#1  (Permalink
Alt 03.11.2019, 19:06
DaOne256 DaOne256 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Ulm
Beiträge: 12
Provider: O2-DSL (Alice)
Bandbreite: 25080/5056
Ausrufezeichen KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Guten Abend zusammen,

ich habe in Ulm einige Stellen entdeckt, an denen zur Zeit alte Kabelverzweiger zu Multifunktionsgehäusen umgebaut werden.

Ich habe euch mal eine Karte erstellt:
Neue MFGs in Ulm
Bei den blauen Punkten bin ich mir bei Art des Kastens und auch der Position auf den Meter genau sicher, bei den andern nicht (dort muss ich noch mal vorbei laufen).

Interessant ist vor Allem der grün markierte:
Dieser Kasten ist neu und es schauen diese orangenen Kabel heraus, in die später wohl die Glasfasern eingeblasen werden. Dort entsteht ein Neubaugebiet auf den freien Flächen in diesem Block. Auf der anderen Straßenseite steht der Hauptverteiler.

Weiß jemand genaueres zu diesen Baumaßnahmen?
Wird in dem Neubaugebiet vielleicht sogar gleich FTTH verlegt?
Ist das von der Telekom oder SWU-Telenet oder sonstige?

Danke für eure Infos

Viele Grüße
Roman
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 03.11.2019, 19:17
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.544
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Es handelt sich vermutlich um den Nahbereichsausbau, da die MFGs sich in der Nähe der Telekom Betriebsstellen befinden.

https://www.youtube.com/watch?v=XNgfE5r_qhI
https://www.youtube.com/watch?v=YbwErWgC2jI
https://www.youtube.com/watch?v=06i10z3_-lM
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 03.11.2019, 21:55
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.871
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von DaOne256 Beitrag anzeigen
Interessant ist vor Allem der grün markierte:
Dieser Kasten ist neu und es schauen diese orangenen Kabel heraus, in die später wohl die Glasfasern eingeblasen werden. Dort entsteht ein Neubaugebiet auf den freien Flächen in diesem Block.
Wenn da ein MFG steht wirds kein FTTH. Für FTTH muss da, zumindest bei Telekom, ein Glasfaser-NVt stehen, sieht äußerlich genauso aus wie ein KVz, nur mit Schließhebel.

Ein Neubaugebiet ohne FTTH wäre seitens Telekom aber inzwischen seeeehr unüblich.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 03.11.2019, 22:19
DaOne256 DaOne256 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Ulm
Beiträge: 12
Provider: O2-DSL (Alice)
Bandbreite: 25080/5056
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Es handelt sich vermutlich um den Nahbereichsausbau, da die MFGs sich in der Nähe der Telekom Betriebsstellen befinden.
Ja genau, das wird es sein. Tatsächlich ist der westlichste MFG auf meiner Karte auch in der Nähe eines Hauptverteiler und der MFG in der (Stadt-) Mitte ist schräg gegenüber der Vermittlungsstelle.

Danke für die Infos und die Links!
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 03.11.2019, 22:29
DaOne256 DaOne256 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Ulm
Beiträge: 12
Provider: O2-DSL (Alice)
Bandbreite: 25080/5056
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Wenn da ein MFG steht wirds kein FTTH. Für FTTH muss da, zumindest bei Telekom, ein Glasfaser-NVt stehen, sieht äußerlich genauso aus wie ein KVz, nur mit Schließhebel.

Ein Neubaugebiet ohne FTTH wäre seitens Telekom aber inzwischen seeeehr unüblich.
Ich war vorhin nochmal draußen und habe nachgeschaut. Bis jetzt ist nur der Sockel vorhanden aus dem die orangenen Bündel mit den Speedpipes herausschauen. Da ist noch alles Baustelle. Jedenfalls ist der Sockel etwas größer als der eines alten KVz, jedoch kleiner als von einem MFG. Wird dann wohl so ein NVt sein. So einen habe ich bisher noch nicht gesehen. Danke, wieder was dazugelernt

Aber wie gesagt, bei diesem Kasten war ich mir nicht sicher, was das wird. Zumal der wirklich nur einen Steinwurf entfernt vom Hauptverteiler aufgebaut wird.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 03.11.2019, 22:38
f4bs f4bs ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: Leipsch
Beiträge: 171
Provider: BNG-Drosselkom
Bandbreite: 185822/42409
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ein Neubaugebiet ohne FTTH wäre seitens Telekom aber inzwischen seeeehr unüblich.
Naja, da wäre ich mir bei der Telekom aber nicht soo sicher. Mich würde es nicht wundern, wenn die DTAG auch noch im Jahre 2020/2021+ Neubauten (vereinzelt?) per Kupfer erschliesst. Die Aussage Neubauten nur noch per GF erschliessen zu wollen halte ich für reine PR-Propaganda.
__________________
DTAG SV(aka 35b)-VDSL2-250@195/41, 374m, an Broadcom 193.218 / Outdoor / Adtran hiX 56xx – https://www.speedtest.net/result/8705780649
Modem: DGA4132 (FW 1.1.0)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 03.11.2019, 23:45
DSL92 DSL92 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2017
Ort: Rhein-Main-Region
Beiträge: 132
Provider: Telekom
Bandbreite: 116/45 [okla 107/40]
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von f4bs Beitrag anzeigen
Naja, da wäre ich mir bei der Telekom aber nicht soo sicher. Mich würde es nicht wundern, wenn die DTAG auch noch im Jahre 2020/2021+ Neubauten (vereinzelt?) per Kupfer erschliesst. Die Aussage Neubauten nur noch per GF erschliessen zu wollen halte ich für reine PR-Propaganda.

Bis auf den letzten Satz trifft es das allerdings ziemlich gut.
In der Tat wird die Wirtschaftlichkeit von möglichem FTTH bzw. FTTC Ausbau bei Neubaugebieten getrennt betrachtet. Da (aktuell) bestehende geförderte Infrastruktur nicht genutzt werden darf, würde der FTTH-Ausbau meist unwirtschaftlich ausfallen. Damit steht die Chance auf einen Kupferausbau in Neubaugebieten derzeit eher hoch...
[auch wenn der persönliche gesunde Menschenverstand so etwas als zumindest anachronistisch erscheinen lassen mag]
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 03.11.2019, 23:49
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.544
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von DSL92 Beitrag anzeigen
In der Tat wird die Wirtschaftlichkeit von möglichem FTTH bzw. FTTC Ausbau bei Neubaugebieten getrennt betrachtet. Damit steht die Chance auf einen Kupferausbau in Neubaugebieten derzeit eher hoch...
Die Telekom baut in Neubaugebiete seit 2014 hauptsächlich FTTH aus.
Zitat:
Zitat von DSL92 Beitrag anzeigen
Da (aktuell) bestehende geförderte Infrastruktur nicht genutzt werden darf, würde der FTTH-Ausbau meist unwirtschaftlich ausfallen.
Wie kommst du darauf?
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 04.11.2019, 00:06
DSL92 DSL92 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2017
Ort: Rhein-Main-Region
Beiträge: 132
Provider: Telekom
Bandbreite: 116/45 [okla 107/40]
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Die Telekom baut in Neubaugebiete seit 2014 hauptsächlich FTTH aus.

Das ist ja auch sinnvoll. Allerdings ändern sich auch sehr häufig Rahmenbedingungen.





Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Wie kommst du darauf?

Aus aktuellen MBfD und Neubauprojekten.
Macht aber keinen Sinn das hier breitzutreten, da wird auf höherer Ebene "diskutiert".
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 04.11.2019, 06:21
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.871
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: KVz-zu-MFG-Überbau in Ulm

Zitat:
Zitat von DSL92 Beitrag anzeigen
Aus aktuellen MBfD und Neubauprojekten.
Also zumindest hier ist FTTH in Neubaugebieten seit längerem völlig normal und dafür wird auch mal Aufwand getrieben im Sinne von kilometerlanges neues Hauptkabel.

Die MBfD-Sachen kommen seperat dazu, hier ist FTTH noch nicht ganz so stark vertreten, aber gerade als Einzelhaus, etwas ab vom Schuss, hat man da sehr gute Chancen.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort

Stichworte
kvz, mfg, ulm, vdsl, überbau


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie und wo kann man erfahren an welchem KVZ/MFG man angebunden ist? Saubaer25 VDSL und Glasfaser 29 01.04.2016 00:09
Verschönerung des Stadtbilds durch bunte MFG/KVz IT-Alexander VDSL und Glasfaser 12 27.07.2015 15:57
Neuer KVz/Mfg Förderung Vectoring Kiste VDSL und Glasfaser 16 26.05.2015 21:47
DSL Ausbau nur per KVZ-Überbau möglich? Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 59 02.11.2013 16:16
KVz mit EDA-Überbau in CuDa-ASB? Dauerposter ADSL und ADSL2+ 1 01.06.2010 23:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:42 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.