#21  (Permalink
Alt 10.08.2018, 17:10
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 219
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Hallo zusammen,

es ist vollbracht - die Umstellung ist vollzogen. Und das zunächst quasi reibungslos. Das Zusammenspiel von Fritzbox und TK-Anlage / ISDN-Anlage klappte auf Anhieb gut.

Ein Umzug von ATM auf GbE war nicht zu bemerken, wir sind aktuell weiterhin auf ATM.

Vor etwa einer halben Stunde ist jedoch ein großes Problem aufgetaucht: Nach einem plötzlichen Syncverlust hat sich die Geschwindigkeit offenbar auf DSL 1000 reduziert. Die DSL-Informationen der Fritzbox sagen aktuell auch nur noch "ADSL (ITU G.992.1) Annex B" sowie "1.184 kbit/s" (für Download) bzw. "160 kbit/s" (für Upload). Eine weitere, nunmehr selbst ausgelöste Neusynchronisation hat keine Besserung gebracht.

Ich meine mal gelesen zu haben, daß DSL 1000 eine Art Default-Profil ist, wenn ein Port nicht konfiguriert ist? Oder hat uns da doch ein Techniker irgendwie umgeschaltet?

Soll ich jetzt sofort eine Störung melden oder noch warten? Würde eine solche Störungsmeldung am Freitag abend bzw. Wochenende überhaupt zeitnah bearbeitet werden?

In dieser "DSL 1000"-Variante ist die Telefonie kaum benutzbar. Obwohl die Fritzbox die Internet-Telefonie als Echtzeitdienst priorisiert, hat sie so nun große Probleme damit je nach Auslastung durch andere Anwendungen (dabei sollte VoIP von der Konfiguration her eigentlich Vorfahrt haben).

cu talk
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 10.08.2018, 17:35
BlaShSFB BlaShSFB ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Dresden
Beiträge: 196
Provider: Telekom
Bandbreite: 109341/36870
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Der neue Port ist nicht synchron. Vermutlich verschaltet.

Ruf an!
__________________
Router: Fritz!Box 7490 Fritz!OS 6.93

Anbindung: Magenta Zuhause L Entertain TV Plus 109341/36800 kBit/s (8/6 dB Dämpfung), DSLAM:Broadcom 192.85
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 10.08.2018, 17:37
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 8.952
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Ich würde direkt eine Störung melden. Der Anschluss ist vermutlich verschaltet. Viel Spaß mit DSL 1000 am Wochenende. Ist DSL 16000 RAM IP buchbar?

https://telekomhilft.telekom.de/t5/f...ge/true/page/1
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 10.08.2018, 18:15
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 219
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Hallo zusammen,

danke für Eure Rückmeldungen!

Habe gerade bei der 0800 330 1000 angerufen und bin offenbar auch direkt bei einer für Störungen zuständigen Mitarbeiterin gelandet. Diese teilte mir mit, daß der heutige Produktwechsel noch nicht durch alle Systeme durchgelaufen sei und sie daher im Moment keine Messungen o.ä. vornehmen könne...

Sie hat den Vorgang aber auf Wiedervorlage für morgen (Sa.) vormittag gelegt, dann werden wir nochmal miteinander telefonieren. Mal schauen, ob das Problem morgen gelöst werden kann. Ich hatte ja schon vorab den Gedanken im Hinterkopf, ob ein Produktwechsel am Freitag (also kurz vor dem Wochenende) evtl. riskant sein könnte...

Das Lastverhalten des Anschlusses ist im Moment irgendwie komisch. Ich hatte vor über 10 Jahren schon mal T-DSL 1000, aber damals lief es irgendwie flüssiger. Jetzt stockt der Verkehr immer wieder, so als ob irgendwo auf dem Weg Datenpakete weggeworfen werden. Evtl. liegt das am Zusammenspiel BRAS <> DSLAM, vermutlich sind dort nun verschiedene Geschwindigkeiten hinterlegt und der DSLAM wirft Pakete weg, die der BRAS noch durchgelassen hatte...

Zitat:
Zitat von BlaShSFB Beitrag anzeigen
Der neue Port ist nicht synchron. Vermutlich verschaltet.
Könnte es sein, daß noch gar keine Schaltung von Hand erfolgte und irgendein automatischer Prozeß einfach nur die Konfiguration des Bestandsports gelöscht hat (sodaß dieser auf DSL 1000 zurückfiel)? Vielleicht tut sich ja heute noch was? Ist der ISDN-Port eigentlich noch da?

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Ich würde direkt eine Störung melden. Der Anschluss ist vermutlich verschaltet. Viel Spaß mit DSL 1000 am Wochenende. Ist DSL 16000 RAM IP buchbar?
Der Deeplink in der von Dir verlinkten Anleitung zeigt "DSL 16000" als Bestandsprodukt und bietet alternativ: "DSL 384", "DSL 1000", "DSL 1500R", "DSL 2000", "DSL 2000 RAM", "DSL 3000R", "DSL 6000" und "DSL 6000 RAM" an. So wie vor der Umstellung auch. Diese Datenbank scheint also den Produktwechsel noch nicht zu kennen. Eine Verfügbarkeitsprüfung für einen Neuanschluss hat gestern für unsere Adresse aber "DSL 16000 RAM IP" als verfügbar angezeigt.

cu talk

Geändert von talk (10.08.2018 um 18:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 10.08.2018, 18:45
BlaShSFB BlaShSFB ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: Dresden
Beiträge: 196
Provider: Telekom
Bandbreite: 109341/36870
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Könnte es sein, daß noch gar keine Schaltung von Hand erfolgte und irgendein automatischer Prozeß einfach nur die Konfiguration des Bestandsports gelöscht hat (sodaß dieser auf DSL 1000 zurückfiel)? Vielleicht tut sich ja heute noch was? Ist der ISDN-Port eigentlich noch da?
Eigentlich nicht. Hier muss es ja einen Auftrag für den Außendienst gegeben haben. Solange dieser nicht abgeschlossen wird, wird der alte Port auch nicht gelöscht. Ist er aber inkl. ISDN.

Systemtechnische Probleme sind unwahrscheinlich, aber natürlich nicht unmöglich.
__________________
Router: Fritz!Box 7490 Fritz!OS 6.93

Anbindung: Magenta Zuhause L Entertain TV Plus 109341/36800 kBit/s (8/6 dB Dämpfung), DSLAM:Broadcom 192.85
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 10.08.2018, 19:08
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 219
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Zitat:
Zitat von BlaShSFB Beitrag anzeigen
Eigentlich nicht. Hier muss es ja einen Auftrag für den Außendienst gegeben haben. Solange dieser nicht abgeschlossen wird, wird der alte Port auch nicht gelöscht. Ist er aber inkl. ISDN.
Was bedeutet das konkret für den ISDN-Anschluß? Würde ein NTBA am Amtsanschluss jetzt noch eine "Gegenstelle" auf der Leitung finden, aber man könnte nicht mehr darüber telefonieren? Oder wurde die Leitung im Hauptverteiler auch physikalisch von der VSt/APE/... getrennt, so wie man das bei einem Umzug auf MSAN machen würde?

Ich kann jetzt heute abend nicht spontan die Verkabelung zurückbauen, sonst hätte ich das einfach selbst getestet...

Wenn da heute tatsächlich ein Techniker aktiv war, dann hätte er sich doch eigentlich telefonisch melden müssen? Dann hätte man ja dort gleich abgleichen können, ob alles funktionert, wie es soll...

cu talk
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 10.08.2018, 20:02
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.375
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Was bedeutet das konkret für den ISDN-Anschluß? Würde ein NTBA am Amtsanschluss jetzt noch eine "Gegenstelle" auf der Leitung finden, aber man könnte nicht mehr darüber telefonieren? Oder wurde die Leitung im Hauptverteiler auch physikalisch von der VSt/APE/... getrennt, so wie man das bei einem Umzug auf MSAN machen würde?
Da wurde physikalisch nix getreent in der VSt. Bzw. wenn doch, wurde der falsche Draht gekappt, der gar nicht zu dir führte.
Es ist also sehr wahrscheinlich, dass sich aktuell der ISDN Port weiterhin im Leitungsweg befindet.

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Wenn da heute tatsächlich ein Techniker aktiv war, dann hätte er sich doch eigentlich telefonisch melden müssen? Dann hätte man ja dort gleich abgleichen können, ob alles funktionert, wie es soll...
Naja, der Anruf wird leider nicht von allen Kollegen durchgeführt. Gerade die Redefaulen machen aus meiner Erfahrung oft auch nicht die beste Arbeit. Wobei das auch nur Spekulation ist. Kann auch sein das der Schaltauftrag einfach heute nicht geschafft oder vom System storniert wurde und gar nicht im Außendienst ankam.
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 11.08.2018, 13:33
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 219
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Hallo zusammen,

wie angekündigt hat die Telekom-Mitarbeiterin aus dem gestrigen Gespräch sich heute vormittag nochmals gemeldet.

Nachdem sie offenbar bei ihrer Messung keine Synchronisation auf dem vom System gebuchten Port feststellen konnte (darüber hatten wir hier im Thread ja bereits gesprochen) hat sie nun einen Techniker-Termin angesetzt.

Da heute und am Montag schon "alles voll" sei, wurde nun ein Termin für Dienstag nachmittag vereinbart - also erst in drei Tagen.

Es hieß, der Techniker würde vermutlich zum Messen auch bei uns vorbei schauen. Haltet Ihr das für realistisch? Die Portumschaltung erfolgt ja im HVt-Standort (indoor) und messen kann er dann auch dort?

cu talk
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 11.08.2018, 16:42
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.375
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Denke nicht das der Kollege bei euch vorbei kommt. Ganz auszuschließen ist es aber nicht, wenn ein Termin mit Zeitfenster xx - xx Uhr gebucht ist.
Auf jeden Fall schauen das man telefonisch erreichbar ist in der Zeit.
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt Heute, 17:16
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 219
Standard AW: Ablauf der Umstellung auf IP-Anschluss

Hallo zusammen,

hier mal eine aktuelle Rückmeldung von mir:

Heute nachmittag war plötzlich ohne Vorankündigung die DSL-Synchronisation für mehrere Minuten unterbrochen. Danach kam der Sync wieder zurück - allerdings wohl auf dem alten Port, denn wir sind weiterhin auf der ATM-Plattform aufgeschaltet.

Wiederum ein paar Minuten später rief hier ein Techniker an, der auf Anfrage bestätigte, daß er zuvor an der Leitung aktiv war.

Er könne den Auftrag aber aufgrund vieler anderer Störungen heute nicht abschließen. Der für heute ausgemachte Termin wurde auf morgen nachmittag verschoben. Wenn ich den Techniker richtig verstanden habe, will er auch tatsächlich zum Messen hierher kommen - allerdings war er aufgrund eines starken Akzents nicht leicht zu verstehen...

Wenn tatsächlich ein Portwechsel von ATM auf GbE im System gebucht war, dann müßte die Umverkabelung doch eigentlich schnell zu machen sein. Oder man hätte den Plattformwechsel halt erstmal bleiben lassen und den Port am ATM-DSLAM wieder richtig konfiguriert... ohne großes Messen und ohne lange Wartezeiten bzw. Terminverschiebungen...

cu talk
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 3)
rerhafnhabu
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umstellung auf IP Anschluss mit Siemens SX 353 Choco ADSL und ADSL2+ 1 13.12.2014 00:19
Umstellung ISDN-Anschluss der Telekom auf Digitalanschluss (Fragen zu Ablauf/Router) hfr Telekom 6 17.09.2014 03:03
Verkabelung bei Umstellung VDSL+analog auf IP-Anschluss nazgul77 VDSL und Glasfaser 20 18.06.2014 16:34
Probleme bei Umstellung von ISDN auf IP-Anschluss consys Telekom 1 08.01.2012 14:27
Ablauf Umstellung DSL2K auf DSL16K mon0 ADSL und ADSL2+ 7 13.07.2007 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.