Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Verivox: Gebuchte Breitbandanschlüsse im Schnitt mit 104 Mbit/s
Im Südwesten Deutschlands werden besonders häufig schnelle Breitbandanschlüsse gebucht. In ostdeutschen Städten liegt die gebuchte Durchschnittsgeschwindigkeit laut Verivox deutlich niedriger. Zudem wachse die Kluft zwischen Stadt und Land.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  (Permalink
Alt 23.12.2019, 02:06
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.458
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Ich würde mal vorsichtig schätzen, dass über 50% der Kunden (wenn nicht mehr) überhaupt nicht die bestverfügbarte Bandbreite buchen.
Da brauchst Du nicht schätzen, denn das ergibt sich ja allein schon durch die Kunden, die DSL und nicht Kabel buchen, obwohl verfügbar...
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 23.12.2019, 09:29
PartyPower PartyPower ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2003
Ort: auf dem platten Land
Beiträge: 3.090
Bandbreite: 232 Mbit
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Tja, aber manche bevorzugen Vectoring DSL mit seinen zwar nur 100/250 Mbit, weil Kabel einfach ein Graus sein kann, weil die gebuchten Bandbreiten in der Prime-Time durch völlige Überlastung nicht ansatzweise zur Verfügung stehen. Dann werden aus z.B. 200/50 mal eben 20/5 oder auch noch weniger.

Hier gibt es via Kabel mittlerweile auch Gigabit. Trotzdem bleibe ich bei 200 Mbit, weil das (für mich) völlig ausreichend ist.
__________________
VFKD Cable 212/53 mit FritzBox 6490

Easybell VDSL 77/10 mit Fritzbox 3370 (abgeschaltet 2.2.2018)
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 23.12.2019, 10:18
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.458
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von PartyPower Beitrag anzeigen
Tja, aber manche bevorzugen Vectoring DSL mit seinen zwar nur 100/250 Mbit, weil Kabel einfach ein Graus sein kann, weil die gebuchten Bandbreiten in der Prime-Time durch völlige Überlastung nicht ansatzweise zur Verfügung stehen. Dann werden aus z.B. 200/50 mal eben 20/5 oder auch noch weniger.
Und das beobachtest Du an Deinem Anschluss? Hast Du das schon bei Vodafone moniert? Gutschriften und einen Ausbautermin erhalten?
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 23.12.2019, 10:34
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.283
Provider: #LoveMagenta
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Da brauchst Du nicht schätzen, denn das ergibt sich ja allein schon durch die Kunden, die DSL und nicht Kabel buchen, obwohl verfügbar...
Zusätzlich hat Kabel eben immer noch den technologischen Nachteil des spürbaren Shared Mediums, solange die Segmente nicht klein genug sind.
(Laut BNetzA-Bericht geht die Bandbreite im Tagesverlauf (im Schnitt) ja um 40% runter.)

Da gibt es dann positive Anschlüsse wie Deinen, der völlig sauber ist aber auch andere Exrembeispiele die vielleicht mit ihrem Kabelanschluss bei 5 MBit oder wenige hängen statt den gebuchten 500 / 1000 MBit/s.
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 23.12.2019, 10:50
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.458
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Zusätzlich hat Kabel eben immer noch den technologischen Nachteil des spürbaren Shared Mediums, solange die Segmente nicht klein genug sind.
(Laut BNetzA-Bericht geht die Bandbreite im Tagesverlauf (im Schnitt) ja um 40% runter.)

Da gibt es dann positive Anschlüsse wie Deinen, der völlig sauber ist aber auch andere Exrembeispiele die vielleicht mit ihrem Kabelanschluss bei 5 MBit oder wenige hängen statt den gebuchten 500 / 1000 MBit/s.
Die gibt's bei DSL genauso, siehe die Beispiele mit ständigen Sync-Verlusten, oder auch die kilometerlangen ADSL-Anschlüsse, die bei <<10Mbit/s herumkrebsen - und das auch noch rund um die Uhr.

Bei "schlechten Kabelanschlüssen" mit Segmentüberlastung gibt's ja immerhin zu nicht-Stoßzeiten deutlich mehr Datenrate, bei "schlechten DSL-Anschlüssen" gibt es dagegen zu keiner Tages- oder Nachtzeit eine gescheite Datenrate.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 23.12.2019, 11:04
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Kranewo
Alter: 43
Beiträge: 5.650
Provider: Vodafone + Telenor
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von PartyPower Beitrag anzeigen
Tja, aber manche bevorzugen Vectoring DSL mit seinen zwar nur 100/250 Mbit, weil Kabel einfach ein Graus sein kann, weil die gebuchten Bandbreiten in der Prime-Time durch völlige Überlastung nicht ansatzweise zur Verfügung stehen.
Ich denke, dass das eher der Kategorie Mythos entspricht. Wir haben Kabel und ich kenne auch mittlerweile viele Kabelkunden, niemand hat größere Probleme damit.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 23.12.2019, 11:22
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.283
Provider: #LoveMagenta
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Die gibt's bei DSL genauso, siehe die Beispiele mit ständigen Sync-Verlusten, oder auch die kilometerlangen ADSL-Anschlüsse, die bei <<10Mbit/s herumkrebsen - und das auch noch rund um die Uhr.

Bei "schlechten Kabelanschlüssen" mit Segmentüberlastung gibt's ja immerhin zu nicht-Stoßzeiten deutlich mehr Datenrate, bei "schlechten DSL-Anschlüssen" gibt es dagegen zu keiner Tages- oder Nachtzeit eine gescheite Datenrate.
Der Unterschied ist, dass der DSL-Kunde weiß was er bekommt.
Jemand, der bei DSL eine Rückfalloption bekommt, weiß also, was ihn erwartet.

Jemand der 200/400/500/1000 bucht und in Stoßzeiten nur einen Bruchteil davon bekommt, der hat die Katze im Sack gekauft und ärgert sich.

Und bei Kabelanbietern ist es eben so, dass die Einbrüche in der Primetime sogar statistisch auffallen.
Ich denke über gestörte Anschlüsse brauchen wir weder bei Kabel noch bei DSL zu reden, die sind ja nicht der Regelfall.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 23.12.2019, 14:02
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.458
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Der Unterschied ist, dass der DSL-Kunde weiß was er bekommt.
Jemand, der bei DSL eine Rückfalloption bekommt, weiß also, was ihn erwartet.
Stimmt doch alles nicht mehr. Inzwischen dreht DLM/ASSIA nach Lust und Laune die Bitrate runter (und das nicht nur zu "Stoßzeiten", sondern rund um die Uhr), und auch auf die Rückfalloptionen werden Kunden in letzter Zeit beliebig gebucht. Was man als Telekom DSL-Kunde bekommt, weiß ja nicht mal mehr die Telekom. Wie soll es da der Kunden wissen können?

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Jemand der 200/400/500/1000 bucht und in Stoßzeiten nur einen Bruchteil davon bekommt, der hat die Katze im Sack gekauft und ärgert sich.
Der ist immer noch besser dran als der geprellte DSL-Kunde, der nie die beworbene Datenrate erhält. Und muss dafür auch für deutlich weniger Geld bezahlen.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Und bei Kabelanbietern ist es eben so, dass die Einbrüche in der Primetime sogar statistisch auffallen.
Die DSL-Minderleistung ist auch statistisch dokumentiert:

https://breitbandmessung.de/download..._2017_2018.pdf

Seite 82: Nur 8,7% der Telekomkunden erreichten 100% der beworbenen Datenrate, bei reinen Kabelanbietern wie Unitymedia oder Dt. Glasfaser wurden deutlich höhere Prozentzahlen ermittelt. Bei Vodafone wurde leider nicht nach DSL- und Kabelkunden getrennt ermittelt, weshalb dort die Statistik verwässert ist - aber mit 19,8% auch deutlich besser ausfällt als bei der Telekom.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Ich denke über gestörte Anschlüsse brauchen wir weder bei Kabel noch bei DSL zu reden, die sind ja nicht der Regelfall.
Willst Du nun alle DLM/ASSIA-kontrollierten Anschlüsse vom "Regelfall" ausnehmen und als "gestört" erklären? Dann kommen wir an den spannenden Punkt, ob dieser "Störfall" bei Telekom DSL-Anschlüssen nicht vielleicht doch schon ein "Massenphänomen" ist.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 23.12.2019, 14:11
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.727
Provider: VF & o2
Bandbreite: 1000/50 & 100/40
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Ich stimme bei allem zu, aber du willlst ja wohl jetzt nicht ersthaft Koax und FTTH auf eine Stufe stellen als "Kabelanbieter"...

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
... bei reinen Kabelanbietern wie Unitymedia oder Dt. Glasfaser ...
Ein weiterer reiner Kabelanbieter in der Liste ist Pyur und die kommen auf kümmerliche 5,6 % der Anschlüsse, die die beworbene Rate erreichen. Woran man sehen kann, dass es nicht auf das Medium ankommt, sondern auf den Anbieter.
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 23.12.2019, 16:59
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 13.458
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: "gebucht" vs. "geliefert"

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Ich stimme bei allem zu, aber du willlst ja wohl jetzt nicht ersthaft Koax und FTTH auf eine Stufe stellen als "Kabelanbieter"...
Ups, da ist mir der Satzteil "Glasfaseranbietern wie" von der Tastatur gerutscht. So sollte es sein:
Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Seite 82: Nur 8,7% der Telekomkunden erreichten 100% der beworbenen Datenrate, bei reinen Kabelanbietern wie Unitymedia oder Glasfaseranbietern wie Dt. Glasfaser wurden deutlich höhere Prozentzahlen ermittelt.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welchen Tarif habt Ihr gebucht/gewechselt? Netzwerkservice Arcor [Archiv] 68 07.05.2006 11:24
GPRS vs. EDGE vs. UMTS vs. WIMAX vs. ? DonMartin UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 6 08.02.2006 09:38
Telefonflatrate von Arcor ohne Auftrag gebucht tonicson Arcor [Archiv] 1 01.01.2006 11:36
DSL 384 wird bereits gebucht !!! glastron ADSL und ADSL2+ 78 02.12.2002 14:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:41 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.