#151  (Permalink
Alt 02.05.2018, 17:07
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 4.233
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Beim lügen erwischt

Und dazu kommt, dass die Telekom dort wo der andere Anbieter die Vorleistung fertig hat, auch im gleichen Schreiben den Kunden ja einen Tarifwechsel anbietet und die Kündigung nur ProForma ist...
Mit Zitat antworten
  #152  (Permalink
Alt 02.05.2018, 17:26
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.613
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
dort wo der andere Anbieter die Vorleistung fertig hat
Das ist nicht der Punkt. Jeder Anbieter, der einen Nahbereich ausbaut, ist verpflichtet, das regulierte VULA-Vorleistungsprodukt anzubieten. Aber die Telekom kauft nicht von jedem Anbieter ein (muss sie auch nicht). Es kommt also darauf an, ob die Telekom bereits eine Kooperation mit dem Anbieter hat und zusätzlich die Kooperation in dem jeweiligen Anschlussbereich auch praktiziert wird - das EWE-Problem.

Bislang gibt es meines Wissens nur die Kooperation mit Netcologne und EWE, bei EWE aber wohl nicht für das gesamte Gebiet. D.h. Kunden in anderen Anschlussbereichen bleibt weiterhin nur der Wechsel des Anbieters oder das Downgrade auf 16 MBit/s. Dass Kunden in Netcologne- und EWE-Nahbereichen sich auch gut überlegen sollten, ob sie nicht lieber ganz wechseln als auf das Zuhause-Start-Bastelprodukt ohne Entertain und ohne Magenta-Vorteil und ggf. noch zu einem höheren Preis zu wechseln, steht auf einem anderen Blatt. Von einem Artikel von Henning hätte ich eigentlich erwartet, dass dieser Aspekt angesprochen wird, zumal er sonst ein Verfechter davon ist, wenn Service und Netzbetreiber in einer Hand liegen.

__

Geändert von phonefux (02.05.2018 um 17:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #153  (Permalink
Alt 02.05.2018, 18:03
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 1.555
Provider: Telefonica o2
Bandbreite: 50 Mbps
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Von einem Artikel von Henning hätte ich eigentlich erwartet, dass dieser Aspekt angesprochen wird, zumal er sonst ein Verfechter davon ist, wenn Service und Netzbetreiber in einer Hand liegen.
Ich habe noch nie bemerkt, daß das jemals ein Vorteil war.

Den besten Service habe ich bisher immer bei kleinen Einkäufern von Vorleistungen großer Netzbetreiber erlebt. Zum Beispiel als Easybell noch im großen Stil DSL-Ports von Telefonica wiederverkaufte. Da gab es persönliche Betreuung mit fachlich kompetenten Auskünften und generell ein besseres Erlebnis als bei Telefonica selbst nach der Hansenet-Übernahme.
Mit Zitat antworten
  #154  (Permalink
Alt 03.05.2018, 14:27
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 294
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
zumal er sonst ein Verfechter davon ist, wenn Service und Netzbetreiber in einer Hand liegen.
Bin ich auch, ich würde auch kein Zuhause Start buchen sondern immer zum jeweiligen Netzanbieter wechseln.
Es gibt einfach immer mal wieder Situationen wo sich die beiden sonst gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben. Wenn man mit der 1&1 Hotline telefoniert ist immer die Telekom schuld. Es scheint im gesamten United Internet Konzern keinen einzigen Fehler zu geben.
Mit Zitat antworten
  #155  (Permalink
Alt 03.05.2018, 14:34
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 1.555
Provider: Telefonica o2
Bandbreite: 50 Mbps
Standard AW: Beim lügen erwischt

@h00bi 1&1 ist auch Netzbetreiber.
Mit Zitat antworten
  #156  (Permalink
Alt 03.05.2018, 17:40
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 4.233
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Beim lügen erwischt

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Das ist nicht der Punkt. Jeder Anbieter, der einen Nahbereich ausbaut, ist verpflichtet, das regulierte VULA-Vorleistungsprodukt anzubieten. Aber die Telekom kauft nicht von jedem Anbieter ein (muss sie auch nicht). Es kommt also darauf an, ob die Telekom bereits eine Kooperation mit dem Anbieter hat und zusätzlich die Kooperation in dem jeweiligen Anschlussbereich auch praktiziert wird - das EWE-Problem.
_
Ja was auf dem Papier steht und was tatsächlich zur Verfügung steht sind 2 Paar Schuhe...
jetzt KÖNNTE die Telekom (wie von der Bundesnetzagentur per Twitter vorgeschlagen) sich natürlich offiziell über EWE beschweren, aber ist das gesund für die künftige Kooperation?

Gerade wenn sich die große Telekom bei der BNetzA über die kleineEWE beschwert über ein Problem, was EWE in den nächsten Monaten vermutlich löst / eh lösen muss, nur eben nicht so schnell war...?
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich müsste jetzt lügen ... Baghee Newskommentare 6 15.12.2011 22:11
Dies Lügen, ich kann es nicht mehr hören Ronmi Newskommentare 0 28.05.2009 16:46
Die HDTV-Lügen nixgegendenise Fernsehen, Kino, Video und Musik 32 06.08.2008 22:37
Lügen Lügen Lügen .... hitek Arcor [Archiv] 2 22.02.2003 17:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:59 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.