#1  (Permalink
Alt 28.09.2015, 12:05
Benutzerbild von weezyfuzzy
weezyfuzzy weezyfuzzy ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 11.05.2015
Ort: Troisdorf
Beiträge: 551
Provider: o2
Bandbreite: 100.000/40.000
Lächeln Unitymedia interleaving

Schaltet Unitymedia in den 2-3play Produkten interleaving oder gibt es das bei Kabel Internet garnicht?

was ich bemerkt habe ist, dass der Ping bei v-vdsl im Schnitt 10ms besser ist, als bei UM. Klar hat das was mit der route zutun aber 10ms? War das nicht so das man bei Kabel-Internet einen besseren Ping hat als bei VDSL?

Vielen Dank im vorraus
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 28.09.2015, 12:42
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 5.518
Provider: DTAG - FTTH Entertain 1.0
Bandbreite: ausreichend...
Standard AW: Unitymedia interleaving

Zitat:
Zitat von weezyfuzzy Beitrag anzeigen
Schaltet Unitymedia in den 2-3play Produkten interleaving oder gibt es das bei Kabel Internet garnicht?
Interleaving gibt es auch bei DOCSIS aber dennoch sind DOCSIS und xDSL völlig unterschiedliche Welten und nicht direkt vergleichbar! Interleaving wie man es von xDSL kennt (bzgl. Latenzverzögerung) gibt es bei DOCSIS nicht bzw. wenn es zum Einsatz kommt dann typischerweise mit wesentlich geringeren Latenzverzögerungen als bei xDSL mit Interleaving oder Low-Interleaving typisch, möglich sind bei DOCSIS >= 2.0 ca. 0,2 bis 3 oder 4ms pro Richtung, typisch bei DOCSIS sind 1ms pro Richtung.
Zudem wird Interleaving bei DOCSIS im Gegensatz zu xDSL nicht vom Tarif oder Anschluss abhängig gemacht da eine Interleavingeinstellung alle Anschlüsse eines Segmentes betrifft, also ist es bzgl. der Interleavingtiefe völlig egal ob du bei Unitymedia 1Play, 2Play oder 3Play bestellst oder welche Bandbreite. Bei xDSL hat dagegen jeder seine eigene TAL, hier ist für jeden Anschluss theoretisch eine separate Interleavingeinstellung möglich was so bei DOCSIS natürlich nicht geht.

Die Telekom VDSL2-Vectoring Profile mit G.INP sind somit bzgl. Latenzverzögerungen vergleichbar mit DOCSIS.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 28.09.2015, 12:52
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 10.987
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Unitymedia interleaving

Spürbar haben meine Kumpel mit DOCSIS in der Regel alle höhere Pings als die glücklichen mit Vectoring. KDG sowie Primacom das selbe Bild.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 28.09.2015, 12:53
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 5.518
Provider: DTAG - FTTH Entertain 1.0
Bandbreite: ausreichend...
Standard AW: Unitymedia interleaving

Zitat:
Zitat von weezyfuzzy Beitrag anzeigen
War das nicht so das man bei Kabel-Internet einen besseren Ping hat als bei VDSL?
Das sind pauschale Aussagen die ich noch nie für voll genommen habe da die Latenz eben nicht nur von der Verbindung zur Kopfstation oder DSLAM abhängig ist!
Da kann jeder seine eigenen und durchaus auch sehr unterschiedlichen Erfahrungen sammeln, auch die Anbindung des DSLAM, die Auslastung des DOCSIS-Segment und natürlich das Backbone spielen dabei eine bedeutende Rolle und dies kann regional alles wieder sehr unterschiedlich sein. Ganz abgesehen davon, das natürlich die Distanz zur Gegenstelle eine primäre Rolle spielt (Stichwort Lichtgeschwindigkeit) und es allein dadurch schon enorme Unterschiede gibt...


EDIT:

@EXP1337
Meine Aussage im letzten Absatz aus #2 bzgl. der Vergleichbarkeit bezieht sich nur auf die Verbindung zwischen Kunde und DSLAM bzw. Kopfstation. Hätte ich natürlich gleich mit dazuschreiben sollen.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 28.09.2015, 13:10
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 10.987
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Unitymedia interleaving

Ja das ist mir klar. Wäre die Frage ist ob man aus einem Tracert auslesen kann welche Latenz im eigentlichen DOCSIS Segment hinzu kommt.

Meine subjektive Erfahrung dass zumindest die KDG und Primacom Bekannten einen höheren Ping als Vectoring Bekannte besitzen habe ich bisher nicht genauer analysiert.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 28.09.2015, 13:51
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 810
Provider: Telekom FTTH
Standard AW: Unitymedia interleaving

Der Ping bei DOCSIS Anschlüssen hängt maßgeblich vom Routing ab, DOCSIS ansich verursacht unter 4ms Latenz(was vermutlich 50% der Leitungslänge geschuldet ist, da man in 4ms ja "nur" 1200km mit Lichtgeschwindigkeit zurücklegen kann) was absolut vernachlässigbar ist, da sind die Bildschirme schon langsamer mit neuen Bildern, selbst mit 144Hz hast du nur alle 7ms ein neues Bild

Wenn du bei UM direkt ins DECIX geroutet wirst und dann zum Gameserver anbieter sind die Pings am Ende in der Regel noch einstellig.
Wenn du allerdings über die Aorta(Liberty Global Backbone) geroutet wirst vervielfacht sich das
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 28.09.2015, 15:17
Benutzerbild von weezyfuzzy
weezyfuzzy weezyfuzzy ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 11.05.2015
Ort: Troisdorf
Beiträge: 551
Provider: o2
Bandbreite: 100.000/40.000
Standard AW: Unitymedia interleaving

Kann mann iwo einsehen von wo man geroutet wird? ist das nicht so das wenn man nur in frankfurt wohnt die route über den decix läuft? Kann mann wenn man anruft auch fragen ob man durch den decix geroutet werden kann oder entscheidet das der anbieter?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 28.09.2015, 15:54
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 5.518
Provider: DTAG - FTTH Entertain 1.0
Bandbreite: ausreichend...
Standard AW: Unitymedia interleaving

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
... da man in 4ms ja "nur" 1200km mit Lichtgeschwindigkeit zurücklegen kann
Es sind für Latenzmessungen bei der Datenübertragung nur ca. 100km pro ms bzw. 400km in 4ms, man muss schließlich Hin- und Rückweg mit einkalkulieren:
https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?p=2244938
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 28.09.2015, 16:59
PaIn PaIn ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.11.2002
Alter: 34
Beiträge: 320
Provider: Unitymedia
Bandbreite: 200/10 Mbit/s
Standard AW: Unitymedia interleaving

Zitat:
Zitat von weezyfuzzy Beitrag anzeigen
Kann mann iwo einsehen von wo man geroutet wird? ist das nicht so das wenn man nur in frankfurt wohnt die route über den decix läuft? Kann mann wenn man anruft auch fragen ob man durch den decix geroutet werden kann oder entscheidet das der anbieter?
Sicher mit einem Tracert ( Windows ) / Traceroute ( Linux )
Oder MTR / Pingplotter als Gui Tools

Allerdings siehst du dort nur die Route von dir zum Ziel.
Das mit dem DECIX und UM kannst du seit LGI die aufgekauft hat zu 95% vergessen.Sobald mehr wie 3Gbit/s auf dem DECIX Port zu einem Zielnetz laufne stellen die das ab.

Und ja die routen entscheiden beide seiten, welche sie benutzen.
Allerdings kann z.b. beim DECIX UM/LGI entscheiden ob der andere die route nutzen kann oder nicht.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 28.09.2015, 17:14
Benutzerbild von EXP1337
EXP1337 EXP1337 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 10.987
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Unitymedia interleaving

Gute Pings unterstützen nicht nur mehr bei Spielen die "Schwuptizität". Auch bei HTTP1, FTP oder SSH sind 10ms mehr oder weniger schon spürbar.
__________________
WAN: FTTC VVDSL 50/10 Mbps [Broadcom 177.191 / Adtran HiX 5630 GE-DSLAM@BNG - Fritzbox 3390 & Gigaset C610 IP
Mobil: Motorola Moto X Style [Qualcomm Snapdragon X10 (CAT 9), 3CA, QAM64/QAM16] Bands: 800/900/1800/2600 - ready 700[28]/2100[1]
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VDSL Interleaving royaldoom3 VDSL und Glasfaser 1 06.03.2009 21:09
interleaving slid0r ADSL und ADSL2+ 2 09.02.2003 16:12
Interleaving niedriger Brot ADSL und ADSL2+ 1 22.08.2001 07:24
Fastpath vs Interleaving ? [ESFK]Undertaker VDSL und Glasfaser 3 08.06.2001 02:30
[FRAGE] Interleaving NF Viper VDSL und Glasfaser 5 02.06.2001 23:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:41 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.