#1  (Permalink
Alt 20.04.2020, 15:32
Benutzerbild von Faith_Dsk
Faith_Dsk Faith_Dsk ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2002
Ort: Landkreis Heilbronn
Beiträge: 703
Provider: Vodafone
Bandbreite: 100 Mbit/s
Faith_Dsk eine Nachricht über ICQ schicken
Standard 5G als Festnetzersatz

Hallo zusammen,

ich bin mir sicher in der Community gibt es einige, die sich bereits eingehend mit 5G beschäftigt haben. Aus konkretem Anlass (ggf. Neubau in kleinem Ort) interessiere ich mich stark für die Perspektiven von 5G.

Ich bin mir im Klaren, dass bisher noch nicht viel konkret geplant ist und es hier daher eher um Vermutungen/Erwartungen gehen kann.

Zum Thema:
Wir planen einen Neubau im Wohnort meiner Eltern (100 Einwohner, ADSL2+ mit ca 39db Dämpfung). Dh unter "Optimalbedingungen" sind aktuell ca. 6-7 Mbit per Kupferleitung möglich. Was die Situation ungemein verbessert - von unserem geplanten Bauplatz, wie auch vom bereits stehenden Haus meiner Eltern, hat man direkten Sichtkontakt zum ca. 1,5km entfernten Funkmasten.
Hierüber beziehen meine Eltern aktuell per Hybrid-Option der Telekom zusätzlich ein LTE Signal. Das LTE-Signal kommt bei meinen Eltern relativ stabil an und sorgt für ein paar zusätzlich Mbit (20-60Mbit je nach Witterung und Auslastung), ist aber natürlich nicht mit einem modernen Breitbandanschluss wie ich ihn aktuell in der Stadt selbst nutze, vergleichbar.

Bzgl. 5G stellt sich mir jetzt natürlich die Frage in wie weit mir dies Vorteile bzgl. Stabilität des Signals, Bandbreite und Latenz bringen würde. Ich bin bisher nur Laie was 5G angeht und meine zu wissen, dass Bandbreite und Latenz im Vergleich zu 4G steigen, jedoch die Reichweite aufgrund der (höheren?) Frequenzbänder sinkt.

Darf ich mir aufgrund des geplanten 5G-Ausbaus nun begründete Hoffnung machen, dass ich mittelfristig (3-5 Jahre) in den "Genuss" eines halbwegs zeitgemäßen Internetanschlusses am geplanten Bauort kommen könnte?
Bitte lasst mich wissen, wie ihr zu euren Schlüssen kommt.

Vielen Dank vorab für eine hoffentlich rege Diskussion.

MfG,
Andi
__________________
07.08.06 VST für ADSL2+ ausgebaut
14.06.11 ADSL2+ dank Wechsel zu Vodafone
23.06.11 RAM6000 @ Vodafone
39,43 DB @300kHz
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 20.04.2020, 18:46
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.234
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Führt eine Autobahn/Bundesstraße dicht (dichter als 1,5km) am Haus vorbei?
Was ist mit dem Festnetzausbau in der Gemeinde?

Hoffnung kann man schon haben auf 5G, aber es ist halt mehr als unklar wann und wie (Tarife etc) sich diese erfüllt.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 20.04.2020, 20:43
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.795
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Zitat:
Zitat von Faith_Dsk Beitrag anzeigen
Darf ich mir aufgrund des geplanten 5G-Ausbaus nun begründete Hoffnung machen, dass ich mittelfristig (3-5 Jahre) in den "Genuss" eines halbwegs zeitgemäßen Internetanschlusses am geplanten Bauort kommen könnte?
Bitte lasst mich wissen, wie ihr zu euren Schlüssen kommt.
Wie oft wird die Sau Mobilfunk als Festnetzersatz noch durchs Dorf getrieben? WiMAX, WLAN, LTE, ... Ich würde mir keine zu großen Hoffnungen auf 5G machen.

https://arstechnica.com/information-...-like-good-4g/.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 20.04.2020, 20:49
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 35
Beiträge: 5.356
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Zitat:
Zitat von Faith_Dsk Beitrag anzeigen
Bzgl. 5G stellt sich mir jetzt natürlich die Frage in wie weit mir dies Vorteile bzgl. Stabilität des Signals, Bandbreite und Latenz bringen würde. Ich bin bisher nur Laie was 5G angeht und meine zu wissen, dass Bandbreite und Latenz im Vergleich zu 4G steigen, jedoch die Reichweite aufgrund der (höheren?) Frequenzbänder sinkt.
Diesbzüglich eine gut investierte Stunde: https://www.youtube.com/watch?v=_Sq00NU5Xww

Die Reichweite hängt von der Frequenz ab - also ob bspw. 700 MHz oder 3500 MHz. Auf 700 MHz können die Netzbetreiber 4G fahren, was derzeit schon gemacht wird - später wird man sicherlich auch 5G auf Frequenzen sehen, die derzeit für 4G genutzt werden. Neben der Bandbreite hängt die nutzbare Kapazität auch von anderen Faktoren (Modulationsart, MIMO etc.) ab.

Richtig interessant wird 5G natürlich auf höheren Frequenzen (mehr Bandbreite) und Massive MIMO. In ländlichen Gebieten würde ich mir da aber keine großen Hoffnungen machen - da wird es mehr um Flächen- als um Kapazitätsausbau gehen.

Frag mal bei der Gemeinde, Verbandsgemeinde oder Landkreis nach, ob es bei euch keinen geförderten Festnetzausbau gibt.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 21.04.2020, 09:49
Benutzerbild von Faith_Dsk
Faith_Dsk Faith_Dsk ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2002
Ort: Landkreis Heilbronn
Beiträge: 703
Provider: Vodafone
Bandbreite: 100 Mbit/s
Faith_Dsk eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Das klingt ja alles nicht allzu vielversprechend.

Bzgl. der Rückfrage zur Festnetzsituation siehe aktuelles Thema von mir:
https://www.onlinekosten.de/forum/sh...d.php?t=153249
__________________
07.08.06 VST für ADSL2+ ausgebaut
14.06.11 ADSL2+ dank Wechsel zu Vodafone
23.06.11 RAM6000 @ Vodafone
39,43 DB @300kHz
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 21.04.2020, 10:22
Fifaheld Fifaheld ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.06.2000
Ort: irgendwo im nirgendwo
Beiträge: 5.336
Provider: Smart,W925, AVM 7590,7582
Bandbreite: VDSL
Fifaheld eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Wie oft wird die Sau Mobilfunk als Festnetzersatz noch durchs Dorf getrieben? WiMAX, WLAN, LTE, ... Ich würde mir keine zu großen Hoffnungen auf 5G machen.

https://arstechnica.com/information-...-like-good-4g/.
Wobei es immer auf den Standort ankommt. Hier z.b. kann LTE 100 locker mit VDSL 100 mithalten im Down und Up...Sehe ich an meinen Hybrid Anschluss wenn ich ihn auf reinen LTE laufen lasse. Egal welchen Tag/Uhrzeit
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 21.04.2020, 12:59
Benutzerbild von Faith_Dsk
Faith_Dsk Faith_Dsk ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2002
Ort: Landkreis Heilbronn
Beiträge: 703
Provider: Vodafone
Bandbreite: 100 Mbit/s
Faith_Dsk eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Zitat:
Zitat von Fifaheld Beitrag anzeigen
Wobei es immer auf den Standort ankommt. Hier z.b. kann LTE 100 locker mit VDSL 100 mithalten im Down und Up...Sehe ich an meinen Hybrid Anschluss wenn ich ihn auf reinen LTE laufen lasse. Egal welchen Tag/Uhrzeit
Wie bereits geschrieben besteht eine direkte Sichtverbindung zur Außenantenne, die wir bei meinen Eltern montiert haben. Ich vermute allerdings, dass die doch relativ große Entfernung von ca. 1,5km für die Schwankungen sorgt.
__________________
07.08.06 VST für ADSL2+ ausgebaut
14.06.11 ADSL2+ dank Wechsel zu Vodafone
23.06.11 RAM6000 @ Vodafone
39,43 DB @300kHz
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 21.04.2020, 13:26
Fifaheld Fifaheld ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.06.2000
Ort: irgendwo im nirgendwo
Beiträge: 5.336
Provider: Smart,W925, AVM 7590,7582
Bandbreite: VDSL
Fifaheld eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Müsste man am besten mal mit Handy Testen das eine Telekom Sim Karte hat ob die Entfernung hier eine Rolle spielt

Oder vielleicht mal Speedport Pro testen?
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 21.04.2020, 16:31
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.296
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Zitat:
Zitat von Faith_Dsk Beitrag anzeigen
Wie bereits geschrieben besteht eine direkte Sichtverbindung zur Außenantenne, die wir bei meinen Eltern montiert haben. Ich vermute allerdings, dass die doch relativ große Entfernung von ca. 1,5km für die Schwankungen sorgt.
Sichtverbindung ist bestimmt gut, aber wie sieht es mit den Fresnel-Zonen aus?
https://de.wikipedia.org/wiki/Fresnelzone
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 21.04.2020, 18:24
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.795
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: 5G als Festnetzersatz

Zitat:
Zitat von Fifaheld Beitrag anzeigen
Wobei es immer auf den Standort ankommt. Hier z.b. kann LTE 100 locker mit VDSL 100 mithalten im Down und Up...Sehe ich an meinen Hybrid Anschluss wenn ich ihn auf reinen LTE laufen lasse. Egal welchen Tag/Uhrzeit
Ein paar Hybrid Anschlüsse sind etwas anderes als die Versorgung kompletter Dörfer oder Stadtteile.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
5G SIM-Karte, aber kein 5G-fähiges Smartphone damitschi Newskommentare 6 15.10.2019 11:51
5G als WLAN-Hotspot für NB/PC nicht möglich? damitschi Newskommentare 3 23.07.2019 22:12
5G als "Festnetzersatz" K.S.a.L. Newskommentare 15 20.07.2019 14:14
Vodafone Zuhause Festnetzersatz--->>Portierung von Telekom leokater UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 1 19.09.2010 09:57
Festnetzersatz? gibt es sowas? TGW712 Mobilfunk- und Festnetz-Technik 5 03.01.2007 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.