#1  (Permalink
Alt 15.01.2015, 11:53
AzzraelDLX AzzraelDLX ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2014
Beiträge: 12
Standard Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

Hallo zusammen,

hoffe, das Thema passt hier einigermaßen. Eigentlich sind es gleich mehrere Themen, über die ich gerne ein wenig berichten und diskutieren möchte.

Ich habe seit einigen Wochen Telekom Hybrid S + Speedoption M als Zweitanschluss zu einem Vodafone DSL-Anschluss, über den auch noch die Haupt-Festnetznummer läuft (Fritzbox). Muss dann irgendwann auf den Hybrid-Anschluss portiert werden wohl...

Beide DSL-Teile liefern >6000 KBit (Hybrid DSL synct sogar mit >8000).

Hausintern kann ich leider kein Netzwerkkabel verlegen und habe es erst längere Zeit relativ zufrieden mit Powerline (AV500) probiert. Für ca. 50 MBit Internetanbindung reicht dies aber nicht mehr.

Daher habe ich einen Fritz Repeater 1750E gekauft.
Da ich Empfangs- und Durchsatzprobleme hatte, wenn beide Router je ein 2,4 und ein 5 GHz WLAN aufgespannt haben, und der Repeater in der Fritzbox einfacher zu sehen und zu administrieren war, habe ich WLAN auf dem Speedport komplett deaktiviert.

Da ich verschiedene Geräte (Smartphones) noch auf den alten DSL-Anschluss binden wollte, bis dieser gekündigt ist, habe ich beide DHCP-Server deaktiviert und einen Windows-basierten eingerichtet, der MAC-basiert entweder Speedport oder FB als Gateway verteilt hat.

Fritz Repeater an Fritzbox bescherten mir WLAN mit stabilen 215 Mbit (2,4 GHz) und 975 Mbit (5 GHz).
Da mir die Geräteverteilung dann doch zu umständlich war (DHCP-Pflege) und der alte Anschluss (samt Fritzbox) eh irgendwann wegfallen würde, habe ich WLAN von der FB nun auf den Speedport Hybrid verschoben und beide Router getrennt. FB hat ein kleines 2,4 GHz WLAN. Beide machen selbst DHCP.

Der Repeater bockte nun etwas mehr als mit der Fritzbox, hat sich aber auf beiden Bändern verbunden. Zu meinem Bedauern aber nur mit ca. 51 und 701 Mbit. (Leider noch keine Verbindung ins Internet über die PCs hinter dem Repeater, das Problem gehe ich heute mal an.)
Jemand auch diese Beobachtung gemacht?

Da mir bisher keine gescheitere Lösung eingefallen ist, ich aber optimale Verbindung der PCs über den Repeater an den Router und somit ins Internet haben will, überlege ich folgende Lösungen, falls alles andere nicht zufriedenstellend ist. Denn das WLAN des Speedports scheint recht mies zu sein im Vergleich zu AVM.

Option 1:
Fritzbox als IP-Client und WLAN-Bridge hinter Speedport.
WLAN auf Speedport wieder komplett deaktivieren.
DHCP-Server auf FB deaktivieren, damit der DHCP-Server des Speedports IP-Adressen im gleichen Netz verteilt (also kein NATting durch die Fritzbox mit einem eigenem IP-Bereich).
Nachteil:
Ich kann den alten DSL-Anschluss nicht nutzen. Die FB "verkommt" zur WLAN-Bridge und könnte höchstens noch Telefonie machen.
Oder weiß wer, wie man das ggf. doch zusammen nutzen kann?

Option 2:
Zweiter Repeater 1750E direkt per Kabel an den Speedport - eben als WLAN-Bridge. Fritzbox dann für den alten DSL-Anschluss. WLAN ohne 5 GHz, um Störeinflüsse zu minimieren.

(Hybrid)--Speedport--Repeater1--WLAN1(2,4+5)--Repeater2--Kabel--PCs
( DSL )--Fritzbox--WLAN2(2,4)--Smartphones/Smarhome

Da zwei Router im selben Netzwerk nur mit dem Selbstbau-DHCP-Server vernünftig klappen, werde ich wohl doch bei zwei ungekoppelten Routern landen.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 15.01.2015, 12:05
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.963
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

Nur kurz als Denkanstoß: Gibt ja auch Powerlines die als WLAN Access Point fungieren. Evtl. Also die Powerline Verbindung zu einem zentralen Punkt und den Rest per WLAN (wenn Powerline bis zum PC etc. nicht genug hergibt).
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 15.01.2015, 13:13
potty potty ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.2000
Beiträge: 275
Bandbreite: 7 + 7 (+ 40LTE) Mbit
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

oder stell einen Mini PC (zB so nen Intel Atom MiniITX, ca 15-20W) in in die Ecke, mit drei Netzanschlussen.. entweder dualport karten oder USB NICs.

Dann Speedport und Fritzbox an den PC. Dort installierst du dir eine Firewall. zB was ich nutze Sophos UTM (kostenlos).

Mit dem PC steuerst du alles über ein Webinterface. Hier kannst du jetzt jeden PC in deinem LAN/WLAN sagen, welchen DSL Anschluss er nehmen soll. Du kannst sogar sagen. HTTP geht über Hybrid und https geht über Vodafone.. usw.

Ein heimisches "LAN" richtest du dann nach belieben ein. Guter 5Ghz AP irgendwo im Haus...

Im Grunde laufen deine Internetanschlüsse bis zu dem Firewall-PC.

Der Vorteil ist halt.
- Ausfallsicherheit -- fällt ein Internet-Anschluss aus, übernimmt sofort der zweite.
- Du hast eine richtige Firewall vor deinem Netz. Du siehst alles. Jeden Angriff
- Du kannst alles sehen. Welche Seiten wurden besucht. Wieviel Traffic hat welcher PC/TV.-- erzeugt.
- Wenn du Kinder hast, kannste für bestimmte PCs Webseiten einschränken
- Du kannst bestimmte Dienst drosseln und prioisieren. Ich zb. gebe meiner Freundin an ihrem Notebook nur 2Mbit für Youtube :-)

Ich finde diese Lösung halt super, da ich beide Internetanschlüsse komplett steuern kann. Die VOIP Telefonie nutze ich nur an einem Anschluss (Fritzbox). Wenn Hybrid geschaltet wird, werde ich die Rufnummern nicht im Speedport eintragen, sondern am anderen Anschluss über die Fritzbox mitnutzen. Dies wird bei dir leider nicht gehen.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 15.01.2015, 13:53
Hocker Hocker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: in der Provinz
Beiträge: 1.858
Provider: MAN-Citynet+Unbenannt
Bandbreite: 12/0,5+130/40
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

Ein Mikrotik Routerboard mit Router OS ähnliches leisten. Kostet um die 40€.

Nutze ich selber auch um meine 2 Anschlüsse zu "verteilen" Gerät A kommt MAN und Gerät B LTE. Läuft soweit zufriedenstellend.

Die Frage ist jedoch wofür, weil soll ja keine Dauerlösung werden.

Mich würde interessieren was das für ein OS auf dem MiniPC ist. Weil Traffic zählen (Zeitbezogen nur Netflow) und Dienste abhängiges Bandbreitenmanagment über Layer7 Analyse ist eher umständlich.

So long..
__________________
9012m, Hauptsächlich 8km 0.8er Leitung + 700m 0,6mm + 8m 0,4mm + 304m 0,35m, 57,19dB Dämpfung.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 15.01.2015, 14:13
Hocker Hocker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: in der Provinz
Beiträge: 1.858
Provider: MAN-Citynet+Unbenannt
Bandbreite: 12/0,5+130/40
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

OK hat sicher erledigt, man muss lesen können.. Ist am Ende ne Astaro, fand ich damals nicht so toll.
__________________
9012m, Hauptsächlich 8km 0.8er Leitung + 700m 0,6mm + 8m 0,4mm + 304m 0,35m, 57,19dB Dämpfung.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 15.01.2015, 17:52
Matthias2008 Matthias2008 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 15.01.2008
Ort: Butjadingen
Beiträge: 30
Provider: EWE Tel
Bandbreite: 3,9 MBit/s
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

Ich habe einen Fehler, den ich nicht zuordnen kann.

Konstellation: Speedport Hybrid, keine Rufnummer eingetragen, 7390 als IP Client, dort die Rufnummern mit Vorwahl drin, Ports freigegeben in der Speedport. Soweit alles gut, kommend alle Rufnummern erreichbar. Telefoniert man nun auf "einer Leitung" und ruft ein zweiter an, so bekommt dieser eine Ansage "tut tut - Vielen Dank auf Wiederhören" - und dann Abwurf.

Woran kann das liegen ? Ich finde nichts....
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 15.01.2015, 20:27
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.963
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

An der Fitze oder auch am Speedport schon (ohne Fritze)?

Wenn am Speedport auch schon: Im Konfig.-Menü des Speedport kann man für Rufnummern eine Einfach- oder Mehrfachnutzung einstellen.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 15.01.2015, 20:49
Matthias2008 Matthias2008 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 15.01.2008
Ort: Butjadingen
Beiträge: 30
Provider: EWE Tel
Bandbreite: 3,9 MBit/s
Standard AW: Speedport Hybrid + FB 7490 an zwei Anschlüssen

Direkt an der Speedport will ich morgen testen. Das gute Ding hängt ja auf dem Dachboden - deshalb habe ich das heute vermieden. Aktuell ist in der Speedport KEINE Rufnummer eingetragen und die Ports 5060/3478/3479 auf DSL beschränkt.

Kurios ist, daß der Fehler mal da ist und mal nicht - stabil ist aber eindeutig anders. Raustelefonieren geht ins Festnetz immer, zum Handy von der ISDN Anlage am So der Fritzbox meistens auch, von den C4 DECT Teilen an der 7390 nie. ??!?!?!?!



Zitat:
Zitat von Mot Beitrag anzeigen
An der Fitze oder auch am Speedport schon (ohne Fritze)?

Wenn am Speedport auch schon: Im Konfig.-Menü des Speedport kann man für Rufnummern eine Einfach- oder Mehrfachnutzung einstellen.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 und 1 Home Server (FB 7490) debranden nötig ? Ehemalige Benutzer Router-Forum 18 27.01.2015 10:30
Telekom-VoIP Problem mit FB 7490 - Verbindungen kommen gelegentlich nicht zustande Mair0 Telekom 8 09.01.2015 18:28
Rufnummerntransfer zwischen zwei Anschlüssen Ehemalige Benutzer Telekom 2 27.10.2009 23:44
DSL-Schaltung bei zwei analogen Anschlüssen auf einer Kundennummer bschmidt Telekom 1 16.07.2009 17:50
Zugangsdaten an zwei verschiedenen T-DSL Anschlüssen nutzbar? nemesis001 Congstar 25 01.12.2005 18:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.