Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Twitter sperrt Konto von Donald Trump dauerhaft
Weniger als zwei Wochen vor dem Ausscheiden aus dem Amt wird der abgewählte US-Präsident Trump bei Twitter dauerhaft gesperrt. Er verliert damit seine wichtigste Kommunikationsplattform.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #61  (Permalink
Alt 13.01.2021, 10:12
infinity4 infinity4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2012
Beiträge: 1.869
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
PS. für Deine Demografie der Trumpwähler hätte ich gerne mal Belege gesehen.

Wie sagen die amerikanischen Youtuber die ich verfolge so ziemlich einheitlich:
"It's the lack of education."
Es ist also nicht alleine "meine" Demografie.
Ich ziehe meine Schlüsse auch nicht durch Medien, wenn man mal von den Youtubern und Donnies eigenem Gelaber absieht, sondern eher durch Beobachtung.


Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Es ist vielleicht falsch rübergekommen, ich pendele seit über 20 Jahren zwischen USA und Deutschland um maße mir an, dass ich ein relativ gutes Gespür für die amerikanisch Lebens und Denkweise entwickelt habe.

Bei deiner Pendelei wird es sich wohl hauptsächlich um berufliche Sachen handeln, interpretiere ich da jetzt mal rein.
Demzufolge hast du dann auch immer mit der gleichen Klientel, sozialen Schicht zu tun.
Daraus ergibt sich für dich dann natürlich eine noch verzerrtere Wahrnehmung.
Mit Zitat antworten
  #62  (Permalink
Alt 13.01.2021, 10:25
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.976
Provider: DTAG
Bandbreite: 16/100/300
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Ich wollte damit auch nicht sagen dass alle Amerikaner pro Trump wären, aber es gibt eben in den USA ein ziemlich gemischtes ausgeglichenes Bild. (Mal abgesehen von schwarzen Frauen, die immer in der Mehrheit Demokraten gewählt haben)
Die deutsche Medienlandschaft -und das greifen eben viele ganz stumpf und ohne selber zu recherchieren oder nachzudenken auf- ist klar Anti-Trump
Ich zitiere mich mal selber, weil das der entscheidende Absatz ist.
Mit Zitat antworten
  #63  (Permalink
Alt 13.01.2021, 10:35
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 5.605
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Es ist vielleicht falsch rübergekommen, ich pendele seit über 20 Jahren zwischen USA und Deutschland um maße mir an, dass ich ein relativ gutes Gespür für die amerikanisch Lebens und Denkweise entwickelt habe.
Gut formuliert, da es sich auch nur um einen Anmassung handeln kann, die USA sind ziemlich divers mit grossen Unterschieden zwischen Stadt und Land sowie Kuesten und Inlandsstaaten (alles grob Verallgemeinert)....
Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen

Ich wollte damit auch nicht sagen dass alle Amerikaner pro Trump wären,
Kluger Zug, was nach einer Wahlniederlage in Electoral College und in der Popular Vote nämlich eine klar falsche Interpretation der Sachlage waere.
Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen


aber es gibt eben in den USA ein ziemlich gemischtes ausgeglichenes Bild. (Mal abgesehen von schwarzen Frauen, die immer in der Mehrheit Demokraten gewählt haben)
Das bestreite ich, die demokratischen Kandidaten haben in 7 der letzten 10 Wahlen die popular Vote fuer sich entschieden, d.h. die Majoritaet ist oefter bei den Demokraten als bei den Republikanern, und es ist systemischen Problemen des amerikanischen Wahlsystems zu verdanken, dass die Republikaner sich so gut gemacht haben... (Ueberproportionale Gewichtung der Stimmen bevoelkerungsarmer Staaten sowohl im Senat als auch im Haus, sowie inkonsistente Regeln zur Bestimmung der Wahlleute fuer das Electoral College, bzw. das Electoral College System an sich). Wie die einzelnen Waehlergruppen in individuellen Wahlen abgestimmt haben, sehe ich dann nicht mehr als all zu wichtig an.
Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen

Die deutsche Medienlandschaft -und das greifen eben viele ganz stumpf und ohne selber zu recherchieren oder nachzudenken auf- ist klar Anti-Trump
Das ist gelinde gesagt Quatsch auf Alu-Hut-Niveau... DJT hat sich das Bett in dem er jetzt liegt durch sein eigenes Verhalten selbst gemacht, und es ist letztlich erschreckend wieviel Kredit an guten Willen ihm die Medien auch hierzulande spendiert haben. Der Kerl hat viel Porzelan zerbrochen und wenig geleistet als es nicht noetig war (was man akzeptieren kann), und als es darauf ankam in der Pandemie-Bekaempfung auf ganzer Linie versagt. Wuerde sagen, "gewogen, und fuer zu leicht befunden", und ddas darf und sollten die Medien auch klar kommunizieren, egal wie toll Du persoenlich DJT findest

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #64  (Permalink
Alt 13.01.2021, 11:05
infinity4 infinity4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2012
Beiträge: 1.869
Standard AW: Zensur wie in China

Es ist ja nicht so, dass ich nicht verstehen WILL, nein so ist es nicht.
Ich schaue mir auch die "Gegenseite" an.
Ich habe hier mal ein typisches Video rausgesucht für "lack of education".
https://www.youtube.com/watch?v=a469H6KqlP8
Typische erzkonservative (fast schon sektenähnliche) Trumpwähler, hassen die Demokraten, was für sie gleichbedeutend mit Sozialismus/Kommunismus ist, was für sie wiederum die Hölle ist.

Der Grund warum ich sie weiter verfolge, sie sind Military und werden nach Deutschland verlegt.
https://www.youtube.com/watch?v=leW5EU2lhIY&t=232s
Mit Zitat antworten
  #65  (Permalink
Alt 13.01.2021, 11:17
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.755
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Der Kerl hat viel Porzelan zerbrochen und wenig geleistet als es nicht noetig war (was man akzeptieren kann), und als es darauf ankam in der Pandemie-Bekaempfung auf ganzer Linie versagt.
"wenig geleistet" ist aber noch geschmeichelt. Was hat er denn geliefert?

- Iran: Atom-Abkommen gekündigt, wollte ein "besseres" erreichen. Nicht geliefert.
- Klima: Abkommen gekündigt, wollte ein "besseres". Nicht geliefert.
- Nordkorea: Seinem großen Diktatoren-Vorbild die Hand geschüttelt. Kein Abkommen geliefert.

Der typische Populist eben: Eine goldene Zukunft versprechen, für die man aber erst mal einiges einreißen muss. Geliefert wird dann nur das Einreißen, denn mehr kann der Populist nicht. Und obwohl Deutschland doch dafür ein in der ganzen Welt bekanntes Extrembeispiel geliefert hat, fallen immer noch Menschen darauf rein, siehe Brexit, Trump, BoJo. Die Menschheit wird eben leider nicht kontinuierlich weiser...
Mit Zitat antworten
  #66  (Permalink
Alt 13.01.2021, 11:32
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 5.605
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
"wenig geleistet" ist aber noch geschmeichelt. Was hat er denn geliefert?
Naja, er war Präsident als es der Wirtschaft gut ging und als die Arbeitslosigkeit abgenommen hat . Das ist zwar keine grosse Leistung, aber er hat es zumindest nicht verbockt (und nein, ich glaube nicht dass in Zeiten des Aufschwungs die Politik grossen Einfluss auf die Wirtschaft hat, von groben Schnitzer mal abgesehen, aber es gibt Leute die die gute wirtschaftliche Lage DJT zu gute geschrieben haben, auch wenn der Grossteil der "Wiederauferstehung" nach der Krise in den Obamajahren statt gefunden hatte und IMHO wenn dann eher in den politischen Entscheidungen dieser Zeit begruendet liegt).
Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen


- Iran: Atom-Abkommen gekündigt, wollte ein "besseres" erreichen. Nicht geliefert.
- Klima: Abkommen gekündigt, wollte ein "besseres". Nicht geliefert.
- Nordkorea: Seinem großen Diktatoren-Vorbild die Hand geschüttelt. Kein Abkommen geliefert.
Aussenpolitisch kein Ruhmesblatt, aber ich bin sicher, dass es da auch gegeblaeufige Bewertungen zu gibt.
Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen


Der typische Populist eben: Eine goldene Zukunft versprechen, für die man aber erst mal einiges einreißen muss. Geliefert wird dann nur das Einreißen, denn mehr kann der Populist nicht. Und obwohl Deutschland doch dafür ein in der ganzen Welt bekanntes Extrembeispiel geliefert hat, fallen immer noch Menschen darauf rein, siehe Brexit, Trump, BoJo. Die Menschheit wird eben leider nicht kontinuierlich weiser...
Ja, erschreckend wie willig so viele sind erkennbaren Quatsch zu akzeptieren und zu glauben, und noch erschreckender wie wenig faehig/gewillt Menschen zu sein scheinen eine einmal getroffene Entscheidung zu revidieren, wenn die Fakten post-hoc erkennen lassen, dass die Versprechen auf Sand gebaut waren, bzw. reine Luftschloesser. Das Problem ist IMHO weniger Fehler zu machen, sondern nicht daraus zu lernen...

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #67  (Permalink
Alt 13.01.2021, 11:41
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.755
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Ja, erschreckend wie willig so viele sind erkennbaren Quatsch zu akzeptieren und zu glauben, und noch erschreckender wie wenig faehig/gewillt Menschen zu sein scheinen eine einmal getroffene Entscheidung zu revidieren, wenn die Fakten post-hoc erkennen lassen, dass die Versprechen auf Sand gebaut waren, bzw. reine Luftschloesser. Das Problem ist IMHO weniger Fehler zu machen, sondern nicht daraus zu lernen...
Ich denke, das ist das gleiche Problem wie bei verlierenden Glücksspielern und Börsenspekulanten: Man hat schon so viel auf dem Irrweg verloren, dass man den gerade deshalb weitergeht, weil nur noch das die Hoffnung auf die Belohnung am Ende am Leben erhält. Der Einsicht steht also im Wege, dass man erst einmal den erlittenen Verlust akzeptieren müsste. Aber wenn man das nicht macht, wächst der Verlust bis zum Untergang.
Mit Zitat antworten
  #68  (Permalink
Alt 13.01.2021, 13:34
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.976
Provider: DTAG
Bandbreite: 16/100/300
Standard AW: Zensur wie in China

Selektive Wahrnehmung?
Mal abgesehen vom wirtschaftlichen Aufschwung:
https://www.welt.de/politik/ausland/...eschlagen.html

- Vermittlung zwischen Nord- und Südkorea
- Vermittlung zwischen Israel und den Emiraten führte dazu dass andere muslimsche Länder anfangen, die Existenz Israels anzuerkennen
- kein Krieg angezettelt wie die Präsidenten vor ihm
Mit Zitat antworten
  #69  (Permalink
Alt 13.01.2021, 14:45
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 5.605
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Selektive Wahrnehmung?
Mal abgesehen vom wirtschaftlichen Aufschwung:
https://www.welt.de/politik/ausland/...eschlagen.html

- Vermittlung zwischen Nord- und Südkorea
- Vermittlung zwischen Israel und den Emiraten führte dazu dass andere muslimsche Länder anfangen, die Existenz Israels anzuerkennen
- kein Krieg angezettelt wie die Präsidenten vor ihm
Dass gerade Du hier unkritisch die Aeusserungen eines norwegischen Rechtsaussen einfach so nachbetest ohne kritischen Vergleich mit anderen Bewertungen finde ich jetzt etwas unerwartet. Bzw. eigentlich nicht, beim "querdenken" kommt es ja weniger darauf an ein ganzheitliches objektives Bild der Wahrheit zu erhalten als vor allem gegen den allgemeinen Konsens zu verstossen...

Gruss
P.

P.S.: Dabei bist Du nicht alleine, die Welt bekleckert sich hier auch nicht mit Ruhm in dem sie diese Auesserung im wesentlichen ohne Kontextinformationen druckt. In Norwegen darf jeder Parlamentarier Vorschlaege einreichen, d.h. ein Nominierung muss, wie in diese Fall, nicht viel ehr bedeuten, als dass da jemand seine 15 Minuten Ruhm gesucht hat.

P.P.S.: Der wirtschaftliche AUfschwung duerfte letztklich unvermeidbar gewesen sein, die wirtschaft hatte halt die letzte Krise in den Obama Jahren im wesentlichen verarbeitet und noch im Wachstumszyklus. Wie so oft muessen Regierungen quasi auf den wirtschaftlichen Surfen, bzw. das beste daraus machen, waehrend ihr direkter unmittelbarer Einfluss eher gering ist. D.h. die Wirkung einer Regierungsintervention auf die Wirtschaft zeigt sich oft erst Jahre danach, insofern sollte man die Trump-Regierung bezueglich der Wirtschaft erst in 2-4 Jahren beurteilen.
Mit Zitat antworten
  #70  (Permalink
Alt 13.01.2021, 14:51
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.654
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Zensur wie in China

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
- Vermittlung zwischen Nord- und Südkorea
Scheint gut geholfen zu haben:
https://orf.at/stories/3196614/
Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
- kein Krieg angezettelt wie die Präsidenten vor ihm
Durch Nichtstun einen positiven Punkt zu bekommen ist auch schon beeindruckend
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgebeutet für das iPhone: Wie Apple in China produzieren lässt Andre St. Apple iOS (iPhone, iPad und iPod) 25 13.08.2013 18:16
Zensur im Forum? barilla Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 15 11.01.2002 16:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.