#91  (Permalink
Alt 13.12.2019, 11:39
Benutzerbild von Brainorg
Brainorg Brainorg ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2016
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 119
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Prinzipiell sehe ich das genauso. Abseits des 100/100 Tarif sind die Tarife der BBV im Moment nicht wirklich interessant.
Jedoch bin ich sehr froh, das trotz SVVDSL Verfügbarkeit, genug Vorverträge zusammengekommen sind und die BBV mit dem Ausbau begonnen hat.
Wenn man sich die größe der Dörfchen anschaut, wo die BBV aktiv ist, finde ich das lobenswert.
Dennoch wird der Großteil der Kunden, den kleinsten Tarif genommen haben und einfach abwarten, bis die Preise der "großen" Tarife sinken.
Was mich noch wundert ist, das die BBV dabei bleibt und 1Gbit Upload in einem GPON garantiert.

Was ich auch abnormal finde ist, dass die BBV je Hausanschluss 8-12 Faser vorsieht
Ist das den normal?
Mit Zitat antworten
  #92  (Permalink
Alt 13.12.2019, 12:31
phonefux phonefux ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 4.549
Provider: o2
Bandbreite: 100/40
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Ja, der Punkt kommt noch dazu. Wenn man Vorverträge abschließt, ist die Chance Quoten zu erreichen natürlich auch umso wahrscheinlicher, je attraktiver die Tarife sind. Bei weitem nicht jeder denkt so wie die Mehrheit hier, die sich in jedem Fall FTTH legen lassen würden.
Mit Zitat antworten
  #93  (Permalink
Alt 13.12.2019, 12:53
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.860
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Zitat:
Zitat von Brainorg Beitrag anzeigen
[...]
Dennoch wird der Großteil der Kunden, den kleinsten Tarif genommen haben und einfach abwarten, bis die Preise der "großen" Tarife sinken.
Was mich noch wundert ist, das die BBV dabei bleibt und 1Gbit Upload in einem GPON garantiert.
[...]
Die BBV duerfte wohl wissen, dass bei 200EUR kaum ein Endkunde den 1000/1000 Tarif nimmt (der zumindest quantitativ bei normalem asymmetrischem 2.4/1.2 GPON, schnell problematisch werden kann, abhaengig davon wieviele Kunden an einem Splitter haengen*). Aber dadurch, dass sie den anbieten profitieren die halt mit vom Gigabit-Hype und muessen sich was Werbezahlen angeht nicht verstecken.

Gruss
P.



*) Der Standard erlaubt glaube ich bis zu 128 ONT per OLT-Port, weiss man schon was die BBV anpeilt? (Wobei, wenn die 8-12 Fasern pro Haus vom "CO" aus ziehen und erst dort die Splitter installiert haben, dann koennen die die zu erwartende Last fein auf die vorhandenen Ports verteilen, z.B. nur ~2 1000/1000er Kunden auf einem Port oder so).
Mit Zitat antworten
  #94  (Permalink
Alt 13.12.2019, 15:09
Benutzerbild von Brainorg
Brainorg Brainorg ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2016
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 119
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Zitat:
Zitat von pufferueberlauf Beitrag anzeigen
*) Der Standard erlaubt glaube ich bis zu 128 ONT per OLT-Port, weiss man schon was die BBV anpeilt?
Gute Frage, ich hake mal nach.
"Normal" sind hier ja idr. soweit ich weiß bei einem Class B GPON bis zu 32 Endkunden und in einem Class C GPON bis zu 64 Endkunden.
Aber du hast dennoch recht das GPON auch 128 Splits per GPON Port erlaubt.
Wobei ich hoffe, dass eher Class B eingesetzt wird, sodass die Dämpfung schön unten bleibt.

Geändert von Brainorg (13.12.2019 um 15:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #95  (Permalink
Alt 13.12.2019, 23:02
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 2.758
Provider: easybell
Bandbreite: 17 MHz
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass das eine Frage der Finanzstärke ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der durchschnittliche Umsatz mit dem BBV-Tarifschema höher ist als der von DG. Vielleicht kaufen ein paar noch die 200/200 für 65 €, aber 300/300 für 90 € wird im PK-Bereich kaum jemand zahlen. Also sitzt der allergrößte Teil auf 100/100 für 40 €
Wenn man mal auf die Preisstruktur in Länder mit Open Access und funktionierendem Provider-Wettbewerb auf der Glasfaser schaut, sind selbst 40 € deutlich zuviel. Und die magische Rabatt-Preismarke in der DSL-Werbung 19,95 €.

Was ich eher sehe ist, daß die "normale" Kundschaft vom Festnetz ganz abrückt und nur ein paar unrentable Datensüchtige übrigbleiben. Das wird die im Festnetzgeschäft tätigen Mobilfunkanbieter wenig stören, aber die ganzen kleinen Ausbau-Provider wird es in zehn Jahren alle nicht mehr geben.
Mit Zitat antworten
  #96  (Permalink
Alt 14.12.2019, 00:11
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.850
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen
Was ich eher sehe ist, daß die "normale" Kundschaft vom Festnetz ganz abrückt und nur ein paar unrentable Datensüchtige übrigbleiben.
Das Problem sehe ich eher weniger. Dafür ist in den ländlichen Ausbaugebieten und auch in der Stadt die Nachfrage zu hoch.

Die genannte Preismarke schafft ja jeder Anbieter auch nur als Lockangebot für die ersten Monate.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #97  (Permalink
Alt 14.12.2019, 11:30
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.860
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen
Wenn man mal auf die Preisstruktur in Länder mit Open Access und funktionierendem Provider-Wettbewerb auf der Glasfaser schaut, sind selbst 40 € deutlich zuviel. Und die magische Rabatt-Preismarke in der DSL-Werbung 19,95 €.
Die ~20 EUR gelten nur fuer Impulskaeufer, alle anderen schauen auch auf den echten Preis nach der Rabatt-Periode. Das die Peeise in anderen Maerkten anders sind, manche hoeher, viele niedriger, ist eigentlich ganz normal and letztlich wenig hilfreich, wenn hier und heute ein Anschluss gebucht werden soll . Aber ja, es waere an der Zeit noch mal oeffentlich ueber die Ziele fuer den Telekomunikationssektor nachzudenken, und zu ueberlegen welche Regulierung uns diesen Zielen effektiv naeher bringen wuerde.
Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen

Was ich eher sehe ist, daß die "normale" Kundschaft vom Festnetz ganz abrückt und nur ein paar unrentable Datensüchtige übrigbleiben. Das wird die im Festnetzgeschäft tätigen Mobilfunkanbieter wenig stören, aber die ganzen kleinen Ausbau-Provider wird es in zehn Jahren alle nicht mehr geben.
Die Geschichte hoeren wir nun schon auch seit langer Zeit, und zumindest fuers Telephonieren selber ist das ja auch teilweise Realitaet geworden (warum wuerde die BBV sonst nacktes Internet ohne Telephonie anbieten), aber fuer den Internetzugang sehe ich nicht wie normale Kunden mit normalem Streaming mit UMTS/LTE wirklich gluecklich wuerden (klar besser als nichts, aber gut ist IMHO anders).


Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #98  (Permalink
Alt 14.12.2019, 18:23
Benutzerbild von Brainorg
Brainorg Brainorg ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2016
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 119
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Ich denke, wenn es in DE Mobilfunktarife mit echten Datenflats gebe, gebe es sicher den einen oder anderen Haushalt, der auf einen Festnetzanschluss verzichten würde.
Jedoch denke ich, dass dies auch nicht auf dauer sein würde, da ja dann die mobilen Netze knadenlos in die Knie gehen würden.
Beim telefonieren sieht das sicher ganz anders aus. Wir nutzen bestimmt seit über eine Jahr kein Telefon des Festnetzanschlusses.
Mit Zitat antworten
  #99  (Permalink
Alt 14.12.2019, 18:46
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 47.405
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Es gibt doch schon längst Mobilfunktarife mit Datenflats.
Mit Zitat antworten
  #100  (Permalink
Alt 14.12.2019, 18:52
Benutzerbild von Brainorg
Brainorg Brainorg ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2016
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 119
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: Erfahrung mit BBV? (Glasfaser ISP)

Ok, das stimmt natürlich.Mein Fehler.
Ich meinte natürlich Datenflats im Mobilfunkt, die mit den Datenflats des Festnetzes konkurrieren können, bezogen auf Preis und Leistung.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BBV beantwortet wirklich schnell Anfragen... Motobear Newskommentare 3 18.11.2015 19:44
Was kostet meinem ISP ein VoIP Gespräch in das Netz eines anderen ISP? Muju ADSL und ADSL2+ 6 30.11.2012 12:26
was passiert wenns keine neukunden mehr gibt ? isp-crash ? isp-krise ? ministah Newskommentare 2 01.01.2012 14:57
Wer hat Erfahrung mit Webspaceprofis ISP robert15 Sonstiges 10 03.12.2004 13:20
Glasfaser für Glasfaser Steppi ADSL und ADSL2+ 34 07.11.2003 15:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:17 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.