#1  (Permalink
Alt 20.02.2020, 16:30
BobKingsley BobKingsley ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 1.277
Ausrufezeichen Ein weiterer Schritt

in Richtung Abhang ...

Mehr Geld damit weitere schmähgesänge auf die kriegsgeneration gesendet werden können


GEZ abschaffen!!!!
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 20.02.2020, 18:14
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.608
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Und schon wieder jemand, der/die vor lauter Schaum vorm Mund nicht mit bekommen hat, dass die GEZ abgeschafft und die Rundfunkgebühren durch einen Rundfunkbeitrag ersetzt wurden.
Du hast natürlich ein Recht auf Deine eigene Meinung, aber halt keines auf eigene Fakten. I.d.R. wird man ernster genommen wenn sich die eigenen Argumente mit Fakten untermauern lassen; hängt halt davon ab was das Ziel ist, andere vom eigenen Standpunkt zu überzeugen oder einfach Mal Dampf abzulassen....


Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 20.02.2020, 18:42
Teutone Teutone ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2016
Beiträge: 162
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von BobKingsley Beitrag anzeigen
in Richtung Abhang ...

Mehr Geld damit weitere schmähgesänge auf die kriegsgeneration gesendet werden können


GEZ abschaffen!!!!
Die bekommen den Hals einfach nicht voll.

An alle Befürworter der Wohnungszwangssteuer:
Wieviel bekommen die Intendanten der Sender pro Jahr überwiesen und wie hoch sind die Pensionsansprüche dieser edlen Damen und Herren?

Wie bedeutungslos die GEZ-Sender mittlerweile geworden sind, sieht man schön an den meistgesehenen Sendungen des Tages. Da schafft es kaum noch eine Sendung über eine Millionen Zuschauer bei den 14-49 jährigen Zuschauern. Wie hoch wohl das Durchschnittsalter liegen wird?

https://www.dwdl.de/zahlenzentrale/

Deutschland sollte den Weg der Briten gehen. Da steht die Zwangsabgabe nun kurz vor der Abschaffung und es wird ein freiwilliges Abomodell eingeführt werden.

Damit sollten sich die Leistungsträger bei GEZ, ARD und ZDF doch zufrieden geben. Für ein so ehrbares Programm zahlt man doch gerne freiwillig.

Geändert von Teutone (20.02.2020 um 18:50 Uhr) Grund: Erweitert
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 20.02.2020, 20:03
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.426
Provider: o2 VVDSL & o2 Homespot
Bandbreite: bis 100 Mbit
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Und schon wieder jemand, der/die vor lauter Schaum vorm Mund nicht mit bekommen hat, dass die GEZ abgeschafft und die Rundfunkgebühren durch einen Rundfunkbeitrag ersetzt wurden.
Ja, richtig. Nennt sich jetzt Beitragsservice.

Man hat gezielt einen Namen gewählt welcher halbwegs intelligenten Menschen den Schaum vor dem Mund verdoppelt.

Alleine der besagte Name Beitragsservice sagt voll und ganz aus wie hier der Bürger abgezogen wird.

Ich habe ein Buch hier, Erbstück von einer Freundin, geschrieben 1950 oder so. Damals konnte man sich noch nicht vorstellen wie man überhaupt mehr als drei Programme mit Inhalten füllen konnte.
Damals war solch ein Beitrag gerechtfertigt.

Heute braucht diese Abgabe kein Mensch!
Außer diejenigen die davon profitieren.

Mir tun die ganzen Verlage und Redakteure leid die für ihre rechtschaffende Arbeit keine Kunden mehr finden weil die Bürger gezwungen werden ARD ZDF und Co zu bezahlen. Denn das Geld fehlt für Abonnements welche man gerne hätte.
__________________
T-Mobile Austria gigakraft 5G 500: LTE+5G 500MBit down 50MBit up EUR 60 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt: https://www.magenta.at/internettarife/5g/ http://www.hot.si/
Goodbye Telekom. Baut mal aus und/oder macht gescheite Tarife.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 20.02.2020, 20:04
Mao-tse-tung Mao-tse-tung ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.01.2011
Ort: Zu Hause
Beiträge: 194
Provider: Unitymedia
Bandbreite: 120000
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
...dass die GEZ abgeschafft und die Rundfunkgebühren durch einen Rundfunkbeitrag ersetzt wurden.
Diese GEZ-Bande gibt es seit 2013. Jeder kannte und kennt diesen Verein unter GEZ.

Welchen hochtrabenden Namen dieses Gebilde sich gibt, ist doch völlig Schnuppe. Der einzige Service den dieser Beitragsservice bietet ist die Zwangsvollstreckung, sogar gegen arme Rentner. Sehr grosszügig ist vor allem die Behandlung von Blinden und dauerhaft Sehbehinderten. Diese Menschen dürfen einen Antrag auf Ermässigung stellen. Auf Ermässigung, nicht auf Befreiung!

Und Rundfunkbeitrag stimmt eh nicht. Einen Beitrag zahle ich in einem Verein, dem ich freiwillig beitrete und nicht da, wo ich zwangsangemeldet werde und unfreiwillig zahlen muss.

Daher ist das eine Zwangs-Wohungssteuer
__________________
║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(̯)--

Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 20.02.2020, 20:33
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.633
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von Teutone Beitrag anzeigen
Wie bedeutungslos die GEZ-Sender mittlerweile geworden sind, sieht man schön an den meistgesehenen Sendungen des Tages. Da schafft es kaum noch eine Sendung über eine Millionen Zuschauer bei den 14-49 jährigen Zuschauern.
Du diskriminierst die Ü50?

Wie schauts denn bei den anderen Sendern aus? Da hats doch gestern (19.2.) auch nur der Premium-Content (hust) über die Mio geschafft. Könnte auch am "Umzug" auf Streaming und damit am Problem für alle Sender liegen...

Zitat:
Zitat von kball Beitrag anzeigen
Damals konnte man sich noch nicht vorstellen wie man überhaupt mehr als drei Programme mit Inhalten füllen konnte.
Damals war solch ein Beitrag gerechtfertigt.
Wenn man heute 3 Programme damit füllt wäre der mMn mindestens genauso gerechtfertigt. Ich brauch nicht 3mal das gleiche, aber einmal richtig ist mir schon was wert. Gibt ja auch Sachen jenseits von Radio und TV, für die man den Beitrag zahlt. Und sogar gute Sachen.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 20.02.2020, 21:54
Comadevil Comadevil ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2005
Beiträge: 419
Provider: 1&1
Bandbreite: 50/10 (Versatel)
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von kball Beitrag anzeigen
Mir tun die ganzen Verlage und Redakteure leid die für ihre rechtschaffende Arbeit keine Kunden mehr finden weil die Bürger gezwungen werden ARD ZDF und Co zu bezahlen. Denn das Geld fehlt für Abonnements welche man gerne hätte.
Ehrlich gesagt würden die heute auch keine Arbeit finden, wenn es den ÖR nicht geben würde, da es kaum innovative Ideen in dem Bereich gibt.
Es würden eher noch mehr auf der Straße sein oder von vornherein einen anderen Beruf ergreifen.
Früher hatten die Bürger auch das Geld für ein Zeitungsabonnement (neben der GEZ) über, jetzt geht das Geld halt woanders hin (streaming etc), da es die normalen Nachrichten kostenlos im Netz gibt und dass nicht nur von den Öffentlich Rechtlichen
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 20.02.2020, 21:59
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.608
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von Mao-tse-tung Beitrag anzeigen
Diese GEZ-Bande gibt es seit 2013. Jeder kannte und kennt diesen Verein unter GEZ.
Das stimmt, die hiessen mal Gebuehreneinzugszentrale und haben die Rundfunkgebuehren fuer die Sender eingezogen, aber das hat sich gaeaendert und es ist jetzt halt keine Gebuehr mehr. Muss DIr nicht gefallen, aber akzeptieren solltest Du es wenn Du in der Diskussion ernst genommen werden moechtest.
Zitat:
Zitat von Mao-tse-tung Beitrag anzeigen

Welchen hochtrabenden Namen dieses Gebilde sich gibt, ist doch völlig Schnuppe.
Die Namensänderung erfolgte zusammen mit einer Aenderung der Organisation und der rechtlichen Begruendung fuer den Beitrag, da hat sich mehr als nur ein Name geändert, und es täte Dir gut Dich zu informieren BEVOR Du Dich öffentlich äußerst. Es sei den Du machst Dich, passend zur 5. Jahreszeit?, gerne öffentlich zum Narren.
Zitat:
Zitat von Mao-tse-tung Beitrag anzeigen

Der einzige Service den dieser Beitragsservice bietet ist die Zwangsvollstreckung, sogar gegen arme Rentner. Sehr grosszügig ist vor allem die Behandlung von Blinden und dauerhaft Sehbehinderten. Diese Menschen dürfen einen Antrag auf Ermässigung stellen. Auf Ermässigung, nicht auf Befreiung!
Seit wann braucht man zum Radiokonsum Augen? Und ja, jeder kann den oeffentlich rechtlichen Rundfunk empfangen und zahlt fuer diese Option seinen Beitrag, aber niemand wird zum Konsum des Programms gezwungen.
Zitat:
Zitat von Mao-tse-tung Beitrag anzeigen


Und Rundfunkbeitrag stimmt eh nicht. Einen Beitrag zahle ich in einem Verein, dem ich freiwillig beitrete und nicht da, wo ich zwangsangemeldet werde und unfreiwillig zahlen muss.

Daher ist das eine Zwangs-Wohungssteuer
Ich glaube Du hast da etwas falsch verstanden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Beitrag:
"Beiträge werden als öffentlich-rechtliche Abgabe für die Bereitstellung einer besonderen Gegenleistung erhoben, nämlich dafür, dass die Möglichkeit der Benutzung besonderer Einrichtungen oder der Ausnutzung besonderer Vorteile zur Verfügung gestellt werden. Sie werden unabhängig von der tatsächlichen Inanspruchnahme der Leistung erhoben.[1]
Dagegen werden öffentlich-rechtliche Gebühren für die konkrete Inanspruchnahme einer Leistung erhoben, Steuern werden allein zur Erzielung von Einnahmen erhoben, ohne Anspruch auf eine Gegenleistung."

Da sollte klar machen, dass der Begriff Beitrag fuer den Rundfunkbeitrag korrekt ist, und dass es frueher als der Bestiz eines Empfangsgeraetes notwendig war eben kein Beitrag war. Wo ist jetzt das Problem mit der Begrifflichkeit, ausser, dass Deine Feld, Wald und Wiesendefinition halt nicht fuer oeffentliche Abgaben passt.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 20.02.2020, 22:03
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 4.608
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Du diskriminierst die Ü50?

Wie schauts denn bei den anderen Sendern aus? Da hats doch gestern (19.2.) auch nur der Premium-Content (hust) über die Mio geschafft. Könnte auch am "Umzug" auf Streaming und damit am Problem für alle Sender liegen...


Wenn man heute 3 Programme damit füllt wäre der mMn mindestens genauso gerechtfertigt. Ich brauch nicht 3mal das gleiche, aber einmal richtig ist mir schon was wert. Gibt ja auch Sachen jenseits von Radio und TV, für die man den Beitrag zahlt. Und sogar gute Sachen.
Und das ist eine ganz andere Diskussion die produktiv sein kann, weil der Status Quo des ÖRR sicherlich kein finales Optimum darstellt und man deshalb gut und gerne diskutieren kann wie es weiter gehen soll.


Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 20.02.2020, 23:26
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 7.169
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Ein weiterer Schritt

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
Und das ist eine ganz andere Diskussion die produktiv sein kann, weil der Status Quo des ÖRR sicherlich kein finales Optimum darstellt und man deshalb gut und gerne diskutieren kann wie es weiter gehen soll.
Diese Diskussion hatten wir ja schon wiederholt zugenüge. Dass man dem ÖR immer wieder so schnell einen Freifahrtsschein für Beitragserhöhungen erteilt, wenn diese nur mal laut schreien, finde ich jedenfalls auch nicht richtig. Die (Durchschnitts-)Bürger werden sonst schon genug und immer mehr belastet mit immer weniger und schlechteren Gegenleistungen. Was mich am meisten am ÖR stört, ist die Tatsache, dass die Sender immer mehr zur einseitigen Propagandamaschine der Regierungsparteien und diesem ganzen scheinheiligen Öko- und Klimawahn verkommen, was man dann auch noch zwangsfinanzieren soll. Das gerät alles irgendwie völlig aus dem Ruder und der ÖR ist schon lange nicht mehr das, was er ursprünglich sein soll.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein guter Schritt der Telekom ! Ein innovatives Unternehmen handelt ! ieee802.1q Newskommentare 0 26.03.2013 18:00
Ein weiterer Schritt zur Google Weltherrschaft! ;-) Andre St. Newskommentare 4 11.10.2010 08:25
noch ein weiterer Grund, Telekom-Kunde zu bleiben / werden nixgegendenise Newskommentare 2 14.11.2008 00:58
Ein weiterer Dumping-Anbieter oder seriös? Ehemalige Benutzer Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 3 10.08.2004 20:56
BMG und Sony gehen zusammen, ein weiterer Niedergang der Musik !? Publius Fernsehen, Kino, Video und Musik 2 10.11.2003 11:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:59 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.