#1  (Permalink
Alt 04.03.2006, 14:33
Gitta777 Gitta777 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 04.03.2006
Beiträge: 4
Standard Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Hallo,
ein Zeitschriftenverlag hat mich aufgefordert, für ein Zeitschriftenabo, das ich angeblich über das Kontaktformular auf deren Website bestellt haben soll, 50,- Euro bezahlen soll.
Ich kann mich aber nicht daran erinnern und habe den Verlag um einen Nachweis meiner Bestellung gebeten. Sie meinten dann, das sei nicht möglich, wenn ich über dieses Kontaktformular auf deren Website bestellt habe. Wenn jemand anders über meinen E-Mail-Account bestellt habe, dann müsste ich diese Person eben anzeigen.
Normalerweise bekommt man dann doch einen Bestätigungslink an seine E-Mail-Adresse geschickt, ohne den die Bestellung gar nicht gültig ist, oder etwa nicht?
Sonst könnte ich doche mal eben kurz über das Kontaktformular einer Website mit der E-Mail-Adresse von jemandem, den ich ärgern will, irgendetwas bestellen. Und wenn derjenige dann mal zwei Wochen nicht in seinen E-Mail-Account schaut und nicht widerspricht, dann ist der Vertrag rechtskräftig. Kann DAS sein???
LG, Gitta
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 04.03.2006, 14:45
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Zitat:
Zitat von Gitta777
Kann DAS sein???
Nö.

Du solltest jetzt noch einmal genau in Dich gehen und herausfinden, ob Du von der Bestellung nur nichts mehr weißt oder ob Du wirklich nichts bestellt hast.

Bei Lösung 1 empfiehlt sich logischerweise die Begleichung der Forderung. Bei Lösung 2 bleibt es dabei, dass Du ja nichts dafür kannst, wenn Mr. Unbekannt Deine Daten in irgendein Formular eingibt. Die Anzeige soll der Verlag dann schön selber stellen und mittels IP und Akteneinsicht kann er sich dann an den echten Besteller halten.

P.S.: Es handelt sich nicht zufällig um ein Handelsblatt-Abo?
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 04.03.2006, 14:47
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Moin,

normalerweise erhälst du (meines Erachtens nach) eine email mit der Bestätigung des Abos bzw mit einer Nummer, die du dann in diesem Kontaktformular einfügen musst, damit dieses bestätigt wird oder du würdest etwas schriftliches per Post bekommen. Einfach so, über ein aussfüllen eines Kontakformulares erhälst du kein Abo, es scheint sich hierbei wohl um eine etwas unseriöse Abo Firma zu handeln. Ich deinerseits würde kein Geld bezahlen. Ein Nachweis müsste diese Firma jedoch haben, da Sie sonst an jeden ein Abo senden könnte. Sei etwas hartnäckig, such mal übers Internet (google oder so) mal nach dieser Firma, vielleicht findest du etwas (in nem Forum), was dir Hilfreich sein kann.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 04.03.2006, 15:10
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Hast du denn diese Zeitschrift schon erhalten? Ich habe vor langen Jahren mal einen Anruf erhalten. Ich hätte einen mehrtägigen Hotelaufenthalt gewonnen. Ob ich den Gewinn annehmen wolle. Nachdem ich die Frage mit ja beantwortet hatte kam plötzlich der Spiegel ins Haus, wovon am Telefon nichts zu hören war. Die Reise wurde mir nicht angeboten. Ich habe damals einen riesentrara beim Spiegel gemacht und gesagt, dass ich mit der Geschichte zum Wettbewerb gehe. War aber wohl ein unseriöses Unternehm, welches mit dieser Methode auch andere Zeitschriften unter das Volk gebracht hat. Der Spiegel hat für mich dann alles bestens geregelt und mir für den Aufwand dann noch mehrere Monate umsonst die Zeitschrift zur Verfügung gestellt.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 04.03.2006, 15:21
Gitta777 Gitta777 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 04.03.2006
Beiträge: 4
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Erstmal danke für eure schnellen Antworten.
Es handelt sich um den Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn, wee.vnr.de. Sag bloß, das Handelsblatt hat auch derartige Geschäftsgebaren.
In den AGB´s steht, dass man per Internet, Telefon, Fax etc. bestellen kann und ein 14-tägiges Rücktrittsrecht hat.
Aber dieses Rücktrittsrecht läuft doch ins Leere, wenn ich von einer Bestellung gar nichts weiß bzw. diese gar nie bestätigt habe. Wenn ich dann in dieser Zeit kein Internet zur Verfügung habe, läuft ja die Frist aus.
Falls ich tatsächlich bestellt habe, muss doch bei denen dann etwas vorliegen, oder?
LG, Gitta
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 04.03.2006, 15:53
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Die AGB müssen Dich - sofern Du nicht bestellt hast - doch gar nicht interessieren. Du hast nichts bestellt, also musst Du auch absolut nichts widerrufen oder von etwas zurücktreten.

Und solange sie nicht in Form einer IP nachweisen können, dass Du/Dein Anschluss bestellt hast, würde ich mir da keine größeren Gedanken machen und evtl. noch folgende Rechnungen vorläufig schlicht ignorieren.

Jepp, das Handelsblatt soll einem schon mal ab und an ein (Probe-)Abo zukommen lassen, ohne dass man/jemand bestellt hat.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 04.03.2006, 17:04
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Zitat:
Und solange sie nicht in Form einer IP nachweisen können, dass Du/Dein Anschluss bestellt hast ...
Das ist doch mal ein parktisches Beispiel für einen Fall, wo man u.U. froh ist, dass die IP und die damit verbundenen Internetzugriffe vom Provider gespeichert werden.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 04.03.2006, 17:27
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Nö, denn werden sie nicht gespeichert, kann der Verlag oder Anbieter eh nichts nachweisen. Und werden sie gespeichert, muß der Anbieter sowieso von seiner Forderung ablassen. Also egal wie - wenn man nichts bestellt hat, muß man auch nichts bezahlen.

In meinem Fall würde selbst eine gespeicherte IP nichts nützen. Ich nutze eine VPN-Verbindung. Mein Internetgateway steht in den USA. Da kann der Anbieter mit der IP-Adresse herzlichst wenig anfangen.

Ippel
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 04.03.2006, 17:41
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Zitat:
Und werden sie gespeichert, muß der Anbieter sowieso von seiner Forderung ablassen.
Wieso? Ggf. kann man auf diesem Weg nachweisen, dass zumindest die Bestellung vom Internetzugang des Betroffenen ausgeführt wurde.

Zitat:
In meinem Fall würde selbst eine gespeicherte IP nichts nützen.
Ja, in Deinem Fall. Aber der Regelfall sieht eben anders aus.

Aber das führt nun auch ein wenig zu weit am Thema vorbei. Grundsätzlich stimme ich meinen Vorrednern zu: Du musst gar nichts bezahlen, solange der Verlag nicht nachweist, dass Du das Abo bestellst hast.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 04.03.2006, 17:45
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Soll Zeitungsabo bestellt haben???

Zitat:
Zitat von sutadur
Wieso? Ggf. kann man auf diesem Weg nachweisen, dass zumindest die Bestellung vom Internetzugang des Betroffenen ausgeführt wurde.
Ja, natürlich. Nur ich ging jetzt vom Fall aus, wo man wirklich nichts bestellt hat. Und wenn man nicht gerade ein Internet-Café betreibt oder in einer WG mit 30 Leuten wohnt, ist die Wahrscheinlichkeit, daß sich auf mysteriöse Weise der eigene Computer ausgerechnet ein Playboy-Abo ordert, doch sehr gering. Bei einem Playgirl-Abo würde ich dann doch mal an einen Neukauf denken.

Ippel
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DSL3000 vor dem 1.8. bestellt - jetzt aber DSL6000 haben wollen Ostexperte Arcor [Archiv] 1 03.08.2005 15:23
An alle die schon DSL 6000 bestellt haben. pr3 1&1 Internet AG (United Internet AG) 16 16.06.2005 08:02
Leihmutter soll Kind im Internet verkauft haben GünstigWebspace Small Talk 8 24.05.2005 14:53
Arcor bestellt, soll 8-10 Wochen dauern!!!! andy.p Arcor [Archiv] 32 20.04.2001 20:08
An alle die sich bei Pearl den mp3 discman bestellt haben .. Ehemalige Benutzer Fernsehen, Kino, Video und Musik 0 02.02.2001 21:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:42 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.