschlüsse nicht mehr dem Problem unterliegen dürften (und laut dem Artikel sowieso nur ein Bruchteil der Anschlüsse betroffen sein dürften). Aber ja, ist natürlich sehr blöd für jeden, der betroffen ist.
Ich wundere mich halt nur, weil es nach meinem Verständnis hier häufiger hieß, es gäbe bereits eine technische Lösung für diese Fälle, sie wären nur noch nicht öffentlich.

Zu § 78 TKG muss man immer im Hinterkopf haben, dass die Telekom zu den dort aufgeführten Universaldienstleistungen nicht gesetzlich verpflichtet ist, sondern diese freiwillig erbringt. Sofern man dort Dinge reinschreiben würde, die die Telekom meint nicht erfüllen zu können oder zu wollen ("Breitband für alle"), wäre es mit der Freiwilligkeit schnell vorbei und es bedürfte der komplexen Regelungen der §§ 80 ff. TKG, wo regional jeweils ein Anbieter zur Erbringung dieser Dienstleistungen verpflichtet würde und die anderen Anbieter dafür Ausgleichszahlungen leisten müssten. Sprich, da würden genauso Gelder umverteilt, wie man es heute schon mit der Förderung macht. Man bräuchte nur wohl sehr viel mehr Geld.
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 03.01.2018, 21:22
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 1.645
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Wobei ich da gerade etwas in's Grübeln gekommen bin, je länger ich darüber nachdenke. Wenn man sich den Absatz nochmal genau durchliest:
Zitat:
der Anschluss an ein öffentliches Telekommunikationsnetz an einem festen Standort, der Gespräche, Telefaxübertragungen und die Datenkommunikation mit Übertragungsraten ermöglicht, die für einen funktionalen Internetzugang ausreichen,
Wenn ich das richtig im Kopf hab, ist ja bereits ein Analogmodem ein "funktionaler Internetzugang", auch wenn das in der Praxis vielleicht nicht mehr als funktional eingestuft werden würde. Erfahrungsgemäß funktionieren aber Analogmodems über VoIP-Verbindungen eher schlecht bis gar nicht, d. h. stabil mit unterirdischer Baudrate. Hat jemand schonmal ein Analogmodem an einem IP-POTS probiert? Läuft das noch stabil?
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt 03.01.2018, 21:24
Steve1 Steve1 ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 182
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Für den Ort Bernsfeld ist doch ein Ausbau geplant (Produktlaunch Juli 2018)

https://www.bigo.net/ausbauplanung/muecke.html
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach 2 Jahren LTE immer noch kein Ausbau! Schmalbandfuchs UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 52 25.08.2012 15:46
Weiteres Vorgehen: Komplett beantragt, kein Port, aber Telekom-Anschluss geschaltet jan! 1&1 Internet AG (United Internet AG) 6 29.10.2009 23:14
Noch kein Entertain geschaltet aber seit gestern in einem anderen IP Adresskreis hirod VDSL und Glasfaser 4 25.02.2009 11:33
Kein Live-IPTV mehr am X300T, aber VoD und Aufnahmen gehen noch? robert_s VDSL und Glasfaser 18 18.09.2007 06:19
3DSL aber immer noch kein ADSL2+ ??? Poser99 1&1 Internet AG (United Internet AG) 231 02.01.2007 11:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:30 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.