Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: "WiWo": Telekom fordert Verzicht auf Regulierung
Wie die "WirtschaftsWoche" berichtet, fordert die Deutsche Telekom den Abbau der Regulierung und weniger strenge Fusionskontrollen. Statt eine Vielzahl kleiner Anbieter und hohem Preiswettbewerb gäbe es dann mehr TK-Schwergewichte.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 27.10.2013, 13:19
Benutzerbild von G A S T
G A S T G A S T ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.2012
Beiträge: 456
Standard Die Telekom...

soll nicht rumheulen, sondern den markigen Worten mal Taten folgen lassen.

Angesichts der momentan sehr günstige Lage der DTAG und den jüngsten Quartalszahlen von Orange (Ex France Télécom) wäre es längst an der Zeit, dass man das Gespräch mit der Bundesregierung und der französischen Regierung über eine Fusion/Übernahme von Orange sucht. Die EU Kommision wünscht einen großen europäischen Provider - sie kann ihn bekommen. Bei der Gelegenheit können Deutschland und Frankreich dann gleich noch deren Beteiligungen auf je 25 % herunterfahren und den Überschuss in den Markt geben.

Wer sich die Einkaufskooperation und die piekfeine Absteckung der Felder der Geschäfttätigkeiten beider Konzerne mal ansieht, erkennt schnell, dass sich beide im Prinzip schon lange auf dieses Szenario vorbereiten. Man macht sich schon lange keine Konkurrenz mehr. Im Gegenteil - man kooperiert. Wie z. B. in (noch) Großbritannien (bald Kleinbritannien). Nachdem die Franzosen Toulouse als Airbus-Sitz bekommen haben, muss Bonn der Sitz des Unternehmens bleiben.

Wenn es zu dem Deal käme, müsste man sich auch weniger Sorgen um die Kommissionspläne machen.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 28.10.2013, 00:00
Benutzerbild von Mr. Nice
Mr. Nice Mr. Nice ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.04.2010
Beiträge: 742
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 13980/2696
Standard AW: Die Telekom...

Zitat:
Original geschrieben von der FAZ

In Paris liegen derzeit zwei Vorschläge auf dem Tisch. Erstens ein Zusammengehen mit der Deutschen Telekom - das könnte ein Gemeinschaftsunternehmen von ähnlicher Struktur wie EADS zum Ergebnis haben, nur in der Kommunikationsbranche. Die Chefs der beiden Konzerne - Stephane Richard und Rene Obermann - haben ein gutes Verhältnis. Die französisch-deutsche Megafusion würde aus Sicht von Ministerin Pellerin aus "politischen und symbolischen Gründen" Sinn ergeben. Gegen den Zusammenschluss sprechen aber die Größenverhältnisse. Die Deutschen sind um ein Viertel größer. In der französischen Hauptstadt würde aber nur eine Ehe unter Gleichen akzeptiert. "Wir sind uns sehr nahe, aber es ist nicht selbstverständlich, dass daraus ein Mehrwert entsteht", sagte Orange-Chef Richard dem Journal du Dimanche.
FAZ: Französische Regierung gibt Orange Plazet für europäische Expansion
__________________
Call & Surf Basic IP (5.1) @ Speedport W723 Typ B
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 28.10.2013, 09:09
gerryst gerryst ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.2006
Beiträge: 444
Standard AW: Die Telekom...

Aus einem unbeweglichen Moloch machen wir einen noch unbeweglicheren Moloch.
Danke auch!

Und solange mehr als 50% aller Breitbandanschlüsse hierzulande über Infrastruktur der DTAG geschaltet werden gibt es zur Regulierung keine Alternative.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 28.10.2013, 21:57
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Die Telekom...

Die Alternative hieß schon immer: Richtige Investitionen durch die Wettbewerber oder der Staat bezahlt alles.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 30.10.2013, 11:01
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.029
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Die Telekom...

Es gibt keinen Wettbewerb in Deutschland. Es gibt nur Reseller. Alle, bis auf die Kabelanbieter müssen immer etwas an die DTAG abdrücken. Irgendwelche Leitungen müssen immer gemietet werden. Sei es die TAL, Backbonenutzung oder sonst irgendetwas. Die DTAG verdient bei jedem Anschluß mit. Schau dir EWE-Tel an. Die erschliessen zwar die KVZ mit ihren OutdoorDSLams. Müssen aber ab da die Leitungen der DTAG bis zum Kunden nutzen. Die gibt es auch nicht umsonst. Selbst wenn Anbieter Glasfaser direkt bis zum Kunden legen, verdient irgendwo die DTAG noch mit. Wettbewerb heißt für mich, daß es wenigstens einen zusätzlichen Anbieter geben muß der auch ohne die DTAG existieren kann. Ich sehe da keinen.

Also muß die ganze Sache reguliert werden. Da ist nur die DTAG gegen, weil sie die Preise vorgeschrieben bekommt. Nur ohne die Festlegung der Preise kann kein sogenannter Wettbewerber existieren. Wenn die "Wettbewerber" die Preise der DTAG zahlen würden, dann lägen alle Angebote über den Preisen der Telekom.

Also hilft nur eins. Alle Leitungen müssen wieder in die Hand des Staates und dieser muß sich verpflichten bis 2017 alle Anschlüsse auf 50Mbit oder höher zu bringen.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 30.10.2013, 18:41
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Die Telekom...

Zitat:
Zitat von Budie12 Beitrag anzeigen
Es gibt keinen Wettbewerb in Deutschland. Es gibt nur Reseller...
Das ist nun aber echt Unfug.

Natürlich kostet Leitungsmiete was, eigene Leitungen würde ebenfalls Geld kosten.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 30.10.2013, 19:36
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.029
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Die Telekom...

Also bringen die alle durch Umwege der Telekom Geld ein. Das ist Resellertum.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 30.10.2013, 21:22
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Die Telekom...

Zitat:
Zitat von Budie12 Beitrag anzeigen
Also bringen die alle durch Umwege der Telekom Geld ein. Das ist Resellertum.
Nein ist es nicht.
Reseller verkaufen Endprodukte anderer einfach weiter.
Leitungen mietet man an um eigene Technik darüber zu betreiben. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Und natürlich ist das Mieten einer Sache nicht umsonst, das ist es nirgends. Der Unterhalt von Leitungen ist keinesfalls kostenlos.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 31.10.2013, 12:08
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.029
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Die Telekom...

Wenn ich vom Hausanschluß des Kunden bis zum Backbone keine Leitungen der Telekom zumieten muß, dann ist das ein selbstständiger Provider in meinen Augen. Ich sehe da bloß niemanden außer der Telekom. Deswegen sind alle anderen Reseller. Auch wenn sie sich angeblich anders nennen. Konkurrenzkampf in Deutschland sieht anders aus. Du musst doch selber zugeben, daß es keinen Provider der auf DSL/VDSL Anschlüsse setzt und ohne Geld an die Telekom zu zahlen klarkommt.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 31.10.2013, 12:17
gerryst gerryst ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.2006
Beiträge: 444
Standard AW: Die Telekom...

@Budie12

War ja politisch so gewollt, sonst hätte die Telekom wohl kaum bei der Privatisierung Telefon- und TV-Kabel mit auf den Weg bekommen.

Wenn sich die Meinung gewisser Parteien durchgesetzt hätte, würde es heute bei uns noch schlimmer aussehen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kabelfernsehen#Geschichte


Irgendwie schon erstaunlich was damals für Summen nur für TV-Empfang investiert wurden, heute wird schon ein großes PR-Geschrei entfacht wenn (inflationsbereinigt) geringere Summen über mehrere Jahre verteilt investiert werden sollen.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apple will sich wohl die Apfellogos sichern wie die Telekom einst Magenta misterdj Newskommentare 13 28.10.2011 01:32
Langsam tastet sich die Telekom an die Konkurrenz heran... mikrogigant Newskommentare 7 04.11.2010 16:07
Telekom buchte bereits mehrmals Betrag für callando/avanio ab. Betrügt die Telekom? Heffer Sonstige Anbieter und Archiv 19 08.02.2006 13:28
Wie zur Hölle verlegt die Telekom die Kabel? DeOetelaar Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 2 29.03.2003 21:37
Die geilste Comdedyshow der Welt: Die Deutsche Telekom!! -blaÐe- Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 47 24.02.2003 19:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:32 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.