#531  (Permalink
Alt 21.04.2016, 09:01
Hanfmann Hanfmann ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 103
Provider: Telekom DeutschlandLAN IP
Bandbreite: SVVDSL 150/40
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Ich denke, hier ist vor Allem eines gefragt: GEDULD.

Ich habe seit 1999 DSL (damals noch in der kostenlosen Betaphase der Telekom) - und bei jeder Einführung neuer Technologien gab es erstmal Probleme, als diese für eine breitere Masse verfügbar wurden.

Bei ADSL1 waren es die vermeintlich unbrauchbaren PPPoE-Treiber der Telekom. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an RASPPPOE von Robert Schlabbach - lange ist's her.

ADSL2+ wurde nach der Einführung von DSL 16k für den Massenmarkt ebenfalls als unbrauchbar und instabil verteufelt. Kann mich noch gut an den Tenor "bleibt bloß bei ADSL1!" erinnern, da hatten auch viele Leute anfangs massive Probleme.
Nicht zuletzt mangels einer größeren Auswahl an guter Hardware. Ähnlich wie momentan bei VDSL.


Unter'm Strich wurde aber doch alles gut. Brauchte aber immer eine gewisse Zeit, keine Frage.


Und so läuft's nun eben auch bei VDSL.
AVM zu verfluchen ist auch nicht zu Ende gedacht.
Ich arbeite seit 17 Jahren in der Elektronikbranche. Du kannst nicht jedes Szenario nachstellen, nicht jede Leitung simulieren. Die sammeln Erfahrungen, werden dementsprechend ihre Firmware nachbessern und nach und nach die Probleme beheben.

Die Anzahl der angebotenen Gerätschaften verschiedener Hersteller wird auch mittelfristig steigen.


Und ich bin mir sicher, dass die Probleme derer, die hier mitschreiben und -lesen, lösbar sind und auch gelöst werden.
Mit Zitat antworten
  #532  (Permalink
Alt 21.04.2016, 09:05
Kerberus Kerberus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.2016
Beiträge: 15
Provider: Telekom
Bandbreite: ~100 // 42 Mbit
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von ewm Beitrag anzeigen
Was meinst Du mit "tänzeln".

Den SNR- Verlauf im Diagramm über der X- Achse oder eine zeitlich kurze Änderung des Verlauf?

Bei mir fällt der Verlauf von 512 bis 4096 linear mit kleinen Schwankungen um insgesamt 30 db ab. Bei ca. 7 Mhz und 14 Mhz zeigt die Min/Max Darstellung Peaks nach unten.

In einem Zeitfenster von z.B. einer Minute wackelt der Verlauf kaum sichtbar nur sehr gering.

Meine Regler zur Störsicherheit stehen mittig.

Gruß
ewm
Ja, ich meine den SNR Verlauf der X Achse. Prinzipiell ist der Verlauf der bei mir sehr Gleichmäßig ohne wirkliche Auffälligkeiten. Es kommt nur zeitweise zu heftigen Signalkompensationen ca 30db, im ersten, zweiten und im dritten Drittel des gesamten Frequenzbandes. Das scheint die Box wohl noch beheben zu können. Wenn die Störung mit 30db über das gesamte Trägerband läuft bricht die Verbindung ab.

Grötjes
Kerberus
Mit Zitat antworten
  #533  (Permalink
Alt 21.04.2016, 09:39
Kerberus Kerberus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.2016
Beiträge: 15
Provider: Telekom
Bandbreite: ~100 // 42 Mbit
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von Tacitus-NRW Beitrag anzeigen
Leider ist das das einzige Forum, was ich kenne, wo man direkt keine Bilder hochladen kann. Also ich könnte dir ein Beispiel hochladen, wie das zappende Spektrum bei mir wegen des Switch Lanport Gbit Bugs bei der 7490 mit allen FritzOS Versionen nach 6.30 aussah, dann wüstest du, ob es das selbe Problem ist. Ich hatte immer kurzzeitige Einbrüche, also von wenigen Sekunden, die so etwa 1/3 der Breite eines Download-Blockes bzw ca. 1/4 des oberen Download-Blockes hatten und immer an andren Stellen des mittleren und des hochfrequenten Blockes auftraten. Diese Störungen lösten dann CRC Errors oder Resyncs aus. In der Minimum-Maximum-Darstellung ergab die Summe der Einbrüche dann eine untere Linie ca. 10-20 dB unter der normalen Linie im gelb dargestellten SNR Spektrum im 2 und 3 Download Block.

Erst diese letzte non public Labor Testversion hat dieses Verhalten bei mir nicht mehr oder nur ganz schwach ausgeprägt. Die untere Min-Max Linie liegt ganz gering unter dem Normalverlauf bis auf ganz wenige Frequenzen.
Vielen Dank,
es ist exakt wie du es beschreibst. Das es einen Bug mit dem Gigabit Switch gibt höre ich so auch zum ersten mal. Also kommen die Übersprecher im SNR aus dem Gigabit Switch?!

Meine Box steht im Keller fest verkabelt mit der Haustechnik. Da kann man nicht mal eben an den Patch kabeln wackeln, somit habe ich immer ausgeschlosen, das es mechanische Gründe sind die zu einer Signalstörung führen.

Ist bei dir mit non public Labor diese version gemeint?
Version: 6.55-32998
Datum: 19.04.20161
Mit Zitat antworten
  #534  (Permalink
Alt 21.04.2016, 09:54
Kerberus Kerberus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.2016
Beiträge: 15
Provider: Telekom
Bandbreite: ~100 // 42 Mbit
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von Hanfmann Beitrag anzeigen
Ich denke, hier ist vor Allem eines gefragt: GEDULD.

Ich habe seit 1999 DSL (damals noch in der kostenlosen Betaphase der Telekom) - und bei jeder Einführung neuer Technologien gab es erstmal Probleme, als diese für eine breitere Masse verfügbar wurden.

Bei ADSL1 waren es die vermeintlich unbrauchbaren PPPoE-Treiber der Telekom. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an RASPPPOE von Robert Schlabbach - lange ist's her.

ADSL2+ wurde nach der Einführung von DSL 16k für den Massenmarkt ebenfalls als unbrauchbar und instabil verteufelt. Kann mich noch gut an den Tenor "bleibt bloß bei ADSL1!" erinnern, da hatten auch viele Leute anfangs massive Probleme.
Nicht zuletzt mangels einer größeren Auswahl an guter Hardware. Ähnlich wie momentan bei VDSL.


Unter'm Strich wurde aber doch alles gut. Brauchte aber immer eine gewisse Zeit, keine Frage.


Und so läuft's nun eben auch bei VDSL.
AVM zu verfluchen ist auch nicht zu Ende gedacht.
Ich arbeite seit 17 Jahren in der Elektronikbranche. Du kannst nicht jedes Szenario nachstellen, nicht jede Leitung simulieren. Die sammeln Erfahrungen, werden dementsprechend ihre Firmware nachbessern und nach und nach die Probleme beheben.

Die Anzahl der angebotenen Gerätschaften verschiedener Hersteller wird auch mittelfristig steigen.


Und ich bin mir sicher, dass die Probleme derer, die hier mitschreiben und -lesen, lösbar sind und auch gelöst werden.
Natürlich ist immer viel Entwicklung in dem Thema DSL gewesen, die man auch mit kleiner Pionierarbeit begleitet hat.

Ich bin nur wirklich gerade ziehmlich gefrustete. Vor drei Monaten hatte ich noch Annex J und dass lief super stabil, O.K. die Leitungskapazität und Schnelligkeit war nicht die modernste aber es lief stabil.

Heute komme ich nach Hause, das erste was ich höre ist '... das Internet funzt nicht..." Man will jemanden anrufen, O.K. man nehme das Handy, man
will ins Kundencenter der Telekom, Störung aufgeben, Handy.

Das nervt!

Ich stelle mit schrecken fest, wie Abhängig ich von einem funktionierenden DSL Anschluss geworden bin.

Ich bin schon an überlegen, mir eine zweite DSL Leitung zu beschaffen und dann Dual WAN Router dazwischen. Das zwei Leitungen gleichzeitig ausfallen es eher unwarscheinlich.

Geändert von Kerberus (21.04.2016 um 09:56 Uhr) Grund: Korr
Mit Zitat antworten
  #535  (Permalink
Alt 21.04.2016, 09:59
captainkirk captainkirk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.05.2015
Beiträge: 185
Provider: Telekom
Bandbreite: 100000
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von lauser Beitrag anzeigen
Ich habe hier im Forum das auch nur gelesen , der User hatte auch so viele Fehler wie du gehabt.
Nach dem Wechsel der Linecard, hatte er so wie ich im Durchschnitt in den letzten 15 min. 3-4 ist aber Normal Crosstalk bei mir ab 13.00,!4:00 bis in die Nachtstunden Vormittags ist meistens Ruhe.
Also die resyncs sind bei mir aufjedenfall nicht dauerhaft sonder nur sporadisch.


Die Fehler an der Vermittlungsstelle sind auch wieder bei 0 und solange dort keine auftauchen gibt es anscheinend auch keine resyncs.
Vllt wirklich Linecard defekt?
Mit Zitat antworten
  #536  (Permalink
Alt 21.04.2016, 10:10
Kerberus Kerberus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.2016
Beiträge: 15
Provider: Telekom
Bandbreite: ~100 // 42 Mbit
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von captainkirk Beitrag anzeigen
Also die resyncs sind bei mir aufjedenfall nicht dauerhaft sonder nur sporadisch.


Die Fehler an der Vermittlungsstelle sind auch wieder bei 0 und solange dort keine auftauchen gibt es anscheinend auch keine resyncs.
Vllt wirklich Linecard defekt?
Das ist doch auch das gemeine an der Sache, das die Fehler nicht Konstant reproduzierbar sind. Es können 3,5,12 Std. ohne resync vergehen, dann fällt alle 2 Minuten hintereinander die Leitung wech. Immer dann wenn der Telekom Techniker zum Messen da war, war die Leitung Störungsfrei. Natürlich macht der keine Langzzeit Messung. Die Jungs aus dem Backoffice haben schon gesehen, das die Leitung manchmal Fehler schmeißt, gemacht haben sie nichts. Ich werde jetzt erst einmal versuchen außzuschließen, das es meine FB ist die die Probleme verursacht.
Mit Zitat antworten
  #537  (Permalink
Alt 21.04.2016, 10:15
captainkirk captainkirk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.05.2015
Beiträge: 185
Provider: Telekom
Bandbreite: 100000
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von Kerberus Beitrag anzeigen
Ich werde jetzt erst einmal versuchen außzuschließen, das es meine FB ist die die Probleme verursacht.
Das werde ich auch mit einem Speedport W724V Typ C testen, sofern er denn dann mal ankommt.
Mit Zitat antworten
  #538  (Permalink
Alt 21.04.2016, 10:17
Tacitus-NRW Tacitus-NRW ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.03.2015
Ort: Straßburg, am Wochenende oft Unna
Beiträge: 1.002
Provider: Telekom
Bandbreite: V-VDSL 100 Telekom
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von Kerberus Beitrag anzeigen
Vielen Dank,
es ist exakt wie du es beschreibst. Das es einen Bug mit dem Gigabit Switch gibt höre ich so auch zum ersten mal. Also kommen die Übersprecher im SNR aus dem Gigabit Switch?!

Meine Box steht im Keller fest verkabelt mit der Haustechnik. Da kann man nicht mal eben an den Patch kabeln wackeln, somit habe ich immer ausgeschlosen, das es mechanische Gründe sind die zu einer Signalstörung führen.

Ist bei dir mit non public Labor diese version gemeint?
Version: 6.55-32998
Datum: 19.04.20161
Nein, die hat ein M hinter der Zahl und den Treiber 1.100.133.44.
Probiere mal, alle Lanports zu ziehen und die Box via Wlan zu beobachten. Wenn dann Ruhe ist und alles stabil, schließe mal einen zusätzlichen Switch mit nur einem Port an die Fritzbox ( bei mir lief Lanport 2 am besten) und den Rest deines Hauses dann an diesen Switch.

Dank Amazon kann man sich ja so einen bestellen, wenn es hilft, den behalten, wenn es das nicht war, 14 Tage lang zurück senden ;-)

Der Switchport / Kabel wackeln / Wlan Taste drücken Bug wird diskutiert in 3 Foren:
ip-phone-forum.de
router-forum.de
hier in mehreren Threads.

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #539  (Permalink
Alt 21.04.2016, 11:08
Kerberus Kerberus ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.2016
Beiträge: 15
Provider: Telekom
Bandbreite: ~100 // 42 Mbit
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Zitat:
Zitat von Tacitus-NRW Beitrag anzeigen
Probiere mal, alle Lanports zu ziehen und die Box via Wlan zu beobachten. Wenn dann Ruhe ist und alles stabil, schließe mal einen zusätzlichen Switch mit nur einem Port an die Fritzbox ( bei mir lief Lanport 2 am besten) und den Rest deines Hauses dann an diesen Switch.
O.K. das mache ich so. Hab noch einen 5 Port Gigabit SW liegen den ich z. Zeit nicht verwende.

Danke für den Tipp!
Mit Zitat antworten
  #540  (Permalink
Alt 21.04.2016, 13:34
diger diger ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.07.2003
Ort: Troisdorf
Beiträge: 230
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100 TV
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Ich habe mir jetzt mal für meinen Cisco Router das Multimode VDSL2 NIM gegönnt. Da ist ein Broadcom Chipsatz drauf. Werde am Wochenende das ganze mal konfigurieren und testen, wie sich das Teil an meiner Leitung verhält.

Kann eigentlich nur besser werden... ;-)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
7490, abbrüche, fritz, vdsl


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ständige DSL-Abbrüche EinsamerWolf Telekom 50 17.09.2014 15:42
Ständige Sync Abbrüche :( CrazyRonny VDSL und Glasfaser 7 26.09.2010 15:48
EWETEL NGN ständige Telefonie abbrüche Heini_S Regionale Provider 3 13.08.2010 11:42
Ständige WLAN Abbrüche -w700v- Watchyou ADSL und ADSL2+ 32 23.07.2008 16:35
1&1 ständige Sync-Abbrüche :( moepstar 1&1 Internet AG (United Internet AG) 5 05.02.2006 22:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:08 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.