#261  (Permalink
Alt 27.12.2019, 12:25
Kollege_Karl Kollege_Karl ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.11.2007
Ort: Gifhorn
Alter: 58
Beiträge: 166
Provider: Telekom
Bandbreite: 250/40
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Zitat:
Zitat von websurfer83 Beitrag anzeigen
- Vigor 165 an VDSL 100-Anschluss der Telekom
- Vigor 165 soll die PPPoE-Einwahl übernehmen
- dahinter soll ein NAT-Router angeschlossen werden
- die externe WAN-IP, welche von der Telekom zugewiesen wird, soll das Modem direkt an Router durchreichen
- es soll kein Doppel-NAT entstehen

- Vigor 165 an VDSL 100
- Vigor 165 als reines Modem ohne PPPoE
- NAT-Router macht PPPoE
- externe IP bekommt NAT-Router
- kein Doppel-NAT
- Saubere Konfiguration!
__________________
VDSL2 Supervectoring
Sync: 250/40, Modem: Draytek Vigor 165 (Full Bridge Mode), Router: Unifi USG-Pro-4, Switch: Unifi US-24-250W, 2x Unifi US-8-150W, Access Point: 3x Unifi UAP-AC-HD, 1x Unifi UAP-AC-Pro (outdoor), Kontroller: Unifi Cloud Key Gen2 Plus
Mit Zitat antworten
  #262  (Permalink
Alt 27.12.2019, 15:13
longitudinal longitudinal ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2016
Beiträge: 581
Provider: VDSL2 Telekom
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Zitat:
Zitat von Kollege_Karl Beitrag anzeigen
- Vigor 165 an VDSL 100
- Vigor 165 als reines Modem ohne PPPoE
- NAT-Router macht PPPoE
- externe IP bekommt NAT-Router
- kein Doppel-NAT
- Saubere Konfiguration!
Ich möchte ergänzen, als zweiten Punkt: Router macht VLAN, wenn benötigt.
__________________
Modem: Vigor 130; Router: UBNT ERLite
AP: 2 Linksys Lapac 1200; VoIP: Gigaset c610IP

Geändert von longitudinal (27.12.2019 um 15:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #263  (Permalink
Alt 29.12.2019, 11:38
Kollege_Karl Kollege_Karl ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.11.2007
Ort: Gifhorn
Alter: 58
Beiträge: 166
Provider: Telekom
Bandbreite: 250/40
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Zitat:
Zitat von longitudinal Beitrag anzeigen
Ich möchte ergänzen, als zweiten Punkt: Router macht VLAN, wenn benötigt.

Kann, muss aber nicht. Kann auch der NAT-Router übernehmen.


Betreibe den Vigor 165 als reines Modem ohne VLAN. VLAN übernommt die USG.
__________________
VDSL2 Supervectoring
Sync: 250/40, Modem: Draytek Vigor 165 (Full Bridge Mode), Router: Unifi USG-Pro-4, Switch: Unifi US-24-250W, 2x Unifi US-8-150W, Access Point: 3x Unifi UAP-AC-HD, 1x Unifi UAP-AC-Pro (outdoor), Kontroller: Unifi Cloud Key Gen2 Plus
Mit Zitat antworten
  #264  (Permalink
Alt 29.12.2019, 11:52
longitudinal longitudinal ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2016
Beiträge: 581
Provider: VDSL2 Telekom
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Hä, das schrieb ich doch. Router macht VLAN, wenn benötigt. Der erste Punkt ist bei dir, Vigor als reines Modem. Zweiter Punkt Router macht VLAN, dritter Punkt: Router macht PPPoE usw.


- Vigor 165 als reines Modem ohne PPPoE

- Router macht VLAN

- NAT-Router macht PPPoE
- externe IP bekommt NAT-Router
- kein Doppel-NAT
- Saubere Konfiguration!



Zweiter punkt in deiner Liste
__________________
Modem: Vigor 130; Router: UBNT ERLite
AP: 2 Linksys Lapac 1200; VoIP: Gigaset c610IP
Mit Zitat antworten
  #265  (Permalink
Alt 29.12.2019, 13:27
Kollege_Karl Kollege_Karl ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.11.2007
Ort: Gifhorn
Alter: 58
Beiträge: 166
Provider: Telekom
Bandbreite: 250/40
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Hä? Wieso noch ein Router? Wenn schon ein NAT Router vorhanden ist der die PPPoE Verbindung mit VLAN macht?
__________________
VDSL2 Supervectoring
Sync: 250/40, Modem: Draytek Vigor 165 (Full Bridge Mode), Router: Unifi USG-Pro-4, Switch: Unifi US-24-250W, 2x Unifi US-8-150W, Access Point: 3x Unifi UAP-AC-HD, 1x Unifi UAP-AC-Pro (outdoor), Kontroller: Unifi Cloud Key Gen2 Plus
Mit Zitat antworten
  #266  (Permalink
Alt 29.12.2019, 14:20
Tweakingworld Tweakingworld ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.04.2003
Ort: Gäufelden
Beiträge: 844
Provider: Telekom
Bandbreite: 100/40 VVDSL
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Router = NAT-Router.

Und seine Ergänzung bzgl. VLAN-Tagging bezog sich eben auf den Router/NAT-Router (natürlich nur ein Gerät...), wie du es aufgezeigt hast (Post #261).
Das VLAN Tagging könnte man auch durch das Vigor durchführen lassen, habe es aber auch bei mir das USG-Pro-4 durchführen lassen, da ich finde, dass das immer zur PPOE-Verbindung "dazu gehört".
Mit Zitat antworten
  #267  (Permalink
Alt 29.12.2019, 14:53
longitudinal longitudinal ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2016
Beiträge: 581
Provider: VDSL2 Telekom
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Korrekt :-)
Das Modem setzt nur den Bitstream in Ethernet um, Rest ist Routersache. Das VLAN ist in der Liste wesentlich, da sonst die Anmeldung über PPPoe nicht klappt.
__________________
Modem: Vigor 130; Router: UBNT ERLite
AP: 2 Linksys Lapac 1200; VoIP: Gigaset c610IP
Mit Zitat antworten
  #268  (Permalink
Alt 05.01.2020, 17:12
websurfer83 websurfer83 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2007
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.234
Provider: Telekom & Vodafone BW
Bandbreite: 175/40 & 600/20
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Zitat:
Zitat von Kollege_Karl Beitrag anzeigen
- Vigor 165 an VDSL 100
- Vigor 165 als reines Modem ohne PPPoE
- NAT-Router macht PPPoE
- externe IP bekommt NAT-Router
- kein Doppel-NAT
- Saubere Konfiguration!
Ja, fast genau so habe ich das jetzt auch realisiert:
- Vigor 165 an VDSL 100
- Vigor 165 als reines Modem ohne PPPoE
- LANCOM als NAT-Router macht PPPoE und VLAN-Tag 7
- externe IP bekommt NAT-Router
- kein Doppel-NAT

Meine Frage weiter oben hatte aber schon eine Berechtigung, da zum Zeitpunkt meines Postings unklar war, ob möglicherweise der PPPoE-Stack des eingesetzten Routers ein Problem haben könnte. Das konnte ich nun aber ausschließen und das vorgeschaltete Modem vor dem LANCOM-Router funktioniert bisher problemlos.
__________________
Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum, quia dolor sit, amet, consectetur, adipisci velit.
Mit Zitat antworten
  #269  (Permalink
Alt 06.01.2020, 18:51
joas joas ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2019
Beiträge: 21
Provider: DTAG
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Zitat:
Zitat von Tweakingworld Beitrag anzeigen
Welchen Modemcode hattest du im Vigor ausgewählt? Bzw. hast du hier die anderen einmal getestet?

Rein von den Leitungsdaten sieht es soweit ok aus. Wobei die nicht korrigierbaren CRC Fehler etwas dubios sind....

Edit:
Wobei DLM dir wohl einen Deckel verpasst hat, weil du oft resynced hast.
So, ich melde mich mal.
Die Ursache war ein defektes Netzteil vom Logitech Lautsprecher, das hat die DSL-Verbindung gestört und den Vigor 165 durcheinander gebracht. Und gleichzeitig wurde meine Leitung von SVDSL 175 auf 250 hochgestuft. Es war ein Zufall, dass alles zum gleichen Zeitpunkt passierte. Nun ist die Verbindung erstmal stabil...naja...fast, habe pro Tag ca. 5-10 CRC Fehler, und vor einer Woche wurde von DLM auf 225000 runtergestuft, warum auch immer. Die Leitungskapazität beträgt bei ca. 255000. Jetzt möchte ich schon wisssen, inwiefern die CRC-Fehler verursacht wird. Könnte es vielleicht an dem schlechten Kabel (siehe Anhang) liegen?

Mit Zitat antworten
  #270  (Permalink
Alt 25.01.2020, 19:30
Ingo165 Ingo165 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 25.01.2020
Beiträge: 2
Standard AW: Konfiguration Vigor165

Hat hier jemand mit einem Vigor 165 im Einsatz beobachtet, das dieser sich nach einer gewissen Zeit selbst rebootet?

Ich konnte das jetzt schon zweimal beobachten. Das erste mal nach 8 Tagen Laufzeit, das zweite mal nach 14 Tagen Laufzeit.
Beim zweiten mal, war mein Monitoring besser eingerichtet, das ich mehr mitbekommen habe.

Es äußert sich im Vorfeld, das einige Stunden(13 Stunden) vor dem Reboot die Web-Oberfläche nicht mehr aufrufbar war, login per ssh ging noch, hatte jedoch auch für mich nicht ersichtliche Probleme, da mein Auslesen von vdsl Status Information nur noch teilweise funktionierte.
Da ich es nur als Modem betreibe, hat der Internetzugriff normal weiter funktioniert.

Meine Vermutung wäre jetzt, das ich durch meine Monitoring, einloggen per ssh, Abrufen von 3 Statusseiten, ausloggen, irgendwie eine Resourcen-Leak auslöse was dann irgendwann zum reboot führt.

Ich werde da wohl beim nächsten mal den Support anschreiben, um zu sehen, ob sich da was tut.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Optimale DSL-Konfiguration Robbia VDSL und Glasfaser 6 10.04.2001 22:34
Was haltet ihr von dieser Konfiguration? da.force Hardware 9 19.03.2001 18:24
Konfiguration Zugriffberechtigung mit htaccess Miwe Sonstiges 0 14.02.2001 15:21
Hilfe bei Konfiguration von Squid? dahool Linux, BSD, *NIX 1 09.02.2001 12:13
PC Konfiguration kläuschen Hardware 5 03.02.2001 19:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:40 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.