#31  (Permalink
Alt 14.08.2010, 14:24
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.419
Standard AW: deftige Mitschuld

Zitat:
Zitat von Blauer Beitrag anzeigen
Ach komm, an der Stelle gibts das Totschlagargument: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Fachmann rufen!
Wer dafür keine Geld hat oder ausgeben will(!), der darf sich anschließend nicht wundern, wenn es mal schief geht. Das gilt für absolut alle Bereiche des Lebens.
Ist schon interessant, alle wollen keinen Babysitter haben und selber über ihr Leben entscheiden. Jemand der ihnen sagen will, wo es lang geht, ist allen suspekt.
Kaum hat man mal selber (!) einen Fehler gemacht, da folgt plötzlich der Schrei nach jemandem, der einem das Denken abnimmt. Irgendwie sehr merkwürdig...
...
Es ist keine Frage, das dort, wo der Fachmann hingehört, jeder bastelnde Laie die Folgen seines Tuns selbst tragen sollte.
Die Frage bleibt aber, ob nicht beispielsweise auch falsch vorkonfigurierte Router, die nach dem Prinzip "Anstecken und Loslegen" beworben werden
zu so einem Schaden geführt haben. Hierzu sagt der Artikel leider nichts Näheres aus. Hier kann der Laie kaum erwarten, dass er trotzdem noch alle Routereinstellungen erst mal von einem Fachmann überprüfen lassen muss.
...
Auf die Kontoauszüge sollte man aber schon regelmäßig (wenigstens monatlich) sehen.
Da liegt ein klarer Fehler der Kundin vor.
...
Ebensowenig sollte man selber an PC- und Routereinstelluneg rumschrauben, von deren Auswirkungen man keine Ahnung hat.
Aber war das hier der Fall ?
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #32  (Permalink
Alt 14.08.2010, 14:43
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.419
Standard AW: deftige Mitschuld

Nach-Korrektur:
Routereinstelluneg => Routereinstellungen
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #33  (Permalink
Alt 14.08.2010, 15:39
docfred docfred ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.519
Standard AW: deftige Mitschuld

Zitat:
Zitat von Nenunikat Beitrag anzeigen
Ebensowenig sollte man selber an PC- und Routereinstelluneg rumschrauben, von deren Auswirkungen man keine Ahnung hat.
Aber war das hier der Fall ?
Ja, was sollte er sonst gewesen sein? Ganz offensichtlich wurde auch entsprechend ihres Tarifs abgerechnet, sonst wäre die Rechnung ohnehin hinfällig gewesen. War sie aber nicht. Das Gericht hat auch nicht eine falsche oder fehlerhafte Abrechnung moniert, sondern nur gerügt, dass man der Kundin hätte Bescheid geben müssen, dass sie sich in doch sehr große Rechnungshöhen schraubt.

Dies scheint der ein oder andere Diskussionsteilnehmer zu übersehen.

Daher nochmal im Klartext:
Die Rechnungen waren sachlich und fachlich korrekt!
Mit Zitat antworten
  #34  (Permalink
Alt 15.08.2010, 06:56
thomaspen thomaspen ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.08.2000
Ort: 93413
Beiträge: 1.599
Provider: Amplus
Bandbreite: 35 Mbit
Standard AW: deftige Mitschuld

Eine Mitteilung, wenn die Rechnung einen bestimmten Betrag während eines Monats überschreitet, fände ich gut. Am besten wäre ein selbst gewählter Betrag.

Allerdings wird das auch nicht bei jedem helfen. Die Rechnungen bekam die Frau ja auch jeden Monat. Wenn ich 5 Monate meine Post nicht lese, dann brauche ich mich auch über "unvorhergesehene Ereignisse" nicht wundern. Wobei ihr das womöglich nicht klar war. Wer einen Zeitticker-Internettarif hat, kennt sich möglicherweise mit E-Mails und deren Bedeutung auch nicht so gut aus.
Mit Zitat antworten
  #35  (Permalink
Alt 15.08.2010, 10:57
docfred docfred ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.519
Standard AW: deftige Mitschuld

Na mit der "Bedienung und Handhabung" von gedruckten Kontoauszügen und vor allem KontoSTÄNDEN wird sie sich wohl auskennen.


Und wenn sie damit AUCH Probleme hat, sollte sie grundsätzlich die Finger von allem lassen, was mit Geld zu tun hat, KEINE Verträge abschließen, NICHTS kaufen,....

Sich nen Typen suchen und Hausfrau spielen.
Mit Zitat antworten
  #36  (Permalink
Alt 16.08.2010, 11:10
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.419
Standard AW: deftige Mitschuld

Zitat:
Zitat von docfred Beitrag anzeigen
Daher nochmal im Klartext:
Die Rechnungen waren sachlich und fachlich korrekt!
Klartext zurück:
Um die Rechnung ging es in meinen Bemerkungen auch gar nicht.
Da wird nichts in Frage gestellt.
...
Ich habe mich auf mögliche Ursachen bezogen, die überhaupt erst zu dieser umfangreichen Internet-Nutzung geführt haben können.
(Klare Versäumnisse der Kundin haben ich und andere außerdem auch benannt.)
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deftige Preiserhöhung bei 1&1 dan2507 1&1 Internet AG (United Internet AG) 5 21.03.2004 17:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.