#1  (Permalink
Alt 03.02.2009, 20:34
unimatrix01 unimatrix01 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.04.2006
Beiträge: 1.514
Standard Meine bitte an Sandhu

wenn dein Kabel ja sooo überlegen ist ...

technisch mag es vielleicht so sein aber dann zeig uns mal praxisnahe / greifbare ergebnisse.

wieso haben kabel-surfer immer noch nur 1 Mbit upstream das nervt langsam gewaltig - sobald VDSL bei mir angeboten wird wäre das für mich das schlagende Argument No. 1 von Kabel-Internet wieder weg-zu-gehen.

Ich habe keine Lust mehr für den Upload von Digital-Fotos 3-5 Std. verbringen zu müssen.

Die Kabelmodems können schon heute 50 / 10 Mbit aber es wird nicht genutzt. Eine erhöhung von 1 auf 2.5 Mbit wäre ja schon einmal ein Anfang.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 03.02.2009, 22:26
datranquil datranquil ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.01.2000
Ort: Duisburg-Wedau
Alter: 44
Beiträge: 627
Provider: T-Com
Bandbreite: 50/10 (FullSync)
datranquil eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Meine bitte an Sandhu

Mehr Upstream braucht das Land! Auch ganz meine Meinung und deshalb T-Home Kunde.
__________________
Mike

YES, I hacked 127.0.0.1
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 04.02.2009, 10:21
Semmel Semmel ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.06.2005
Beiträge: 1.574
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100/40
Standard AW: Meine bitte an Sandhu

VDSL ist vielleicht wirklich die falsche Technologie, richtig wäre nämlich GLASFASER.
Allerdings dürfte VDSL deutlich billiger sein, als überall neue Glasfaseranschlüsse zu verlegen.

Trotzdem: Ich bin auch dafür, Kabel ebenfalls zu fördern, wenn es mit der gleichen Förderung mehr Haushalte erreichen könnte.

Ist alles nur eine Kosten-/Nutzen-Frage.
__________________
Leitungslänge: 360m (274m 0,5mm² + 86m 0,35mm²) -> 16dB @ 4 MHz inkl. Zuschlag
07.02.2008: ADSL2+ 16/1 @FB2170 | 21.07.2014: VDSL2 50/10 @FB7490 | 19.03.2015: VVDSL2 100/40 @FB7490 (Speedtest: 101,61/39,67/8ms)
Warte auf SVDSL 250/40.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 04.02.2009, 10:59
disturebed1 disturebed1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.11.2008
Beiträge: 99
Standard AW: Meine bitte an Sandhu

Was kostet die Neuerschließung mit Koax nochmal per Gebäude zzgl. Hausverkabelung?
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 04.02.2009, 11:28
fischauge fischauge ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 594
Bandbreite: 17691/1183
Standard AW: Meine bitte an Sandhu

Zitat:
Zitat von disturebed1 Beitrag anzeigen
Was kostet die Neuerschließung mit Koax nochmal per Gebäude zzgl. Hausverkabelung?
Gibts bei KD auf der Seite nachzulesen.
__________________

Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 04.02.2009, 16:01
StanleyS StanleyS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: WB
Beiträge: 234
Provider: T
Bandbreite: 16 Mbit/s (EDA-Outd)
Standard AW: Meine bitte an Sandhu

Zitat:
...denn Kabel ist schnell und technisch überlegen und wird schon in vielen auch ländlichen Gegenden angeboten
Hier werden wieder viele Dinge in eine Topf geworfen.

- höhere Netzebene/Backbone
Hier sind die Kabelbetreiber selbst dabei auf Glasfaser umzustelllen, da sie dem Bandbreitenbedarf mit ihrer Cu/Coax-Infrastuktur nicht mehr Herr werden. Desweitern haben Sie momentan das Problem, ihre Teilnetze mit über 700 Kopfstationen zu einem Netz zu bündeln. http://www.kabeldeutschland.com/uplo..._dt_080227.gif

- letzte Meile/TAL
Hier ist es so, das momentan beim kabelgebundenem BB zwei Technologien konkurrieren :
- Kupferzweidraht mit xDSL-Varianten und Bandbreiten bis max. ca. 200 Mbps, aber stark entfernungs-/dämpfungsabhängig
- Kabel-Koax bis zum HÜP mit Bandbreiten pro Kabel bis 5 Gbps (aufgeteilt in über 140 Datenkanäle- DOCSIS) über wesentlich größere Entfernungen
http://de.wikipedia.org/wiki/DOCSIS

Was hier im TAL-Bereich kostengünstiger ist, darüber läßt sich keine allgemeingültige Aussage treffen.
Insbesondere im städtischen Raum könnte Coax-Kabel kostengünstiger sein.
Die sicherlich teuerste Variante wäre derzeit GF ins Haus zu legen (FTTH/FTTB), größere MFHäuser ausgenommen.

Beide kabelgebundenem BB Technologien haben aber das gleiche Problem auf der letzten Meile :

Im ländlichen Regionen gibt es sie nicht (ausreichend).

Und hier wäre ich mir nicht sicher, was tatsächlich günstiger/zukunftsicherer ist :

- GF über große Entfernungen (mit zukünftigen Bandbreiten von 18 x 10 Gbps [CWDM] bzw. 80x10-40 Gbps[DWDM] pro Faser!!!) + Outdoor-DSLAM +bestehende CuDA, welcher später auf GF-TAL umgerüstet wird (FTTH/B Ethernet Anschluß)
oder
- massenhafte Verlegung von Cu/Coax mit Bandbreiten von 5Gbps bis ins Haus, ebenfalls über größere Entfernungen

Geändert von StanleyS (04.02.2009 um 16:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte diskutiert meine Leitungsdaten Elfried Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 10 09.08.2006 11:57
Bitte mal meine FehlerQuote anschaun! MaraJade Arcor [Archiv] 0 09.02.2006 15:23
Bitte mal meine SPeed testen Flatty Sonstiges 6 06.04.2004 08:27
Bitte um Hilfe für meine Klasse Ehemalige Benutzer Small Talk 28 12.03.2002 23:42
Schätzt doch bitte mal meine Domains. Smokie4life Sonstiges 45 22.11.2001 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:03 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.