#131  (Permalink
Alt 22.03.2018, 16:11
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.146
Standard AW: Beim lügen erwischt

Bezüglich Magenta 1 bei Zu Hause Start - das ist wohl in Planung, aber noch kein konkreter Termin.
Mit Zitat antworten
  #132  (Permalink
Alt 22.03.2018, 18:28
Speedy² Speedy² ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 455
Provider: Vodafone
Bandbreite: VDSL50
Standard AW: Beim lügen erwischt

Hier wird echt jedes Wort genau genommen, wenn ich schon "als Anbieter aktuell meinen Indoor Nahbereich schützen" lese, o ja. Aber da ich im Land Brandenburg wohne, interessiert mich das Thema nur am Rande. Nach eigenen Angaben hat die Telekom hier sowieso alle Nahbereiche gewonnen, ich bin schon jetzt Outdoor versorgt.
__________________
12/2012 - 04/2013: C&S Comfort VDSL | 04/2013 - 04/2016: Entertain Comfort (4) | 04/2016 - 10/2017: Internet & Phone 50 | seit 10/2017: Red Internet 50 Komfort Plus
Mit Zitat antworten
  #133  (Permalink
Alt 23.03.2018, 07:22
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 10.588
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Meine Zusammenfassung:

Die oben genannten Verpflichtungen nach "Ziffer 13" umfassen neben der Bereitstellung eines virtuellen entbündelten Zugangs (VULA) auch das Angebot eines Layer2-Bitstrom-Produktes. Ich störe mich zwar ein wenig daran, daß da nur das Wort "KVz" und nicht auch "HVt" erwähnt wird, sehe darin aber keine wirkliche Einschränkung dieser Verpflichtung.

Kommentare, Korrekturen und Meinungen sind willkommen.

cu talk
Welche Einschränkung meinst du? Ich interpretiere den Absatz so dass der ausbauende Carrier ersatzweise VULA/KVz-AP/L2BSA am KVz anbieten muss. Eine Verpflichtung für die Übergangszeit ein Vorleistungsprodukt im HVT zu ermöglich kann ich nicht erkennen.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.140 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #134  (Permalink
Alt 23.03.2018, 14:45
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 5.453
Provider: DTAG - FTTH Entertain 1.0
Bandbreite: ausreichend...
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Ich habe den Faden verloren. Was soll denn deiner Meinung nach daraus folgen, sollte Netcologne nicht in allen ihnen zugesprochenen Nahbereichen Vorleistungen für Zuhause Start liefern können, sondern nur in einigen davon?
Ersteinmal würde mich interessieren ob ZuhauseStart in den Nahbereichen (die Netcolgone zugesprochen wurden) derzeit tatsächlich verfügbar ist.

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Ja, das ist einer der Punkte an denen man sieht, dass Zuhause Start ein ungeliebtes und halbgares Produkt ist. Die Verfügbarkeit kannst du adressgenau nur aus der Netzabdeckungskarte sehen, ...
Und auch da wurde mir in einigen Nahbereichen von Netcolgone kein ZuhauseStart von der Telekom angeboten. In anderen Nahbereichen von Netcolgone (nachdem ich mir heute noch weitere herausgesucht hatte) wurde mir lt. dieser Methode tatsächlich ZuhauseStart angeboten (parallel zu MagentaZuhause M).
Aber da wir ja wissen wie zuverlässig diese Verfügbarkeitsüberprüfungen sind habe ich weiterhin meine Zweifel, ob ZuhauseStart in den Nahbereichen von Netcologne tatsächlich verfügbar ist (wäre ich an der Stelle von NetCologne oder EWE würde ich der Telekom entsprechende Vorleistungen auch erst anbieten wenn ich den Ausbau beendet habe). Und wenn derzeit doch dann offensichtlich nicht in allen Nahbereichen von Netcologne (warum auch immer), zumindest lt. Verfügbarkeitsabfrage.
Für mich sind das bis jetzt alles nur Vermutungen und auf dieser Basis werde ich der Telekom sicherlich keine Vorwürfe machen sie könnte doch ZuhauseStart bei den betroffenen Kunden intensiver bewerben. Man kann ihr allerdings viele andere Vorwürfe machen (z.B. keine VDSL2-Indooor Tarife mit kürzeren VLZ anzubieten oder attraktivere Angebote auf Reseller-Basis. Oder auch das ganze etwas "verschlafen" zu haben, vorausgesetzt die Telekom hat in Zukunft tatsächlich noch ein ernsthaftes Interesse in den betreffenden Gebieten weiterhin eine ernsthafte Alternative zu bleiben).

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Trotzdem ist mir nicht klar, welche Auswirkungen das für die hier diskutierte Frage haben sollte, welchen Grund die Telekom für ihre generelle Vorgehensweise der Vorabkündigungen angibt.
Ich entsprechenden Bereichen würde Netcologne derzeit meiner Ansicht nach ebenfalls keine entsprechenden Vorleistungen auf Basis Indoor oder FTTC (für z.B. ZuhauseStart) anbieten können/müssen, erst wenn der Nahbereich seitens Netcologne erschlossen wurde.
Mit Zitat antworten
  #135  (Permalink
Alt 23.03.2018, 15:38
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 3.757
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
Ersteinmal würde mich interessieren ob ZuhauseStart in den Nahbereichen (die Netcolgone zugesprochen wurden) derzeit tatsächlich verfügbar ist.
Laut Hotline: ja. Der vertrau ich eher, als der Karte, die einem bekanntlich immer noch Magenta M/L andrehen möchte, obwohl es das dort nicht mehr wirklich für Neukunden gibt.
Mit Zitat antworten
  #136  (Permalink
Alt 25.03.2018, 18:30
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 180
Standard AW: Beim lügen erwischt

Hallo zusammen,

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Welche Einschränkung meinst du?
Der Telekom-Konkurrent baut ja auch die A0-Anschlüsse direkt im HVt aus. Da diese an keinem KVz hängen, wäre es meiner Meinung nach logisch gewesen, im zitieren Satz des Punktes 13 nicht nur von "an einem möglichst nah zum KVz gelegenen Übergabepunkt" zu sprechen, sondern z.B. die Formulierung "an einem möglichst nah zum KVz bzw. HVt gelegenen Übergabepunkt" zu verwenden.

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Ich interpretiere den Absatz so dass der ausbauende Carrier ersatzweise VULA/KVz-AP/L2BSA am KVz anbieten muss. Eine Verpflichtung für die Übergangszeit ein Vorleistungsprodukt im HVT zu ermöglich kann ich nicht erkennen.
Wenn es um die Frage geht, ob es "indoor" eine Verpflichtung zu einem Bitstrom-Produkt gibt, sollte vielleicht klar dazugesagt werden, ob man mit "indoor" den jetzigen Zustand meint, wo der ganze Nahbereich durch einen Indoor-DSLAM versorgt wird - oder den zukünftigen Fall, wenn "indoor" nur noch die A0-Anschlüsse versorgt werden, während die KVz im Nahbereich "outdoor" erschlossen wurden. Du meinst offenbar ersteres.

Die von mir zitierten Teile des PDFs legen nahe, daß es nach dem Vectoring-Ausbau ein L2-BSA-Vorprodukt geben muß, damit andere Provider die im Nahbereich liegenden Anschlüsse bedienen können. Egal ob diese dann als A0-Anschluß indoor oder ansonsten über einen KVz-Ausbau outdoor versorgt werden. Da im Text der BNetzA aber von "zu den von ihm erschlossenen Nahbereichs-Anschlüssen" die Rede ist, dürfte diese Auflage wohl in der Tat erst nach dem Ausbau gelten - weil der Telekom-Konkurrent erst dann die fraglichen Anschlüsse auch tatsächlich "erschlossen" hat.

Für die von Dir angesprochene "Übergangszeit" wäre damit BSA noch nicht verpflichtend - was die Telekom-Konkurrenten ja aber nicht daran hindern würde, trotzdem bereits ein entsprechendes Vorprodukt anzubieten. Gerade bei NetCologne und EWE-Tel ist ja ohnehin eine Zusammenarbeit mit der Telekom geplant bzw. teilweise bereits umgesetzt.

Was die von Dir genannten Vorprodukte "VULA/KVz-AP/L2BSA am KVz" betrifft:
Wenn ich recht informiert bin, ist KVz-AP das VULA-Produkt der Telekom oder gibt es da noch eine weitere Unterscheidung?

KVz-AP ist doch ein direkter, bitstromähnlicher Zugang am KVz - wo sollte da der Sinn eines Layer2-BSA-Produktes sein, wenn dieses auch nur am KVz angeboten werden würde - außer Feinheiten wie die Frage nach der Überbuchung o.ä., die für den Massenmarkt keine so wesentliche Rolle spielen dürften?

Zumal es bei der Telekom ja klar ist, daß Layer2-BSA an den ca. 900 BNG-Standorten übergeben wird. Da bietet es sich doch geradezu an, dieses Konzept mehr oder weniger "sinngemäß" auch auf die DSL-Vectoring-Zugangsnetze anderer Provider zu übertragen.

Die BNetzA schreibt hierzu in dem von uns diskutierten PDF auf S. 186 (Hervorhebungen von mir):

Zitat:
Die Zugangsverweigerung zugunsten eines geschützten Dritten ist ebenfalls nur dann gerechtfertigt, wenn der Geschützte dem anderen Zugangsnachfrager als Ausgleich für die Beschränkung einen angemessenen Zugang zu seinen VDSL2-Vectoring-Anschlüssen durch Bitstrom anbietet.

An dieses Angebot sind grundsätzlich die gleichen Anforderungen zu stellen, die auch gegenüber der Betroffenen gelten. Daraus folgt, dass das Angebot zu dem geprüften Standardangebot der Betroffenen gleichwertig sein muss, sofern letzteres bereits vorliegt. Weil aber die NGA-Netze auf Grundlage der KVz-TAL zwar im Grundsatz gleich, aber eben nicht identisch sind, kann nicht ausgeschlossen werden, dass das auf das Netz der Betroffenen zugeschnittene Bitstromangebot keinen effizienten Zugang zum Netz des Geschützen ermöglicht. Deshalb kann kein markteinheitliches Standardangebot auferlegt werden. Auch hinsichtlich der Entgelte kann keine Übernahme der regulierten Entgelte der Betroffenen vorgegeben werden. Zwar ist es wahrscheinlich, dass diese übertragbar sind, doch kann es begründete Ausnahmen geben, die ein höheres oder geringeres Entgelt rechtfertigen.

Die Wettbewerber unterliegen keiner Regulierung ihrer Bitstromangebote. Ihnen kann aber entgegen der Ansicht der Antragstellerin zu 7. als Obliegenheit und zur Kompensation des in ihrem Interesse erfolgenden Zugangsausschlusses Dritter das Angebot eines Bitstromzuganges an einem regionalen Konzentrationspunkt auferlegt werden, das dem Standardangebot der Betroffenen im Wesentlichen sowohl hinsichtlich der grundsätzlichen Produktarchitektur sowie den Bereitstellungs- und Qualitätsparametern entspricht.
Layer2-BSA nur am KVz wäre meiner Ansicht nach kein "angemessener Zugang" und würde in der Praxis wohl auch kaum genutzt werden (wer sich die Mühe einer eigenen Erschließung des KVz machen würde, dürfte dann eh gleich das KVz-AP-Produkt wählen). Und es wäre natürlich auch nicht mit dem L2-BSA-Produkt der Telekom vergleichbar.

Demnach würde ich davon ausgehen, daß auch die Telekom-Konkurrenten ihr L2-BSA-Produkt in gebündelter Form an geeigneten Standorten ähnlich den BNGs der Telekom anbieten müssen. Im Text der BNetzA heißt es ja schließlich "an einem möglichst nah zum KVz gelegenen Übergabepunkt an" und nicht "am KVz".

cu talk
Mit Zitat antworten
  #137  (Permalink
Alt 27.03.2018, 19:13
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 3.852
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Das bezweifele ich. Hast du mal ein Beispiel für ein solches (Änderungs-)Kündigungsschreiben, wo Zuhause Start angeboten wurde? In den Netcologne-Nahbereichen jedenfalls wurde auch nur DSL16 angeboten, obwohl dort Zuhause Start verfügbar ist, wie wir jetzt wissen. Und andere Beispiele kann es dann eigentlich nicht mehr geben.

https://www.golem.de/news/netcologne...07-128716.html


Und wir hatten auch klargestellt, dass die naheliegende Alternative zum Anbieten von Magenta S zum Ende der jeweiligen Mindestlaufzeit das Beibehalten des bestehenden VDSL-Tarifs mit kürzerer/monatlicher Kündigungsfrist wäre.
so hier das versprochene Schreiben meines Bekannten aus Köln: Da wird ganz klar direkt Zuhause Start angeboten, also auf Netcologne Vorleistung umgestellt...

Mit Zitat antworten
  #138  (Permalink
Alt 27.03.2018, 20:24
Pornstar Pornstar ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 330
Standard AW: Beim lügen erwischt

Schon übel wie die Telekom gekonnt die zu erreichenden Bandbreiten versteckt. S/M/L ist mir nie vorher so aufgefallen.
Mit Zitat antworten
  #139  (Permalink
Alt 07.04.2018, 20:12
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 8.226
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Mich würde aber schon mal ernsthaft interessieren, wo solche erstunkenen und erlogenen "Erklärungen" für kundenfeindliches Verhalten bei der Telekom eigentlich herkommen.

Denn das ist ja leider lange Firmentradition. Ich erinnere mich noch an das leidige Fastpath-Thema, wo u.a. auch mal behauptet wurde, dass Interleaving eine "Verschlüsselung" sei, auf die man zum Wohle des Kunden nicht verzichten könne/dürfe.

Wo kommt dieser Mist her? Sind das jeweils einzelne Individuen, die sich das aus den Fingern saugen, oder gibt es bei der Telekom vielleicht eine eigene "Desinformationsabteilung", die nichts anderes zu tun hat als sich so etwas auszudenken?

Wer oder was auch immer dahintersteckt: Die Telekom wäre ein deutlich besseres Unternehmen, wenn diese Individuen dort nicht (mehr?) tätig wären.

P.S.: Ich hab's mal bei der "Ideenschmiede" reingestellt.
Die Telekom Tocher T-Mobile Austria hat sich einen ähnlichen PR-Gau geleistet.
Zitat:
Zitat von T-Mobile Austria
Hello Claudia! The customer service agents see the first four characters of your password. We store the whole password, because you need it for the login for http://mein.t-mobile.at ^andrea
Hi @c_pellegrino, I really do not get why this is a problem. You have so many passwords for evey app, for every mail-account and so on. We secure all data very carefully, so there is not a thing to fear. ^Käthe
What if this doesn't happen because our security is amazingly good? ^Käthe
Excuse me? Do you have any idea how telecommunication companies work? Do you know anything about our systems? But I'm glad you have the time to share your view with us. ^Käthe
https://twitter.com/tmobileat/status/981418339653300224
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich müsste jetzt lügen ... Baghee Newskommentare 6 15.12.2011 22:11
Dies Lügen, ich kann es nicht mehr hören Ronmi Newskommentare 0 28.05.2009 16:46
Die HDTV-Lügen nixgegendenise Fernsehen, Kino, Video und Musik 32 06.08.2008 22:37
Lügen Lügen Lügen .... hitek Arcor [Archiv] 2 22.02.2003 17:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:16 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.