#41  (Permalink
Alt 09.02.2018, 13:36
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 4.235
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Die Telekom hat einen mit der Bundesnetzagentur abgestimmten Kündigungsprozess einzuhalten und darf nicht einfach dem Kunden einen anderen Tarif buchen oder wenn der Kunde der Werbung nicht zugestimmt hat auch kein Tarifwechselangebot machen.
Erst wenn der Kunde sich meldet, gehen die Verhandlungen los.

EWE ist hier in der günstigen Lage nicht zu Vorleistungsprodukten verpflichtet zu sein, auch gibt es keine Regulierung bei den Preisen für EWE.
Das Lippenbekenntnis von EWE ist da nicht viel wert, wenn sie dann doch keine attraktiven Vorleistungspreise anbieten...

Natürlich mietet EWE gerne die (regulierten) Vorleistungsprodukte der Telekom an, denn dabei ist sichergestellt, dass eine Gewinnmarge von EWE eingefahren werden kann.
Mit Zitat antworten
  #42  (Permalink
Alt 10.02.2018, 08:03
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 11.304
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Wenn sich die Leitungsmerkmale unterscheiden darf man in der Tat keinen Wechsel auf Zuhause Start erzwingen, das stimmt. Man könnte aber zumindest im Beratungsprozess der nach den Briefen angeboten wird auf Zuhause Start als Ersatzlösung hinweisen. Man kann in den meisten FTTC EWE Gebieten Zuhause Start anbieten. Warum also nicht davon sprechen? Wenn die ex VDSL Kunden nur Double benötigen ist Zuhause Start sicher für einige eine gute Alternative. So müsste man innerhalb der Pressekommunikation rangehen.

EWE ist beim Einsatz von Vectoring auch dazu verpflichtet VULA (KVz-AP/L2 BSA) anzubieten. Soweit mir bekannt ist wird Zuhause Start auch bei normalen VDSL Ports aus der Betriebsstelle bei EWE verkauft. (Ist das vll nicht so und man kann im NB gar kein Zuhause Start anbieten?)

Vorteile hat EWE vermutlich aber bei den kommerziellen Bedingungen. Ich vermute mal die Vorleistungspreise von EWE sind preislich nicht reguliert. So ist es für Konkurrenten natürlich schwieriger mit Kampfpreisen im EWE Netz zu agieren.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #43  (Permalink
Alt 10.02.2018, 10:11
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.619
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Die Telekom hat einen mit der Bundesnetzagentur abgestimmten Kündigungsprozess einzuhalten und darf nicht einfach dem Kunden einen anderen Tarif buchen oder wenn der Kunde der Werbung nicht zugestimmt hat auch kein Tarifwechselangebot machen.
Erst wenn der Kunde sich meldet, gehen die Verhandlungen los.
Ich bezweifele, dass der Wortlaut des Kündigungsschreibens mit der BNetzA abgestimmt ist. Das ist sonst nicht so, und hier sicher auch nicht. Man müsste auch keinen Magenta Start bewerben, es würde der Hinweis auf die technischen Gegebenheiten genügen, dass ein anderer Anbieter den Nahbereich ausbaut und man als Telekom auf Kundenwunsch dessen VDSL-Anschlüsse auch anbieten kann. Das scheinen mir alles Ausreden dafür zu sein, dass man als Telekom die Produkte auf Vorleistungsbasis nicht wirklich anbieten will und auch keine vernünftige technische Implementierung dafür hat.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
EWE ist hier in der günstigen Lage nicht zu Vorleistungsprodukten verpflichtet zu sein, auch gibt es keine Regulierung bei den Preisen für EWE.
Das Lippenbekenntnis von EWE ist da nicht viel wert, wenn sie dann doch keine attraktiven Vorleistungspreise anbieten...
Was soll das heißen? Die Telekom hat die Vorleistungen offenbar für so attraktiv befunden, dass sie sie eingekauft haben.
Mit Zitat antworten
  #44  (Permalink
Alt 10.02.2018, 10:23
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 4.235
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Vorteile hat EWE vermutlich aber bei den kommerziellen Bedingungen. Ich vermute mal die Vorleistungspreise von EWE sind preislich nicht reguliert. So ist es für Konkurrenten natürlich schwieriger mit Kampfpreisen im EWE Netz zu agieren.
Es geht ja nicht mal um Kampfpreise, sondern ob sich über die Vorleistungspreise überhaupt der gleiche Preis abbilden lässt.
Bei den regulierten Preise ist es ja so, die Gewinnmarge fest einkalkuliert wird und damit der Preis noch weiter gedrückt wird.
Bei frei verhandelten Preisen spielt das leider gar keine Rolle. Da sind die Anbieter auf Good-Will des Infrastrukturerbauers abhängig und der hat nur ein Interesse seine Infrastruktur schnellstmöglich auszulasten. Wenn er das ohne Hilfe schafft, kann er die Preise so unwirtschaftlich machen, dass keiner mietet
Mit Zitat antworten
  #45  (Permalink
Alt 10.02.2018, 10:28
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.619
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Es ist doch einfach nicht richtig, dass die regulierten Preise besonders billig sind. Beim Kontingentmodell war es sogar so, dass die Telekom die beantragten Preise teurer machen musste.

Und nochmal: wir reden hier von EWE, deren Anschlüsse als Magenta Start verfügbar sind.
Mit Zitat antworten
  #46  (Permalink
Alt 10.02.2018, 12:19
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 4.235
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Es ist doch einfach nicht richtig, dass die regulierten Preise besonders billig sind. Beim Kontingentmodell war es sogar so, dass die Telekom die beantragten Preise teurer machen musste.

Und nochmal: wir reden hier von EWE, deren Anschlüsse als Magenta Start verfügbar sind.
Ja aber EWE entscheidet selber wo und zu welchen Konditionen, auch regional sie der Telekom bzw. Congstar Vorleistungen anbietet. Und davon hängt ab ob Zuhause Start L buchbar ist.
Mit Zitat antworten
  #47  (Permalink
Alt 10.02.2018, 12:48
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.020
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Die Telekom hat einen mit der Bundesnetzagentur abgestimmten Kündigungsprozess einzuhalten und darf nicht einfach dem Kunden einen anderen Tarif buchen oder wenn der Kunde der Werbung nicht zugestimmt hat auch kein Tarifwechselangebot machen.
Erst wenn der Kunde sich meldet, gehen die Verhandlungen los.
Bei den ISDN-Kündigungen war auch gleichzeitig Werbung für Magenta drin.


Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Ja aber EWE entscheidet selber wo
Jeder Vectoring-Anbieter muß Vorleistungen anbieten. Punkt. Die dürfen nicht selber entscheiden.
Und daß die Preise da völlig unreguliert sind, glaube ich auch nicht. Zumal die Telekom auch noch den Vorteil hat, die eigene TAL nutzen zu können. Die macht ja einen nicht vernachlässigbaren Teil der Kosten der Telekomvorleistungen aus.
Auch sind die Kontigentmodelle ja schön. Aber für Regionalanbieter praktisch nicht zugänglich, da die nicht genügend Kunden haben.
Mit Zitat antworten
  #48  (Permalink
Alt 13.02.2018, 15:57
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 294
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Es gibt für nahezu jedes Land einen passenden SIP Tarif.
Wenn du VDSL bei EWE buchst bekommst du i.d.R. eine FB7490, in der kannst du zusätzliche Rufnummern von jedem beliebigen SIP Anbieter registrieren.
Da ist sicher auch einer dabei der günstige Tarife ins Land deiner Wahl bietet.
Mit Zitat antworten
  #49  (Permalink
Alt 19.02.2018, 14:37
Nihil Nihil ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 31.08.2000
Alter: 44
Beiträge: 119
Provider: Magenta Zuhause M
Bandbreite: DSL 50000
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Kommt eigentlich auch ein Wechsel zu 1&1 in Frage oder basiert das auch auf der Telekom? Wird man dort dann auch von VDSL 50 auf DSL 16 runtergestuft?
Mit Zitat antworten
  #50  (Permalink
Alt 19.02.2018, 14:41
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.619
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Kündigung von der Telekom erhalten

Das würde nichts ändern, die verkaufen keine EWE-VDSL-Anschlüsse.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
kündigung, telekom, vdsl


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auftragsbestätigung der Telekom erhalten mit 3000R harry_six ADSL und ADSL2+ 108 11.12.2013 11:12
Vertragbestandteile nicht erhalten, fristlose Kündigung? Pantaloon freenet [Archiv] 6 06.02.2009 20:42
Kündigung von htp bei umzug erhalten torti-man Festnetz: Anbieter und deren Tarife 0 24.06.2008 17:27
Habe 2 Modem von der Telekom erhalten schmotz25 ADSL und ADSL2+ 10 18.09.2002 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.