#1  (Permalink
Alt 28.09.2006, 09:39
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Ich finde es ausgeprochen lobenswert, dass ein Provider sich bemüht, seinen Kunden die wahrscheinlich ab 2007 fällige GEZ-Gebühr für internetfähige Computer u.ä. einzusparen (nachzulesen hier). Leider offensichtlich ohne Erfolg, aber überraschend finde ich das nicht. Schon in früheren Zeiten hat die GEZ es nicht anerkennen wollen, wenn man den Empfang öffentlich-rechtlicher Sender ausgeschlossen hat. Schade eigentlich ... aber noch ist das ganze Thema ja auch nicht abgeschlossen, so dass man durchaus noch die Hoffnung haben kann, dass es am Ende doch nicht wie geplant umgesetzt wird.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 28.09.2006, 10:10
Benutzerbild von Daniel
Daniel Daniel ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: BW
Alter: 39
Beiträge: 9.165
Provider: Vodafone
Bandbreite: DSL6000
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Um diese Internet GEZ Gebühr wird doch ein viel zu großes Tamtam gemacht. 99% der Privathaushalte dürfte davon doch eh nicht betroffen sein.

Der ganze GEZ Verein gehört trotzdem abgeschafft.

gruß,
Daniel
__________________
"Zwischen Tod und ewig leben muß es etwas drittes geben."
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 28.09.2006, 10:21
Benutzerbild von ipen
ipen ipen ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.05.2005
Ort: Koblenz
Alter: 39
Beiträge: 1.733
Provider: T-Home
Bandbreite: ganz viel
ipen eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Also eigentlich kann bei einer Klage die GEZ nur verlieren, da die Gebühren ja nur eingetrieben werden wenn man laut GEZ ein Empfangsgerät hat, aber wenn dieses Empfangsgerät die GEZ bezahlten nicht Empfangen kann, dann sagt jeder gesunde Menschenverstand, muss man auch keine GEZ zahlen, ist nur die Sache was da hinterher wieder gemeuchelt wird!

Finde das eine Frechheit, in der heutigen Zeit braucht es nicht den ganzen Mist von ARD, ZDF und die ganzen unnötigen dritten sowie die ganzen Radiosender!

Den Auftrag den die ÖR haben können die auch mit einem Sender erledigen, und von mir aus einen Radiosender!

Und dann wären die Preise für die GEZ auch nicht mehr so hoch, naja, eigentlich!
__________________
Wie scheiße muß man sein ...
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 28.09.2006, 10:45
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Zitat:
Also eigentlich kann bei einer Klage die GEZ nur verlieren ...
Wie gesagt, "eigentlich" ...
Zitat:
... aber wenn dieses Empfangsgerät die GEZ bezahlten nicht Empfangen kann, dann sagt jeder gesunde Menschenverstand, muss man auch keine GEZ zahlen ...
Genau das ist ja ein großer Kritikpunkt. Ob das Gerät das kann oder nicht, spielt im Grunde keine Rolle.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 28.09.2006, 11:11
Benutzerbild von webbiller
webbiller webbiller ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 1.732
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Nun ich möchte nicht auf den ÖR schimpfen und auch nicht missen. Ich möchte darauf hinweisen das wir, trotz Musikantenstadel &Co noch ein relativ gutes Fernsehen haben.
Gegenüber den privaten gibt dies auch einen gewissen Druck nicht zuviel Werbung zu schalten. Ich finde ein - zwei Werbeunterbrechungen in einem Spielfilm sind ok und durchaus blasenfreundlich. Gäbe es nicht die ÖR Konkurrenz zu den privaten hätten wir die selbe Situation wie z.B. in den USA. Da mach es nicht mal Spaß Simpsons anzusehen weil alle 5-10min Werbung reinrieselt.

Anderes Thema- Nachrichten:

Wenn ich mir vorstelle die gesamte Bevölkerung würde nur noch kostenlos mit Nachrichtenformaten wie auf RTL2 abgespeist- na Prost Mahlzeit - das ist irgendwie wie BILD nur fürs Fernsehen.
Alternativ stünden dann nur noch private Nachrichtenkanäle zu Verfügung die am Ende in der Hand eines Medienmoguls liegen der nach gutdünken die Nachrichten beeinflussen kann....
Nene da haben wir schon was feines an unseren ÖR Sendern, auch wenn es die Masse nicht so sieht. Qualitätsmaßstäbe werden im ÖR gesetzt, an die sich die Privaten oft ranpirschen müssen um den Spagat zwischen Massenunterhaltung und Qualität zu schaffen- was aber auch möglich ist. Ohne die ÖR wäre aber die Meßlatte bei weitem nicht so hoch.

Die Kritik liegt einzig und allein beim Verfahren und den Mitteln der aufgeblasenen GEZ. Die Dreistigkeiten die die sich erlauben sagen einfach alles. Ich vermute mal das von den GEZ Gebühren ein nicht unerheblicher Anteil allein in der Verwaltung der GEZ versickert- unnötig!
Die Begründung einer pauschalen Nutzungsgebühr beim Rundfunk ist ja klar, da die Nutzung nicht messbar ist. Das auf das Übertragungsmedium Internet zu übertragen ist wegen der durchaus technischen Machbarkeit einer Nutzungsmessung bzw. einer nachprüfbaren Unterbindung der Nutzung meines Erachtens nach nicht nachvollziehbar. Sollen sie halt alle Webradios oder Internetstreams erst nach Eingabe der GEZ Kennung ermöglichen.
Wer Firmen unterstellt an JEDEM Computer Dienste der ÖR Sender in Anspruch zu nehmen geht an der Realität der Geschäftswelt weit vorbei. In vielen Firmen ist ja sogar das normale Internetsurfen dermaßen unterbunden das vom Internetzugang außer Email nicht viel übrig bleibt.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 28.09.2006, 11:20
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Zitat:
Ich möchte darauf hinweisen das wir, trotz Musikantenstadel &Co noch ein relativ gutes Fernsehen haben.
Wie ... da gibt es noch was anderes? "Gutes Fernsehen" haben wir m.E. nur dank der Privaten. Ich kenne durchaus noch Zeiten ohne RTL, Sat1, Pro7 usw. Und da war m.E. auch das Programm der ÖR besser - und vor allem vielfältiger. Außer Volksmusik wird da heute kaum etwas geboten.
Zitat:
Wenn ich mir vorstelle die gesamte Bevölkerung würde nur noch kostenlos mit Nachrichtenformaten wie auf RTL2 abgespeist- na Prost Mahlzeit - das ist irgendwie wie BILD nur fürs Fernsehen.
Die Nachrichten sind auch keine anderen, wenn Sie von Sprecherinnen und Sprechern der ÖR vorgetragen werden.
Zitat:
Nene da haben wir schon was feines an unseren ÖR Sendern, auch wenn es die Masse nicht so sieht.
Das Problem, dass man der Masse nicht verständlich machen kann, dass sie für etwas zahlen soll unabhängig von der Nutzung. Ich kann das nachvollziehen. Du nicht?
Zitat:
Wer Firmen unterstellt an JEDEM Computer Dienste der ÖR Sender in Anspruch zu nehmen geht an der Realität der Geschäftswelt weit vorbei.
Das ist aber beim "normalen" Programm auch nicht anders. Da wird auch JEDEM TV-Gerät (bzw. dem Besitzer) unterstellt, es werde zum Empfang von ÖR benutzt. Und das geht genauso an der Realität vorbei.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 28.09.2006, 12:17
Frapu Frapu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 21.07.2000
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 397
Provider: www.an.de
Bandbreite: 100000/10000
Frapu eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Zitat:
Zitat von ipen
Finde das eine Frechheit, in der heutigen Zeit braucht es nicht den ganzen Mist von ARD, ZDF und die ganzen unnötigen dritten sowie die ganzen Radiosender!
Also ich möchte die öffentlich Rechtlichen nicht missen. Für mich immer noch das beste Programm, im Gegensatz zu dem Schund welcher auf Pro7, Sat.1 und RTL kommt.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 28.09.2006, 12:33
Miwe Miwe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2000
Alter: 46
Beiträge: 600
Miwe eine Nachricht über ICQ schicken Miwe eine Nachricht über AIM schicken Miwe eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Hallo,

ich bin ein GEZ Hasser schlechthin, da ich die GEZ Gebühren als Wegelagerei empfinde. Mein Standpunkt steht fest: Kommt noch eine Erhöhung der Kabel oder GEZ Gebühren, schaffe ich Radio und Fernsehen ab. Für mich ist die Schmerzgrenze erreicht.
Die GEZ ist ein staatliches Mosntrum, was dazu dient, das sauer verdiente Geld dem Bürger aus der Tasche zu ziehem.
Die Qualität der ensprechenden Programme rechtfertigen für mich die hohe GEZ Gebühr nicht.

Nun zumeigentlichen Thema:

Ich vermute ganz stark, daß sich die GEZ mit folgender Begründung rauswinden wird:

Der Empfang der öffentlich rechtlichen Sender ist theoretisch über einen "Ausweichprovider" ohne weiteres möglich.

Miwe
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 28.09.2006, 15:22
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Was regt ihr euch so auf?

Ich habe keine Empfangsgeräte, und werde auch in Zukunft nicht zahlen.

Basta. PUNKT.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 28.09.2006, 18:11
Sankhase Sankhase ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.11.2004
Beiträge: 1.674
Provider: Congster LocalFlat
Bandbreite: 16000/1024
Standard AW: GEZ: "No GEZ"-Internetzugang zählt nicht

Zitat:
Zitat von Malawi
Was regt ihr euch so auf?

Ich habe keine Empfangsgeräte, und werde auch in Zukunft nicht zahlen.

Basta. PUNKT.
Sowieso nicht. Ich lass mir alles vom Nachbarn erzählen. Und schreib gerade bei ihm.
__________________
Kurt Biedenkopf
Die Ausbeutung der Enkel
"Plädoyer für die Rückkehr zur Vernunft"
Propyläen Verlag
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu Tarifoption "Entgangene Anrufe", "Anruferinnerung per SMS"und "Rückrufbitte" df1kf Mobilfunk- und Festnetz-Technik 6 05.10.2007 06:47
"Mobiler" Internetzugang Florina_M Internet via Mobilfunk (2G, UMTS, LTE und 5G) 8 22.05.2007 14:38
Linksys "WRT543G-EM" & Base läuft, lässt sich aber nicht auf "nur UMTS" umstellen? master_328 Internet via Mobilfunk (2G, UMTS, LTE und 5G) 19 02.05.2007 09:05
"Bild ab" schaltet "Num Lock" an/aus, Taste "6" löscht Heiko_Heider Hardware 1 06.08.2006 12:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.