#4671  (Permalink
Alt 30.03.2020, 11:59
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.289
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
[...]
Nur DLM hat das falsch eingeschätzt, weil es durch das Netzteil ein paar Syncversuche brauchte!
Auch mit dem (defekten) Netzteil gab es ja auch keinerlei Fehler auf der Leitung, wenn der Sync einmal stand, die Fritzbox lief ja auch wochenlang fehlerfrei durch!
Wir wissen bereits seit langem, dass Assias DLM System (häufige/geballte) Retrains
besonders beachtet, insofern ist es IMHO nicht verwunderlich, dass Dein Link eng am Zuegel geführt wurde/wird. So wie ich den Ansatz vom DLM verstehe, ist das Ziel nicht alle Anschlüsse am physikalischen Maximum zu fahren, sondern offenere Profile (die mehr Kunden schnelleren/teure Tarife ermöglichen) zu erlauben, ohne das die damit verbundenen erhöhte Instabilität zu signifikant erhöhtem Supportaufwand führt. D.h. das System wird im Zweifel eher falsch positive Runterstufungen anpeilen als falsch negative Raufstufungen, was Deine Geschichte ja ganz gut demonstriert. Aber fuer mich hat das nicht damit zu tun, dass das DLM da etwas falsch einschätzen würde, das arbeitet so wie es soll, es ist eher Deine Einschätzung DLM solle/muesse Deinen Anschluss ans physikalische Limit treiben die problematisch ist (bzw. nicht kongruent mit den wahrscheinlichen Gründen der Telekom das DLM überhaupt einzuführen).

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #4672  (Permalink
Alt 30.03.2020, 13:43
Benutzerbild von Chrisulin
Chrisulin Chrisulin ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.03.2015
Beiträge: 688
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
Also, an der Leistung der originalen Netzteile scheint es definitiv nicht zu liegen.
Also bei meiner FB hat sich der Tausch des Netzteils auf jedenfall gelohnt. Ich kann jetzt zwar nicht genau nachvollziehen ob es an der höheren Leistung/Reserve oder an der vielleicht besseren Qualität der verbauten Bauteile gelegen hat, aber die unerklärlichen Resyncs oder Neustarts der Fritzbox nach mehreren Onlinetagen sind vorbei. Selbst die CPU Temperaturanzeige in der GUI ist jetzt wieder aktiv, und ich könnte auch 3x am Tag die Supportdaten auslesen ohne das die FB neustartet! Das alles ist für mich Grund genug zu glauben das ein wenig mehr Leistung oder Qualität beim Netzteil, AVM nicht weh tun würde, da es wohl jedem 10-20 Cent mehr Wert wäre!

EDIT:
Gerade als ich hier Antworten wollte, schmiert die Leitung ab.
Da haben die über 30 Tage Synczeit mit anderem Netzteil wohl geholfen und DLM hat mir als Belohnung ein 113er Profil eingespielt mit höherem Upload.
So sieht es jetzt aus:







Aber immer noch der 111881kbit/s Fehler!
__________________
FRITZ!Box 7530 (7.14), Broadcom 178.26, Magenta L mit TV-Plus
Mit Zitat antworten
  #4673  (Permalink
Alt 30.03.2020, 13:56
Benutzerbild von Andreas69
Andreas69 Andreas69 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 2.060
Provider: Telekom
Bandbreite: 292.032/46.720kbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chrisulin Beitrag anzeigen
EDIT:
Gerade als ich hier Antworten wollte, schmiert die Leitung ab.
Da haben die über 30 Tage Synczeit mit anderem Netzteil wohl geholfen und DLM hat mir als Belohnung ein 113er Profil eingespielt mit höherem Upload.
Wie, mitten am Tag und nicht im Wartungsfenster ?
Mit Zitat antworten
  #4674  (Permalink
Alt 30.03.2020, 14:05
Benutzerbild von Chrisulin
Chrisulin Chrisulin ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.03.2015
Beiträge: 688
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Andreas69 Beitrag anzeigen
Wie, mitten am Tag und nicht im Wartungsfenster ?
Jo, spooky.
Hab schon gedacht das DLM in Echtzeit mitliest!!
__________________
FRITZ!Box 7530 (7.14), Broadcom 178.26, Magenta L mit TV-Plus
Mit Zitat antworten
  #4675  (Permalink
Alt 30.03.2020, 14:34
Benutzerbild von Andreas69
Andreas69 Andreas69 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 2.060
Provider: Telekom
Bandbreite: 292.032/46.720kbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Wir wissen bereits seit langem, dass Assias DLM System (häufige/geballte) Retrains
besonders beachtet, insofern ist es IMHO nicht verwunderlich, dass Dein Link eng am Zuegel geführt wurde/wird.
Erschwerend, wie sich jetzt herausstellte, kam wohl noch hinzu, dass die Leitung hier falsch dokumentiert war.
Dokumentiert war, dass der Anschluss über eine Ausgleichsader vom Nachbarhaus geschaltet ist, was aber nicht mehr der Fall ist, da die Leitungen irgendwann in den 80igern oder 90igern neu in die Häuser gelegt wurden, da wurde ab KVZ mal alles neu gemacht.
Dementsprechend war die Leitung hier mit 203m KVZ-->APL dokumentiert.
Die tatsächliche Länge KVZ-->APL beträgt aber nur 124m.
Das wurde in der Dokumentation jetzt glattgezogen.
Das passt auch ziemlich genau mit der angezeigten Leitungslänge in der Fritzbox von 158m
Der KVZ ist mit ca. 30m Querleitung am DSLAM angebunden, dementsprechend ist die physikalische Länge dann 124m + 30m --> ~154m

Aber keine Ahnung, ob die physikalische Länge in der Assia Datenbank zur Beurteilung auch berücksichtigt wird oder ob das überhaupt einen Einfluss hat?
Mit Zitat antworten
  #4676  (Permalink
Alt 30.03.2020, 14:46
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.750
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chrisulin Beitrag anzeigen
Ich denke das AVM sehr wohl darum weiß, wenn man sich nur mal die mittlere Wirkleistung anschaut der einzelnen Geräte, das dort knapp bemessen wurde. Hier geht's nur um Gewinnmaximierung pro verkauften Gerät.
Zur Gewinnmaximierung gehört aber auch eine Minimierung der Supportkosten. Offensichtlich ergibt es wenig Sinn, bei den Netzteilen ein paar Cent zu sparen, wenn man dann ein Vielfaches an Kosten durch Rückläufer hat. Also wird man genau aus dem Interesse der Gewinnmaximierung schon dafür sorgen, dass das mitgelieferte Netzteil i.d.R. einwandfrei funktioniert.

Gewinnmaximierung würde ich da eher bei denen vermuten, die einem ein ansonsten unnötiges "besseres" Netzteil mit einer satten Marge anzudrehen versuchen...
Mit Zitat antworten
  #4677  (Permalink
Alt 30.03.2020, 14:49
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 7.163
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chrisulin Beitrag anzeigen
Gerade als ich hier Antworten wollte, schmiert die Leitung ab.
Da haben die über 30 Tage Synczeit mit anderem Netzteil wohl geholfen und DLM hat mir als Belohnung ein 113er Profil eingespielt mit höherem Upload.
!
Macht DLM jetzt schon so kleine Schritte, 113 anstatt 116 ?
Mit Zitat antworten
  #4678  (Permalink
Alt 30.03.2020, 14:50
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.750
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von Chrisulin Beitrag anzeigen
Da haben die über 30 Tage Synczeit mit anderem Netzteil wohl geholfen und DLM hat mir als Belohnung ein 113er Profil eingespielt mit höherem Upload.
[...]
Aber immer noch der 111881kbit/s Fehler!
Dann wird es das 116800er-Profil sein, was der DSLAM nicht richtig kann.

Gibt es eigentlich noch einen Trick, in der Fritzbox G.INP zu deaktivieren (einst hatte das doch mal jemand gemacht)? Dann könnten evtl. 116800 herauskommen.

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Macht DLM jetzt schon so kleine Schritte, 113 anstatt 116 ?
Nein, das Profil ist ja 116800. Aber mit G.INP verhaspelt sich der DSLAM und zieht was ab statt die Retransmissions-Reserve aufzuschlagen.
Mit Zitat antworten
  #4679  (Permalink
Alt 30.03.2020, 16:32
Benutzerbild von Maringouin
Maringouin Maringouin ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 25.02.2020
Beiträge: 43
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Ich lasse meinen Anschluss hier zuhause einfach in Ruhe:



Am 16.02. hat ein Elektriker einfach die Sicherung runtergeschaltet.

Im Büro experimentiere ich gerne mal. Da isses wurscht, dass bisschen Text, Fax etc?

Und von daher kommt auch meine persönliche Abneigung in Hinsicht auf Fritzboxen:

Die können - wie Aldi-PCs in den 90ern - zwar alles - aber nichts richtig.

Keine Ahnung, warum derart miese Geräte so populär wurden - und ich war quasi von der ersten PCI-ISDN-Karte bis zur Fritz DSL Karte dabei.

Ich persönlich halte die Fritten für überteuerte, unausgereifte Geräte.

Und - ich habe mein Metier vor 30 Jahren an der TU Wien studiert und auch praktiziert.
Mit Zitat antworten
  #4680  (Permalink
Alt 30.03.2020, 17:40
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 35
Beiträge: 5.345
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: DLM Thread - Dynamic Line Management

Zitat:
Zitat von michael4 Beitrag anzeigen
Das dürfte AVM einige Sympathiepunkte kosten.

Zitat:
Zitat von Maringouin Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, warum derart miese Geräte so populär wurden - und ich war quasi von der ersten PCI-ISDN-Karte bis zur Fritz DSL Karte dabei.

Ich persönlich halte die Fritten für überteuerte, unausgereifte Geräte.
Weil die FRITZ!Boxen immer noch die Einäugigen unter den Blinden sind. Und Speedports sind meist in der ersten Zeit noch Erscheinung auch alles andere als ausgereift.

Die VPN-Implentierung im Smart 3 ist ein schöner Schritt. Mir würde jetzt aber bspw. noch ein interner SIP-Registrar sowie die gute TFE-Unterstützung fehlen. Ganz abgesehen von Wählregeln (bei mir laufen Auslandsgespräche automatisch über FreeVoipDeal) und Rufsperren (geht auch übers Telefoniecenter - weiß ich ).

Im Consumer-Bereich sind die FRITZ!Boxen vom Funktionsumfang derzeit einfach unerreicht.

Zieht die FB denn während des Syncvorgangs soviel Leistung, dass sich ein Netzteilproblem dort zuerst bemerkbar macht? Würde eher an Volllast-Szenarien denken, wo sich Probleme zeigen.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
dlm


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Dynamic Routing Ehemalige Benutzer Sonstiges 4 24.03.2006 13:10
Dynamic ISDN funktioniert nicht snoopy99 Mobilfunk- und Festnetz-Technik 5 23.10.2005 18:02
Dynamic Spectral Managment (DSM)?? Hocker ADSL und ADSL2+ 4 03.07.2004 15:51
virtuelles line out to line in Kabel Dariball Fernsehen, Kino, Video und Musik 1 02.02.2002 17:00
Dynamic IP Service Crypto Sonstiges 4 24.09.2001 16:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:56 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.