#61  (Permalink
Alt 14.01.2018, 11:58
zündholz zündholz ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.11.2017
Beiträge: 82
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen

Ich kann mir höchstens vorstellen, dass die betroffenen Kunden einfach nur schlechte Router verwenden, die das mit dem QoS nicht hinbekommen....
QoS scheint allgemein kein Problem darzustellen. Welcher hierzulande gängiger Router sollte denn das nicht hinbekommen?
Ich meine, die Auswahl von Modemroutern, die auch eine IP-Telefonanlage integriert haben, ist doch sowieso eher begrenzt?
Da gäbs dem Fritzen seine Boxen, die Telekom-Speedports und was von TP-Link. An frei einsetzbaren Geräten wars das auch schon. Dazu noch IAD vom Provider die nur im eigenen Netz benutzt werden können, etwa von O2 und m.w. auch VF.
Mit Zitat antworten
  #62  (Permalink
Alt 14.01.2018, 12:24
jogibaer1 jogibaer1 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2013
Beiträge: 608
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von Wechsler Beitrag anzeigen
Ich bin ganz ehrlich: Jeder, der einen Vertrag mit Magenta hat, ist selber schuld, wenn er eine derartige Behandlung bekommt. Es waren jetzt 20 Jahre Zeit zum Kündigen.
Es gibt genügend Orte da gibt es nichts außer Magenta, so z.B. in meinem Wohnort.
Sämtliche alternativen DSL Anbieter wenn denn überhaupt verfügbar, nutzen Telekom Technik.
Aktuell gibt es vermutlich durch die Technik Umstellung überhaupt keinen Anschluss durch VF, Telefonica, 1&1 etc...
Kabelanbieter gleichfalls Fehlanzeige.
Und Spielereien wie SatInternet oder LTE Zu Hause von VF hab ich alles durchprobiert.
Sorry aber letztlich lieber drauf verzichtet.

Was bringt also bitte eine Kündigung des Telekom Anschluß, außer das man total ohne Festnetz und DSL da steht?
Mit Zitat antworten
  #63  (Permalink
Alt 14.01.2018, 17:12
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 9.418
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von LaForge Beitrag anzeigen
Oder vergessen den Splitter auszubauen.....
Den Splitter braucht man bei DSL 384 IP und DSL 2000 RAM IP nicht entfernen, da der Upstream 288 bzw. 544 Kbit/s brutto gedrosselt ist.

Zitat:
Zitat von zündholz Beitrag anzeigen
Da gäbs dem Fritzen seine Boxen, die Telekom-Speedports und was von TP-Link. An frei einsetzbaren Geräten wars das auch schon. Dazu noch IAD vom Provider die nur im eigenen Netz benutzt werden können, etwa von O2 und m.w. auch VF.
Asus, Zyxel, ...
Mit Zitat antworten
  #64  (Permalink
Alt 14.01.2018, 21:10
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 4.302
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Den Splitter braucht man bei DSL 384 IP und DSL 2000 RAM IP nicht entfernen, da der Upstream 288 bzw. 544 Kbit/s brutto gedrosselt ist.
Äh, gerade bei den kleinen Profilen auf langen Leitungen und dem deswegen eingeschränkt belegbaren Frequenzbereich ist es wichtig den Splitter zu entfernen... bei ADSL AnnexJ auf jeden Fall. Sonst schneidest du Dir wichtigen Frequenzen im Upload weg...
Mit Zitat antworten
  #65  (Permalink
Alt 14.01.2018, 21:27
Racer Racer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 3.341
Provider: Telekom
Bandbreite: 16/1 Mbps
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

IP ist IP, der Splitter gehört grundsätzlich entfernt, egal ob Annex B, oder Annex J.

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Beim 384IP ist anständiges QoS für die IP Telefonie unabdingbar. Wenn die Telefonie nicht priorisiert wird und nur jemand die einfachsten Dinge am Anschluss macht ist es natürlich vorbei mit Telefonie. Daher muss dort QoS brutal eingreifen und die Telefonie mit höhster Prio senden.
Nya gz, wenn Frauchen mit dem Internet nicht so richtig was anfangen kann und den halben Nachmittag / Abend nur telefoniert und der Herr selbst am Smartphone / Tablet / PC / Laptop quasi "offline" ist, weil es außerhalb keine freie Datenrate mehr gibt, dann kann man nur hoffen das die wenigstens im Mobilfunk ordentlichen Empfang haben.
__________________
Connecting to C&S Comfort IP Infineon 7.27.8 | Down 12,60 Mb/s - Up 0,95 Mb/s
Mit Zitat antworten
  #66  (Permalink
Alt 14.01.2018, 21:37
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 9.418
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Äh, gerade bei den kleinen Profilen auf langen Leitungen und dem deswegen eingeschränkt belegbaren Frequenzbereich ist es wichtig den Splitter zu entfernen... bei ADSL AnnexJ auf jeden Fall. Sonst schneidest du Dir wichtigen Frequenzen im Upload weg...
Die meisten DSL 384 IP und DSL 2000 RAM IP Anschlüsse synchronisieren auch mit Splitter bzw. schaffen Vollsync, da die Profilobergrenze im Upstream nicht viel höher liegt als bei Annex-B. Das Entfernen des Splitters ist aber dennoch sinnvoll, um die Störsicherheit des Anschlusses zu erhöhen.
Mit Zitat antworten
  #67  (Permalink
Alt 15.01.2018, 12:48
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.843
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Von OK aufgegriffen.

Telekom stellt auf IP um: Kunde künftig ohne DSL-Anschluss
Mit Zitat antworten
  #68  (Permalink
Alt 15.01.2018, 14:32
h00bi h00bi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 320
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Zitat:
"Selbst Anschlüsse mit DSL 384 können heute schon auf das Magenta Zuhause Portfolio umgestellt werden und im Zuge des Breitbandbaus oder mit dem Hybrid-Produkt höhere Bandbreiten erhalten", so der Sprecher des Bonner Konzerns. Stehe vor Ort allerdings weniger Bandbreite bereit als erforderlich, so könne die Telekom "keine Internetanschlüsse auf Basis der oben genannten Magenta-Zuhause-Tarife" anbieten. Betroffen davon seien nur wenige Kunden.
Irgendwie ergibt das keinen Sinn.
Was genau ist bei dem Herrn nur das Problem?
Hat er aktuell noch weniger als DSL 384?
Mit Zitat antworten
  #69  (Permalink
Alt 15.01.2018, 14:42
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 4.194
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Das Problem ist: die Dämpfungsgrenzen für DSL384-AnnexB (mit Analog/ISDN) sind anders als für DSL384-AnnexJ (Magenta Zuhause mit IP-Telefonie). Daher gibt es Anschlüsse, die ersteres haben aber nicht auf letzteres wechseln können. Wenn die Telekom dann AnnexB kündigt, stehen die vor diesem Problem.
Mit Zitat antworten
  #70  (Permalink
Alt 15.01.2018, 14:43
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 2.843
Provider: o2 (Telekom BSA)
Bandbreite: 100/40
Standard AW: IP-Zwangsumstellung, aber noch kein DSL-Ausbau, wie vorgehen?

Keinen Sinn ergibt hingegen die Bezugnahme des Telekom-Sprechers auf "Magenta Zuhause", denn diesen Namen gibt es erst seit 2014. Entscheidend ist der Unterschied zwischen PSTN/ISDN+DSL und IP. Natürlich kann man einen Call&Surf IP384 auf Mangeta Zuhause IP384 umstellen. Aber das hat mit dem Problem nichts zu tun.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach 2 Jahren LTE immer noch kein Ausbau! Schmalbandfuchs UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 52 25.08.2012 15:46
Weiteres Vorgehen: Komplett beantragt, kein Port, aber Telekom-Anschluss geschaltet jan! 1&1 Internet AG (United Internet AG) 6 29.10.2009 23:14
Noch kein Entertain geschaltet aber seit gestern in einem anderen IP Adresskreis hirod VDSL und Glasfaser 4 25.02.2009 11:33
Kein Live-IPTV mehr am X300T, aber VoD und Aufnahmen gehen noch? robert_s VDSL und Glasfaser 18 18.09.2007 06:19
3DSL aber immer noch kein ADSL2+ ??? Poser99 1&1 Internet AG (United Internet AG) 231 02.01.2007 11:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:49 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.