#1  (Permalink
Alt 14.12.2020, 00:09
Mydgard Mydgard ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.09.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.089
Provider: Willy-tel
Bandbreite: VDSL 100/20
Standard Irgendwie schräg

Afaik müssen die Gebühren nur deswegen alle paar Jahre erhöht werden, weil die Rückstellungen für die Pensionen immer weiter steigen, wenn die die Pensionen einfach mal eindampfen würden, den ganzen Wasserkopf abschaffen (die ganzen dritten Programme die effektiv nur 0,5 Stunden pro Tag ein lokales Programm ausstrahlen, dafür aber eigene Mitarbeiter/Technik benötigen) und teure Ausgaben für Sportereignisse und Hollywood-Spielfilme; dann könnte man statt einer Erhöhung wahrscheinlich die Gebühr auf 10 Euro oder weniger veringern.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 14.12.2020, 00:19
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.275
Standard AW: Irgendwie schräg

Zitat:
Zitat von Mydgard Beitrag anzeigen
Afaik müssen die Gebühren nur deswegen alle paar Jahre erhöht werden, weil die Rückstellungen für die Pensionen immer weiter steigen, wenn die die Pensionen einfach mal eindampfen würden, den ganzen Wasserkopf abschaffen (die ganzen dritten Programme die effektiv nur 0,5 Stunden pro Tag ein lokales Programm ausstrahlen, dafür aber eigene Mitarbeiter/Technik benötigen) und teure Ausgaben für Sportereignisse und Hollywood-Spielfilme; dann könnte man statt einer Erhöhung wahrscheinlich die Gebühr auf 10 Euro oder weniger veringern.
Klar, weil Inflation und normal steigende Gehaelter (um die Inflation auszugleichen) ja vor Rundfunkunternehmen bekanntermassen einen grossen Bogen machen...

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 14.12.2020, 15:10
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 1.116
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: Irgendwie schräg

Pensionen eindampfen geht nicht so leicht, wenn die Mitarbeiter sich diese Ansprüche eben schon vertraglich festgelegt unverlierbar verdient haben. Kürzen ist da nicht möglich.

Du kannst für NEUE Mitarbeiter die Pensionen natürlich kürzen/umbauen und eine 2 Klassen Gesellschaft einführen und genau das ist schon vor langer Zeit passiert.

Der Drops ist blöderweise einfach schon gelutscht.

Sehr sehr viele ältere Firmen haben diese Probleme. Üppige Betriebliche Altersvorsorgen belasten zunehmend viele ältere Firmen.
Nun müssen die neuen Mitarbeiter das alles ausbaden.
Bei mir im Konzern ist es übrigens ähnlich. Bei uns wurde die Betriebsrente für neue Mitarbeiter dieses Jahr auch massiv zusammen gekürzt. Verglichen mit dem alten Modell auf ca. 1/5tel.


Oder das EEG ist da auch so ein Fall.
Der größte Teil der EEG Förderung geht in Alt Anlagen. Diese haben die hohen Einspeisesätze (teilweise >50ct/kWh) aber eben SICHER auf 20Jahre.
Bis 2012 hat sich der Einspeisevergütung für Solar auf ein Niveau von 9,1mrd€ gesteigert. Von 2013 bis 2019 ist sie nur um knapp 1,8mrd (+20%) gesteigert worden, trotz einer Zunahme von 50% in der installierten Leistung...(jetzige Einspeisgebühr 8,64ct bis 10kWp auf Hausdach)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 15.12.2020, 19:29
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 3.518
Provider: easybell KomplettEasy 250
Bandbreite: 35 MHz
Standard AW: Irgendwie schräg

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Pensionen eindampfen geht nicht so leicht, wenn die Mitarbeiter sich diese Ansprüche eben schon vertraglich festgelegt unverlierbar verdient haben. Kürzen ist da nicht möglich.
Doch, du kannst zum Beispiel einfach Insolvenz anmelden und fertig.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 16.12.2020, 08:44
Benutzerbild von Motobear
Motobear Motobear ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.11.2007
Ort: Hier
Beiträge: 1.936
Provider: Deutsche Bundespost
Bandbreite: 14.702 / 2.686
Standard AW: Irgendwie schräg

Manchmal steht auch ein PSV (Pensionssicherungsverein) dahinter und dann kommt doch noch Geld. Aber im Leben ist nix für die Ewigkeit garantiert.
__________________
"Es ist bereits alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem."
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 16.12.2020, 09:46
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.771
Provider: Telekom SVVDSL&o2Homespot
Bandbreite: bis 219 Mbit netto
Standard AW: Irgendwie schräg

Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen
Doch, du kannst zum Beispiel einfach Insolvenz anmelden und fertig.
Einfach... ich glaube Du hast diesbezüglich Null Ahnung.
__________________
T-Mobile Austria gigakraft 5G 500: LTE+5G 500MBit down 50MBit up EUR 60 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt: https://www.magenta.at/internettarife/5g/ http://www.hot.si/
Immer noch 5Mbit ADSL max. in 500.000 Einwohner Stadt #Schande
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
irgendwie schräg Mydgard Newskommentare 0 01.07.2019 01:25
irgendwie schräg Mydgard Newskommentare 1 12.01.2017 06:31
Irgendwie schräg ... Mydgard Newskommentare 13 10.08.2015 17:18
Irgendwie schräg Mydgard Newskommentare 1 26.10.2014 18:26
Irgendwie schräg das die sich wundern das es grade in Berlin nichts wird ... Mydgard Newskommentare 4 07.04.2012 19:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:44 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.