#1  (Permalink
Alt 10.08.2018, 17:37
RawrDragon RawrDragon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2013
Ort: Dragoncave
Beiträge: 209
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 109344/32000 (94/30)
Standard Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Hallo,


ich habe seit vergangener Nacht um ca. 1 Uhr Verbindungsprobleme.


Da die Uhrzeit ins Wartungsfenster faellt, kann ich nicht genau sagen, ob das durch irgendetwas ausgeloest wurde, was in dieser Zeit im Netz der T lief.


Zum Problem:
Hoher Packetloss, teils ueber 50%, Ping ist stabil bei ~15-20ms (wenn er denn durchgeht), PPPoE-Verbindung bricht mehrmals die Stunde weg, danach ist einige Minuten keine Wiedereinwahl moeglich (authentication failed). Telefon ist auch unbrauchbar durch Aussetzer und Abbrueche. DSL-Verbindung laeuft ohne jegliche CRC-Fehler, dafuer mit hohen UAS-Werten.


Packetloss beginnt bereits am ersten Hop nach dem Router (BNG?) der Traceroutes. Verschiedene Router und Kabel wurden bereits getestet, um ein Problem meinerseits auszuschliessen.


An der Hotline hat man mir bereits einen Port-Reset sowie eine Port-Rekonfig durchgefuehrt. Die Leitung sei unauffaellig, man koenne nicht mehr machen. Trotzdem hat man wohl eine 24h-Diagnose(?) gestartet, wo aber die beiden PPPoE-Abbrueche zwischen zwei Anrufen angeblich nicht sichtbar waren. Geht diese Diagnose nur auf DSL-Ebene?



Das TH-Team ist bereits per PN informiert. Trotzdem lege ich dazu jetzt noch diesen Thread an.


Ueber Vorschlage um das Problem zu mildern bin ich dankbar. Waere wegen Home Office bitter, wenn das uebers Wochenende so bleibt.
__________________
Leitung alt: 12200/2360, 1790m (32m 0.6mm, 49m 0.5mm, 1709m 0.4mm) 20.78dB @ 300 KHz
Leitung neu: 109344/42000, 344m (0.4mm) 4.13dB @ 300 KHz, 14.41dB @ 4 MHz
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 10.08.2018, 20:19
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 3.375
Standard AW: Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Zitat:
Zitat von RawrDragon Beitrag anzeigen
An der Hotline hat man mir bereits einen Port-Reset sowie eine Port-Rekonfig durchgefuehrt. Die Leitung sei unauffaellig, man koenne nicht mehr machen. Trotzdem hat man wohl eine 24h-Diagnose(?) gestartet, wo aber die beiden PPPoE-Abbrueche zwischen zwei Anrufen angeblich nicht sichtbar waren. Geht diese Diagnose nur auf DSL-Ebene?
Es gibt keine 24h Diagnose bzw. Langzeitmessung mehr. Früher auf der ATM Plattform musste das wirklich noch händisch angestoßen werden, ab GbE wird sowieso dauerhaft aufgezeichnet. Nur leider haben die wenigsten Mitarbeiter darauf Zugriff. Das aktuelle Tool für die meisten BNG Anschlüsse habe ich noch nicht live gesehen, die alten Sachen konnten nur auf DSL-Ebene schauen.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 10.08.2018, 20:48
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 1.628
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Das neue Tool ist imho ziemlich vergleichbar zum alten. Eher derzeit sogar noch weniger aussagekräftig oder ich hab den vollen Funktionsumfang noch nicht gesehen.

Man kann aber afaik von der Ferne auch auslesen wann die letzte PPPoE-Session abgebrochen ist. Eine direkte Langzeitmessung für sowas gibt es vermutlich nicht. Wenn diese aber im Minutentakt abbricht und man ein paar Minuten investiert, sollte man das aber vermutlich auch von der Ferne feststellen können. Ok, wenn derjenige an der Hotline soviel Zeit hat.


Mal so wieder ganz in's Blaue reingeraten: Wurde an dem MSAN SuperVectoring aktiviert? Ist zwar eher unwahrscheinlich aber vielleicht ist das ja der erste Überlast-Kandidat.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 10.08.2018, 21:53
RawrDragon RawrDragon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2013
Ort: Dragoncave
Beiträge: 209
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 109344/32000 (94/30)
Standard AW: Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Mal so wieder ganz in's Blaue reingeraten: Wurde an dem MSAN SuperVectoring aktiviert? Ist zwar eher unwahrscheinlich aber vielleicht ist das ja der erste Überlast-Kandidat.

Bisher nicht. Drei hier im Ort haben SV bekommen zum 1. August, der an dem ich haenge noch nicht. Soll Ende des Monats noch kommen laut Hotline. Auf der Karte vermerkt ist das nicht, auch wenn das keine grosse Relevanz hat. Das Update der LC-FW auf 177.161 lief vor einigen Wochen schon durch.
__________________
Leitung alt: 12200/2360, 1790m (32m 0.6mm, 49m 0.5mm, 1709m 0.4mm) 20.78dB @ 300 KHz
Leitung neu: 109344/42000, 344m (0.4mm) 4.13dB @ 300 KHz, 14.41dB @ 4 MHz
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 10.08.2018, 21:59
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 8.952
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Eine überlastete MSAN-Anbindung führt meist nicht dazu, dass die PPPoE-Verbindung abbricht.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 11.08.2018, 13:48
rannseier rannseier ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2003
Ort: Hier bei mir
Beiträge: 2.533
Provider: Internet
Bandbreite: unendliche Breiten
Standard AW: Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Genau, dafür gibt es zuviele keep alives.
__________________
MfG,
Karl

http://www.dropbox.com/referrals/NTUxNjU0OQ
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 12.08.2018, 12:47
RawrDragon RawrDragon ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2013
Ort: Dragoncave
Beiträge: 209
Provider: Telekom Deutschland GmbH
Bandbreite: 109344/32000 (94/30)
Standard AW: Packetloss und PPPoE-Abbrueche

Nachdem es bis gestern Vormittag die Nacht ueber wieder lief, fing es gegen 11:00 Uhr gestern wieder an. Ende war gegen 15 Uhr.
Heute bisher nichts Auffaelliges, hatte ich allerdings gestern auch schon gedacht, bevor es dann doch wieder los ging.
Bin gespannt, wie es heute ueber den Tag verteilt laeuft.
__________________
Leitung alt: 12200/2360, 1790m (32m 0.6mm, 49m 0.5mm, 1709m 0.4mm) 20.78dB @ 300 KHz
Leitung neu: 109344/42000, 344m (0.4mm) 4.13dB @ 300 KHz, 14.41dB @ 4 MHz
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
packetloss, pppoe, uas


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fastpath geschaltet - Hoher Packetloss... coldwater ADSL und ADSL2+ 1 10.05.2004 20:53
Pingprobleme/Packetloss Bass-T. VDSL und Glasfaser 25 26.04.2002 02:20
ics/packetloss RavenAudio ADSL und ADSL2+ 2 27.02.2002 20:39
Packetloss über Tiscali-Gateway Jaky Sonstige Anbieter 1 26.08.2001 14:33
Onlinespiele (Everquest, UO) => megalag (packetloss >50% und ping >3000ms) Marius_k ADSL und ADSL2+ 0 18.08.2001 12:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.