#1  (Permalink
Alt 31.03.2019, 15:41
lalanunu lalanunu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.11.2001
Beiträge: 218
Provider: Telekom
Bandbreite: 50000 Hybrid
Standard VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Hi Leute,

ich weiß gar nicht, ob das Thema hier so richtig reinpasst, aber vielleicht hat ja einer von euch schon Erfahrungen damit.

Ich suche eine VOIP Anbieter, für die "ganze" Familie. Bedeutet, für mehrere Standorte und Vorwahlgebiete (ONKZ's) und sinnvollerweise auch mit mehr als 2 Amtsleitungen (gleichzeitigen Gesprächen). Hab bereit einige deutsche Anbieter angefragt: SIPGATE, FONICAL und SIPLOAD. Leider mit nicht unbedingt zufriedenstellenden Ergebnissen.

Wo kann man denn günstig mehrere VOIP Rufnummern, mit mehr als 2 Amtsleitungen erhalten? Es geht hier aktuell darum für 5 Haushalte über 2 Festnetzanschlüsse Internet und Telefonie zu realisieren.

Ach ja... soll alles über mehrere Fritzboxen laufen.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 31.03.2019, 17:26
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Zitat:
Zitat von lalanunu Beitrag anzeigen
Wo kann man denn günstig mehrere VOIP Rufnummern, mit mehr als 2 Amtsleitungen erhalten?
Kommt darauf an, was für Dich/euch günstig ist. Wobei Amtsleitungen nicht ganz der richtige Begriff ist, das wären jetzt die Sprachkanäle und das lässt sich wohl nur über einen bzw. mehrere SIP-Trunks realisieren.
Wobei ich Deine Anforderungen
Zitat:
Zitat von lalanunu Beitrag anzeigen
Es geht hier aktuell darum für 5 Haushalte über 2 Festnetzanschlüsse Internet und Telefonie zu realisieren.
entweder nicht ganz verstehe oder Du sie nicht eindeutig genug aufgeführt hast. Es existieren bereits 2 Festnetzanschlüsse, ergo haben die anderen 3 Haushalte bisher kein Festnetz/Internet. Zusätzlich steht am Anfang noch, dass die Haushalte in verschiedenen Ortsnetzen sind, wieviele Ortsnetze sind denn das und wie weit sind die einzelenen Haushalte auseinander?

Es hört siuch so an, als ginge es effektiv nur um 2 Häuser in unterscheidlichen Orten. Dann wäre die Frage, ob in den Häusern eine ordentliche Vernetzung existiert, über WLAN o.ä. würde ich das nicht realisieren. Zusätzlich stellt sich noch die Frage, welche Anschlussgeschwindigkeiten/-verfahren an den Standorten verfügbar sind. Grundsätzlich braucht jeder Standort natürlich mindestens einen Internetanschluss, auch wenn man nur per VOIP/SIP telefonieren will.

Aber schreib erstmal genauer, was Du vorhast, sonst stochert man weiter im Nebel.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 31.03.2019, 17:52
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

P.S. Vielleicht noch ein Ergänzung, wo bei Dir ggf. ein Missverständnis vorliegen könnte, VoIP setzt eine funktionierende Intenernetverbindung voraus und nicht umgekehrt wird eine Internetverbindung über VoIP realisiert.

Es gibt natürlich generell Möglichkeiten, auch über Ortsgrenzen hinweg TK-Anlagen zu vernetzen, ob das im privaten/familiären Bereich einen Sinn ergibt und außerdem nicht den finanziellen Rahmen sprengt, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 31.03.2019, 20:17
lalanunu lalanunu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.11.2001
Beiträge: 218
Provider: Telekom
Bandbreite: 50000 Hybrid
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Danke für deine Rückmeldung und Anmerkungen. Ja ich meine natürlich Spachkanäle (früher Amtsleitungen), sorry! Du hast es richtig erfasst, aktuell geht es um zwei Häuse (in verschiedenen Ortsnetzen) mit jeweils 2 und 3 Haushalten. Natürlich wird für die Vernetzung per LAN gesorgt. Aktuell existieren für jeden Haushalt 1 Anschluss, also gesamt 5. Das soll auf 2 reduziert werden. Entsprechend müssen die Rufnummern von 3 Haushalten (besser von allen 5) zu einem Anbieter portiert werden. Klar geht das alles per SIP Trunk, ist nur die Frage über welchen Anbieter und ja, ich weiß auch, pro Haus muss min. ein internetfähiger Anschluss vorhanden sein. Wenn ich das nicht korrekt beschrieben haben sollte, dann tut es mir leid.

Mir stellt sich nur die Frage, ob das für Privat auch über einen Anbieter realisierbar ist? Geht es denn bei 1und1 mehr als 2 Sprachkanäle zu nutzen und diese auch auf zwei Ortsnetze aufzusplitten oder benötigt es dafür tatsächlich einen externen VOIP Anbieter?!
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 31.03.2019, 21:05
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Wie oben bereits angedeutet ist die Anzahl der Sprachkanäle bzw. die Anzahl der gleichzeitig führbaren Gepräche auch von der vorhandenen "Bandbreite" (Up- und Downloadgeschwindigkeit) abhängig. Du willst aber nicht die beiden Standorte miteinander vernetzen? Ggf. musst Du auch auf andere Router umsteigen.

Als Anbieter hättest Du nur für den VoIP-Teil dann einiges zur Auswahl (SIPGate, DUSNet, Easybell usw.), die stellen aber i.d.R. keinen Internetzugang (bis auf Easybell). Wenn mehrere Parteien über einen Anschluss telefonieren und surfen wollen, sollte schon mindestens VDSL verfügbar sein. Es bleibt nur die Frage, ob diese Variante insgesamt günstiger wird, als separate Anschlüsse in jeder Wohneinheit.

Mit einem echten SIP-Trunk wäre auch eine ordentliche Telefonanlage sinnvoll.

Korrekt beschrieben hattest Du es im Prinzip schon, aber ich musste das erste Posting auch mehrmals (zwischen den Zeilen) lesen, bevor ich ungefähr eine Idee von Deinem Plan hatte. Sicher war ich mir dann immer nopch nicht, ob ich alles korrekt erfasst hatte.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 01.04.2019, 07:40
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Du solltest allgemein auch im Blick haben, wie die Nutzung an den einzelnen Standorten bzw. der einzelnen Wohneinheiten ausschaut. Wenn in dem 3-Parteien-Haus nur zwei Parteien eine recht intensive Internetnutzung haben, kann es schnell eng werden. Da wollen Kinder zocken, die Erwachsenen Streamingdienste nutzen usw.

Da werden in Zukunft auch immer mehr Gerätschaften hinzukommen, da ist irgendwann der Ärger vorprogrammiert.

Auch der rechtliche Aspekt sollte grundsätzlich bedacht werden, was passiert, wenn die angeschlossenen Parteien irgendwelchen bewussten oder unbewussten Blödsinn treiben?
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 01.04.2019, 09:04
rannseier rannseier ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2003
Ort: Hier bei mir
Beiträge: 2.616
Provider: Internet
Bandbreite: unendliche Breiten
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Für Unsinn kann man sich ein paar Freifunk-Router hinstellen. Ins eigentliche WLAN kommen nur Vertrauenswürdige Personen.
__________________
MfG,
Karl

http://www.dropbox.com/referrals/NTUxNjU0OQ
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 15.06.2019, 04:13
Benutzerbild von revoluzzer
revoluzzer revoluzzer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: Westmidlands
Alter: 51
Beiträge: 4.199
Provider: Telekom-FTTH 250 MBit
Bandbreite: 266000 DL/103000 UL
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Es ging ja auch nur um die Telefonie, die gemeinsam über jeweils einen Anschluß pro Haus genutzt werden sollte (für 2 bzw. 3 Parteien).

Also, am einfachsten wäre (weil's nun schon etwas länger her ist) es gewesen, wenn man sich jeweils einen kostenlosen SIP-Account bei Sipgate geholt hätte. Dafür hätte jeder der Haushalte eine Anmeldung vornehmen müssen. Die Anmeldedaten wären dann ein paar Tage später per Post zum jeweiligen Haushalt geschickt worden.
Ausgehend telefoniert wäre aber nicht über Sipgate worden (zu teuer), sondern über die im DSL-Anschluß von der Telekom vergebenen Telefonnummern. Das hätte den Vorteil gehabt, daß man per Festnetz-Flatrate kostengünstig alle Gespräche hätte abdecken können. Wenn man sich etwas auskennt, hätte man in die FritzBox auch noch die Gespräche zum Mobiltelefonen einen anderen Anbieter (z.B. aus dem Dellmont-VoIP-Universum) auswählen können.

Orientieren bei der Auswahl eines günstigen Dellmont-Ablegers hätte man sich anhand dieser Liste können:
http://www.voip-comparison.com/count...me=Deutschland

Dummerweise hat sich der Threadersteller danach auch auch keine Rückmeldung gegeben, sodaß sich das Thema wohl erledigt hat.
__________________
ISP seit 04.06.2019: Telekom. Tarif: Fiber-250. Reale DL/UL-Speed: 266/103 MBit. Durchschnittspreis mit Cashback: 34,11 €/Monat. Hardware: Asus RT-AC68U mit Fresh-Tomato-FW V2019.2 + Fritz!Box 7490 für Internet-Telefonie. DECT-Telefone: 2x Siemens Gigaset C475IP + C450IP.
Benutztes Betriebssystem seit 11/2018: Linux Ubuntu-Mate. Coming one fine day: 1GBit (wenn U-50 €).
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 15.06.2019, 09:38
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Zitat:
Zitat von revoluzzer Beitrag anzeigen
Es ging ja auch nur um die Telefonie, die gemeinsam über jeweils einen Anschluß pro Haus genutzt werden sollte (für 2 bzw. 3 Parteien).
Das hat er zwar geschrieben, aber hat er das auch gemeint? Das konnte ich nicht so ganz herauslesen, deswegen die Rückfragen - insbesondere für das 3-Parteien-Haus.

Zitat:
Zitat von revoluzzer Beitrag anzeigen
Also, am einfachsten wäre (weil's nun schon etwas länger her ist) es gewesen, wenn man sich jeweils einen kostenlosen SIP-Account bei Sipgate geholt hätte. [...]
Ausgehend telefoniert wäre aber nicht über Sipgate worden (zu teuer), sondern über die im DSL-Anschluß von der Telekom vergebenen Telefonnummern. [...]
Nachteil bei dieser Lösung: Für Privatanschlüsse gibt es m.W.n. kein CLIP no screening, so dass bei ausgehender Telefonie die jeweilig zugeordnete (Telekom-)Nummer beim angerufenen angezeigt wird. Wäre ja sinnvoller, wenn das dann die SIPGate o.ä. Nummer der entsprechenden Wohneinheit wäre.



Aber eine Diskussion untereinander bringt uns hier ohne den TE auch nicht weiter
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 16.06.2019, 06:47
Benutzerbild von revoluzzer
revoluzzer revoluzzer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: Westmidlands
Alter: 51
Beiträge: 4.199
Provider: Telekom-FTTH 250 MBit
Bandbreite: 266000 DL/103000 UL
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Nachteil bei dieser Lösung: Für Privatanschlüsse gibt es m.W.n. kein CLIP no screening, so dass bei ausgehender Telefonie die jeweilig zugeordnete (Telekom-)Nummer beim angerufenen angezeigt wird. Wäre ja sinnvoller, wenn das dann die SIPGate o.ä. Nummer der entsprechenden Wohneinheit wäre.
Okay, man könnte die ausgehende Rufnummer unterdrücken lassen. Aber, wie schon gesagt, gehen viele mißtrauische Zeitgenossen dann nicht mehr 'mal an den Apparat.

Die Sipgate-Nummern sollte man nur für eingehende Gespräche nutzen, das meinte ich eigentlich. Meistens sind die auch relativ einprägsam, da man sie sich aus einer Liste aussuchen kann. - Zumindest war das vor einigen Jahren noch so, als ich sie mir registrieren ließ. Und meine 3-stellige Ortsnetznummer geerbt von Oma & Opa habe ich auch dorthin portieren lassen. So wird ein Internet-Providerwechsel zum Kinderspiel und nicht zur Zitterpartie, ob die Rufnummernportierung auch wirklich klappt.
__________________
ISP seit 04.06.2019: Telekom. Tarif: Fiber-250. Reale DL/UL-Speed: 266/103 MBit. Durchschnittspreis mit Cashback: 34,11 €/Monat. Hardware: Asus RT-AC68U mit Fresh-Tomato-FW V2019.2 + Fritz!Box 7490 für Internet-Telefonie. DECT-Telefone: 2x Siemens Gigaset C475IP + C450IP.
Benutztes Betriebssystem seit 11/2018: Linux Ubuntu-Mate. Coming one fine day: 1GBit (wenn U-50 €).
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reicht ein Kabelanschluss aus für ganze Familie? Thomas040878 Anbieter für Internet via Kabel 7 12.06.2006 08:55
Familie für stern-Interview gesucht! mascha jacoby Der Rest 1 16.01.2006 13:40
Anrufbeantworter für ganze Familie ?! Relaxmode Mobilfunk- und Festnetz-Technik 6 22.09.2004 18:11
Schon wieder eine Frage *s* Eine Familie namens Beethoven Ehemalige Benutzer Fernsehen, Kino, Video und Musik 2 09.12.2001 16:10
Heute: Familie zerstört wegen Raserei Ehemalige Benutzer Small Talk 61 20.02.2001 13:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.