Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Support-Ende von Windows 7 wird von vielen Nutzern ignoriert
Noch fast ein Drittel aller PC-Nutzer setzt weiterhin Windows 7 ein. Das veraltete Microsoft-Betriebssystem sei laut Experten eine "Eine tickende Zeitbombe". Denn Schwachstellen werden künftig nicht mehr durch kostenlose Updates gefixt.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  (Permalink
Alt 13.01.2020, 19:11
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 108
Standard sehe ich ebenfalls gelassen

Ich habe noch 2 Systeme auf Win 7 laufen und sehe auch keinen Druck die jetzt in wenigen Tagen zu tauschen.

Das werden beides Geräte sein bei denen auch die Hardware komplett erneuert werden muss und sie sind sehr individuell eingerichtet. Das Win 7 wird also auch nach dem Ersatz mindestens noch 1 Jahr permanent mitlaufen und dann als VM auf dem 10er Gerät weiter als Referenz/Archiv mitgeführt.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 13.01.2020, 20:47
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 34
Beiträge: 4.997
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Problem ist, dass je nach Hardware der Rechner noch langsamer wird.

Erst letzte Woche war ich bei einer Frau, die noch Win 7 32-Bit auf einem Intel E4500 mit 2 GB DDR2-667 RAM und HDD laufen hatte. Ziemlich langsam, aber mit etwas Geduld für ihre Programme ausreichend. Sie wollte jetzt unbedingt Windows 10 drauf haben --> mit dem Ergebnis, dass der PC gefühlt doppelt so langsam ist als mit Windows 7. Nach einem Mausklick kann man erstmal in Ruhe eine Tasse Kaffee trinken.

Bei so alten Rechnern besser für 100-150 EUR einen refurbished mit i3 oder i5 aus den Jahren 2013-2016 holen, als noch Zeit und/oder Geld ins Update zu investieren.

Am WE rief mich dann eine Frau an, die noch ein Notebook mit T4400 und 2 GB RAM hat und auch wegen Windows 10 fragte --> hat nun ein Angebot für einen günstigen neuen Lenovo mit Pentium 4417U, 8 GB RAM und SSD bkeommen. Manchmal ist der Werstoffhof einfach die gnädigste Variante.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 13.01.2020, 21:13
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 108
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Einem 0815 User würde ich immer Upgrade empfehlen und unter 4 Kernen oder noch DDR2 Speicher wird die Hardware radikal rausgeschmissen wenn es um Win 10 geht.

Bei meinen eigenen Systemen, die ich aus dem Rückemark bedienen können muss um 100% arbeitsfähig zu sein weiss was ich tue. Also zögere ich das Update zu einem sinnvollen Punkt hinaus und mache sehr viel Parallelbetrieb.
Ernstmal nur Mail, Browser und die Standardsoftware sowie Clients rüber und der Rest ergibt sich dann im Laufe von einem Jahr. Anders gehts halt nicht wenn man ein Windows 7 ersetzen will, was seit Mitte 2010 täglich läuft und über 4 Hardwareplattformen ohne Reinstall gerettet wurde...
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 13.01.2020, 21:19
Schrotti Schrotti ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.07.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 5.031
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: SVDSL 250
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Problem ist, dass je nach Hardware der Rechner noch langsamer wird.

Erst letzte Woche war ich bei einer Frau, die noch Win 7 32-Bit auf einem Intel E4500 mit 2 GB DDR2-667 RAM und HDD laufen hatte. Ziemlich langsam, aber mit etwas Geduld für ihre Programme ausreichend. Sie wollte jetzt unbedingt Windows 10 drauf haben --> mit dem Ergebnis, dass der PC gefühlt doppelt so langsam ist als mit Windows 7. Nach einem Mausklick kann man erstmal in Ruhe eine Tasse Kaffee trinken.
Noch einfacher!
Plus 2GB DDR2 dazu und die HDD gegen eine SSD austauschen. Habe ich schon zig mal gemacht und den jeweiligen Rechnern, alleine durch die SSD, einen zweiten Frühling beschert.

Denkt doch nicht so kompliziert.
__________________
Gruß Schrotti
TAL: 228m mit 0,5 mm
MagentaZuhause XL mit EntertainTV Plus
Samsung Galaxy S8 - MagentaMobil S
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 13.01.2020, 21:29
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 108
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Zitat:
Zitat von Schrotti Beitrag anzeigen
Noch einfacher!
Plus 2GB DDR2 dazu und die HDD gegen eine SSD austauschen. Habe ich schon zig mal gemacht und den jeweiligen Rechnern, alleine durch die SSD, einen zweiten Frühling beschert.

Denkt doch nicht so kompliziert.
Um die Kiste noch nen Jahr zu retten oder 2 bis die 10 Jahre alte Hardware aufgibt. Ne das ist mir zu viel Stress. Alles unter Sockel 1155 und AM3+ wird entsorgt...
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 13.01.2020, 21:30
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 34
Beiträge: 4.997
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Bringt aber nur bedingt was - hatte selbst einen alten PC mit Intel E4300 und 2 GB RAM. Der sollte für meine Mutter als Office/Internet PC dienen - trotz Aufrüstung auf 4 GB RAM und SSD hat er oft gehangen, weil die CPU nicht hinterher kam. Hab dann aus einer Firma, wo neue Rechner angeschafft wurden, kostenlos einen Lenovo ThinClient mit G3220T und 4 GB RAM bekommen, wo ich nur noch eine SSD reinmachen musste. Das Ding rennt inzwischen seit Jahren und reicht für einfache Dinge aus.

Oder eine Frau hier im Dorf: Notebook mit AMD E-300 APU und 6 GB RAM. Da hätte ich auch eine SSD reinmachen können, Freude wäre trotzdem nicht aufgekommen. Es gibt eine Grenze, wo es sich noch lohnt und wo nicht.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 13.01.2020, 21:36
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 108
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Den meisten Umrüstern habe ich als Office nen Ryzen 2200g in nem Barebone verpasst. Wer mehr wollte hat noch nen Ryzen 2600er mit kleiner GPU bekommen. Mit nem gescheiten Netzteil hat man bei den Kisten dann über 5 Jahre Ruhe und wirklich teuer ist das echt nicht.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 13.01.2020, 23:03
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.855
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Am WE rief mich dann eine Frau an, die noch ein Notebook mit T4400 und 2 GB RAM hat und auch wegen Windows 10 fragte --> hat nun ein Angebot für einen günstigen neuen Lenovo mit Pentium 4417U, 8 GB RAM und SSD bkeommen. Manchmal ist der Werstoffhof einfach die gnädigste Variante.
Gebrauchten Laptop besorgen? Ich war etwas überrascht, das auf meinem T420 das aktuelle Mint deutlich flotter startet als das Win7. Wenn ich da jetzt noch die WWAN-Karte zum funktionieren bringen könnte...
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 13.01.2020, 23:11
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.170
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Wenn ich da jetzt noch die WWAN-Karte zum funktionieren bringen könnte...
Was für eine Karte ist das denn (Hersteller/Modell, oder wenn nicht bekannt lspci oder lsusb bemühen)?
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 13.01.2020, 23:14
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.855
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: sehe ich ebenfalls gelassen

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Was für eine Karte ist das denn (Hersteller/Modell, oder wenn nicht bekannt lspci oder lsusb bemühen)?
Win7 meint Ericsson F5521gw. Falls du eine Alternative kennst, die auch LTE kann, wäre das auch eine Idee.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ihr wollt von Arcor weg, werdet aber nicht gelassen? Hier die Lösung... locborg Arcor [Archiv] 3 03.02.2003 22:36
Wenn ich eine attraktive Dame sehe, dann schaue ich zuerst... Michael Small Talk 16 30.10.2002 23:59
Wo sehe / erfahre ich in welchem Xtra Tarif ich bin? Davidc Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 1 11.11.2001 13:13
Wo sehe ich wieviel Stunden ich schon online war? stamper Sonstige Anbieter 3 07.11.2001 05:54
Woran sehe ich ob ich schon auf Arcor umgestellt wurde Eric89 Arcor [Archiv] 2 24.09.2001 16:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:12 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.