Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Vodafone: 4,5 Millionen Kabel-Haushalte in NRW fit für Gigabit-Internet
Einen Internetzugang mit bis zu 1 Gbit/s können immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen bestellen. Dies gilt insbesondere, wenn an der eigenen Adresse ein Kabelanschluss von Vodafone verfügbar ist.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 18.09.2020, 05:18
Benutzerbild von revoluzzer
revoluzzer revoluzzer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: Westmidlands
Alter: 52
Beiträge: 4.506
Provider: Telekom-FTTH 250 MBit
Bandbreite: 266000 DL/103000 UL
Standard Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Denn was nützt 1 Gbit oder noch mehr, wenn die Ratio Down-/Upstream so extrem unausgewogen ist wie momentan beim Kabel-Internet.

Auch die für nächstes Jahr angekündigten 100 MBit im UL nutzen da nur ein klein wenig, und holen den systembedingten Rückstand zu FTTH kaum auf.
__________________
ISP seit 04.06.2019: Telekom. Tarif: Fiber-250. Reale DL/UL-Speed: 266/103 MBit. Durchschnittspreis mit Cashback: 34,11 €/Monat. Hardware: Asus RT-AC68U mit Fresh-Tomato-FW V2020.6 (25-09/2020) + Fritz!Box 7580 (FW V7.12) für Internet-Telefonie. DECT-Handteile: Siemens Gigaset C475IP + C450IP.
"Switched" at 11/2018 to Linux Ubuntu-Mate 20 LTS. Coming one fine day: 1GBit (wenn U-50 €).
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 18.09.2020, 07:00
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.321
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von revoluzzer Beitrag anzeigen
Denn was nützt 1 Gbit oder noch mehr, wenn die Ratio Down-/Upstream so extrem unausgewogen ist wie momentan beim Kabel-Internet.
Tut der Sache keinen Abbruch, insbesondere wenn man eh nicht so viel hochlädt. Und selbst wenn, ist man mit 50Mbit/s immer noch schneller bedient als mit (fast) jedem DSL-Anschluss.

Wie wenig die Leute tatsächlich der Upstream interessiert, konnte man ja schön sehen, als Vodafone Kabel 50Mbit/s Upload als Option eingeführt hat - selbst KOSTENLOS haben sich die dazu berechtigten Kunden kaum dazu bequemt, das zu buchen, wie ich in meinem Segment sehen konnte.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 18.09.2020, 07:15
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.918
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Tut der Sache keinen Abbruch, insbesondere wenn man eh nicht so viel hochlädt. Und selbst wenn, ist man mit 50Mbit/s immer noch schneller bedient als mit (fast) jedem DSL-Anschluss.

Wie wenig die Leute tatsächlich der Upstream interessiert, konnte man ja schön sehen, als Vodafone Kabel 50Mbit/s Upload als Option eingeführt hat - selbst KOSTENLOS haben sich die dazu berechtigten Kunden kaum dazu bequemt, das zu buchen, wie ich in meinem Segment sehen konnte.

Aber das gleiche gilt ja auch feur den Downstream, auch da buchen trotzt Einheitspreis bei weitem nicht alle Kunden den 1000er....
Ich vermute mal viele Bestandskunden, die mit der aktuellen Geschwindigkeit zufrieden sind, ignorieren Post und andre Werbung vom ISP und wissen oft vielleicht gar nichts ueber aktuelle Tarifoptionen....


Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 18.09.2020, 07:34
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.321
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Ich vermute mal viele Bestandskunden, die mit der aktuellen Geschwindigkeit zufrieden sind, ignorieren Post und andre Werbung vom ISP und wissen oft vielleicht gar nichts ueber aktuelle Tarifoptionen....
Und das Problem werden eben auch FTTH-Anbieter haben. Wo der Schuh nicht drückt, gewinnt man bestenfalls die Enthusiasten. Die aber freilich auch gehobene Ansprüche haben, also sollte man da IMHO besser nicht mit einem "hingeschluderten" Angebot um die Ecke kommen. Der Enthusiast weiß, was eines Glasfaseranschlusses würdig ist und was nicht.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 18.09.2020, 08:36
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Kranewo
Alter: 43
Beiträge: 5.838
Provider: Vodafone + Telenor
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Tut der Sache keinen Abbruch, insbesondere wenn man eh nicht so viel hochlädt. Und selbst wenn, ist man mit 50Mbit/s immer noch schneller bedient als mit (fast) jedem DSL-Anschluss.

Wie wenig die Leute tatsächlich der Upstream interessiert, konnte man ja schön sehen, als Vodafone Kabel 50Mbit/s Upload als Option eingeführt hat - selbst KOSTENLOS haben sich die dazu berechtigten Kunden kaum dazu bequemt, das zu buchen, wie ich in meinem Segment sehen konnte.

Eben! Ich habe mehr Upload noch nie vermisst.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 18.09.2020, 08:56
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.918
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von Knorr Beitrag anzeigen
Eben! Ich habe mehr Upload noch nie vermisst.
Und da es auch Leute gibt die mehr Download noch nie vermisst haben, bedeutet dass dann dass alles in Butter ist, und der Internetzugang in D damit perfekt ist und dementsprechend im Ist-Zustand "eingefroren" werden kann?

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 18.09.2020, 08:59
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Kranewo
Alter: 43
Beiträge: 5.838
Provider: Vodafone + Telenor
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Ja
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 18.09.2020, 09:29
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.918
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Und das Problem werden eben auch FTTH-Anbieter haben.
Ja, dieses "Problem" betrifft alle ISPs mit Bestandskunden auf "alten" Tarifstufen. Ich vermute mal, dass dieser Kundenanteil bei FTTH/B etwas kleiner sein duerfte als bet DSL oder DOCSIS, weil FTTH/B halt noch ein Wachstumsmarkt ist, bei dem kontinuierlich neue Kunden dazu kommen, die sich dann fast zwangsweise mit den Tarifen und Optionen beschäftigen muessen, aber je etablierter FTTH wird desto mehr Bestandskunden wird es geben und damit wird sich die Problematik angleichen.
Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen

Wo der Schuh nicht drückt, gewinnt man bestenfalls die Enthusiasten. Die aber freilich auch gehobene Ansprüche haben, also sollte man da IMHO besser nicht mit einem "hingeschluderten" Angebot um die Ecke kommen. Der Enthusiast weiß, was eines Glasfaseranschlusses würdig ist und was nicht.
Ich halte das Konzept "Würde" bei einem Objekt/Tarif fuer wenig hilfreich. Als Kunde tut man IMHO besser daran die tatsächlich existierenden Angebote zu vergleichen und daraus das subjektiv beste/passendste auszusuchen, unabhängig davon ob sich mit der Technologie mehr realisieren liesse...
Und ja, wenn einem Upload maximal wichtig ist, führt der Weg momentan fuer die meisten Kunden zum 1000/50er Tarif von VF, einfach weil dass der schnellste Upload im Massenmarkt ist. Man kann als Kunde ja die effektive Asymmetrie dadurch verbessern, dass man den Download nicht ausschöpft... (und das ist auch noch Technologie-neutral ).
Wenn man mal das Extrem betrachtet, dann sieht man , dass bei TCP's typischem 1 ACK pro 2 full MSS Paketen der ACK-Traffic in etwa 100*64/(1518*2) = 2.11% des Hin-Traffics entsprechen, was einer Up-/Down-Ratio von 1:47.4375 entspräche (moderne TCP-Stacks erzeugen oft weniger ACKs was das Problem zusaetzlich reduziert). IMHO erklaert, dass ganz gut welche Asymmetrien im echten Leben von ISPs verwendet werden (i.d.R. von 1:1 bis 1:20, eben damit nicht schon dass senden einer Email parallele Downloads erkennbar ausbremst )

Gruss
P.

P.S.: All das soll nicht heissen, dass ich als Kunde nicht am liebsten einen symmetrischen Anschluss haette (wobei mir 100/100 ausreichen wuerden), sondern, dass ich mir den, wenn der Upload absolut gross genug ist halt selber schnitzen kann (z.B. aus dem Telekom FTTH XXL 500/100 laesst sich ein astreiner symmetrischer 100/100er Shapen )
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 18.09.2020, 11:29
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Kranewo
Alter: 43
Beiträge: 5.838
Provider: Vodafone + Telenor
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Mal ehrlich, wofür braucht man mehr als 50 im Upload? Ich nutze ja nun einigermaßen viel eine "Wolke" und komme damit super zurecht.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 18.09.2020, 11:39
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.918
Standard AW: Um echtes Gigabit-Internet zu haben, muß VF am Upload arbeiten

Zitat:
Zitat von Knorr Beitrag anzeigen
Mal ehrlich, wofür braucht man mehr als 50 im Upload? Ich nutze ja nun einigermaßen viel eine "Wolke" und komme damit super zurecht.
On-line, off-site Back-Ups, Produktion von Videos, ... da gelten letztlich dieselben Argument wie fuer den Download, im wesentlichen gibt es nichts was mit 50 Mbps moeglich ist, was mit 25 nicht prinzipiell auch moeglich waere.
ABER, z.B. zum Thema Back-Up ist es halt so, dass die Dauer eines einzelnen Back-Up Durchgangs direkt die maximale Frequenz bestimmt, mit der man Back-Ups durchfuehren kann.

Bei z.B. 50 Mbps goodput kann man ueber Nacht (also 12 Stunden)

(12 * 60 * 60) * (50 * 1000 * 1000 / (8 * 1024 * 1024 * 1024)) = 251.457 GB an Daten wegschauffen.


Bei 25 Mbps, halt nur die Haelfte, bzw. man braucht schon 24 Stunden...

Aber erst wenn ein Back-Up in der Haelfte des Tages durchlaeuft in der man das Netz/die Computer nicht aktiv benutzt wird das wirklich nutzbar.

Mit >> TB Festplatten, sehe ich schon einen Nutzen fuer Upload >> 50 Mbps.


Gruss
P.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vodafone Kabel schlägt Telekom-FTTH: "Echtes" Gigabit/s robert_s Internet via Kabel 525 07.11.2019 16:49
Lieber am Apple TV arbeiten Misterxxxxx Newskommentare 0 21.12.2011 18:38
Warum muß man sich erst anmelden, um hier zu posten? Aphex Small Talk 5 20.10.2009 17:41
Glück muß man haben: Ex BB-Bewohner erbt Millionen Daniel Small Talk 21 01.01.2007 15:58
Frage an alle die in der Bank arbeiten! Geht um Überweisungen hirrsch2 Small Talk 11 06.03.2002 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:34 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.