#121  (Permalink
Alt 12.09.2020, 20:17
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.150
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
Mein Gedanke: Hätte ja sein können, wenn das gesplittete und somit geschwächte Signal nach dem Splitter einen längeren Weg vor sich hat wo es noch weiter gedämpft wird. Im nachhinein fällt mir aber auf, dass das im US keine Rolle spielen dürfte.
Das spielt allgemein keine Rolle. Ob du nun erst eine lange Strecke und dann den Splitter hast oder erst den Splitter und dann die lange Strecke nimmt sich nichts.

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Hast Du da ein Beispiel für etwas passendes? Wenn ich mit dem Begriff google, bekomme ich SFP-Module für Gigabit-Ethernet heraus. Die werden wohl nicht den 2,488Gbit/s Downstream eines GPON empfangen können, oder?
Ähm, nein. Da musst du wohl in ein GPON-SFP investieren. Reicht dir der Tip von A1B2C3D4 nicht?

Alternativ:
https://www.viavisolutions.com/en-us...-sheets-en.pdf

Und dann brauchst du einen Man-in-the-middle vom GPON
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #122  (Permalink
Alt 12.09.2020, 20:19
kingpin42 kingpin42 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2020
Beiträge: 117
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Hast Du da ein Beispiel für etwas passendes? Wenn ich mit dem Begriff google, bekomme ich SFP-Module für Gigabit-Ethernet heraus. Die werden wohl nicht den 2,488Gbit/s Downstream eines GPON empfangen können, oder?
https://www.fs.com/de/products/44998.html
Mit Zitat antworten
  #123  (Permalink
Alt 12.09.2020, 20:20
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.150
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von kingpin42 Beitrag anzeigen
Ein 10G-SFP für GPON?
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #124  (Permalink
Alt 12.09.2020, 21:34
kingpin42 kingpin42 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2020
Beiträge: 117
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ein 10G-SFP für GPON?
Nur um den Downstream mitlesen zu können.
Mit Zitat antworten
  #125  (Permalink
Alt 12.09.2020, 21:51
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.150
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von kingpin42 Beitrag anzeigen
Nur um den Downstream mitlesen zu können.
Ich habs nicht praktisch ausprobiert, aber kann mir irgendwie nicht vorstellen, das das funktioniert.
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #126  (Permalink
Alt 12.09.2020, 23:47
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 14.389
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ich habs nicht praktisch ausprobiert, aber kann mir irgendwie nicht vorstellen, das das funktioniert.
Ich mir auch nicht, und ich hätte noch eine Bonusfrage: Könnte man dieses Kästchen als "Verzweiger" nutzen, um an seinem FTTH-Anschluss neben dem "regulären" ONT parallel noch einen ONT/Analyzer anzuschließen?

https://www.fs.com/de/products/11615.html
Mit Zitat antworten
  #127  (Permalink
Alt 13.09.2020, 09:52
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.150
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Ich mir auch nicht, und ich hätte noch eine Bonusfrage: Könnte man dieses Kästchen als "Verzweiger" nutzen, um an seinem FTTH-Anschluss neben dem "regulären" ONT parallel noch einen ONT/Analyzer anzuschließen?
Ja, könntest du. Hast aber dann bei beiden ONT die zusätzliche Dämpfung von 4 dB. Sollte in Berlin (also bei eher kurzen Strecken) aber noch nicht ans Limit gehen.

Mir kommen aber die Preise von FS viel zu niedrig vor, selbst beim Billigheimer CCM kostet ein 1:2 Splitter über 100€, ohne Stecker. 1:32 kosten dort ~240€ und FS verlangt da 40€.
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #128  (Permalink
Alt 13.09.2020, 10:14
kingpin42 kingpin42 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2020
Beiträge: 117
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ja, könntest du. Hast aber dann bei beiden ONT die zusätzliche Dämpfung von 4 dB. Sollte in Berlin (also bei eher kurzen Strecken) aber noch nicht ans Limit gehen.

Mir kommen aber die Preise von FS viel zu niedrig vor, selbst beim Billigheimer CCM kostet ein 1:2 Splitter über 100€, ohne Stecker. 1:32 kosten dort ~240€ und FS verlangt da 40€.

Sind Chinesen, die Qualität ist aber ganz in Ordnung, hab auch privat einen Haufen Zeug von denen. Vom P/L-Verhältnis können sich da viele andere Hersteller aber ein Scheibchen von abschneiden.
Mit Zitat antworten
  #129  (Permalink
Alt 13.09.2020, 10:14
kingpin42 kingpin42 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2020
Beiträge: 117
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ich habs nicht praktisch ausprobiert, aber kann mir irgendwie nicht vorstellen, das das funktioniert.

Wenn ich mal die Zeit und Muse hab versuch ichs bei uns mal im Lab aus.
Mit Zitat antworten
  #130  (Permalink
Alt 14.09.2020, 21:43
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.235
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: Geförderter FTTH Ausbau Vodafone Dresden

Zitat:
Zitat von Sendai Beitrag anzeigen
Möchte ich nicht bezweifeln das der Energieverbrauch sinkt, ich vermute nur die 1-2W absinken nicht halt noch zwingend komplett "aus". Insgesamt aber sinnvoller eine FB mit deaktivierten Modem weiterzubetreiben, als sich extra eine neue ohne zu kaufen nur um vielleicht bestenfalls nochmals 1-2W einzusparen.
Man kann ja z.B. den Energieverbrauch einer 7530 mit einer 4040 vergleichen (die sind bzgl. Hardware eng verwandt aber der 4040 fehlt halt DSL und DECT). So groß waren die Unterschiede dann nicht (hatte mal an einem FTTH-Anschluss eine 4040 installiert, die dann später wegen DECT durch eine 7530 ersetzt wurde), noch nicht einmal ein Watt sparte die 4040 ein gegenüber einer 7530 ohne aktives DSL und DECT (ich glaube es war noch nicht einmal ein halbes Watt). Würde ich schon eher unter Messtoleranz einsortieren.

Zitat:
Zitat von Sendai Beitrag anzeigen
Die Werte für den alten Huawei sind bestimmt ähnlich, was ich so gefunden habe wohl ebenfalls ein HG8010, wohl einfach nur als Standalone Gehäuse, das HG8010u aus der Klapp TA kam bei mir auch noch mit 12V / 1A Netzteil.
Nicht verwechseln, ich meinte schon den ganz alten Huawei ONT, den es nur im FTTH-Piloten von 2009/2010 gab und 2012 bereits ausrangiert wurde. Von dem habe ich leider keine Messwerte. Den HG8010 (ohne "u", also der "Standalone"-Variante) habe ich ja noch, das war der Vorgänger des ONT im "Klapp-TA" (HG8010u) und da gibt es bzgl. Energieverbrauch keine Unterschiede.

Vom ganz alten habe ich leider auch keine Modellbezeichnung mehr griffbereit (obwohl ich mir das irgendwo aufgeschrieben bzw. sogar fotografiert hatte). Jedenfalls war der ein ganzes Stück größer als der HG8010 und basierte auf einem Modell mit 4 Ethernet-Ports (wobei aber bei der verwendeten Variante nur 1 Port von außen zugänglich war).
Der HG8010 und HG8010u ist schon von der Basis her nur ein Modell mit einem Ethernet-Port.

Edit, ONT-Zeitleiste:
2010-2012: Huawei HG?
2012-2015: Huawei HG8010 (Standalone)
2015-2020: Huawei HG8010u (als Einsatz für Klapp-TA)
2020-20xx: Sercomm

Zitat:
Zitat von Sendai Beitrag anzeigen
Das im Gegensatz zum Vorgänger ONT nur noch eine Ausgangsleistung von 0,5 A hat ... bei 12V Ausgangsspannung.
Schrieb ich ja...

Geändert von NokDar (14.09.2020 um 21:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vectoring und geförderter Ausbau Ehemalige Benutzer VDSL und Glasfaser 15 15.08.2017 00:09
FTTH-Ausbau auf dem Land: unser-ortsnetz.de runtorow VDSL und Glasfaser 334 12.03.2014 18:54
Globaler FTTH Ausbau: SK knackt 50%, Litauen und Portugal auf der Überholspur Vandroiy VDSL und Glasfaser 72 28.02.2011 16:38
DSL Ausbau in Dresden-Schullwitz jhenne ADSL und ADSL2+ 107 03.10.2009 20:14
VDSL Ausbau in Dresden jhenne VDSL und Glasfaser 245 03.12.2008 09:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.