#1  (Permalink
Alt 13.09.2016, 16:23
Platon Platon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.05.2011
Beiträge: 127
Standard Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Hallo,
habe DSl Ram 2000 und nun soll es endlich in unserer Region Glasfaser geben.

Beim Bau des neuen Breitbandnetzes werden Leerrohre verlegt, in die später Glasfaserkabel eingeblasen werden, die so den schnellen Datentransport überhaupt erst ermöglichen. Sogenannte Multifunktionsgehäuse in den einzelnen Orts- und Stadtteilen dienen dabei als Koppelstationen, in denen die aktive Technik des Netzbetreibers installiert wird. Von dort aus werden die Datensignale des neuen Glasfasernetzes dann mit hoher Bandbreite bis 50 Mbit/s über die bereits vorhandenen Kupferkabel zu den Haushalten transportiert.

Ich habe dazu ein paar Fragen:
1 - Netzbetreiber soll die Fa Netcom in Kassel sein. Bedeutet das, ich muss bei der Netcom abschließen oder kann man zB auch bei der Telekom bleiben oder jeden anderen Anbieter nutzen. Wenn ja, wer ist günstig und trotzdem gut?

2 - Welcher Router ist am besten geeignet bzw. welches Equipment brauche ich zu Hause, um die Wohnung zu vernetzen.

3 - Was ist noch alles zu beachten?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 13.09.2016, 16:41
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.090
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

1. Wenn Du von der schnelleren Geschwindigkeit profitieren willst, mußt Du vermutlich zur Netcom wechseln. In der Vergangenheit gab es wohl Verbindungen zu Vodafone, aber ich weiß nicht, ob die dann auch Tarife bei Euch anbieten werden. (Ich vermute eher nicht)
2. Am einfachsten ist es sicher, den von Netcom bei der Bestellung angebotenen Router zu nehmen. (Fritzbox 7490)
3. Kündigung samt Rufnummernportierung sollte man in der Regel dem neuen Anbieter überlassen. Mußt ggf. die Vertragslaufzeit bei der Telekom beachten. Außerdem vorher schauen, wie Du Deine Telefone an der Fritzbox anschließen kannst.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 13.09.2016, 16:43
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.473
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

1 - Ein schneller Anschluss wird wohl nur über Netcom möglich sein. Wenn Netcom Vectoring als Technik nutzt, muss sie anderen Anbietern ein Vorleistungsprodukt anbieten. D.h. andere Anbieter könnten dann die Netcom-Technik nutzen, um dir einen Anschluss anbieten zu können. Machen tut das aber im Moment kaum Jemand bei kleineren/regionalen Anbietern. Einzige nennenswerte Ausnahme ist Anmietung von Netcologne Technik durch die Telekom und dies auch erst seit Kurzem.

2 - An Netcom wenden.

3 - Hausverkabelung vorher in Ordnung bringen. Alte Zusatzklingel/ADo/AWaDo in der Verkabelung? Raus damit! Mehrere Telefondosen vorhanden? Wenn ja, Telefondosen in Reihe schalten, nicht parallel (macht der Elektriker oder die Telekom für dich)!
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 13.09.2016, 16:52
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.112
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
[...] Von dort aus werden die Datensignale des neuen Glasfasernetzes dann mit hoher Bandbreite bis 50 Mbit/s über die bereits vorhandenen Kupferkabel zu den Haushalten transportiert.
Also wird wohl eher VDSL evtl. mit Vectoring ausgebaut.
Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
1 - Netzbetreiber soll die Fa Netcom in Kassel sein. Bedeutet das, ich muss bei der Netcom abschließen oder kann man zB auch bei der Telekom bleiben oder jeden anderen Anbieter nutzen. Wenn ja, wer ist günstig und trotzdem gut?
Es besteht zwar die theoretische Möglichkeit, dass sich andere ISPs einmieten, jedoch halte ich das für eher unwahrscheinlich. Also wird Dein Ansprechpartner die Netcom Kassel sein.
Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
2 - Welcher Router ist am besten geeignet bzw. welches Equipment brauche ich zu Hause, um die Wohnung zu vernetzen.
Bei den Netcomplete-Tarifen ist die FritzBox 7490 inklusive. Ich würde in jedem Fall einen Router nehmen/kaufen, der Vectoring beherrscht.
Welches zusätzliche Equipment Du benötigst, hängt wesentlich davon ab, was Du alles "vernetzen" willst. Willst Du LAN-Kabel verlegen und in mehreren Räumen Dosen setzen? Dann wäre vielleicht noch ein passendes, vernünftiges Switch und ein Patchpanel zu dem Kabel und den Dosen nötig.
Wenn Du überwiegend WLAN verwenden willst, muss je nach Wohnungsgröße eventuell das WLAN-Signal mit Repeatern oder weiteren Accesspoints erweitert werden.
Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
3 - Was ist noch alles zu beachten?
Mehr fällt mir momentan nicht ein, außer Du hast noch irgendwelche konkreteren Fragen.

Gruß

cykes
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 13.09.2016, 17:12
zündholz1 zündholz1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.01.2016
Beiträge: 155
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Ich nehme an, der Anbieter baut nicht auf eigenes wirtschaftliches Risiko aus, sondern der Ausbau wird aus Fördermitteln bezahlt.
Wenn das zutrifft, dann wird er durch die Förderregularien dazu verpflichtet sein, den Konkurrenten Zugang auf Bitstromebene zu gewähren.
Die Sache ist nur die, dass wohl kaum ein Konkurrent von diesem Angebot gebrauch machen wird. Scheint auch verwaltungsmäßig ein ziemlicher Aufwand zu sein.
Die Telekom bietet seit kurzem sowas an, Magenta Zuhause Start, wird IMHO aber erst in einem Fremdnetz getestet. Dabei werden die Kunden auf ein neu geschaffenes seperate Kundencenter migriert.
Und liest man sich die Vertragsbedingungen dort mal durch, wird schnell klar, daß der Bitstromkunde sämtliche Telekomvorteile verliert:
Nur 3 IP-Festnetznummern, kein call by call, FON/WLAN TO GO Hotspot nicht möglich, auch Entertain derzeit nicht.
Kann man als Kunde gleich darauf verzichten und beim eigentlichen Provider einen Vertrag abschließen.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 14.09.2016, 07:54
Platon Platon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.05.2011
Beiträge: 127
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Wenn Du überwiegend WLAN verwenden willst, muss je nach Wohnungsgröße eventuell das WLAN-Signal mit Repeatern oder weiteren Accesspoints erweitert werden.
Gruß

cykes
Was sind Accespoints?

Ich will, wie bisher das Signal in der Wohnung mit Wlan verteilen. Die von der Netcom erwähnte Fritz 7490 werde ich dann wohl nehmen. Gibt es besondere Repeater oder FRITZ WLAN USB Sticks die empfehlenswert bzw. geeignet sind? Meine alten Wlan Sticks zu meiner Fritzbox 3270 sind wohl ungeeignet??

Gleichzeitig müsste ich dann wohl auch andere Telefone kaufen. Ich habe bisher eine Siemens Gigaset C385 Basisstation mit 2 Satellitentelefonen, aber mit den gehen ja keine IP Telefonie. Furchtbare Station. Bei Anrufen klingen alle Apparate, aber ca. 2 Sek. versetzt.

Was nutzt ihr für Telefonstationen bzw. eure Tipps dazu??!!

Danke an Alle für die bisherige Hilfe
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 14.09.2016, 08:17
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.112
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
Was sind Accespoints?
Eine WLAN-Basisstion, die aber idealerweise verkabelt mit dem Router verbunden ist. Etwas detaillierter: https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Access_Point

Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
Ich will, wie bisher das Signal in der Wohnung mit Wlan verteilen. Die von der Netcom erwähnte Fritz 7490 werde ich dann wohl nehmen. Gibt es besondere Repeater oder FRITZ WLAN USB Sticks die empfehlenswert bzw. geeignet sind? Meine alten Wlan Sticks zu meiner Fritzbox 3270 sind wohl ungeeignet??
Ungeeignet sind sie nicht, nur eventuell veraltet und unterstützen nur die langsameren WLAN-Modi.
Bezüglich Repeatern schau einfach mal auf der AVM-Seite, das hängt auch davon ab welches Signal Du erweitern willst.
Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
Gleichzeitig müsste ich dann wohl auch andere Telefone kaufen. Ich habe bisher eine Siemens Gigaset C385 Basisstation mit 2 Satellitentelefonen, aber mit den gehen ja keine IP Telefonie. Furchtbare Station. Bei Anrufen klingen alle Apparate, aber ca. 2 Sek. versetzt.
An der 7490 kannst Du auch Deine C385 anschließen. Die 7490 hat eine IP-fähige Telefonanlage eingebaut, die auch mit älteren Telefonen zurechtkommt.

Alternativ funktionieren mit den neueren FritzBoxen auch die aktuellen Gigaset-Modelle und natürlich die AVM FritzFon gut. Du kannst auch nur Mobilteile mit Ladeschale kaufen und diese direkt an die DECT-Basis der FritzBox anmelden.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 14.09.2016, 09:25
Platon Platon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.05.2011
Beiträge: 127
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Eine WLAN-Basisstion, die aber idealerweise verkabelt mit dem Router verbunden ist. Etwas detaillierter: https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Access_Point



Bezüglich Repeatern schau einfach mal auf der AVM-Seite, das hängt auch davon ab welches Signal Du erweitern willst.
Die 7490 Ist doch Router und Wlan Station gleichzeitig. Die 7490 steht bei mir dann im Erdgeschoß. Unsere Computer(Pc) stehen im EG und OG, aber mindestens 10 m bzw 1 Stockwerk von der 7490 entfernt.
Was soll ich genau tun? Sorry, aber ich bin wirklich Laie.
Bisher habe ich Fritz Repeater im OG eingestzt, die aber sehr störanfällig waren und die Verstärkung des Signals war eher schlecht.


Welches Signal??? Wie meinst du das?
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 14.09.2016, 10:03
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.112
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
Die 7490 Ist doch Router und Wlan Station gleichzeitig. Die 7490 steht bei mir dann im Erdgeschoß. Unsere Computer(Pc) stehen im EG und OG, aber mindestens 10 m bzw 1 Stockwerk von der 7490 entfernt.
Was soll ich genau tun? Sorry, aber ich bin wirklich Laie.
Bisher habe ich Fritz Repeater im OG eingestzt, die aber sehr störanfällig waren und die Verstärkung des Signals war eher schlecht.
Ohne die genauen örtlichen Gegebenheiten zu kennen, ist es etwas schwierig, pauschale Tipps zu geben. Es spielt u.a. auch noch eine Rolle, aus welchem Material Wände und Decken sind. Wenn bspw. viel Stahl verbaut ist, kann das einen deutlichen Einfluß auf die Reichweite der Fritzbox haben.
Repeater sollten möglichst an einer Stelle installiert werden, wo sie noch mindestens guten Empfang des zu erweiternden WLANs haben. Hat der Repeater im OG schon keinen guten Empfang mehr, bringt er Dir dort auch nichts. Dann klappt zwar die Verbindung PC <-> Repeater, aber die Verbindung Repeater <-> FritzBox passt eben nicht.
Vielleicht solltest Du Dir mal Hilfe von einem örtlichen Fachmann holen.
Zitat:
Zitat von Platon Beitrag anzeigen
Welches Signal??? Wie meinst du das?
Es gibt unterschiedliche Frequenzbereiche im WLAN, zum einen das 2,4GHz-Band und das 5GHz-Band. 2,4GHz hat eine größere Reichweite, aber i.d.R. eine geringere Bandbreite. 5GHz hat eine relativ geringe Reichweite, dafür ist die Bandbreite höher.

Bei feststehenden PCs/Geräten würde ich eventuell über eine Verkabelung nachdenken, wenn Du die Möglichkeit haben solltest zu verkabeln. Das ist deutlich stressfreier und weniger fehleranfällig.

Geändert von cykes (14.09.2016 um 10:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 14.09.2016, 18:37
Platon Platon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.05.2011
Beiträge: 127
Standard AW: Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun

Danke für die tolle Hilfe. Warte jetzt mal ab, wann das "schnelle Internet" buchbar ist.

Nochmals Danke!!!
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
!!! Hochgeschwindigkeitsinternet in Nordhessen [Umfrage] !!! Matchbox84 ADSL und ADSL2+ 45 28.01.2016 09:14
Breitband Ausbau beendet - Trotzdem kein DSL k0ol Telekom 66 01.08.2013 10:13
Jemand hier für Nordhessen zuständig XXL_FREAK1 ADSL und ADSL2+ 0 09.06.2010 23:39
Der Unionskampf hat begonnen. ministah Newskommentare 0 04.10.2009 18:53
Breitband-Ausbau in ländl. Regionen b-lauer UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 76 06.11.2008 23:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.