Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?
Das Lieblingsgeschäft an der Ecke ist bald Geschichte. Jedenfalls, wenn die Prognose einiger Fachleute stimmt - denn nun steht schwarz auf weiß fest, was viele längst ahnen: Der Erfolg im Online-Handel geht zu Lasten des Ladens in der Nachbarschaft.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 16.12.2012, 18:14
Ashrak2010 Ashrak2010 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 502
Provider: T-Online
Bandbreite: DSL 16000 mit 10000
Standard Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Naja das Onlinegeschäfts ist auch nicht so Dolle wie beim Einzelhandel. Das Hauptproblem ist, das die Leute immer weniger Geld haben, da hilft es auch nicht mit geschönten Statistiken die Welt zu schönen, das schminkzeug wirkt nicht.

Das Problem beim Einzelhandel ist, das es kaum noch Fachkräfte als Verkäufer gibt, die den Kunden Neutral und Gut beraten. Das kann man aber auch dann im Onlinehandel haben, da fehlt die Beratung ganz.

Der Größte Teil im Einzelhandel ist mit Waren einräumen und auffüllen beschäftigt, die wenn man Beratung sucht meist Lange sucht im Geschäft und die andere Hälfte die Beraten ist zu Aufdringlich, die Soziale Kompetenz wann jemand im Geschäft Beratung oder Hilfe braucht ist verloren gegangen bzw. in Rente
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 16.12.2012, 18:48
dsl-fan dsl-fan ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2001
Beiträge: 1.918
Provider: Telekom
Bandbreite: 50 Mbit/s
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Zitat:
Zitat von Ashrak2010 Beitrag anzeigen
Der Größte Teil im Einzelhandel ist mit Waren einräumen und auffüllen beschäftigt, die wenn man Beratung sucht meist Lange sucht im Geschäft und die andere Hälfte die Beraten ist zu Aufdringlich, die Soziale Kompetenz wann jemand im Geschäft Beratung oder Hilfe braucht ist verloren gegangen bzw. in Rente
Die, die die Regale auffüllen, sind meistens von externen Firmen, die mit dem Warenangebot nichts zu tun haben und von daher auch keine Beratung anbieten können.

Ich sehe das Problem im Einzelhandel mehr bei der Stadtplanung:
Zitat:
Große Buchhandlungen oder Schuhgeschäfte mussten in attraktiven Citylagen mit teuren Mieten bereits schließen.


Quelle: onlinekosten.de Newsmeldung "Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?"
Das haben die Städte jetzt davon, dass sie die Autos am liebsten aus der City raus hätten: Umweltzonen, kaum vorhandene Parkmöglichkeiten, rote Ampelphasen stadteinwärts etc. Wer fährt noch gerne in die Stadt? Dann lieber von zu Hause aus einkaufen. Das ist wirklich bequemer und man ärgert sich nicht.

Geändert von dsl-fan (16.12.2012 um 18:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 16.12.2012, 19:00
Benutzerbild von faceoff
faceoff faceoff ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2006
Ort: Raum Saarbrücken
Alter: 42
Beiträge: 561
Provider: KDG
Bandbreite: 1.060.000 / 53.000
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Gestern wieder den ach so tollen Einzelhandel erlebt.
KEINE Beratung, keine Hilfe. Als Kunde war man sich selbst überlassen. Was für einen so großen Vorteil hat der Einzelhandel da noch, außer das ich's gleich mitnehmen kann?
Im Saturn in Saarbrücken beispielsweise sitz man auf so einem arrogant, hohen Ross, daß man bei Rückgabe nur noch einen Gutschein erhält. Mediamarkt handhabt dies anders. Auswahl ist im Saturn mäßig, die Beratungsqualität unterirdisch. Warum soll ich daher noch dort kaufen?
__________________
Zugang: KDG 1.150/57,3 Hardware: eigene Fritzbox 6591Firmware: FRITZ!OS 07.12
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 16.12.2012, 20:33
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Ähm, du warst im Ramschhandel und nicht im Einzelhandel.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 16.12.2012, 21:05
Benutzerbild von faceoff
faceoff faceoff ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2006
Ort: Raum Saarbrücken
Alter: 42
Beiträge: 561
Provider: KDG
Bandbreite: 1.060.000 / 53.000
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Zitat:
Zitat von Blauer Beitrag anzeigen
Ähm, du warst im Ramschhandel und nicht im Einzelhandel.
Nee, ich war unter anderem bei Camp David, Esprit, Tom Tailor, Tamaris und bei vielen mehr. Keiner der Läden hatte es notwendig, weder mich, noch andere zu bedienen.
__________________
Zugang: KDG 1.150/57,3 Hardware: eigene Fritzbox 6591Firmware: FRITZ!OS 07.12
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 16.12.2012, 21:05
Avaatar Avaatar ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.07.2007
Beiträge: 282
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Zumal der Service im Einzelhandel nicht viel besser ist. Ich hatte ein defektes Netzteil und brachte es dem Händler zurück. Die schickten es dann erst mal ein (4 Wochen weg), ich bekam nicht mal was geliehen. Also musste ich ein Ersatznetzteil für die Übergangszeit kaufen.
Da kann man dann auch direkt online kaufen, bei Amazon und Co. kriege ich sogar besseren und schnelleren RMA Service.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 16.12.2012, 21:21
onlinehai onlinehai ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 37
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Es gibt aber auch Beispiele wie der stationäre Handel gut überleben kann.
Ich war bei uns in einem kleinen Schuhgeschäft,ich wurde da wie bei Mama versorgt. Fuß elektronisch ausgemessen und Kaffee dazu,es war herrlich und na klar hab ich da meinen Sportschuh gekauft und komme immer wieder gern in den Laden.
Wenn die Händler wollen lassen die sich nicht durch das Internet verdrängen ,besonders kleinere Händler können das sehr gut.
Auch unser kleiner TV Laden um die Ecke bietet an,dir jeden LCD zu besorgen den du möchtest,stellt ihn dir auf,schließt ihn an und nimmt den alten mit und das zu fast Internet Preisen. Ich wäre ja verrückt wenn ich das nicht nutze.

Also es geht auch anders.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 17.12.2012, 01:19
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Es gibt halt viele Bereiche die wirklich nur über den Preis ziehen. Da wären allen anderen voran Technikprodukte. Aber auch bei Medikamenten, Klamotten, Schuhen usw. ist eine Wende zum Onlinehandels eingetreten.
Für den Sommer gibts schon das "Mineralwasser-ABO" wie ich erst lesen durfte und meine Tierstreu und das Standardfutter kaufe ich schon lange online weil es selbst mit Versandkosten deutlich billiger ist.

Wenn man es drauf anlegt bekommt man sogar frische Lebensmittel auf Bestellung, auch wenn ich davon nicht wirklich überzeugt bin. Aber man kann locker ein Jahr ohne einmal in den Einzelhandel zu gehen durchstehen!

Das wäre doch mal ein Experiment. Ein Jahr kein Geschäft betreten und nur online bestellen ;-)
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 17.12.2012, 08:34
Avaatar Avaatar ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.07.2007
Beiträge: 282
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Ich stimme Dir zu Onlinehai, wir haben hier auch ein kleines Schuhgeschäft wo ich immer die Schuhe für meinen Sohn kaufe. Recht teuer aber die Beratung ist wirklich gut und deswegen gehe ich gerne da hin.
Die Läden die aber 0 Service bieten (wie bei meinem Netzteilbeispiel) werden aber unter Garantie untergehen in den nächsten Jahren.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 17.12.2012, 09:27
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Onlineboom: Dolchstoß für den Einzelhandel?

Zitat:
Zitat von Peter13779 Beitrag anzeigen
Es gibt halt viele Bereiche die wirklich nur über den Preis ziehen. Da wären allen anderen voran Technikprodukte. Aber auch bei Medikamenten, Klamotten, Schuhen usw. ist eine Wende zum Onlinehandels eingetreten.
Ich finde es betrifft generell einfach höherpreisige Produkte. Ich soll für meine Schwester nen TV für Weihnachten besorgen. Bis man da rausbekommen hat, was TVs des selben Herstellers, die sich in der Typnummer nur um einen oder 2 Buchstaben unterscheiden wirklich unterscheidet, geht einige Recherche ins Land.
Traurigerweise hilft einem das natürlich nicht verschiedene Geräte unterschiedlicher Hersteller zu unterscheiden, denn die Features haben ja bei jedem unterschiedliche Namen.
Wie soll man sowas im Laden dem Kunden überhaupt vermitteln?
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einzelhandel: Bezahlen mit EC-Karte und Unterschrift vor dem Aus. Andre St. Wirtschaft und Finanzen 63 03.06.2011 21:05
Gehalt im Einzelhandel mike75 Wirtschaft und Finanzen 16 29.04.2008 21:25
wie konfiguriere ich den wrt54g3g für den internetzugriff über UMTS? Ehemalige Benutzer UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 4 02.02.2007 12:19
Krise im Einzelhandel - Ich weiß warum! neuerThorsti Wirtschaft und Finanzen 26 28.06.2005 03:19
Einzelhandel verdient scheibar noch genug! Buckyball Wirtschaft und Finanzen 6 17.05.2005 09:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:56 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.