#21  (Permalink
Alt 20.11.2017, 20:48
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 1.971
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Eben, warum kann man nicht aus dem FTTC-versorgenden Glasfaserkabel 1-2 Fasern herausspleißen und direkt zum Hof führen? Oder wäre dann plötzlich ein Gf-NVT zwingen notwendig, den natürlich wieder keiner bezahlen will?
Du müsstest eine Muffe vors Haus zimmern und hättest dann das Glasfaser-Gegenstück zum A0-Anschluss geschaffen, was nicht wirklich ins T-FTTH-Konzept passt. Andere Anbieter/Netzbetreiber handhaben das natürlich anders.

Da der Koppler im Normalfall (bei Häusern bis 40 Wohnungen) im NVt (und von 4 - 40 Wohnungen auch im Gf-APL) steckt fehlt da einfach etwas.

Die saubere Lösung im Sinne des T-Konzepts wäre, das Hauptkabel am Haus vorbeigehen zulassen zu einem NVt und von dort aus ein Glasfaser-Vzk in seperatem Rohr/Speedpipe zurück zum Haus um dort per Muffe auf die üblichen 7er-Röhrchen/Mikrokabel umzusetzen.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 VDSL25@BNG.
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 21.11.2017, 09:59
linken83 linken83 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 20.11.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Zitat:
Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
Eine derartige Rückwärtsversorgung ist im Grunde aber *eigentlich* nicht zulässig, kann zudem auch problematisch werden (vorrangig mit ADSL2+). Zumindest wenn sie im selben Kabel entgegen der Kabelrichtung stattfindet. Eine Versorgung von dem Ortsteil ausgehend müsste über ein separates Kupferkabel stattfinden.

Ansonsten ist das für mich ein klassischer A0-Punkt. Hauptkabel läuft an Hof vorbei, man spleißt 1-2DA für den Hof direkt aus dem Hauptkabel heraus und braucht somit keinen extra KVz zu setzen. Im Zuge eines FTTC-Ausbaus aber sehr problematisch. Wäre dafür aber ideal für FTTB/FTTH, wenn die Gf-Trasse wie die Kupfertrasse daran vorbeilaufen würde.
Die Option hat sich leider auch zerschlagen . Die vermutete Leitung zum deutlich näher gelegenen Kvz, der jetzt mit Gf angeschlossen wird, gibt es nicht. D.h. ich bleibe hier auf über 5 Kilometer Kupfer sitzen und das wird ja bei aller Liebe keine Basis für Vectoring etc. sein.

Weil Breitband Nordhessen nur FTTC ausbaut und durch die Förderbestimmungen offenbar auch keinen Gf-Anschluss auf "freier Strecke" will/darf, was bleibt da noch an Spielraum abgesehen von einer Funkstrecke?
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 21.11.2017, 10:58
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 7.422
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Ist Hybrid bei dir buchbar?

http://www.telekom.de/zuhause/tarife...ybrid-internet
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 21.11.2017, 11:02
linken83 linken83 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 20.11.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Nein
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 21.11.2017, 15:19
brainDotExe brainDotExe ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2013
Ort: COC
Beiträge: 338
Provider: Inexio/QUiX
Bandbreite: 70000/10000
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Zitat:
Zitat von linken83 Beitrag anzeigen
Weil Breitband Nordhessen nur FTTC ausbaut und durch die Förderbestimmungen offenbar auch keinen Gf-Anschluss auf "freier Strecke" will/darf
Könnte man das nicht ggf. eigenfinanzieren?
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 21.11.2017, 16:57
linken83 linken83 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 20.11.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Zitat:
Zitat von brainDotExe Beitrag anzeigen
Könnte man das nicht ggf. eigenfinanzieren?
Ja klar, hab ich von Anfang an auch so kommuniziert. Ich komme mir da aber bislang eher vor wie Sand im Getriebe, scheint keiner wirklich zu wollen.

Der Treppenwitz ist, dass unser Anschluss seit jeher mehrere ungenutzte Leitungen in Richtung des nächstgelegenen Kvz liegen hatte. Im Rahmen einer nassen Muffe hat die Telekom aber jüngst alle Leitungen in Richtung Amt aufgelegt, um bei möglichen Folgestörungen durch Feuchtigkeit weitere Leitungen in Reserve zu haben. In der Folge hab ich jetzt 6 Leitungen ins Nirvana und keine mehr zum nahen Kvz. Jetzt macht den FTTC-Ausbau eine andere Gesellschaft und so sieht die Telekom natürlich keinen Anlass, da nochmal die Erde aufzumachen und das wieder herzustellen wie es einmal war. Ein richtiger Knaller.

Gibt es einen einfachen Weg zu überprüfen, ob der eigene Anschluss ein A0-Anschluss ist? Ich würde gerne lokal Mitstreiter auftreiben, die auf das Problem mal aufmerksam machen. Denn ich habe hier seit Beginn der Planungen noch kein Wort darüber gelesen, dass man als Kunde an einem solchen Anschluss in die Röhre schauen wird, wo eigentlich gerade alle denken, dass die lange Durststrecke fast geschafft ist und endlich alle mal aus dem 1 Mbit-Zeitalter befreit werden .
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 21.11.2017, 17:41
Hocker Hocker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: in der Provinz
Beiträge: 1.755
Provider: MAN-Citynet
Bandbreite: 12Mbit/512kbit
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Das Problem ist, das mit dem WLAN Richtfunk geht zwar, wenn wirklich alle Stricke reißen, aber auf die nächsten 20 Jahre nicht so die beste Lösung.

Bekommst du vielleicht die Leerrohre selber in die Erde?
__________________
9012m, Hauptsächlich 8km 0.8er Leitung + 700m 0,6mm + 8m 0,4mm + 304m 0,35m, 57,19dB Dämpfung.
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 21.11.2017, 18:41
Mettwurscht Mettwurscht ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2006
Beiträge: 660
Provider: 1&1 100/40
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Ich hab mir mit 5 GHz-Nanostations und einer willigen Gegenstelle die letzten zwei Jahre einen ordentlichen Anschluss verschafft (100/10 Mbit). Die Geschwindigkeit ging fast immer drüber, Regen und Schnee haben dem Link auch nichts anhaben können.

Es mag eine Notlösung sein, dafür funktioniert die, wenn Sichtverbindung besteht.
__________________
http://www.dslreports.com/speedtest/22952693
forum.ok@honig.do0.de
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 24.11.2017, 21:35
Hocker Hocker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: in der Provinz
Beiträge: 1.755
Provider: MAN-Citynet
Bandbreite: 12Mbit/512kbit
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

MAN Citynet arbeitet vorwiegend mit WLAN geht..., aber mit Drossel.

Das Problem ist bei solchen Geschichten man ist auf jemanden angewiesen. Aber immer gut wenn man sich helfen kann.

Die M5 arbeiten als Bridge? NAT routing packen die nur 45MBit.

Bei mir sind zu viele Bäume, ich hab nur 3 mögliche Gegenstellen, keine macht mit. Naja knapp 12 Monate noch, dann gibt es irgendwas zwischen 10 - 40Mbit.
__________________
9012m, Hauptsächlich 8km 0.8er Leitung + 700m 0,6mm + 8m 0,4mm + 304m 0,35m, 57,19dB Dämpfung.
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt 24.11.2017, 22:05
Mettwurscht Mettwurscht ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2006
Beiträge: 660
Provider: 1&1 100/40
Standard AW: Breitband Nordhessen: A0-Anschluss außerhalb des Nahbereichs wird nicht ausgebaut

Zitat:
Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
Die M5 arbeiten als Bridge? NAT routing packen die nur 45MBit.
Kurz und knapp: Ja.
__________________
http://www.dslreports.com/speedtest/22952693
forum.ok@honig.do0.de
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Breitband Nordhessen - Ausbau hat begonnen und nun Platon VDSL und Glasfaser 14 19.09.2016 06:57
!!! Hochgeschwindigkeitsinternet in Nordhessen [Umfrage] !!! Matchbox84 ADSL und ADSL2+ 45 28.01.2016 09:14
Jemand hier für Nordhessen zuständig XXL_FREAK1 ADSL und ADSL2+ 0 09.06.2010 23:39
Grundrecht auf Breitband-Anschluss kommt Hovi ADSL und ADSL2+ 16 08.03.2010 00:01
1&1 SIP von Außerhalb elpuzzo 1&1 Internet AG (United Internet AG) 3 11.11.2008 17:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:00 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.