#1  (Permalink
Alt 17.02.2019, 09:55
doebjo doebjo ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 1.160
Provider: UM
Bandbreite: 50 Mbit/s
Standard Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Folgendes Problem, hier im Ort fand eine Nachfragebündelung statt bei der die Deutsche Glasfaser auf die üblichen 40% kommen musste damit ausgebaut wird.

Ich wohne zur Miete und hatte den damaligen Eigentümer gefragt ob das in Ordnung wäre, er sagte ja das sei kein Problem und dementsprechend habe ich einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abgeschlossen.

Mittlerweile ist die Nachfragebündelung beendet und die 40% wurden erreicht, allerdings wurde mittlerweile auch die Immobilie veräußert und der neue Eigentümer sagt nun dass er hier kein Glasfaseranschluss will da er mit der deutschen Glasfaser an einem anderen Ort und einer anderen Immobilie massiv Probleme hatte.

Das ganze habe ich der Deutschen Glasfaser so mitgeteilt, die wollen mich aber trotzdem nicht aus dem Vertrag lassen da es mein Problem wäre das mit dem Eigentümer zu klären.

Hat irgend jemand jemand Erfahrung damit was man noch machen kann? Ich habe nicht den Eindruck dass ich den neuen Eigentümer noch davon überzeugen kann hier ein Glasfaseranschluss zu bekommen und wenig Lust zwei Jahre lang für ein Vertrag zu bezahlen den ich nie sehen werde.

Ich meine diese Konstellation wird es doch sicherlich schon öfter gegeben haben dass die Eigentümer gewechselt haben, vorallem allem wenn die Nachfragebündelung fast ein Jahr dauert.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 17.02.2019, 10:06
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.555
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Der Eigentümer muss doch den Vertrag mit der DG abschließen über den Hausanschluss. Hat das der alte Eigentümer gemacht? Dann wäre der neue daran gebunden. Du selber hast ja wohl nur den Vertrag über den Tarif abgesclosssen. Den muss die DG dann liefern. Wenn sie das nicht können ist es deren Problem und nicht deins.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 17.02.2019, 10:52
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.150
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Der Eigentümer muss doch den Vertrag mit der DG abschließen über den Hausanschluss. Hat das der alte Eigentümer gemacht? Dann wäre der neue daran gebunden.
Dort würde ich auch erst mal ansetzen.
Wenn der alte Vermieter schon unterschrieben hatte bei der DG, gilt der Vertrag auch.

Natürlich trotzdem 'ne doofe Situation
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 17.02.2019, 10:59
loox720 loox720 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2009
Ort: Landkreis Cuxhaven
Beiträge: 530
Provider: Telekom und DG
Bandbreite: 50/10 und 500/500
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Hast du denn schon eine Auftragsbestätigung bekommen?
Ansonsten kannst du deinen „Vertrag“ auch wieder stornieren lassen.

Wenn kein FTTH Anschluss gelegt wird, kann DG dir auch nichts in Rechnung stellen.
Welche schlechten Erfahrungen hat der Vermieter denn gemacht?
__________________
56k --> ISDN --> DSL384 (seit 6.1.2003)--> DSL768 (seit 3.1.2005)--> DSL16000 (seit 26.4.2010)--> VDSL50 (seit 12.7.2012) [Leitungslänge bis zum Outdoor-DSLAM: 211m 0,6er und 46m 0,5er] zusätzlich seit 26.11.2018 DG 500/500
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 17.02.2019, 11:04
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.894
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Ich frage mich auch, ob für sowas überhaupt ein Prozess bei DG existiert. Normalerweise schaltet ein Anbieter einen Anschluß und berechnet ab dem Tag die Kosten. Wenn's nie eine Schaltung gibt, würde es mich nicht wundern, wenn auch nie etwas berechnet wird.

Falls das Überreden des neuen Eigentümers wirklich aussichtslos sein sollte, würde ich - wie loox720 gesagt hat - schauen, ob ein Widerruf möglich ist und mich ansonsten zurücklehnen. Glaube nicht, daß da jemals eine Rechnung kommen wird.


Zur Sicherheit: Du hast Dich aber nicht gegenüber DG als Eigentümer ausgegeben und entsprechend den Nutzungsvertrag selbst unterschrieben?
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 17.02.2019, 11:12
loox720 loox720 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2009
Ort: Landkreis Cuxhaven
Beiträge: 530
Provider: Telekom und DG
Bandbreite: 50/10 und 500/500
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Normalerweise müsste der Vermieter auch eine Grundstückseigentümererklärung unterschreiben:
https://www.deutsche-glasfaser.de/fi...erklaerung.pdf
__________________
56k --> ISDN --> DSL384 (seit 6.1.2003)--> DSL768 (seit 3.1.2005)--> DSL16000 (seit 26.4.2010)--> VDSL50 (seit 12.7.2012) [Leitungslänge bis zum Outdoor-DSLAM: 211m 0,6er und 46m 0,5er] zusätzlich seit 26.11.2018 DG 500/500
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 17.02.2019, 11:39
doebjo doebjo ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 1.160
Provider: UM
Bandbreite: 50 Mbit/s
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Der alte Eigentümer hat nie etwas unterschrieben.

Ich habe lediglich den normalen Vertrag mit denen abgeschlossen in dem halt in den AGB steht das ich, sofern ich Mieter bin, dass mit dem Eigentümer klären muss.

Was ich ja auch getan hatte.....

Wann würde der Deutschen Glasfaser denn auffallen das der Eigentümer noch gar nichts unterschrieben hat? Vielleicht erst bei der Hausbegehung die ja noch stattfinden würde?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 17.02.2019, 12:16
loox720 loox720 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.09.2009
Ort: Landkreis Cuxhaven
Beiträge: 530
Provider: Telekom und DG
Bandbreite: 50/10 und 500/500
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Du musst aber erst eine Auftragsbestätigung bekommen und die kannst du dann innerhalb von 14 Tagen widerrufen.
Ich würde daher vorher schon deinen Auftrag schriftlich widerrufen (mit entsprechender Begründung: Vermieterwechsel, fehlende Einverständniserklärung) und per Post an DG schicken.

Für die Hausbegehung würde jemand vom beauftragten Generalunternehmen mit dir einen Termin vereinbaren.
__________________
56k --> ISDN --> DSL384 (seit 6.1.2003)--> DSL768 (seit 3.1.2005)--> DSL16000 (seit 26.4.2010)--> VDSL50 (seit 12.7.2012) [Leitungslänge bis zum Outdoor-DSLAM: 211m 0,6er und 46m 0,5er] zusätzlich seit 26.11.2018 DG 500/500
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 17.02.2019, 16:34
doebjo doebjo ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 1.160
Provider: UM
Bandbreite: 50 Mbit/s
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Das ist ein interessanter Hinweis.

Die Auftragsbestätigung kam diese Woche hier an, datiert vom 05.02.2019.

Ich finde dort aber keinerlei Hinweis auf ein Widerrufsrecht.

Ich finde nur folgendes:
Zitat:
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Das wäre längst vorbei.....


Aber versuchen kann ich es natürlich mal.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 17.02.2019, 17:27
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.555
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Deutsche Glasfaser neuer Eigentümer sagt nein

Die Frist beginnt nie vor dem Zugang der Widerrufsbelehrung. Außerdem ist der Vertrag erst geschlossen, wenn die andere Seite ihn annimmt. Das geschieht durch die Auftragsbestätigung.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1&1 sagt vdsl geht, telekom sagt nein tingeltangelbob Telekom 1 02.02.2013 00:08
Telekom sagt ja und Arcor sagt nein Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 2 21.06.2006 12:28
telekom sagt nein,tiscali sagt ja?? stratoli VDSL und Glasfaser 14 14.10.2003 17:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:11 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.