#11  (Permalink
Alt 21.07.2019, 07:50
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.899
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Durch eine eigene 230V-Steckdose?
Heh, achso, ich dachte bei dem GK hätte man mangels Stromversorgung dann einfach auf den Verstärker verzichtet und eine Multimedia-Dose gesetzt, um das Kabelmodem ohne Hausverstärker anzuschließen. Das wäre die Vorbedingung für Full Duplex DOCSIS gewesen...
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 21.07.2019, 10:46
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.597
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Heh, achso, ich dachte bei dem GK hätte man mangels Stromversorgung dann einfach auf den Verstärker verzichtet und eine Multimedia-Dose gesetzt, um das Kabelmodem ohne Hausverstärker anzuschließen.
Es stand nicht klar da, aber aus dem Kontext ging für mich hervor, das es um 230V geht

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Das wäre die Vorbedingung für Full Duplex DOCSIS gewesen...
FD-DOCSIS verträgt keine Hausverstärker? Das würde dann ja neue, aktive Technik im Haus (jenseits der Kunden-Modems) notwendig machen.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 21.07.2019, 11:01
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.337
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Die Verstärker im Haus und am Straßenrand müssen für Full Duplex DOCSIS raus, da der Rückkanal bei den alten Geräten auf den Bereich von 5 bis 65 MHz beschränkt ist. Die nächsten Schritte im Kabelnetz sind der Ausbau auf 1006 bzw. 1218 MHz und die DVB-C-/C2-Abschaltung.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 21.07.2019, 11:04
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.597
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

"Raus" aber im Sinne von "ersetzen", oder? Das Koaxnetz plötzlich komplett ohne Verstärker zu betreiben erscheint mir etwas optimistisch.

Im Sinne des 10G-Overlay wäre ein Ausbau gleich bis 1,8 GHz vielleicht auch sinnvoll.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 21.07.2019, 11:34
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.337
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
"Raus" aber im Sinne von "ersetzen", oder? Das Koaxnetz plötzlich komplett ohne Verstärker zu betreiben erscheint mir etwas optimistisch.
Die Segmente müssen für Full Duplex DOCSIS massiv verkleinert werden.
Zitat:
Zitat von Lightreading
While FDX is generally viewed as the next step in cable's HFC evolution, one of its constraints is the requirement of an "N+0" architecture whereby fiber is pulled deeper into the network and all the amplifiers are eliminated between the node and the home.
[...]
Arris's other, somewhat competitive, research program is focused on the FDX Amplifier, a new-age PHY layer device that would allow Full Duplex (upstream and downstream traffic running on top of each other in the same block of spectrum) to operate in an N+1 or maybe even N+3 environment.
https://www.lightreading.com/cable/d.../a/d-id/746942
Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Im Sinne des 10G-Overlay wäre ein Ausbau gleich bis 1,8 GHz vielleicht auch sinnvoll.
Die Netzkomponenten (Koaxialkabel, Abzweige, Verstärker, Dosen, ...) wurden für den Ausbau auf 1,7 GHz nie ausgelegt. Die Segmentkapazität durch die UKW und DVB-C/C2-Abschaltung zu erhöhen, ist deutlich billiger.
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 21.07.2019, 11:43
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.597
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Die Segmente müssen für Full Duplex DOCSIS massiv verkleinert werden.
https://www.lightreading.com/cable/d.../a/d-id/746942
Ah, interessant zu wissen.

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Die Netzkomponenten (Koaxialkabel, Abzweige, Verstärker, Dosen, ...) wurden für den Ausbau auf 1,7 GHz nie ausgelegt.
Die CuDA war ja auch nie für xDSL/G.Fast ausgelegt

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Die Segmentkapazität durch die UKW und DVB-C/C2-Abschaltung zu erhöhen, ist deutlich billiger.
Vermutlich. Klingt nach ner spannenden Entwicklung bzw. Entscheidung, die die nächsten Jahre prägen wird.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 22.07.2019, 06:04
Mettwurscht Mettwurscht ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2006
Beiträge: 1.153
Provider: o2@KIRJ00, Huawei 192.26
Bandbreite: 0,27Gb/0,042Gb
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Es stand nicht klar da, aber aus dem Kontext ging für mich hervor, das es um 230V geht
War auch meint.

Die Multimediadosen sind ja eigentlich Schraubdosen. Zumindest der Multimediateil.
__________________
http://www.dslreports.com/speedtest/54814562

forum.ok@honig.do0.de
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 22.07.2019, 15:23
raku raku ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Bottrop
Beiträge: 118
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von Mettwurscht Beitrag anzeigen
Was UM auch gerne sieht ist eine eigene Steckdose für den Verstärker. Wobei ich einmal einen Fall hatte, dass mit beiden zugedrückten Augen ein Verlängerungskabel akzeptiert und in einem anderen Fall bei einem GK-Anschluss einfach eine Dose gesetzt wurde.
Laut UM TR ist eine eigene, durch einen RCD abgesicherte Steckdose sogar pflicht. Allerdings sind die meisten Außendiensttechniker weder Elektriker, noch dürften sie eine Elektroinstallation vornehmen.
UM schiebt das immer gerne auf die Sub Unternehmen, nicht alle Subs sind aber Elektrounternehmen. Daher würde im Falle der Fälle das Unternehmen für einen Schaden durch eine neue Steckdose haften. Da ist es für die Unternehmen günstiger das dem Kunde zu überlassen und Verlängerungen zu installieren. Wenn halt UM Qualitätsprüfer rauskommen ist es halt Pech.

Was ich auch oft gesehen hab sind Festinstallationen in Form vom Abzweigdosen, Wagoklemmen und abgeschnittene Stromleitungen vom Hausanschlussverstärker. Damit würde der Verstärker aber seine Zulassung verlieren, rein penibel betrachtet.
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 22.07.2019, 15:26
raku raku ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Bottrop
Beiträge: 118
Standard AW: Wie Neuanschluss vorbereiten?

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Die Segmente müssen für Full Duplex DOCSIS massiv verkleinert werden.

https://www.lightreading.com/cable/d.../a/d-id/746942
Die Netzkomponenten (Koaxialkabel, Abzweige, Verstärker, Dosen, ...) wurden für den Ausbau auf 1,7 GHz nie ausgelegt. Die Segmentkapazität durch die UKW und DVB-C/C2-Abschaltung zu erhöhen, ist deutlich billiger.
Es liegen noch haufenweise 330 MHz und 450 MHz Abzweiger in der Erde. Man hat einfach den Bereich ab 450 MHz mit mehr Leistung gefahren um das zu kompensieren.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Übernahme vorbereiten road-movie Newskommentare 0 09.09.2013 09:54
FirmenserverHDD zum verkauf vorbereiten Bloody2k3 Hardware 4 23.11.2007 23:30
Digitalfotos für Entwicklung vorbereiten Ehemalige Benutzer Der Rest 3 22.12.2003 15:28
Auf den "Ruhestand" vorbereiten nomore Small Talk 8 07.08.2001 13:45
Heute 08.05.01 ISDN Neuanschluss Bestellt mal sehn wie lange es dauert ! Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 7 12.05.2001 20:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.