#1  (Permalink
Alt 24.06.2009, 12:08
Benutzerbild von saarfuchs
saarfuchs saarfuchs ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.06.2004
Ort: Nonnweiler
Alter: 59
Beiträge: 151
Provider: t-online
Bandbreite: ip 6000/16000 I-Saar
Standard Unberechtigte Forderung der Telekom

Hallo zusammen!

hab da mal ne Frage zu meiner Rechnung!

Ich hatte letzten Monat eine Störung melden müßen die von einem Techniker behoben wurde (wie er uns zwischen Tür und Angel mitteilte ein Kabelbruch).

Es war also nicht bei uns!!

Jetzt möchte die Telekom von uns aber gerne einen Betrag von 40,90 +MwSt. für die Anfahrt des Technikers.

Ist diese Forderung berechtigt??

Grüße
saarfuchs
__________________
IP 6000(1)/ Intersaar 16000
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 24.06.2009, 12:13
Benutzerbild von DJ.nighTHawk
DJ.nighTHawk DJ.nighTHawk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2005
Alter: 34
Beiträge: 246
Provider: Telekom
Bandbreite: 16000
DJ.nighTHawk eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

wenn du den techniker bestellt hast: ja
wenn du die Telekom jedoch nur auf das problem aufmerksam gemacht hast: nein
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 24.06.2009, 12:17
Benutzerbild von saarfuchs
saarfuchs saarfuchs ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.06.2004
Ort: Nonnweiler
Alter: 59
Beiträge: 151
Provider: t-online
Bandbreite: ip 6000/16000 I-Saar
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

Bestellt hab ich den nicht! Nur die Störung aufgegeben und der hat halt nach der behebung der Störung kurz bei uns angehalten und meiner Frau mitgeteilt das es ein Kabelbruch war und wenn es damit nicht weg sein sollte wir uns noch mal an die Hotline wenden sollten
__________________
IP 6000(1)/ Intersaar 16000
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 24.06.2009, 12:46
Benutzerbild von DJ.nighTHawk
DJ.nighTHawk DJ.nighTHawk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2005
Alter: 34
Beiträge: 246
Provider: Telekom
Bandbreite: 16000
DJ.nighTHawk eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

dann schildere es so der Telekom und verlange die Anfahrtkosten zurück.
als begründug gibst du sicherheitshalber noch mit an das du 1. keinen Techniker gerufen hast und das 2. die Ursache des Problems nicht bei dir/ in deiner Wohnung lag.


Sollte das nicht funktionieren kannst du dir den entsprechenden Betrag immer noch zurückbuchen lassen, sofern du per Bankeinzug zahlst, und eine Reaktion der Telekom abwarten.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 24.06.2009, 15:46
_monochrom_ _monochrom_ ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 431
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

Zitat:
Zitat von DJ.nighTHawk Beitrag anzeigen
Sollte das nicht funktionieren kannst du dir den entsprechenden Betrag immer noch zurückbuchen lassen, sofern du per Bankeinzug zahlst, und eine Reaktion der Telekom abwarten.
Die Reaktion wird eine automatisierte verschickte Mahnung sein...
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 24.06.2009, 15:52
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

1. Man muss keinen Techniker bestellen, das ist mit der Störungsaufgabe automatisch geschehen.
- Die "Störungsannahme" bzw. die "Diagnose" hat allerdings darauf und auf etwaige Kosten hinzuweisen.

2. Da der Fehler hier scheinbar nicht beim Kunden lag, ist die Fahrtpauschale natürlich ungerechtfertigt.
- Anders sieht das übrigens aus, wenn der Techniker vor Aufnahme der Arbeit anruft und der Kunde mitteilt, dass kein Problem (mehr) besteht oder bei erneutem Hinweis auf die Kostenpflicht doch verzichtet. Dann fällt automatisch eine so genannte Prüfpauschale an. Ob der Techniker vor Ort war oder nicht, ist dabei völlig irrelevant.

Heißt: Bevor man eine Störung meldet, sollte man Fehler bei sich vor Ort ausschließen können.

Geändert von MHensel (24.06.2009 um 16:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 24.06.2009, 22:04
Sonnenbraeuner Sonnenbraeuner ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.03.2007
Beiträge: 505
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

Die Frage ist eigentlich nur ob der Fehler vor der ersten TAE lag oder dahinter. War es netzseitig vor der TAE ist die entstörung kostenfrei. Ist es nach der TAE ist es kostenpflichtig.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 24.06.2009, 23:19
Stefan Stefan ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 2.760
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

Zitat:
Zitat von saarfuchs Beitrag anzeigen
Bestellt hab ich den nicht! Nur die Störung aufgegeben und der hat halt nach der behebung der Störung kurz bei uns angehalten und meiner Frau mitgeteilt das es ein Kabelbruch war und wenn es damit nicht weg sein sollte wir uns noch mal an die Hotline wenden sollten
Ruf die 0800 330 1000 an, schildere das genauso wie jetzt hier und fertig.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 25.06.2009, 11:10
Benutzerbild von saarfuchs
saarfuchs saarfuchs ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.06.2004
Ort: Nonnweiler
Alter: 59
Beiträge: 151
Provider: t-online
Bandbreite: ip 6000/16000 I-Saar
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

Hallo, erst mal danke für die Antworten!

Stefan ! Ich habe gestern schon bei der Hotline angerufen, leider habe ich da im Rechnungszentrum eine etwas unfreundliche Mitarbeiterin erreicht mit der über das Problem nicht zu reden war.

Na ja hab jetzt mal per Fax einen Wiederspruch gesendet mit dem Vermerk das ich die Rechnung um diesen Betrag bis zu einer Klärung kürzen werde und nur die normale Rechung bezahle.

Grüße saarfuchs
__________________
IP 6000(1)/ Intersaar 16000
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 25.06.2009, 12:12
Eifon Eifon ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.01.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 583
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: 3072 down, 384 up
Standard AW: Unberechtigte Forderung der Telekom

Zitat:
Zitat von saarfuchs Beitrag anzeigen
Ich habe gestern schon bei der Hotline angerufen, leider habe ich da im Rechnungszentrum eine etwas unfreundliche Mitarbeiterin erreicht mit der über das Problem nicht zu reden war.
Namen, Zeitpunkt notieren und schriftlich beschweren. Dafür ist die Rechnungs-Hotline da, sowas darf nicht sein.

Zitat:
Na ja hab jetzt mal per Fax einen Wiederspruch gesendet mit dem Vermerk das ich die Rechnung um diesen Betrag bis zu einer Klärung kürzen werde und nur die normale Rechung bezahle.
Die Dame an der Hotline hätte zumindest eine Zahl- und Mahnsperre einrichten können, d.h. du erhebst dann (wie du es jetzt gemacht hast) schriftlich Widerspruch und der falsche Betrag wird dann mittels SOFORTgutschrift ausgebucht, sodass nur der richtige Betrag von deinem Konto abgebucht wird.

Gruß
__________________
Anbieter: Deutsche Telekom
Bandbreite: 3072 down, 512 up
Alle meine Beiträge sind meine persönliche Meinung und nicht als Rechtsberatung zu betrachten. Im Forum trete ich als Privatperson auf.
You get what you pay for
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
01075 Telecom GmbH: Unberechtigte Forderung für 22.-24.11.07 N8schatten Sonstige Anbieter 16 29.01.2008 14:33
Unberechtigte DSL Port übernahme verhindern? m.l.55 ADSL und ADSL2+ 32 28.11.2007 15:28
160,- unberechtigte flatkosten auf der rechnung plasmoid Arcor [Archiv] 11 15.07.2001 01:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:19 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.